Suche nach familienfreundlichen HDK Camper

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Fragen und Themen" wurde erstellt von Boris, 21. Juli 2015.

  1. Boris

    Boris Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juli 2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hochdachfreunde,

    hier bin ich gelandet, weil sich unsere junge Familie nach einem kleinen Camper umschaut und wir uns auf die Kategorie "Hochdachkombi" eingeschossen haben, ohne diesen Begriff überhaupt zu kennen. Uns gefällt der Fiat Doblo ganz gut und heute bin ich auf die Idee gekommen zu recherchieren, ob diese Art von KFZ eine Bezeichnung hat, um weitere Alternativen zu finden. Dank Wikipedia war diese schnell in Erfahrung gebracht und mit dem Suchbegriff bin ich schnell hier gelandet.

    Man merkt vielleicht jetzt schon, dass ich nicht besonders viel Ahnung von Autos habe, ein grundsätzliches technisches Verständnis ist vorhanden, aber vor allem was den Markt angeht (Hersteller und Modelle) habe ich überhaupt keine Ahnung, da ich noch nie in die Situation kam, mir ein Auto zu kaufen… Jetzt ist es so weit und wir sind etwas erschlagen. Falls also jemand Lust hat, uns bei der Auswahl etwas zu unterstützen, würden wir uns sehr freuen.

    Wir haben bis jetzt kein Auto und wollen es dann hauptsächlich für den Urlaub nutzen, aber auch mal für eine Fahrt in der Stadt. Es sollte also möglichst nicht mehr Parkplatz als ein Kombi benötigen, da wir mitten in Hamburg wohnen und man sonst stundenlang auf Parkplatzsuche ist… Bei der Fahrt benötigen wir mindestens 3 Sitze, also brauchen wir ein Klappbett-Kompatibles Modell. Oder gibt es empfehlenswerte Modelle mit 2er Beifahrersitz, die empfehlenswert wären? Soweit ich das überblicke sind diese eher größer oder klassische Handwerkerbusse mit abgetrennter Fahrerkabine, oder irre ich mich da? Wir hätten aber auch absolut nichts gegen ein Klappbett, da gibt es ja viele tolle Möglichkeiten und es kann sicher auch ganz praktisch sein, das Auto auch mal einfach nur als großes Auto nutzen zu können.
    Die Größe sollte zulassen, dass Frau, Kleinkind und ich (1,85m) darin schlafen können, also mind. eine Schlaffläche von 1,90m x 1,40m (ist kuschelig, sollte aber passen). Ganz idealerweise so, dass man später auch in der Fahrerkabine noch ein kleines Bett einsetzen kann, für wenn der Kleine größer wird. Aber nur, wenn es das Auto nicht wesentlich länger macht, wegen Parken in der Stadt… Wir suchen also nach einem "Raumwunder" mit möglichst viel Innenraum bei möglichst geringen Außenmaßen. So sind wir beim Doblo gelandet. Hier habe ich auch bereits die erstklassige Übersicht über die Fahrzeugabmessungen gefunden, die unseren Eindruck vom Doblo scheinbar bestätigt. Den Berlingo sollten wir uns vielleicht auch nochmal näher ansehen. Den Nissan NV200 hatten wir schon als zu "unhandlich" eingestuft, aber wenn der tatsächlich nur 15cm länger als der (alte) Doblo…

    Weitere Wunscheigenschaften sind: grüne Umweltplakette, mindestens Seitenfenster für die Rückbank, Kofferraumklappe (als Regendach bestimmt total praktisch (oder?) - gibt es sonst noch Eigenschaften, die ein Kenner empfehlen würde?

    Für unser erstes Auto peilen wir etwa 3.000,- EUR Budget an. Es darf dafür auch gebraucht wirken, die Ausstattung kann minimalistisch sein, ein paar Beulen stören uns nicht und es muss auch nicht mehr ewig halten. Aber wir sind uns da auch nicht sicher, an welchen Schrauben man am besten stellt. Gleich mehr investieren und auf weniger Reparaturkosten hoffen? Und wenn ja, wie viel und für welches BJ / km-Stand? Wie geht man am besten vor, um ein Angebot zu beurteilen, gibt es irgendeine "Faustformel" für Alter, Kilometer, Preis?

    Zum Schluss habe ich noch ein paar konkrete Fragen:
    Berlingos scheinen recht robust zu sein, wie man hier im Forum an mehreren Stellen liest. Trifft das auf alle Jahrgänge zu? Und kann man einen Vergleich zu Fiat Doblo und Nissan NV 200 ziehen?
    Macht es Sinn, ein gebrauchtes Auto bei einem Händler zu kaufen, um 12 Monate Gewährleistung zu haben? Dann sollte man ja auch nur in der näheren Umgebung schauen, oder was wie läuft das sonst bei einer Reparatur auf Gewährleistung?
    Bei welchen HDK Modellen kann man die Rückbank und Vordersitze am einfachsten "bettgerecht" machen bzw. gibt es Modelle, bei denen das bekanntermaßen eher umständlich ist (z.B. Vordersitze kurbeln)?
    Wie viel Zuladung sollte das Auto verkraften können, wenn man eine Campingausstattung plant?
    Macht möglichst wenig PS Sinn, wenn einem geringer Verbrauch wichtiger ist als Beschleunigung, oder riskiert man mit hohem Gewicht und wenig PS den Motor zu quälen?
    Worauf muss man bei der Verglasung achten?

    Ich denke, dabei belasse ich es erstmal bei meinem ersten Beitrag und freue mich auf jeden Tipp (natürlich auch über kurze Kommentare zu einzelnen Punkten).

    Beste Grüße aus Hamburg!
    Boris
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 helmut_taunus, 22. Juli 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.337
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    Du suchst also auch einfach nur die eierlegende Wollmilchsau. Gratulation,
    es wird alles gleichzeitig nicht machbar sein. Also mal meine erste Einschaetzung.
    .
    "Raumwunder" mit möglichst viel Innenraum bei möglichst geringen Außenmaßen
    das ist der NV200 vllt noch Ford Tourneo Connect lang/hoch
    Bett fuer zwei Erwachsene und ein Kind wird aber extrem knapp,
    ein Beispiel auf NV200 und eines auf Caddy Maxi sind hier zu finden.
    Nissan NV200 hatten wir schon als zu "unhandlich" bewertet
    Caddy Maxi ist deutlich laenger,
    .
    Kaufpreis bis 3000, damit ist der NV200 eigentlich raus.
    .
    mind. eine Schlaffläche von 1,90m x 1,40m
    bietet noch nicht mal der Groesste, der NV200, fuer 140 musst Du zu Jumpy, Vivario.
    .
    Modelle mit 2er Beifahrersitz, Verglasung
    ist wohl der Gedanke Richtung Kastenwagen mit 3 Sitzen vorne.
    Das wird nichts, Du brauchst doch einen Kindersitz, und der muss in die zweite Reihe, wegen Gesetz, also PKW waehlen.
    Dann ist die Klappe am Heck normal, selten Tueren.
    .
    Bei nur 3000 EUR bist Du im Bereich aelterer Fahrzeuge, wo mancher Haendler kaum noch eine Garantie geben duerfte.
    Eher kommst Du in die billigere Gruppe, die Benziner, und da dann normal zur gruenen Plakette.
    Verbrauch ist dann der hoehere Benzinerverbrauch, doch wenn Du nur mal im Urlaub faehrst, sollte das ok sein.
    .
    Berlingo und zuverlaessig
    moechte ich einigermassen bestaetigen, es geht schon mal etwas kaputt, jedenfalls extrem rostresistent, gerade auch die Zweier in Deiner Preislage, doch zu klein fuer 2 1/2 Betten (ohne Zooom Dachbett)
    .
    Zusammengefasst,
    wenn Du 2 1/2 Betten bauen willst, brauchst Du die Groesse von
    NV200 4Meter40
    Ford Tourneo Connect lang/hoch 4Meter56
    entsprechend muss der Kaufpreis rauf, meine Meinung.
    .
    Alternativen - ausserhalb vom Auto liegen, Dachzelt, eine Person im Aussenzelt, Heckzelt
    .
    Parken in der Stadt
    was machen eigentlich die Leute im Langschiff Golf Kombi ?
    .
    Gruss Helmut
     
  4. Boris

    Boris Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juli 2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Moin Helmut,

    vielen Dank für die schnelle, ausführliche Antwort!

    Da habe ich mich vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt, mir ist schon klar, dass nicht alles geht und man Kompromisse machen muss. Vor allem mit einem eher knappen Budget. Ich versuchte damit nur auszudrücken, dass der Fokus für uns auf einem möglichst optimal genutzten Verhältnis von Außen- und Innenmaß liegt.

    Dann kommt der NV200 wohl doch wieder in die Auswahl und den Ford Tourneo Connect werden wir uns auch mal anschauen, den hatten wir noch gar nicht auf dem Schirm.
    .
    Dann überdenken wir das nochmal. Hast Du einen Tipp, welche Modelle, die noch nicht allzu "auf" sind zu halbwegs günstigen Preisen gehandelt werden?
    .
    Mist, dann habe ich die Größenübersicht missverstanden. Ich dachte M1 wäre die max. Bettbreite, aber dann ist das wohl Y2? Größer als der NV200 wäre jedenfalls nicht im Sinne unserer Prioritäten. Dann wird das Bett halt kleiner.
    .
    Aha, Kindersitz muss in die 2. Reihe, das wussten wir nicht (wie gesagt, automäßig noch recht ahnungslos...) - damit sind 3 Sitze vorne aus dem Rennen.
    .
    Muss ein Händler nicht gesetzlich 12 Monate Gewährleistung geben, oder können KFZ Händler Ausnahmen machen? Gibt es 12 Monate Gewähr, wenn diese nicht ausgeschlossen wird, oder muss man darauf achten, dass diese im Kaufvertrag explizit erwähnt wird?
    Ok, also schauen wir nach Benziner mit grüner Plakette. Habe ich eine einigermaßen realistische Vorstellung, wenn ich unter 10l/100km suche, oder ist das in der niedrigen Preisklasse nicht machbar?
    .
    Momentan braucht der Kleine mit 52cm noch nicht mal ein halbes Bett... und wenn er zu groß wird, sehen wir mal weiter.
    .
    Verstanden :D witzigerweise ist der NV200 der Auslöser für unseren Wunsch, da uns ein Freund in seinem mal mitgenommen hat.

    Kommt auch auf die Liste, den hatte ich noch gar nicht "auf dem Schirm".
    Kannst Du aus Deiner Erfahrung eine konkrete Summe schätzen, ab der man "was ordentliches" bekommen kann (NV200)? Ich meine nicht, die Recherche für mich übernehmen, sondern nur aus der Erfahrung eine Zahl in den Raum werfen...
    .
    Die merke ich mir schonmal für wenn der Kleine größer wird :zwink:
    .
    Die sehe ich manchmal genervt stundenlang Kreise um den Block drehen, verzweifelt auf Parkplatzsuche...

    Helmut, ich danke Dir nochmal sehr, Dein Beitrag hat mich schon viel weiter gebracht!

    Beste Grüße!
     
  5. #4 helmut_taunus, 22. Juli 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.337
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    der NV200 ist noch recht neu am Markt und deswegen teurer. Soeben bei mobile de reingeschaut, um 7500 gehts los.
    Und da muss ich mich schon korrigieren, auch die preiswerteren sind fast alle Diesel.
    Der NV200 von Nissan wird in den Ausstattungen Kombi Comfort, Kombi Premium und Evalia, Evalia Tekna, Evalia Accenta usw angeboten, auch baujahrabhaengig unterschiedlich. Wenn Du nach Preis suchst, kommen sie gemischt in die Suchergebnisse. Allgemein hat der Kombi weniger Ausstattung und Hecktueren, der Evalia hoeherwertiger und Heckklappe. Wohnen kannst Du in beiden. Die vielen Kastenwagen schliesst Du aus mit Sitze ab 4.
    .
    Lesetips
    http://www.hochdachkombi.de/viewtopic.php?f=50&t=13400
    Drehsitzvorrichtung nachruesten paar Hunderter
    http://www.hochdachkombi.de/viewtopic.php?f=50&t=13412
    .
    Mit dem Tourneo kommst Du im Preis weiter runter, ob dann 150ooo und 10 Jahre alt das Gelbe vom Ei werden fuer 4000 EUR? Nochmal, der LWB in lang/hoch, nicht der andere SWB kurz/flach.
    .
    Schaun wer mal - dann sehn mer scho - was andere meinen.
    Gruss Helmut
     
  6. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    Aaaaalsooo.... das möchte ich so nicht stehen lassen, obwohl es streng genommen richtig ist. Bis auf ein paar wenige Stellen (zB. C-Säule mit ca. 1,35m) kommt man aber durchaus problemlos auf 1,40m und wenn man auf Höhe der Fenster schläft, dann sind sogar bis deutlich über 1,50m drin.

    Und gerade für eine 2+1 Schlaflösung drängt sich der NV200 mit den zooomschen Drehsitzen nahezu zwangsweise auf.
     
  7. #6 tvinnefossen, 23. Juli 2015
    tvinnefossen

    tvinnefossen Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2015
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    4

    Kleine Korrektur. Es gibt (zumindest in D) kein Gesetz, das vorschreibt, daß Kindersitze in die zweite Reihe müssten. Kinder fahren - das haben Crashtestversuche ergeben - auch vorn sicher mit. Einzige gesetzliche Regelung in Sachen "Kindertransport in Reihe 1" ist jene, daß im Falle von Babyschalen (darin sitzt das Baby ja umgekehrt zur Fahrtrichtung) der Beifahrerairbag abgeschaltet werden muß. Ansonsten gilt halt, bis zu einer bestimmten Größe oder einem bestimmten Alter entsprechende Kindersitze oder auflagen zu verwenden, egal in welcher Reihe...
     
  8. #7 helmut_taunus, 23. Juli 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.337
    Zustimmungen:
    40
    Ok,
    Du meinst das Kind kann vorne sitzen, im HDK, gehen wir in die Praxis
    http://www.citroenet.org.uk/utilities/b ... es/012.jpg
    Papa sitzt schon (im Bild), Kind und Mama steigen ein.
    Wo soll nun die Babyschale hin, oder wenn das Kind groesser ist, der Kindersitz hin, und wo die Mama?
    Kindersitz in die Mitte und Mama nach rechts, oder Mama in die Mitte und Kindersitz nach rechts? Fuer die grosse Urlaubsfahrt. Ins unbekannte Ausland.
    http://images.caradisiac.com/images/8/4 ... 118235.jpg
    Oder stimmst Du meiner Aussage zu, fuer die Drei wird das nichts mit dem Dreisitzer, sie sollen einen PKW waehlen?
    Gruss Helmut
     
  9. Boris

    Boris Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juli 2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    So viele neue Eindrücke… Vielen Dank allen.

    Was meinst Du damit genau?

    Sind klasse Option zum merken für später und auch für die Modellauswahl! Für welche Modelle gibt es solche Drehsitze?

    Zur Liegefläche vom NV200:
    Das ist gut zu wissen. Ich könnte mir vorstellen, dass man bei einer breiten, klappbaren Liegefläche Probleme beim klappen bekommt, aber ich würde auch eher zu einer Lattenrost-Ausziehlösung tendieren. Dabei sollte es dann ja kein Problem sein.

    Zu dem Schluss komme ich auch mehr und mehr...

    Auch Dank für die Hinweise zur 3er Vordersitzbank, aber die Idee haben wir uns schon wieder aus dem Kopf geschlagen. Es schien vorteilhaft zu sein, dass man als Fahrer nicht allein vorne sitzen muss und der Beifahrer zur Kleinkindbetreuung mit vorne sitzen, aber am Ende ist es das "Gequetsche" vorne wohl einfach nicht wert…

    Wir haben jetzt drei aktuelle Inserate als Favoriten:

    Nissan NV 200 Evalia
    70.000km
    EZ 07/2010
    Benzin, 110 PS
    Klima
    Euro4, grüne Plakette
    Scheckheftgepflegt
    HU 07/2015
    Für 7.900 EUR vom Händler mit 12 Monaten Gewährleistung

    VW Caddy 1.9 TDI DPF
    190.000km
    Diesel, 105 PS
    Euro4, grüne Plakette
    Scheckheftgepflegt
    HU 06/2015
    Für 3.500 EUR vom Händler ("TÜV neu & Garantie möglich", k.A.zu Gewährleistung)

    Pegeot Partner 75 Presence
    100.000km
    EZ 10/2005
    Benzin, 75 PS
    Klima,
    Euro3, grüne Plakette
    HU k.A.
    Für 3.300 EUR vom Händler (k.A.zu Gewährleistung)

    Wenn es dazu Meinungen gibt, gerne immer her damit

    Vielen Dank und beste Grüße!
     
  10. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    Du solltest auch die Folgekosten bedenken. Ich weiß es selber nicht, kann mir aber vorstellen, dass bei dem Caddy Ersatzteile und Werkstattkosten deutlich teurer werden und wenn man die Laufleistung von 190.000 ansieht, wird das wohl auch bald nötig werden.
     
  11. #10 helmut_taunus, 23. Juli 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.337
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    .
    Caddy
    halte ich fuer zu klein. Das Beispiel im Forum fuer 2 1/2 baut auf Caddy MAXI auf, die Langversion.
    Fuer den Caddy Kurz spricht kaum etwas aus Deinen Anforderungen, noch nicht mal die Laenge, der ist wenige Millimeter laenger als der NV200.
    .
    Peugeot partner
    ebenfalls zu klein, wenigstens kuerzer aussen.
    Zu beiden, wenn es fast nichts kostet, wolltest Du den einfach probieren? In 3 Jahren verkaufen wenn das Kind etwas groesser ist?
    .
    NV200
    Fuer die Suche nach preiswerteren, ein Nachtrag, ich weiss nicht sicher, ob die Drehsitzkonsolen auch beim NV200 Kombi passen (dem einfacher ausgestatteten PKW) oder ob man den Evalia dazu braucht.
    Gruss Helmut
     
  12. Boris

    Boris Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juli 2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Guter Punkt.
    Ich habe im Netz gelesen, dass die Caddy Motoren recht lange durchhalten und bei 200.000km noch nicht am Ende sind. Und wenn das Scheckheft gepflegt ist, lässt doch eigentlich auch hoffen, dass es keine bösen Überraschungen geben sollte, oder?

    Er kostet halt nicht mal halb so viel, wie der NV200.

    Genau, die Überlegung war eigentlich für das erste Projekt nicht gleich ganz viel zu investieren und zu schauen worauf es ankommt, zumal man ja in wenigen Jahren eh nochmal neu schauen muss, wie viel Platz man mit einem dann etwas größeren Kind braucht.
    Auf der anderen Seite scheint man mit den günstigeren Modellen auch größere Kompromisse machen zu müssen, die uns vielleicht zu sehr den Spaß verderben. Und ich habe den Eindruck, der NV200 könnte auch etwas länger "mitwachsen".

    Die Bezeichnung in der Anzeige ist "Nissan NV 200 / Evalia Kombi Premium", jetzt bin ich etwas verwirrt...

    Dank & Grüße!
     
  13. rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    der evalia ist ein NV200, allerdings gibts den NV200 auch in transporterversion.
     
  14. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    2
    Das ist ein Kombi und kein Evalia - nicht unbedingt ein Nachteil... kommt auf die persönlichen Vorlieben an.


    Nochmal zur These, der NV200 / Evalia sei "aufgrund der Größe vielleicht zu unhandlich": Er ist extrem handlich; z.B. hat er einen super-kleinen Wendekreis - kleiner als alle meine bisherigen Autos!
     
  15. Boris

    Boris Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juli 2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Also verstehe ich richtig, dass es den NV200 als Kombi und als Kastenwagen (ohne "Durchgang, für Camperzwecke also eher ungeeignet) gibt und der Evalia "auf dem NV200 aufbaut", aber an sich ein anderes Modell ist? Hat man denn beim Evalia oder beim NV200 mehr "Nutzraum" zum Ausbauen?
    Hier ist noch ein Inserat mit der Bezeichnung "Nissan NV 200 / Evalia Kombi Comfort" - sind diese Modellbezeichnungen in den Insearten dann falsch? Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass einem Autohändler so ein Fehler passiert. Oder könnte das Absicht sein, um einen "klassischen" NV200 wie einen "Evalia" aussehen zu lassen, um einen höheren Preis zu rechtfertigen? Kann man den Unterschied zwischen Evalia und NV200 auf einen Blick erkennen?

    Das oben verlinkte Angebot erscheint mir auch sogar noch besser, als der vorher genannt NV200:
    Nissan NV 200 / Evalia Kombi Comfort
    rund 80.000km
    EZ 01/2011
    Diesel, 90PS (verbraucht weniger, aber dafür mehr Steuern)
    Klima
    Euro5, grüne Plakette
    Scheckheftgepflegt
    HU: k.A. (das wäre natürlich wichtig zu klären...)
    Für 7.450 EUR vom Händler (Gewährleistungsfrage zu klären)

    Mit der unvorsichtigen Aussage bin ich wohl etwas übers Ziel hinausgeschossen :lol: Mir kam der NV200 im vergleich zum Doblo, Berlingo, Kangoo, Combo etc. wesentlich größer vor, sodass ich mir Sorgen um die Parkplatzsuche gemacht habe. Aufgrund der Übersicht der Fahrzeugabmessungen hier im Forum ist mir dann erst klar geworden, dass der NV200 gar nicht viel größer ist. Groß wirken ohne wirklich größer zu sein scheint mit für unsere Zwecke eine sehr willkommene Eigenschaft zu sein. Ein kleiner Wendekreis ist sicher auch positiv zu sehen, da hatte ich noch nichtmal drüber nachgedacht :zwink:
     
  16. #15 rapidicus, 23. Juli 2015
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14. November 2010
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    5
    zu dem caddy: der motor mag wohl halten (welcher denn genau? es gibt unzählige 1.9er TDIs, die mehr oder weniger taugen, MKB (motorkennbuchstabe) zwingend zur recherche erforderlich)
    aber in absehbarer zeit die kupplung, die achswellen, der anlasser, die injektoren, die radlager....schon allein der zahnriementausch sprengt euer budget mehrfach.

    bleibt bei unaufgeregten benzinern, bei eurer voraussichtlichen km-leistung.

    gruß, stefan
     
  17. #16 helmut_taunus, 23. Juli 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.337
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    zu evalia NV200 Kombi...
    Wenn ich es richtig mitbekommen habe, ist der NV200 eien Modellfamilie.
    Kawa
    Zuerst mal der Kastenwagen, also LKW, mit hinten nur Laderaum, hinten keine Sitze, mit einer oder zwei Schiebetuern und hinten Heckktueren.
    PKW
    Die PKW gibt es in verschiedenen Ausstattungen. Die einfacheren sind die Kombi, da noch unterteilt in Kombi Comfort und Premium. Die seinerzeit mal hoechste Ausstattung war der Evalia.
    Mittlerweile haben sie die Kombi fast unter den Tisch fallen lassen, man hat den Eindruck, die Evalia sllen die PKW werden. Folgerichtig wird heute evalie Tekna, Evalia accenta und vllt noch weiter angeboten. Evalia scheinen immer Heckklappe zu haben, Siebensitzer sind vermutlich immer Evalia. Kombi haben immer Hecktueren, evalia immer Klappe, meine ich.
    .
    Fuer diesen Fred egal, Kombi ausreichend, Evalia besser ausgestattet, Kastenwagen ganz uninteressant.
    Wenn Du ein Fahrzeug findest, nach den Sitzen hinten schauen. Fuenf ist gut, sieben geht auch wird vermutlich unnuetz und dabei teuer sein. Fuer Camping baust Du vermutlich einige Sitze aus, meine ich, sehen wir spaeter.
    Wichtig ist die gruene Plakette. Weil die NV200 so neu sind, gibt es gar keine anderen.
    Fuer Camping interessant waeren seitliche Schiebefenster, gibt es bei den aelteren NV200 aber nicht (bis auf ganz seltene Exemplare die noch aus Japan kamen), kann man auch als nicht lieferbar abhaken (fuer die ersten Baujahre).
    Die Suche sollte sich auf Kilometer, Alter, Pflege-Zustand, Haendlergarantie und vllt Handlernaehe konzentrieren.
    .
    Gruss Helmut
     
  18. #17 helmut_taunus, 23. Juli 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.337
    Zustimmungen:
    40
    NV200 Kombi Drehsitz

    @ zooom
    Thomas, bitte helfen,
    passen fuer den NV200 Kombi Comfort und den Kombi Premium die Drehsitzkonsolen?
    Oder muss es der Evalia sein, wenn man die Vordersitze drehen will?
    Gruss Helmut
     
  19. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    39
    Die Drehkonsolen passen in jeden NV200, der übrigens auf den cm genau gleich lang ist, wie der normale Caddy.
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 helmut_taunus, 24. Juli 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.337
    Zustimmungen:
    40
    Der Laie sieht im NV200 sowas wie einen VW Bus, doch der ist nochmal deutlich groesser, siehe unten in der Tabelle, dicht bei Caddy Maxi.
    Wenn man die alten Doblo, Berlingo, Kangoo, Combo nimmt, ist der NV200 groesser. Nicht groesser als der Caddy, der war schon immer so lang wie der NV200. Die aktuellen Doblo, Berlingo, Combo, Dokker, Tourneo Connect und Caddy sind praktisch alle gleich gross wie der NV200, AUSSEN 4Meter36 bis 4Meter42, innen ist er klar der groesste. Der aktuelle Kangoo punktet mit 15cm weniger Aussenlaenge.
    (noch-)mal Aussenlaengen.
    3864 mm Fiat Fiorino ab 2006
    3864 mm Citroen Nemo
    3864 mm Peugeot Bipper
    3959 mm Fiat Qubo
    3995 mm Renault Kangoo G1
    4067 mm Renault R4
    4137 mm Citroen Berlingo bis 2008 und First
    4137 mm Peugeot Partner bis 2008 und Origin
    4157 mm Ford Courier Connect 2014
    4205 mm Roomster

    4213 mm Renault Kangoo G2
    4253 mm Fiat Doblo bis 2008
    4308 mm Tourneo bis 2010 kurz - flach
    4322 mm Opel Combo bis 2010

    4363 mm Dacia Dokker
    4380 mm Citroen Berlingo ab 2008
    4380 mm Peugeot Partner Tepee
    4390 mm Combo ab 2010
    4390 mm Fiat Doblo ab 2008
    4400 mm Nissan NV200 Kombi
    4400 mm Nissan NV200 Evalia
    4405 mm VW Caddy ab 2003
    4418 mm Tourneo Connect 2013
    4418 mm Transit Connect L1 Kombi

    4473 mm Dacia MCV
    4555 mm Tourneo bis 2010 lang - hoch
    4633 mm Doblo Maxi bis 2008
    4639 mm Grand Kangoo
    4705 mm Mercedes Citan lang
    4707 mm VW Bus T4 KR
    4740 mm Combo Maxi (lang)
    4740 mm Doblo Maxi ab 2008
    4805 mm Jumpy L1
    4818 mm Grand Tourneo Connect 2013
    4818 mm Transit Connect L2 Kombi
    4876 mm Caddy Maxi
    4890 mm VW Bus T5 KR
     
  22. pit54

    pit54 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juni 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    4282 mm Renault Kangoo G2 ab Facelift Modelljahr 2014
     
Thema:

Suche nach familienfreundlichen HDK Camper

Die Seite wird geladen...

Suche nach familienfreundlichen HDK Camper - Ähnliche Themen

  1. Suche nach eierlegenden Wollmilchsau

    Suche nach eierlegenden Wollmilchsau: Hallo liebe Leute, ich suche einen Kleinbus mit Aufstelldach. Sollte gebraucht sein. Evtl. auch Neukauf. Problem: Es soll ein 7-9-Sitzer sein bei...
  2. Auf der Suche nach der Wollmilchsau

    Auf der Suche nach der Wollmilchsau: Hallo in die Runde, nach längerer Suche hab ich festgestellt, dass der nächste Wagen wohl ein HDK wird. Nur welcher ist die Frage; Bei der Suche...
  3. Auf der Suche nach einem passenden Berlingo

    Auf der Suche nach einem passenden Berlingo: Hallo Forum, erster Beitrag und gleich Fragen über Fragen... :-) Ich suche ein passendes Auto für meine Frau, Tochter (2 J.) und mich. Unseren...
  4. Suche nach einem HDK und weg vom Kombi

    Suche nach einem HDK und weg vom Kombi: Hallo Leute, habe hier schon das ein und andere gelesen und habe mich nun auch angemeldet. Bin seit 1999 Kombi Fahrer. War immer soweit...
  5. Brauch ich die Größe? (suche nach HDK)

    Brauch ich die Größe? (suche nach HDK): Hallo Forum, Hier scheint es ja ganz nett zu sein... Will gleich mit meiner Frage starten: War heute bei Renault händler und hab mir den neuen...