Von "innen" vereiste Scheiben

Dieses Thema im Forum "Fiat Doblo" wurde erstellt von Anonymous, 9. Dezember 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Zusammen,

    wenn in der kalten Jahreszeit morgens die Scheibe zugefroren ist, macht es mir nichts aus, diese von aussen freizukratzen.

    ABER: Setze ich mich danach in den Doblo und starte den Motor, so kann ich nicht sofort losfahren,
    weil mir die Frontscheibe plötzlich von "innen" zufriert.
    Leider muß ich dann den Motor 5 Minuten laufenlassen bei vollem Gebläse, was Nachbarseits mit bösen Blicken abgestraft wird.
    Ich kann leider nichts anderes machen - mit zugefrorener Scheibe kann ich einfach nicht losfahren, weil ich nix sehe.

    Kennt jemand dieses Phänomen und weiß zufällig einen Trick dagegen?
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wasser in der Lüftung?
    Hab ich auch schon mal.
    Sobald ich merke, dass sich was auf der Scheibe absetzt, Lüftung nach unten und das Fenster auf.
    Es scheint wohl ein Rest an Wasser in der Heizung zu verbleiben, der dann dafür sorgt, dass die zufriert.
    Klimaanlage einschalten ist auch eine Möglichkeit.
    Die trocknet die Luft.
     
  4. daisy

    daisy Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    7. September 2006
    Beiträge:
    1.763
    Zustimmungen:
    0
    Hatte ich mit dem Polo jedes Jahr... musste auch immer warten. :mhm:
    Der war aber schon alt und prinzipiell von innen feucht.

    Wenn Dein Auto direkt vor der Haustür steht sollte die Wärmflaschenmethode helfen. Eine Wärmflasche oder Plastikflasche mit warmem Wasser auf das Armaturenbrett legen, das wärmt dann die Scheibe leicht an, so dass die Feuchtigkeit nicht sofort wieder kondensiert. Muss aber ein Weilchen einwirken.
    Nicht direkt gegen die Scheibe legen, wegen des Temperaturunterschieds!
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hast du zufällig Gummifußmatten drin ?
     
  6. #5 helmut_taunus, 9. Dezember 2008
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Re: Waermeakku

    Hallo,
    das ist verboten, Du musst sofort losfahren, oder Du riskierst eine Strafe. Vor dem Losfahren ist die Scheibe freizukratzen, zur Not auch von innen. So sagen es die Vorschriften.

    Ich kenne Dein Problem, ich sehe auch nach 50 oder 100 Metern keine graue Muelltonne mehr stehen, einfach alles zu. (Ich warte auf den Polizisten, der mir vor die Stossstange laeuft, waehrend ich ihn ungesehen umfahre, hoppla, nach Ihren Vorschriften sollte ich doch fahren.) Vor der Grund-Schule haben sie ganz viele blendende Lampen aufgestellt, gefaehrlicher ist es fuer Fussgaenger nirgends auf der Strecke. Im Wald hat man im Vergleich einen prima Fernblick schon bei Abblendlicht.

    Der Witz ist, wenn ich dann 5 km bergab gefahren bin, stehe ich in der naechsten Stadt bis zu 30 Minuten im Stau. Da siehst Du keinen Polizisten arbeiten, um es zu verhindern oder zu verbessern, jahrelang nicht, alles qualmt und dreckt vor sich hin. Im Stau ist es dann erlaubt, sogar Pflicht, den Motor laufen zu lassen, denn ab und zu gehts einen Meter weiter. Erst wenns wieder laeuft nach dem Berufsverkehr bauen die Polizisten das Radargeraet auf, danke.

    Abhilfe ist tatsaechlich der Waermeakku, eine eckige Plastik-Wasserflasche mit Wasser aus dem Warmwasserhahn der Badewanne. Das taut kein Eis oder Schnee ab, doch dieses elende Beschlagen von innen wird partiell verhindert. Die Flasche liegt auf einer Antirutschmatte. Wenn die Flasche rutscht nicht nachgreifen!

    Spaeter beim Ausgiessen des ueberfluessigen Wassers treffe ich oft(manchmal taeglich) die Ruecklichter, Scheinwerfer, Spiegel, Heckscheibe (ausser bei Dauerfrost).

    Gruss Helmut
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Scheibe friert von innen zu, wenn ich mich ins Auto reinsetze und Motor & Lüftung noch nicht gestartet habe.
    Klima habe ich nicht. :oops:

    Auto steht weiter weg, weil vor der Haustür parkt meine Frau.
    Warme Flasche ist ne gute Idee - werde ich mal ausprobieren. :)

    Ja.
    Neulich habe ich Gummifußmatten reingelegt - 2,99 Euro pro Stück aus dem Bauhaus-Baumarkt.
    Wieso haben Gummifußmatten einen Einfluß auf eingefrorene Scheiben? :roll:

    Erzähl das mal meinem Doblo... :cry:
    Ich fahre nicht eher los, bis ich etwas sehe - hier laufen morgens Kinder rum, die man ohnehin schon schlecht sieht.
    Sollte etwas passieren wird es hinterher heißen: "Und alles nur weil er zu faul war seine Scheibe freizukratzen..." :confused: :roll:
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    hm, sie friert zu bevor du die Heizung anmachst.
    Das bedeutet, dass sich die Feuchtigkeit im Fahrzeug befindet.
    Aufhören zu atmen wäre da eine Lösung :roll:
    Einsteigen und sofort beide Fenster runter.
    Ich weiß, ist kalt aber so mache ich das wenn mir die Scheiben zufrieren.
    Hilft auch. das was ich durchs Atmen an Feuchtigkeit abgebe, setzt sich nicht an der Scheibe ab.
    Sobald die Heizung etwas Wärme liefert, kannst du ja wieder zumachen und die Lüftung genießen.
    Was ich auch mache wenn ich nach hause komme und mein wagen so richtig aufgeheizt ist und womöglich noch feucht von den Schuhen:
    Bevor ich den Wagen abstelle, schalte ich die Lüftung auf Kalt und lasse die schöne warme aber feuchtere Luft raus. Meist mach ich das schon 3 Minuten bevor ich ankomme.
    Warme Luft kann eben mehr Feuchtigkeit aufnehmen.
    Kühlt sich das Fahrzeug mit der Warmen Luft ab, muß die Feuchtigkeit ja irgendwo hin.
    Die Scheiben sind die kältesten Flächen im FZ.
    Sie setzt sich daher dort ab.
    Ich muß allerdings sagen, dass ich meine Scheiben immer mit warmem Wasser eisfrei mache.
    Das hält auch die Scheibe von innen eisfrei.
    Ich weiß, sollte man nicht da die Scheibe brechen kann....blablabla.....
    Das Wasser soll ja nicht kochend sein.
    Mach ich aber seit über 20 Jahren so.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Weil sich unter den Gummimatten immer Feuchtigkeit und nicht verdunsten kann, im Gegensatz du Fußmatten aus Stoff. Habe es auch nicht gelaubt, aber es scheint wirklich so zu sein, dass mit Gummimatten mehr Feuchtigkeit im Auto ist als ohne. Seit ich meine Gummimatten entsorgt habe beschlagen die Scheiben nicht mehr so oft und so schnell. Also auch weniger Vereisung. :jaja:
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Im Winter hilft es bei Gummifussmatten aber auch, wenn man unter die Fussmatten eine Zeitung legt.
    Die nimmt dann die Feuchtigkeit auf.
    Man sollte die Zeitung dann natürlich auch in regelmäßigen Abständen wechseln.

    Gruß
    Martin
     
  11. uwe f

    uwe f Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Klima ist ein guter Tip, Luftentfeuchter können auch helfen, Zeitung geht, selbst Luft anhalten kann was bringen.
    Von einem Fachmann hab ich aber mal gehört, man solle nicht bis ans Ziel die Heizung anlassen, sondern schon vorher die Heizung komplett abdrehen. Die Feuchtigkeit kondensiert in/an der Lüftung und ist beim nächsten start erst mal weder in der Luft, noch ander Scheibe.
     
  12. superwachi

    superwachi Mitglied

    Dabei seit:
    21. März 2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    re

    wie wäre es mit einer Standheizung? kann ich nur empfehlen. nie mehr gefrorene Scheiben. :zwinkernani:
     
  13. #12 helmut_taunus, 13. Dezember 2008
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Ja, Standheizung,
    den Motor darf man nicht laufenlassen, um die Scheibe durchsichtig zu haben, aber eine Standheizung mit Benzin ist erlaubt, und dann noch ohne Kat.
    Was der Gesetzgeber alles so erlaubt, es sollte sich manches aendern....
    Gruss Helmut
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Warum ? Die Standheizung verbraucht so umme 0,3-0,5 l/h.
    Ein kalter PKW-Motor liegt beim Warmlaufen um ein Vielfaches im Verbrauch höher. Der Schadstoffausstoß bei einem im Stand warmlaufenden Motor ist um ein Vielfaches höher als bei einer optimal eingestellten Standheizung. :zwinkernani:
    Von daher ist eine Standheizung durchaus umweltschonender als ein Kaltstart mit Warmlaufphase im Stand.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: re

    Gute Idee mit der Standheizung. Kostet ja "nur" Euro 1200.-- :shock:
    Für 4 Wochen "nichtvereiste" Scheiben, verzichte ich eben im Sommer auf meinen Urlaub...

    Nachfolgend eine Standheizung-Infopage, wo man sich ein Video ansehen kann,
    wie eine Standheizung funktioniert.
    Siehe: http://www.standheizung.de

    Finde ich trotzdem zu teuer :oops:
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Leute.
    Das Problem mit von innen gefrorenen Scheiben hatte ich auch immer dann, wenn die Scheibe von außen gefroren war.
    Mein Tipp:
    Eine von diesen silbernen "Thermofolien" mit diesen kleinen Luftpolstern besorgen. Kostet derzeit bei Max Bahr 2,99€. Wenn diese Folie über Nacht auf der Scheibe liegt, verhindert sie nicht nur das Überfrieren der Scheibe von außen, sondern auch das extreme Auskühlen der Windschutzscheibe. Dieses extreme Auskühlenführt dazu, dass die Innen-/ Atemluft daran kondensiert und gefriert (kennt man als "Eisblume" von alten nicht-isolierten Fenstern aus dem Haus der Großeltern).

    Also bei uns hat das 100%-ig funktioniert, auch bei -10°.
    Gruß
    Tom
     
  17. bb

    bb Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Wenn vor dem Eiskratzen außen die Scheibe innen noch eisfrei ist, liegt es eindeutig an deiner eigenen Atemluft. Abhilfe: Lüftung auf die Frontscheibe richten, Seitenfenster öffnen, damit die Feuchtigkeit aus der Atemluft nicht an der Scheibe kondensiert, nicht in Richtung der Frontscheibe ausatmen.
    Wenn die Scheibe innen von Anfang an vereist ist, hast du zuviel Feuchtigkeit im Fahrzeug.
    Wenn du zum Beispiel das aufgewärmte Fahrzeug abstellst, kondensiert die Feuchtigkeit während des Abkühlens natürlich an den kältesten Stellen, das sind die Fenster. Das gleiche passiert auch, wenn tagsüber das geparkte Fahrzeug von der Sone erwärmt wird. Dabei verdunstet Wasser im Inneren und kondensiert später wieder.

    Ich lasse grundsätzlich beim Abstellen die Seitenfenster einen Spalt auf, um der feuchten Warmluft ein Abziehen zu ermöglichen. Damit es nicht reinregnet, habe ich Windabweiser an den Seitenscheiben. Die Klimaanlage ist auch sehr hilfreich, denn sie entfeuchtet die Innenluft, auch wenn sie dir zunächst sehr kalt um die Ohren bläst.

    Wenn du einen festen Parkplatz in Hausnähe hast, sind elektrische Heizungen für das Kühlwasser sehr sinnvoll. Sie funktionieren nach dem Tauchsiederprinzip, bringen den ganzen Motor auf Temperatur und sind sowohl in der Anschaffung als auch im Unterhalt relativ preiswert. Du benötigst aber einen 230V Anschluß, die Autobatterie ist dafür nicht leistungsfähig genug. In Skandinavien sind sie sehr weit verbreitet.

    Bernhard
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Über zugefrorene Scheiben ärgere ich mich in diesen Tagen jeden Morgen!
    Bei meinem '08er Polo dauert es ewig, bis wirklich freie Sicht herrscht...
     
  19. Basti

    Basti Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    ...bei meinem Wartburg halfen bei tiefen Minusgraden immer eins, zwei Teelichter unter der Frontscheibe. (Kein Witz, aber zur Nachahmung nur auf eigene Gefahr empfohlen!)


    Basti
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Schrankwand, 26. Januar 2009
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Ich möchte nicht auf Gummimatten verzichten, den Schmodder unter den Schuhen will ich nicht im Teppich haben!
    Im Baumarkt gibt es neuerdings einen Luftentfeuchtersack. Den auf den Beifahrersitz legen und der Innenraum ist schon mal sehr gut entfeuchtet.
    Nach Gebrauch kann man den Sack auf der Heizung wieder refreshen.
    Dann vor dem losfahren einen ordentlichen Schluck Wodka oder Jägermeister nehmen, das verhindert vielleicht das Vereisen der Scheibe von innen - Achtung Scherz!!!.
    Guter Tipp aus alten Zeiten, Sonnenblenden runter. Das hält die warme Luft in der Nähe der Frontscheibe.
    Sobald das Wetter sonnig und trocken ist, lüfte ich den Wagen durch.
    Einfach alle Scheiben einen Spalt breit auflassen, das geht auch bei kalten Aussentemperaturen. Es muß nur trockene Luft sein! Man wird zwar von den Kollegen belächelt, aber das hilft wirklich. Ja, und beim Einsteigen schon vorher die Schuhe abtreten, denn jeder Wassertropfen im Innenraum erhöht die Luftfeuchtigkeit. Gilt auch für den Rest der Bekleidung. Wenn ich den Wagen abends abstelle, heize ich vorher immer noch mal tüchtig durch und öffne dann die Türen und auch die Heckklappe weit, damit die warme und feuchte Luft entweichen kann. Warme Luft kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen als kalte. Wenn die feuchte, warme Luft im Innenraum auskühlt kondensiert sie am kältesten Punkt. Das ist nun mal die Verglasung!
     
  22. Basti

    Basti Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    @Schrankwand: Du hast das gut erklärt, warme Luftmoleküle sind größer als kalte, haben eine größere Oberfläche und können somit mehr Feuchtigkeit aufnehmen. Das einzige Mittel gegen feuchte Innenräume (oder Wohnräume) ist also Stoßlüften: Dadurch verschwinden die großen Luftmoleküle mit viel Wasseranteil nach draußen und die kleinen Luftmoleküle mit wenig Wasser kommen nach drinnen. Also am Besten alle Fenster im Auto (Haus) komplett öffnen, während der Fahrt reicht eine kurze Zeit aus. Dann wieder zu, erwärmen lassen und den Vorgang wiederholen.
    Trockene Luft erwärmt sich übrigens viel besser/schneller als feuchte Luft, deswegen muss man keine Bedenken haben, dass das Auto (Haus) nach dem Lüften kalt bleibt. Ganz im Gegenteil, das Interieur (die Möbel) bringt genügend Restwärme mit um den Raum schnell wieder aufzuheizen und nach dem Lüften wird er wärmer als vorher...


    Basti
     
Thema:

Von "innen" vereiste Scheiben

Die Seite wird geladen...

Von "innen" vereiste Scheiben - Ähnliche Themen

  1. Innenmaße Evalia

    Innenmaße Evalia: Hallo zusammen =) Ich habe gerade ganz erschrocken auf der ADAC-Seite gesehen, dass der Evalia nur 1135 mm Raumhöhe hat. Kann das wirklich sein?...
  2. Gesucht: Nissan NV 200 Evalia Fahrer/innen

    Gesucht: Nissan NV 200 Evalia Fahrer/innen: Hallo NV-Evalia Fahrer/innen. Wie Ihr sicher schon gelesen habt, findet in wenigen Wochen unser HDK-Sommertreffen (siehe hier:...
  3. Heckklappe von innen öffnen

    Heckklappe von innen öffnen: Hallo, ich möchte meine Heckklappe von innen betätigen und da ich alles so weit wie möglich rückbaubar machen will, möchte ich in die...
  4. Öl, Ölfilter, Luftfilter und Innenraum Filter Wechseln, so gehts ;-)

    Öl, Ölfilter, Luftfilter und Innenraum Filter Wechseln, so gehts ;-): Hier zeige ich euch mal wie man kleine Wartungsarbeiten am NISSAN NV200 auch selbermachen kann. So ich fange mal mit dem Öl- und Ölfilter Wechsel...
  5. Zulassung als Wohnmobil ohne 175 cm Mindest-Innenhöhe ???

    Zulassung als Wohnmobil ohne 175 cm Mindest-Innenhöhe ???: Habe bei Mobile einen NV200 Camper gesehen, mit Seriendach (Innenhöhe ca.130 cm) Lt. Verk.-Auskunft gibt es seit ca. 2 Jahren eine neue...