Verbrauch Evalia-Benziner

Dieses Thema im Forum "Nissan NV200" wurde erstellt von odfi, 3. Dezember 2013.

  1. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    Bin ja nun schon ein paar km gefahren und ich hab immer so um die 8 Liter pro Tankfüllung. Dabei hab ich hier im Board auch von welchen mit bis zu 4,8 Litern gelesen?!
    Wer deutlich weniger als 8 Liter hat, kann mir doch bitte mal verraten, was es noch gibt, um Benzin zu sparen. :neutral:

    meine Fahrweise:
    - eher sparsam (bin kein Racer)
    - immer niedriger Drehzahlbereich
    - viel Motorbremse und ranrollen lassen
    - meist grüne Welle in der Stadt
    - max. 110km/h auf der Autobahn
    - keine Klimaanlage
    - selten Lüftung und Sitzheizung
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tofino73

    tofino73 Mitglied

    Dabei seit:
    4. Mai 2011
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Odfi

    Habe jetzt knapp 30tkm runter mit dem Evalia. Bisheriger Durchschnittsverbrauch über die ganze Periode 8.3l
    In diesem Zeitraum ist natürlich alles drin, von Urlaubsfahrten bis Stadtfahrten.

    Gruss
     
  4. 77`er

    77`er Mitglied

    Dabei seit:
    23. Dezember 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Mal im Ernst!!! Unter 7 Liter auf 100 km im Evalia Benziner sind nicht wirklich möglich und die angegebenen 7,2 l/100km ab Werk eine Wunschvorstellung im Alltag. Wenn der Evalia mit 8 l zu bewegen ist sollten wir froh darüber sein. Wer einen sparsamen Benziner wünscht der sollte einen Kleinwagen mit nem noch kleineren Motor kaufen und keinen Familienwagen von der Größe des Evalia....
    Unser Evalia hat sich bei Ca. 8 Liter eingependelt, der Spitzenverbrauch lag bei Ca.10 Liter mit Wohnwagen + Klima + jede Menge Urlaubsgepäck, der geringste Verbrauch bei 7,4 Liter (auch immer mit Klima ,da in Italien) . Von meiner Seite aus alles im Rahmen und für die Größe des Fahrzeugs voll O.K. .....
     
  5. Albatros

    Albatros Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ich fahre jetzt ca. 14.000 km und der Verbrauch liegt im Durchschnitt bei ca. 7,8 l/100 km.
    Im Sommer etwas weniger, im Winter etwas mehr.

    Interessant ist, daß selbst schnellere Autobahnfahrten mit erhöhter Beladung den Verbrauch nur
    wenig erhöhen.

    Insgesamt finde ich ein ordentliches Ergebnis bei einem Auto dieser Größe.-)
     
  6. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    Passend dazu musste ich feststellen, dass man mit 90 auf ner leeren Landstrasse dass Ergebnis auch nicht deutlich drücken kann.
     
  7. Szczur

    Szczur Mitglied

    Dabei seit:
    10. November 2013
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Also ich rutsche mit einer vollen Tankfüllung 700 km weit.
    Meine Fahrweise, ich fahre an keine rote Ampel hin und bremse sondern wenn ich weiß das vorne rot ist roll ich mit eingelegtem Gang hin, hab auf der Autobahn nicht mehr 110 km/h drauf. Das lustige ist, ich würde gerne mal mehr fahren aber in Deutschland ist das so ne Sache, sobald man die rechte Fahrspur (2 Spurig) verlässt um mal etwas flotter zu fahren, kommt einer mit doppelter Schallgeschwindigkeit von hinten angeheizt und man muß wieder auf rechts ausweichen, da sind aber dann irgendwann wieder die Brummis und man muß bremsen, also linke Spur mal 140 km/h tuckern geht nicht.

    Aber meine Kerneinstellung ist, nicht aufs Gas drücken wenn´s nicht notwendig ist und mit Klassik Radio aus den Speakern und auf gefühlter Brummihöhe sitzend lässt es sich im Evalia auch dahin cruisen :D und ich bin erst 31 Jahre alt (ich kann mich erinnern das letzte mal wo ich mein alter in einem Autoforum gepostet habe war ich 22 ... verdammt vergeht die Zeit schnell!)

    Ich habe aber aktuell auch 1/3 Stadt und 2/3 Autobahn in meiner Fahrstrecke, das kann damit zu tun haben.
     
  8. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Hatte mal die Gelegenheit, einen Benziner über ca. 500 km durch meinen täglichen Pendlerweg zu schicken und so sehr direkt einen 110 PS Diesel gegen einen 11o PS Benziner zu vergleichen... die Strecke ist zum ideal zum Spritsparen.. man kann über ca. 25 km meist moderat rollen lassen ..so um Bereich zwischen 70 und 100 km/h je nach LKW Verkehr... dazu eine kleine Steigung und zwei Ampeln.. also sehr wenige Stelle, wo man 'Stopp and Go' Betrieb hat...

    Gleiche Strecke, gleicher Fahrer, zeitlich sehr dicht zusammen... also auch ziemlich vergleichbare Bedingungen bei Heizung und Licht.

    Das Ergebnis war am Ende von 500 km:

    Benziner auf der BC Uhr 7.2 Liter... (und schon 7000 km runter.. also halbwegs freigefahren) den Diesel hatte ich bis dahin bei 5.2 ...5.3 Litern laut BC bewegt..

    Über knappe 25 000 km gemittelt und per echtem Tanken notiert war es bei 5.3 Liter .. also nicht arg weit weg vom BC.. der war aber meist um 0.1.. 0.2 besser als es das Nachtanken ergab... der Test geht aber natürlich bei schlappen 500 km nicht.. da kann ich mich nur am BC festhalten...

    Der 'neue' Diesel bewegt sich aber auch wieder auf gleichem Niveau.. der ist aber noch nicht eingefahren, was aber beim Verbrauch bislang nicht wirklich auffällt...

    Somit werf ich jetzt mal 7.2 l beim Benziner gegen 5.2 l laut BC beim Diesel in den Ring.. wohlgemerkt bei sehr vergleichbaren Testbedingungen .. aber nur über 500 km Laufleistung ermittelt beim Benziner--... und natürlich auch, ohne die BC Angabe gegen zu checken...

    Nochmals.. das ist bei mir ne echte Spritsparstrecke, die rein gar nichts mit den meisten Alltagsanforderungen zu tun hat.. aber selbst da ist es mir nicht gelungen, unter angezeigten 7 l zu kommen...

    Was aber soooo schlecht auch nicht ist.. mein alter 1.2er Kangoo war auf der gleichen Strecke auch nicht unter 6.5 l Super zu bewegen.. und hatte deutlich weniger PS..

    Richtig heftig war für mich das Tanken.. beim Diesel war ich Reichweitenanzeigen von 1000 km +x gewohnt.. beim Benziner war es dann schlappe 650 km.. da hab ich beim Diesel schon immer nach der nächsten preiswerten Tankstelle geguckt :zwink:
     
  9. pianomo

    pianomo Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Also meiner säuft laut BC rund 8,4 Liter E10. Sollte ich beim Fahren vielleicht die Handbremse lösen? :zwink:
    Gruß,
    Pianomo
     
  10. Fan

    Fan Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    1
    ich bewege die Eva immer zwischen 7 und 8 Litern, und das mit dem 110PS Diesel Motor!

    Ich fahre allerdings nur Stadt und Autobahn, und auf der Autobahn dann auch nur ungerne unter 120 (auf der anderen Seite auch nicht über 150).

    Ist also wie üblich sehr anwendungs- (und anwender-) abhängig.

    Klar ist: wer in die Nähe der Normverbrauchswete kommt, kann sich mit dem Auto glüclklich schätzen und fährt obendrein sehr spritsparend.
     
  11. Schurik

    Schurik Mitglied

    Dabei seit:
    2. Oktober 2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    also ich heb letzttens vollgetankt und bei mir warens nettema annährend 1000km. ich erinner mich leider net genau an die zahl aber so viel war es net. seltsam, wo wir doch das gleiche auto fahren.

    den kann ich mich anschliessen. ich fahr durch 2 gemeinden mit 1000 gefühlten ampeln und der bc sagt mir 7,2-7,6 ltr.
     
  12. LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    9
    "Genaue" Übersicht über Spritverbrauch & Kfz-Kosten erhält man mit dem "Spritspar-Monitor".
    An das eintippen der Quittungen hat man sich schnell gewöhnt und man kann auf einen Blick sehen, was das Auto gesamt an Kosten verursacht.
    VG Luggi :D +++reisefoxe.++
     
  13. sulley

    sulley Mitglied

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Gut beladen (Motorrad samt Zubehör) und zügig unterwegs bekomm ich auch locker 14 Liter auf den BC :D
     
  14. Schurik

    Schurik Mitglied

    Dabei seit:
    2. Oktober 2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    gibts das auch als app?
    finde im store nix.
     
  15. Szczur

    Szczur Mitglied

    Dabei seit:
    10. November 2013
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Mit dem Surfbrett auf dem Dach sollten es auch mal locker 1- 1,5 Liter mehr werden beim Benziner, das ist klar.

    Ich drehe das Auto beim Hochschalten auch nicht bis 3.000 Touren sondern schalte schon um die 2.200/2.500 hoch, das bringt sicher auch noch etwas. Dank der kleinen Reifen muß auch nicht unbedingt runterschalten um vom Fleck zu kommen.
    Derjenige der 16" Felgen auf das Fahrzeug zimmert hat da vll. auch andere Verbrauchswerte.
     
  16. mango

    mango Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juni 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    gibts das auch als app?
    finde im store nix.[/quote]

    Ich hab "Fuel Log 3" auf iphone

    Gruß
    Mango
     
  17. #16 Big-Friedrich, 4. Dezember 2013
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Nur so zur Info..... Der wirkliche Verbrauch liegt zwischen 0,5 und 0,8 Liter ÜBER der Angabe des BC!
    Zumindest bei mir. Ich führe über Spritmonitor.de genau Buch über meine Tankstellenbesuche.
     
  18. Fan

    Fan Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    1
    Nur so zur Info..... Der wirkliche Verbrauch liegt zwischen 0,5 und 0,8 Liter ÜBER der Angabe des BC!
    Zumindest bei mir.


    Bei mir treffen eher die hier schon öfters postulierten 0,2-0,3 Liter zu.
     
  19. rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14. November 2010
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    5
    wenn ich bedenke, das mein rapid nicht unter 7l zu bekommen ist (mit 55PS), und auch mein big-block panda sich auf knapp unter 7l eingepegelt hat....
    9km zur arbeit ist einfach zuwenig :D , die werden gerade warm, wenn ich sie abstelle.
    der rapid hat den cw wert einer schrankwand, da muss man auf der bahn auch recht viel gas geben (um 110 zu halten :shock: )
    außerdem braucht der mehr als sein eigentlich identischer vorgänger, liegt evtl. am Euro2.
    auch der panda reckt seine senkrechten flächen stramm in den wind....und gasgeben macht mit dem richtig spaß...

    gruß, stefan
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 helmut_taunus, 4. Dezember 2013
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    40
    aha
     
  22. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Nur reine Verbrauchszahlen zu vergleichen ist völlig witzlos.. das Fahrprofil spielt in Alltag die erste Geige und macht eben genau den so oft beklagten saftigen Unterschied zwischen Prospektangabe und wirklichem Verbrauch aus.

    Ich habe zu Beginn meinen eigenen günstigen Verbrauchswerten auch nicht über den Weg getraut und hab angefangen, alle Tankrechnungen eisern bei Spritmonitor zu erfassen.. einfach auch, um eine halbwegs verlässliche Aussage über das ganze Jahr zu bekommen.. bei 28 000 erfassten Kilometern ist der Verbrauch zwischen März 2012 und Oktober 2013 bei unter 5.3 l rausgekommen.. daher und bezogen auf diesen Wert war der BC meist so 0,1 bis 0.3 l zu optimistisch..

    Das liegt aber definitiv an der günstigen Streckenführung.. 90% der Fahrleistung findet auf dieser Strecke statt und die lässt sich sehr leicht 'dahinrollend' fahren.. man muss also nicht groß bremsen oder beschleunigen und bewegt sich die überwiegende Zeit im Mitschwimmmodus auf der Landstraße ..also irgendwo zwischen 70 und 90 km/h... was beim 6 Gang Diesel meint, man kratzt grad so mal an den 2000 U/min .... Schalten kann man auch locker immer unter 2000 ... da quält sich nix... und bremsen tut man eigentlich nur da, wo man mal anhalten muss.. das meiste läßt sich durch rechtzeitige Schubabschaltung und Ausrollen regeln. Kurzum.. das ist einfach ideal, aber keinesfalls die Regel..

    Spannend war für mich nur der direkte Vergleich zum Benziner... der war einfach nicht so gelassen zu bewegen und reagierte am BC immer wesentlich heftiger auf leichte (!) Steigungen und auch beim Anfahren gab es schon mal alles zu sehen, was der BC beim Verbrauch zu bieten hat... wobei ich immer das Gefühl habe, beim Diesel das Gas nur 'anhauchen' zu müssen und es rollt passend, während ich beim Benziner durchaus deutlicher drauf stand.. aber das ist natürlich nur ein subjektiver Eindruck.. objektiv kam mir der Benzinger aber nie so 'Gasfußvolksam' vor wie der Diesel.. die ersten 2 Gänge waren beim Benziner viel angenehmer zu Fahren als beim Diesel.. da sind sie wirklich arg kurz und man ist ziemlich beschäftigt, wenn man bei 2000 schalten will :zwink: .. im reinen Gleitbetieb beim Tempomat war es aber umgekehrt.. der Benziner konnte bei mir den Tempomat in 1 km/h Schritten stellen.. der Diesel macht da immer 2km/h Schritte.. allerdings tat sich der Benziner immer deutlich schwerer damit, das Tempo wirklich konstant zu halten... da sackte das Tempo schon mal um 3, 4 km/h ab, bevor gegengesteuert wurde... beim Diesel steht das Tempo wie festgetackert... ein ganz leichtes 'Einschwingen' .. aber das war es dann auch. Wohlgemerkt, ich spreche hier von exakt der gleichen Strecke.. sonst merkt man diese Unterschiede vermutlich gar nicht.

    Die Schallmauer beim Benziner schien mir auf meiner Hausstrecke bei 7 l zu sein.. darunter war nicht wirklich zu kommen, selbst wenn man sich schon völlig fern der Praxis bewegt hat.. beim Diesel komm ich an ganz guten Tagen auch mal unter 5 l.. Der Trick heisst auch hier: Rollen lassen und nochmal rollen lassen.. Anfahren und beschleunigen müssen ist pures Gift für den Verbrauch.. aber das kann man sich oft genug eben nicht aussuchen..

    Das schöne am BC ist: Man bekommt ein sehr schnelles Feedback über den der aktuellen Fahrweise geschuldeten Durchflußmenge. hier kann man immer versuchen, noch ein wenig abzuknapsen und zu optimieren.. vergleichen kann man aber eigentlich nur immer mit sich selbst :)
     
Thema:

Verbrauch Evalia-Benziner

Die Seite wird geladen...

Verbrauch Evalia-Benziner - Ähnliche Themen

  1. 15 Zoll Räder Evalia - Nachteile (Verbrauch usw.) ?

    15 Zoll Räder Evalia - Nachteile (Verbrauch usw.) ?: Hallo, derzeit ist an meinem eben gekauften 2012er Evalia 110dci die Standardbereifung 14 Zoll auf Goodyear GT 3 (Abfahrgrenze) drauf. Mitgegebene...
  2. Berlingo 1.6 16v hoher Verbrauch

    Berlingo 1.6 16v hoher Verbrauch: Hallo alle miteinander, ich bin seit neustem zufälligerweise in den Besitz eines Citroen Berlingos gekommen. Mein Problem allerdings ist jetzt,...
  3. Verbrauch & CO2-Emissionen drastisch reduzieren!

    Verbrauch & CO2-Emissionen drastisch reduzieren!: Hallo Forum! Ich möchte Euch zeigen welche Technelogien es gibt, um Reibung im Motor, CO2-Ausstoß und >30% Sprit zu sparen. In vielen Beiträgen...
  4. Gebr. FZ mit günst. Vers. und evtl. Verbrauch (Gas/Hybrid?)?

    Gebr. FZ mit günst. Vers. und evtl. Verbrauch (Gas/Hybrid?)?: Hallo. Der Wagon R+ 1l von 2000 meiner Eltern scheint nicht mehr viel Wert zu sein (evtl. ein zweistelliger Betrag), und bräuchte Ersatzteile...
  5. Erhöhter Dieselverbrauch nach Inspektion

    Erhöhter Dieselverbrauch nach Inspektion: Hallo zusammen, Eva war Mitte März in der Inspektion und hat auch eine neue TÜV-Plakette bekommen. Leider fiel mir danach auf, dass sie durstiger...