Virenschutz

Dieses Thema im Forum "Computer, Internet, Unterhaltungselektronik & Co." wurde erstellt von bikerchris, 29. Februar 2012.

  1. bikerchris

    bikerchris Mitglied

    Dabei seit:
    1. Januar 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Hallo HDK-Gemeinde,

    ich hatte vor kurzen einen Besuch auf meinem Rechner... dieser sog. BUNDESPOLIZEI-TROJANER... Rechner gesperrt... man wollte 100 € von mir, damit mein Rechner wieder entsperrt wird. Ja Ja is klar :lol: . Mit Wut im Bauch hab ich versucht mit Hilfsmitteln von Kaspersky (Tip hab ich bei CHIP.de gefunden) diese Datei zu finden und zu entfernen. Nachdem ich aber ein 64bitSystem habe, wurde die Schaddatei in der Registry zwar gefunden konnte aber nicht entfernt werden. Also mit noch mehr Wut im Bauch die Festplatte ausgebaut, per Adapter am Laptop angeschlossen und plattgemacht. Gut dass ich paar Tage vorher eine kpl Datensicherung gemacht habe - :D .
    Meine Frage: Ich habe mir jetzt von Kaspersky einen Rundumschutz installiert, noch die Probeversion.
    Welchem Virenscanner vertraut ihr, zahlt ihr was oder nehmt ihr die LowBudgetFreewareScanner ...Avira... Microsoft Essentiel und Co. Welche Erfahrungen habt ihr?

    P.S. Falls grinsende Nachfragen kommen sollten, NEIN ich war nicht auf schmuddeligen BÄH-Seiten... und hab mich nicht da infiziert!

    Gruß und virenfreies Surfen! Chris
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. thies

    thies Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Microsoft Essential und sehr zufrieden.

    Ausserdem einen Wlan-Router mit eine Grundsperre für alle ausser den benötigten Ports. (die meisten einfachen Internetnutzer bruachen z.b. Ports für IRC, FTP, oder ähnliches garnicht). Grade die IRC-Ports sind beliebt für Kommunikation von Trojaner und Bots.

    Der Bundestrojaner ist aber ziemlich harmlos.
     
  4. rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    ich verwende avast pro internet suite. lizenez für 3 rechner.
    alternativ hab ich auch schon die avira löhnversion gehabt.
    kaspersky dürfte dem aber nicht nachstehen.

    im prinzip kann man M$ essentials nehmen, das funzt recht ordentlich.
    ich persönlich lasse eben gern meine mails scannen und dergleichen.
     
  5. urpes

    urpes Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    1
    Ich verwende F-Secure Antivirus. Als Firewall nehme ich die in XP-integrierte und ab und zu lasse ich Spybot Search&Destroy laufen.

    Bisher genügt das.
     
  6. thies

    thies Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Das wichtigste ist immer noch nicht jeden Link anzuklicken und nicht jede Facebook-App zu nutzen und nicht jede Email mit Anhang einfach öffnen.

    Denn slebst wenn ein Virenscanner anschlägt, man aber auf akzeptieren klickt, ist auch der Virenscanner machtlos.
     
  7. #6 Kaeptnfiat, 2. März 2012
    Kaeptnfiat

    Kaeptnfiat Mitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Bingo. Kann mich nicht erinnern, dass ich seit 1990 einen Virus gehabt haette ...

    Auf meinem aktuellen ALDI Rechner war Bullguard Security Suite (oder so aehnlich) vorinstalliert. Da ich mich nicht mehr ueber teilweise inkompatible freeware rumaergern will, hab ich das mal gekauft. ZoneAlarm (Freeware) hat irgendwann mit der Fritzbox kapituliert, seitdem ist auch das runter. Die Windows-Firewall verhindert keine Zugriffe von installierter SW raus ins Internet, drum fliegt die mit als erste raus.
    Ich hab auch keine Lust mehr, verschiedene Freeware zu installieren, nur um rauszufinden, dass sich irgendwas nicht vertraegt, in dieser Ausstattung nicht moeglich ist, oder halt mit dem neuen Windows7 oder 64 bit OS mal gerade nicht funzt.
    Generell haben die Virenwaechter bei mir immer nur 'gute' Anwendungen angemault, aber lieber so, als einen Virus durchgelassen ...
    Von welchem Hersteller Du was nehmen sollst ist eine Frage wie nach den richtigen Reifen, jeder hat irgendwo, irgendwann mal die Nase vorn.

    MfG
    Thomas
     
  8. urpes

    urpes Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    1
    Welche Software verhindert das (zuverlässig)?

    Laut Test in der c't (habe grade leider weder Nummer, noch den genauen Textlaut) haben einige der käuflichen Software-Firewalls eher Lücken ins System gerissen, als zugemacht.

    Das wichtigste ist, wie thies schrieb, nicht auf alles zu klicken. Aber wenn man mal Malware auf dem Rechner hat und die entsprechend programmiert ist, kommt die auch an den schlechteren Firewalls nach draußen vorbei.

    Von daher reicht die Windows-Firewall für den einkommenden Verkehr. Liest man immer wieder.

    Und einfangen kann man sich immer wieder was. Geschäftlich, wo ich bestimmt besser abgesichert bin als zu Hause hatte ich mal was drauf, was den fast den gesamten Netzverkehr gestört hat. Zu Hause, wo ich bestimmt abenteuerlichere Seiten sehe, hatte ich sowas auch noch nie, außer 1992, als ich zu Hause eine Diskette aus der Schule benutzt habe.

    Schönes Wochenende.
     
  9. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Anonymous, 3. März 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Soll das etwa legal sein !? Die setzen einen Trojaner in die Welt und nehmen auch noch Geld dafür?

    Für mein Teil: Unter Windows war/bin ich mit Zonealarm und Antivir zufrieden (wobei Antivir den Rechner stark bremst), bin aber vor etlichen Jahren schon auf Ubuntu (Linux) umgestiegen (jetzt konkret die Variante Xubuntu, da mir der neue Standart-Ubuntu-Desktop nicht gefällt).

    Im Linux-Bereich gibt es keinen Ärger mit Viren, Trojanern etc.

    Wenn ich doch mal Windows nutzen will, kann ich es separat starten (Dualboot), oder auch als "Unterprogramm" von Linux laufen lassen (mittels Virtualisierungssoftware).
     
  11. #9 Anonymous, 4. März 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,
    wer wild drauflos surft, jede Mail mit Anhang einfach öffnet, und sich Dateien aus mitunter dubiosen Quellen zieht, braucht sich nicht zu wundern, wenn er eines dieserTierchen auf dem Rechner hat. Ich nutze Avast Antivirus als Freeware, habe noch Spybot, und Mc Affee Security Scan plus . Als Firewall nutze ich die integrierte W7 FW. Wie gasgt, ich gucke mir die Mails vorher an, im Notfall werden die weggeschossen, Als Programme habeich im wesentlichen Freware Progs, damit komme ich wunderbar zurecht.Ausserdem mache ich regelmässige Backups von den wichtigsten Dateien. Völlig verhindern kann man das Problem wohl nicht, es sei denn, man wechselt das OS.

    Schönen Sonntag noch
    landy
     
Thema:

Virenschutz