Überlege HDK-Kauf - Ein paar Fragen an die Profis

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Fragen und Themen" wurde erstellt von Anonymous, 3. Februar 2012.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Liebe Hochdach-Gemeinde,

    ich bin nun auch vom HDK-Virus befallen. Ein Auto, in dem man schlafen kann... d.h. spontan losfahren, wohin man will ohne ein Quartier suchen zu müssen...ein Traum! *haben will*

    Nach wochenlangem Lesen in eurem herrlichen Forum habe ich schon sehr viel über die Materie gelernt, aber ein paar Fragen sind noch offen. Also habe ich mich mal angemeldet und freue mich, wenn jemand meine Fragen beantworten mag.

    Derzeit fahre ich einen uralten Polo, in den so gut wie nichts hineinpasst. Prinzipiell wird der mir also nicht fehlen. Andererseits sind die Größenunterschiede, vor allem zu den neuen Kangoo, Berlingo, Partner schon erheblich (Parkplatz, Tiefgarage).
    Daher hatte ich entweder einen Kangoo der 1. Generation oder aber einen Combo im Auge. Oder habe ich noch einen übersehen, der nicht so wuchtig daherkommt?

    Ein Neuwagen sollte es ohnehin nicht sein, ich wollte gerne so um die 4.000 bis 5.000 € ausgeben - ist das realistisch?
    Von privat kaufen ist wahrscheinlich preiswerter...aber beim Händler könnte ich in einem Rutsch den Polo loswerden. Oder sollte man das besser getrennt halten?

    Lohnt es sich, nach einem Auto zu schauen, das schon mit Campingausbau daherkommt? Ich würde ansonsten sowas wie die dielectric box reinstellen. Ich bin total begeistert davon, was einige von euch im Bereich Ausbau draufhaben, habe selbst zwei superlinke Hände :( .

    Vorher würde ich das Übernachten im Auto aber gerne mal testen (mit Sohnemann zusammen). Natürlich nicht gerade jetzt bei -5° :zwink: Mit welchem Modell, das man bei Autoverleihern so bekommt, würde das ohne Umbau bzw. ohne Campingkiste gehen...nur mit dem Kangoo?

    Der HDK wäre dann unser einziges Auto. Wir laufen viel und fahren mit der U-Bahn, d.h. er wird nicht täglich gebraucht und sollte im Unterhalt nicht teuer sein. Wobei man mit einem HDK wahrscheinlich öfter zu IKEA, in den Baumarkt und zum Getränkegroßhandel fährt. Oder auch die Räder einpackt, aus der Stadt rausfährt und dann eine Tour macht...
    Ich bin früher gerne Dieselautos gefahren, aber das lohnt sich ja wohl nur für Vielfahrer (war ich zu der Zeit)?

    Ich stelle mir vor, zwischen Mai und September kleine und größere Touren zu machen und den HDK zu nutzen, wenn man zu müde ist, das Zelt aufzubauen oder es regnet und windet (bin mehr so der Schönwetterzelter). Etwas wärmer als im Zelt wird es im Auto ja sein, nehme ich an?

    Last but not least. Würdet Ihr (als Frau mit Kind) auch außerhalb von CPs übernachten, also auf Raststätten/Parkplätzen, oder lieber nicht?

    Herzlichen Dank im Voraus
    Riells
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.085
    Zustimmungen:
    10
    Hallo Riells, erstmal herzlich Willkommen hier im Forum :D

    Zu 1: Den Berlingo/Partner (Einser oder Zweier) hast Du vergessen.
    Allerdings sind die HDK's der ersten Generation zum schlafen auf der Ladefläche nicht sooo super, es sei denn, Du bist nicht größer als 1,60 Mtr. In neueren Kangoos und Berlingos schläft es sich deutlich bequemer.
    Z. B. im aktuellen Kangoo:
    [​IMG]

    Zu 2: Auf jeden Fall nach einen Zooom-Berlingo suchen, nur ob es den in Deiner Preislage schon gibt (frag doch mal den Thomas Zooom), weiß ich nicht.

    Gruß Wolfgang
     
  4. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    15
    Auch hier muß ich Ihn wieder anbringen ... den Fiesta Courier. Gerade wegen den Abmessungen. Genau so breit wie ein normaler Fiesta, etwas höher (was ja nichts ausmacht da er immer noch ins Parkhaus paßt) und gerade mal 40 cm länger als ein normaler Fiesta. Billig zu bekommen, aber schon oft sehr rostig.

    Aber zur Frage als Frau mit Kind abseits von CPs zu übernachten, definitiv nein. Da wäre mir das Risiko einfach zu groß.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke für die Antworten!

    Die neuen Kangood/Berlingos sind schon sehr groß - ich hatte da eher an den Combo gedacht.

    Den Courier hatte ich noch gar nicht auf der Rechnung - interessant, wenn man da noch einen findet mit wenig km und wenig Rost - das dürfte ein Sechser im Lotto sein.

    Wie sieht es denn da mit der Liegefläche aus? Deinen Ausbau, Matthias, habe ich gesehen. Muss man da in die Rückbank ausbauen oder kann sie drinbleiben?

    Danke schön
    Riells
     
  6. #5 helmut_taunus, 3. Februar 2012
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    Hallo Riells,
    einen Aspekt der HDK allgemein moechte ich speziell fuer einen Neuling hervorheben.
    Die Uebersicht.
    Hab keine Angst wegen der Fahrzeuggroesse.
    Ich fahre laengere Zeit Berlingo und ganz selten mal ein anderes Auto. Lass mich sagen, das ist schlimm. Im HDK sitzt Du aufrecht, hoch (ausser Combo) hast grosse Scheiben nach vorne, siehst die Strasse weit UND NAH vor Dir, hast Spiegel, die den Namen verdienen (speziell beim Combo), und in den Spiegeln siehst Du rechts und links entlang der Fahrzeugseiten. Ob Du im Stadtverkehr 2 oder 4 Meter vor dem auf der Nachbarspur bist, siehst Du links UND RECHTS. Du erkennst den Bordstein rechts hinten neben Deinem Fahrzeug.
    Und dann setze ich mich in so ein uebliches Fahrzeug, Panda, A4 oder Passat zum Beispiel. Das beginnt mit Hinlegen statt Sitzen. Nach vorn der Sehschlitz. Neben mir die Spiegelchen, darin keine Seitenwand vom Fahrzeug, und wenn, dann oft nur ein Teil der seitlichen Rundung. Wo das Hinterrad bezogen auf den Bordstein soeben rollt, nichts zu sehen. Selbst einen 60cm Blumenkuebel habe ich beim Einparken vorher erkannt, gesucht, aber im Spiegel nicht gefunden.
    Dasselbe anders formuliert, eine Bekannte kam vom Micra zum 2er Berlingo, vorher Angst wegen des grossen und des Neu-Wagens, nach paar Monaten der Kommentar, besser in der Stadt zu fahren und zu rangieren als der Micra.
    Gruss Helmut
     
  7. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    39
    Also für 4-5000.- gibts noch nix aufgezooomtes, höchstens einen Berlingo mit Weekendbett, das könnte aber durchaus geeignet sein, für die beschriebenen Zwecke.
    Einen guten Gebrauchten bis Bj. 2002 (oder einen Neueren mit vorklappbaren Sitzen, dann das Weekendbett unter die Decke geschnallt und ab kann es gehen. Gibts auch passend für den Kangoo bis 2009.
     
  8. #7 kiwiaddiction, 3. Februar 2012
    kiwiaddiction

    kiwiaddiction Mitglied

    Dabei seit:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Der "alte" Kangoo ist von der Innenraumrausnutzung unschlagbar, wird aber nicht ganz einfach, einen preiswerten und guten zu finden, es sei denn, man zieht auch die Lkw-Version ohne Rücksitze in Betracht.
    Im Verhältnis zum Anschaffungspreis den besten Gegenwert bieten zur Zeit gebrauchte Peugeot Bippers /Citroen Nemos /Fiat Qubos. Speziell, wenn im Alltag die Außenmaße des Fahrzeugs ein Thema wären, tät ich da mal ein Auge drauf werfen.
    Für 5000 Euro gibts da gebraucht aber nur die Lkw-Variante und auch nur mit reichlich km.
    Was mir am Combo nicht gefällt, ist die tiefe Sitzposition. Grade das erhabene Sitzen gehört für mich wesentlich zu den Tugenden unserer Blechdosen.
    Zu den Vor-und Nachteilen von Bipper und Co.: Siehe meine alten Beiträge...
    MFG
     
  9. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    15
    Also zu finden sind immer noch ein paar gute, aber Sie werden selten, ich habe für meinen "neuen" 2 Monate gesucht und einige Ruinen gesehen. Das schöne am Courier, wenn der Ruine, dann kann man das nicht verheimlichen :mrgreen:

    Wenn man den Family nimmt (mit Fenster hinten wegen der besseren Übersicht und ne Rücksitzbank) kann die Bank sowohl zweitgeteilt (in meinem Fall, da ich nur ein Bett brauche und den Sitzplatz der Rücksitzbank noch als Platz zum sitzen nutzen) als auch komplett umgeklappt (um z.B. ein doppeltes Bett oder zwei Betten mit Platz dazwischen zu bauen). Und wenn das nicht langt kann die komplette Bank in den Fußraum umgelegt werden ohne das Sie ausgebaut werden muß.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

  11. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 helmut_taunus, 4. Februar 2012
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    Genau,
    das weekendbett gleich noch mitbestellt, (wenns mit den Sitzen passt), ist bei dem Budget noch drin, und alles paletti.
    Werkstatt-gepflegt wuerde ich als deutlich untertrieben bezeichnen, so wie TvZ mit seinen Autos umgeht.
    Gruss Helmut
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sehr hilfreiches Feedback, danke schön! Ich habe auch noch ein bisschen in den alten Beiträgen gestöbert.

    Nemo/Bipper/Qubo sind ja schon sehr kurz, im Hinblick aufs Schlafen...und sprengen auch preislich etwas den Rahmen, wohl, weil es sie ja noch nicht so lange gibt. Generell ist es so, dass das Auto bei uns oft länger nicht genutzt wird, manchmal gibt es nur eine Kurzfahrt in 10 Tagen. Im Gegensatz zu Leuten, die täglich damit zur Arbeit fahren, ist das Auto bei uns eher eine Randerscheinung, sollte also nicht viel kosten in Anschaffung und Unterhalt. Wenn wir aber fahren, sollte möglichst viel reinpassen (IKEA, Kinder, Räder, Gepäck).

    Der Berlingo von Thomas wäre schon eher was - wenn er doch nicht ausgerechnet graumetallic wäre... Das Weekendbett ist aber ein Knaller. Sieht supergemütlich aus, da komme ich eventuell drauf zurück.

    Hier wären ein Combo und ein Kangoo unter 5.000 €, die ich mir vorstellen könnte (auch von der Optik her finde ich beide schön):

    http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=ck2zrbwwjzbv

    http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/s...ED&colors=BLACK&maxMileage=125000&tabNumber=1

    Am Combo reizt mich übrigens gerade die tiefe Sitzposition. Dafür ist er exakt 60 cm länger als unser Polo, also schon ein Haufen Holz beim Parkplatzsuchen.

    Oder denkt Ihr, so eine 8-10 Jahre alte Kiste sollte man lieber nicht mehr kaufen?

    Danke nochmal, dass Ihr Euch hier den Kopf zerbrecht - wie gesagt, ein ganz wunderbares Forum ist das!
    Viele Grüße von Riells
     
Thema:

Überlege HDK-Kauf - Ein paar Fragen an die Profis

Die Seite wird geladen...

Überlege HDK-Kauf - Ein paar Fragen an die Profis - Ähnliche Themen

  1. Bin am überlegen ob der was wäre.....

    Bin am überlegen ob der was wäre.....: ... für mich. Hat Jemand denn schon dolle negatives über Berlis mit Km über 130000 gehört? Mein Merzie entwickelt sich zur Bastelbude und da ist...
  2. Letzte Entscheidungshilfe HDK-Kauf

    Letzte Entscheidungshilfe HDK-Kauf: Erstmal ein freundliches Hallo aus Hamburg in die Forenrunde und ein Dank an diese informative Plattform. Ich bin schon seit einiger Zeit am...