Suche Lösung für Bettunterbau bzw. Abstützung

Dieses Thema im Forum "Camping/Umbauten und Tuning" wurde erstellt von maris, 21. August 2015.

  1. maris

    maris Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Hallo an die Bastler und Kunstrukteure!

    Im November bekommen wir hoffentlich unseren kurzen Caddy Conceptline. Über den Winter möchte ich eine einfache Schlafmöglichkeit für gelegentliches Übernachten oder auch mal für einen Kurzurlaub einbauen.

    Es schwebt mir vor, für den Laderaum einen festen Kasten aus 19mm Pappeltischlerplatte zu bauen. Diese Kiste soll zum Kofferraumdeckel und auch nach vorne hin offen bleiben. Aussehen soll das so wie in etwa von diesem HDK Kollegen

    http://www.ckollmeier.de/pub/Peter19_VonHinten02.jpg

    Daran anschließend möchte ich mit Scharnierband (Klavierband) zwei weitere Platten anbauen. Diese sollen bei Nichtgebrauch zusammengeklappt auf der Kiste aufliegen. Die Konstruktion soll bei Nichtgebrauch im Caddy bleiben.
    Der Kasten und somit das Bett soll auf Höhe der Unterkante von den Fenstern entstehen. Ja ich weiß, der Platz nach oben wir dann recht eng und man kann wahrscheinlich auf dem Bett auch nicht mehr sitzen, aber ich will möglichst viel Stauraum unter dem Bett.

    Jetzt zur eigentlichen Frage: Wenn die Liegefläche aufgeklappt ist brauche ich logischerweise eine Abstützung oder einen Unterbau. Das Ganze soll sowohl mit und ohne den Rücksitzen funktionieren.

    Auf der Suche im net und auch hier wurde ich nicht fündig. Die Lösung mit den Stangen vom Kollegen oben und die Aufhängung an den Sicherheitsgurten gefällt mir nicht, bzw. finde ich zu instabil.
    Ich suche eine stabile und bei Nichtgebrauch möglichst platzsparende Ausführung. Hat jemand sonst noch eine Idee? Fotos wären natürlich super.

    Gruß vom Markus
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 helmut_taunus, 21. August 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.334
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    willkommen hier.
    Der Caddy wird folglich der ganz neue sein, nach meiner Beobachtung der erste im Forum.
    Zu dem Wagen hat Baron von Zooom noch nichts ueber Drehsitze gesagt hat.
    Wenn Du erstmal Ideen suchst, schau auch bei denen rein
    (nicht alle haben direkt Passendes, suchst Du auch nicht, aber alles liefert Ideen)
    terracamper
    campingvan c-tech
    ququq box
    dieelectric box
    skippy
    reimo
    swiss room box
    vanessa
    endormi
    amdro boot jump
    yatoo concept
    zooom Weekendbett
    Speziell fuer Caddy (alt) gibts bei paddelpeter Familie Foschum einige Beispiele
    http://foschum.de/peter/caddy-bett/caddy-bett.html
    Kannst auch meinem Link berlingocamper folgen und Dein Fahrzeug in das Suchwort eintragen. Von den Bildern jeweils in die Beitraege umschalten, vielfach findet man dort mehr Info.
    So, die naechsten Wochenenden sind mit Dauerlesen blockiert, haha.
    Gruss Helmut
     
  4. #3 helmut_taunus, 21. August 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.334
    Zustimmungen:
    40
    Ja, soweit nachvollziehbar.
    auf Fensterhoehe hat man die groesste Liege-Breite.
    einige Gedanken:
    Wenn Du Platten mit Klavierband verbindest, hast Du dieses Metallband auch oben, ueber die Liegeflaeche hervorstehend (-es hakeliges Eisen). Denk (mindestens auch) ueber einen Schutz der Matrazen nach.
    .
    Bei Nichtbenutzung hast Du bis zur Fensterunterkante diese Kiste, incl der Platten darauf (angedacht). Die Matrazen liegen dann obenauf und reichen von der Kiste bis zum Dach, dicker duerfen sie nicht werden. So darf man fahren mit zwei Aussenspiegeln. Wenn hinten nicht voll besetzt ist, koennen Matrazen auch auf den Sitz, dadurch wird die Heckscheibe wieder durchsichtig.
    .
    Je weiter oben die Platten liegen, desto schmaler wird dort der Platz zwischen Rueckbank und Heckklappe (-nscheibenwischer). evtl an mehr Platten denken, und mehr Matrazen.
    .
    Wesentlicher, bei wenig Hoehe von der Liegeflaeche bis zum Dach kommst Du beim Klappen oben in die seitliche Dachrundung, was eine schmalere Liegeflaeche erfordert und / oder mehr Platten, mehr Drehpunkte. Die Sache wird wackeliger.
    .
    Wie hast Du den Einstieg vor? An der Schiebetuer aussen stehend willst Du auf die Liegeflaeche in Brustwarzenhoehe, vorwaerts, rueckwaerts, wie dabei die Schuhe ausziehen? Geht alles irgendwie, muss durchdacht werden. Ich erahne ein kleines klappbares Bett-Teil, das nach dem Einstieg in Liegeposition "bewegt" wird.
    Gruss Helmut
     
  5. maris

    maris Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Helmut,

    danke für die lange Liste der Links. Die meisten hatte ich irgendwann schon mal gesehen – werd sie mir aber nochmal zu Gemüte führen. Bei den meisten der Lösungen ist allerdings das Bett wesentlich niedriger angebracht und das ausgeklappte Bettbrett liegt auf den umgeklappten Rücksitzen auf. Die Abstützung des Bettbretts direkt hinter Fahrer-/Beifahrersitz ist fast nirgends so richtig bebildert.

    Dass das Klavierband dann zwischen Kiste und erstem Brett nach oben rausschaut, habe ich bedacht – da will ich dann irgendein Klebeband drübermachen – da findet sich eine Lösung.

    Die Höhe der ganzen Anlage muss ich nochmal überdenken. Die Lagerung der Matratzen bei Nichtgebrauch auf der Kiste und die dadurch eingeschränkte oder nicht mehr mögliche Sicht nach Hinten sind ein Argument gegen diese Höhe. Ein Ein- und Ausstieg wird dann wohl auch schwierig – da hast Du recht. Und je höher die ganze Sache wird – desto instabiler auch.
    Das Bett, egal jetzt in welcher Höhe, soll jedenfalls mit und ohne eingebauten Rücksitzen benutz werden können. Also muss ich über ein Gestell, auf welchem dann die beiden Platten aufliegen, nachdenken. Am stabilsten wären wohl so ca. 20 mm vierkant-Eisen – irgendwie zum zusammenklappen/-stecken – und da fehlt mir noch die Idee.
    Gruß Markus
     
  6. #5 helmut_taunus, 21. August 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.334
    Zustimmungen:
    40
    https://youtu.be/dm7fJDT9mi4
    Vanessa zieht hier die beiden oberen Bettplatten nach vorn raus, Richtung Fahrersitz. Dann spaeter zum Bettenbau wird die vorderste Platte geklappt.
    Bei Auflage auf der flachgelegten Rueckbank befindet sich eine Erhoehung dazwischen, koennte man so oder hoeher gestalten. Aus der Erhoehung wird ohne Rueckbank seitlich je eine Stuetze nach unten geklappt.
    .
    Die Matrazenteile muessen nicht unbedingt AUF der Kiste liegen, koennten (teilweise) auch in ein Fach in der Kiste eingelegt werden. Oder als Luftmatraze gerollt.
    .
    Das geht alles in die Richtung, man kann mit dem Wagen viel machen, wenn dies und wenn das..., aber man kann nicht alle fremde Ausruestung dabei haben, wenn man etwas anderes mit dem Wagen machen will. Die Kiste muss raus wenn das Fahrrad rein soll, die Matrazen stoeren beim Mama-Taxi usw. Fuer jeden Fall das Benoetigte rein, bissl Ballast darf evtl sein, die anderen Nettigkeiten in den Keller. Der erste Ansatz, "ich bau alles rein dann ist fertig", hat Optimierungspotential.
    Gruss Helmut
     
  7. #6 helmut_taunus, 21. August 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.334
    Zustimmungen:
    40
  8. #7 Fischotter, 21. August 2015
    Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    Hat der Zooom nicht mal hier im Forum angegeben,dass die Konsolen von alten Caddy nicht in dem neuen passen. Er vermutet, dass die Sitze aus dem Truthahn (Touran) sind.
    ciao
    Peter
     
  9. #8 welfen2002, 22. August 2015
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    1. Wenn die Oberkante der "Kofferraumkiste" zu hoch ist, kann man die 2 mit Klavierband verbundenen Bretter nicht aufklappen, weil verjüngender Dachhimmel im weg.
    2. Die Bettbreite zwischen der Plastikverkleidung im Kofferraum sind 1,10m . In höhe der Schiebetüren und weiter vorn hat man zu jeder Seite noch jede Menge Platz. Ca. je 15cm. Da die Bettbreite durch das Zusammenklappen auf voller Länge auf die 110cm begrenzt sein muss, kann man auf Ellenbogenhöhe nicht breiter bauen.
    3. Wieviel Centimeter von der Nasenspitze zum Dachhimmel sollen es den werden? Nicht jeder ist geeignet wie im U-Boot auf kleinsten Raum zu schlafen. In einer heißen Sommernacht, ohne Windzug ist das schon etwas Hardcore. Bevor man baut am besten so eine ähnliche Platzsituation zuhause simulieren. ( Decke über flachen Couchtisch legen und drunter schlafen, dabei die Heizung im Wohnzimmer voll aufdrehen) :)
    Kleiner Tipp zum Stauraum: Lagere Campingequipment aus. Dafür gibt es Dachboxen.
     
  10. #9 helmut_taunus, 23. August 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.334
    Zustimmungen:
    40
    Hallo.
    Richtig,
    doch kann das mit mehr Brettern und Gelenken verbessert werden, schmalere Bretter schwenken nicht so hoch, liegen dann wackeliger.
    Die 110 kann man noch diskutieren, weiter oben gibt es evtl etwas mehr Breite als zwischen den Radkaesten. Zumal der neue Caddy derzeit noch unbekannt und gar nicht ausgeliefert wird. Grundsaetzlich stimmt natuerlich, dass bei jedem HDK bei Vorklappen zu den Schiebetueren Leerraum neben dem Bett bleibt. Das Problem haben auch alle Profis wie ququq oder Vanessa (die mit der Kistenbreite unten sogar zwischen die Radkaesten muessen), ebenso alle Nach-vorn-schiebenden-Lattenrostkonstruktionen. Man muesste lange Latten / breite Platten in Fahrposition vorn haben und schmalere nach hinten ausbreiten. Das funktioniert nicht bei 5 Sitzen wahlweise im Campingbetrieb, die hinten Sitzenden wollen keine Bretter bei den Beinen.
    Bei dieser Selbstbauloesung ist die Breite zwischen den Schiebetueren voll ausgenutzt. Das Prinzip als Ideenlieferant. http://kangoo.eingeord.net/media/Jans_Kangootipps.pdf
    Gruss Helmut
     
  11. maris

    maris Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
  12. maris

    maris Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  13. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    15
    Hach, da arbeitet mal wieder jemand mit Holz ... und nicht mit Papier auf Pappe geklebt und ne Holzfolie drüber :mrgreen:

    Jetzt bin ich mal auf den eingebauten Zustand gespannt.
     
  14. maris

    maris Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    22mm Tischlerplatte. 2 Paar Schwerlastauszüge. "Schlafplatte" zum aufklappen 2 Meter lang - Platten mit Wandtafelscharnieren verbunden. Wie ich das mit den Abstützungen nach vorne löse, muss ich noch sehen

    Gewicht: ?? (habs noch nicht gewogen, aber schätzungsweise 50KG)
    Gruß Markus
     
  15. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    15
    Fein sieht es aus. Schlafen kann man bestimmt schon mal gut drauf. Hast Du auch Sitzgelegenheiten im Auto wenn es regnet ? Außerdem würde ich diesen Gummiexpandern nicht sonderlich trauen, würde einen Spanngurt nehmen.
     
  16. maris

    maris Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Nein, kein Sitzgelegenheiten - ist nicht für Dauercamping - nur so mal übers Wochende. Fürn richtigen Urlaub ist der momentan abgemeldete T5-Camper. Die Expandergummis sind nur Provisorium - die Schwerlastschienen sind sperrbar und auf die Auszüge kommen noch Antirutschmatten.
    Gruß Markus
     
  17. #16 helmut_taunus, 21. Dezember 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.334
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    im Auto sieht es irgendwie "passend" aus. Der erste (den ich sehe) Betteinbau in den neuen Caddy. Unten bei den Auszuegen irgendwie die Packung ohne Luft. wow!
    An dem Einbau sieht man Eigenschaften des Fahrzeugs.
    -An der Heckklappe (jedenfalls auf dieser Hoehe) scheint es keine Beule vom Heckwischer nach innen zu geben, sondern eine klare Verrundung.
    -Die 2-Meter-Liegeflaeche erfordert NICHT 3 gleich lange Bretter (in Fahrtrichtung) sondern ein grosses und zwei kleine. Der Kofferraum scheint tiefer zu sein als manch andere HDK, ein paar Zentimeter aber immerhin.
    Du befestigst die Kisten-Grundkonstruktion am Boden, Spanngurte, bevor alles gemeinsam ausgezogen hinten rauskippt.
    .
    Gruss Helmut
     
  18. #17 helmut_taunus, 21. Dezember 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.334
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    zur Abstuetzung der vorderen Bett-Teile
    koenntest Du eine Latte quer in die vorderen Gurthalterungen haengen und das Bett drauflegen. Dann knickt es durch, braucht noch von der Kiste hinten nach vorn stabilisierende Latten unten drunter. Damit alles nicht verrutscht, einige Loecher in den Bettplatten und Latten mit Zapfen.
    Oder Du stellt mehrere Winkelhoelzer her, genauso von der Heckkiste nun eingehakt nach vorn waagerecht, und dann rechtwinklig nach unten. Irgendwo gab es ein Video, wie das jemand so realisiert hatte, hab grad gesucht und nicht gefunden. Irgenwie spanisch oder brasilianische Quelle. Derer drei oder vier Stuetzen, fester Winkel oder besser in sich knickbar. Wenn Platz in der Hoehe zwischen Rueckenlehne und Bettbrettern dann gehts so einfach. Bei sehr wenig Platz Metallprofil waagerecht. Lagerplatz in Fahrposition zwischen Rueckenlehne und Kiste. Wenn zu lang, die Stuetze nicht quer hinter den Ruecksitz passt, zwei Metallvierkante ineinander ausziehbar. Alles so als Idee gemeint.
    Gruss Helmut
     
  19. maris

    maris Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Helmut,

    ja, in der Tat ist unter dem linken Auszug nur wenig Luft. Ich musste hier so tief gehen, damit die Kühlbox noch reingeht. Beim rechten Auszug habe ich mich an die Euro-Boxen gehalten - also von oben nach unten gemessen. Somit geht jetzt noch schön der Campingtisch - jederzeit greifbar unter den Auszug.

    Der Kasten wird mit Spanngurten an den vorgesehenen Zurrpunkten befestigt.

    Das hintere Brett ist an der tiefsten Stelle (also Mitte) 90 cm und die beiden Klappbretter jeweils 55 cm. Den Beifahrersitz muss ich dann ganz nach vorne schieben und die Lehne nach vorne drehen. Fahrersitz nach vorne und Lehne nach vorne klappen.

    Bei Stützgestell für die Platten vorne schwebt mir vor:
    - vordere Platte abstützen mit Konstruktionsholz 3,8 cm quer mit Klappfüßen
    - hintere Platte abstützen mit Konstruktionsholz 3,8 cm quer mit Klappfüßen, aber so konzipiert, dass die Füße mit und ohne Sitzbank nutzbar sind.
    - beide Querträger (vorne und hinten) jeweils rechts und links durch Einhängen verbinden.
    Eine Gurtaufhängung möchte ich nicht - das erscheint mir zu instabil.
    Schwer zu beschreiben, aber ich werde Bilder machen.

    Gruß Markus
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. caddylac

    caddylac Mitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2015
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Sieht gut aus! Bei mir wird das Bett vorne an den Gurtaufhängungen abgestützt. Durch die leicht verstellbare Länge kann man ein schräg stehendes Auto ausgleichen. Vorne / hinten Neigung müsste auch bei Dir gehen, wenn die Verbindung der Platten mitmacht. Bei mit geht auch rechts / links aber das geht mit Platten nicht. Bei mir Aluprofile und Roll-Lattenrost, lässt Torsion zu.
    So brauchte ich noch nie Unterfahrkeile, obwohl ich oft uneben stehe (Aussicht geht vor ;-) ).
    Füße stehen außerdem immer irgendwie unpassend herum, finde ich.
     
  22. #20 helmut_taunus, 22. Dezember 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.334
    Zustimmungen:
    40
    Hallo Markus,
    zum Auto eine Frage, Du meinst die Fahrersitzlehne kann man flach legen. Ist das so gemeint, dass sie waagerecht dann auf der Sitzflaeche liegt? Und die Beifahrer-Vordersitz-Lehne vermutlich ebenso? Stimmt dies, dann waere es beim Caddy neu nach dem Generationswechsel und bei den PSA Berlingo / Partnern nicht mehr einmalig in der Szene. Welche Hoehe relativ zur geklappten Ruecksitzlehne? Bietet sich an, eine Liegeflaeche dort gemeinsam aufzulegen. Jetzt nicht fuer Dich, aber wenn es ein anderer so machen wollte?
    Kann man notduerftig auch auf den geklappten Lehnen sitzen, Ruecken zum Lenkrad, Fuesse Richtung (entfernter) Ruecksitze.
    Gruss Helmut
     
Thema:

Suche Lösung für Bettunterbau bzw. Abstützung

Die Seite wird geladen...

Suche Lösung für Bettunterbau bzw. Abstützung - Ähnliche Themen

  1. Suchen FeWo / Hütte im bayerischen wald

    Suchen FeWo / Hütte im bayerischen wald: Hallo, wir suchen über Weihnachten / Silvester eine Ferienwohnung / Hütte für 4 Personen (2 Erw. 2 Kinder) im bayerischen Wald. Gern einfach und...
  2. Suche Dachgepäckträger für Berlingo, 2007 ohne Reling.

    Suche Dachgepäckträger für Berlingo, 2007 ohne Reling.: bitte Angebote incl. Versand. Es ist ein 2007er Hdi 1,6 90 ps Multispace
  3. Suche HDK mit mindestens 2,05m Ladefläche

    Suche HDK mit mindestens 2,05m Ladefläche: Hallo, ich muss öfters eine Kiste mit den Maßen 2,05 x 90 x 90 cm innerhalb Deutschlands transportieren. Habe bereits viel herumgesucht aber noch...
  4. Suche gebrauchten HDK mit Campingausbau

    Suche gebrauchten HDK mit Campingausbau: Hallo, ich bin bei der Sonntags-Nachmittags-Recherche über dieses Forum gestolpert und hab mich registriert: Ich heiße Frank, komme aus Köln, bin...
  5. Suche Hochdachkombi

    Suche Hochdachkombi: Hallo, ich hab schon ein bisschen hier gestöbert und auch sonst im Internet, bin aber nach wie vor unschlüssig, was für ein HDK zu mir passt. Ich...