Stabilität der Autogaspreise

Dieses Thema im Forum "LPG / Autogas" wurde erstellt von Anonymous, 23. Januar 2007.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    wie bekannt habe ich ja im Dezember 2005 meinen Combo auf Autogas umgerüstet.

    An meiner Stammtankstelle haben sich die Preise seitdem wie folgt geändert (Achtung jetzt kommen alle Änderungen seit 12/2005):

    12/2005 0,579€/l
    02/2006 0,619€/l
    10/2006 0,609€/l
    01/2007 0,629€/l

    Es ist schön zu wissen, dass (noch) die Autogaspreise sehr konstant sind und nicht nach Wochentagen und Ölpreisschwankungen kurzfristigst festgelgt werden.

    Also ich tanke Gas, wenn der Tank leer ist oder ich für eine lange Strecke einen vollen Tank brauche.

    Und seit neuestem hat meine Stammtanke sogar eine Überdachung, so dass man beim Drücken des Totmannschalters nicht allen Wettererscheinungen ausgeliefert ist.

    mfg
    Matthias
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    :lol: die Umschreibung ist klasse :mrgreen:

    Ich möchte meinen Berlingo auch noch auf Autogas umrüsten. wir haben hier in der Nähe zwei Tanken, die viel günstiger sind.
    hier gibts das Gas für 53 cent
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei dem Verbrauch deines Berlingo und den Gaspreisen in deiner Nähe würde ich mir das auch überlegen! (Mein Combo hat früher mit Benzin "nur" 9.2l/100km verbraucht.)

    mfg
    Matthias
     
  5. mcdok

    mcdok Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Also da ich im Grenzgebiet zu Belgien wohne lohnt sich das Tanken im Ausland.
    In Deutschland bezahl ich 0,599€, Preis ist so seit Anfang Dezember .
    In Belgien lag der Preis Anfang dezember bei 0,424€ und Sontag habe ich 0,399€ bezahlt.
    Bei einem Unterschied von fast 20 Cent pro Liter lohnt sich auch ein Umweg über Belgien.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    möchte die Liste mal ergänzen:

    12/2005 0,579€/l
    02/2006 0,619€/l
    10/2006 0,609€/l
    01/2007 0,629€/l
    10/2007 0,659€/l
    01/2008 0,669€/l


    Die Preise gehen auch nach oben :evil: , aber schwanken zum Glück nicht kurzfristig.
    An der nächsten Markentankstelle (TOTAL in Jena) kostet LPG 0,679€/l und CNG-H 0,949€/l!

    Für den Sommer 2008 rechne ich mit 1,4x€ für Super, 0,70-0,80€ für Autogas und Erdgas wird wohl auch bald an der 1€-Marke kratzen (zumindest an den autobahnnahen Tankstellen).

    Was solls, meine Anlage ist amortisiert und momentan spare ich ca. 5€/100km (9,2l*1,35€/l Super stehen 10l*0,67€/l LPG + 0,5l Startbenzin á 1,35€ gegenüber) !
    Das sind bei 1000km 50€, bei 10tkm 500€, im Jahr bei mir 750€ und bei den 67tkm die mein Combo noch halten soll immerhin 3350€.


    mfg
    Matthias
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo MKaTh,

    wenn ich Deine Preise trendmäßig fortsetze, komme ich im Nov.2008 bei 70 Cent raus. Ich glaube allerdings, dass der Sommer (Juli/August) mit mind. 75 Cent zu Buche schlägt. An den Autobahnen kostet Super dann allerdings 1,6€.

    Viele Grüße,
    Muhman
     
  8. #7 Anonymous, 12. Juni 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo muhmann,

    du schriebst:
    mit den 1,6€ scheinst du ja recht zu haben. Autogas ist jetzt an meiner Stammtanke um 2ct angepaßt wurden.
    Die komplette Preisentwicklung meiner Stammtanke sieht also so aus:
    12/2005 0,579€/l
    02/2006 0,619€/l
    10/2006 0,609€/l
    01/2007 0,629€/l
    10/2007 0,659€/l
    01/2008 0,669€/l
    06/2008 0,689€/l

    mfg
    Matthias
     
  9. #8 Anonymous, 13. Juni 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Bleibt mal abzuwarten, was sich im Herbst tut, nachdem überall Panik gemacht wird wegen Gas-Erhöhung. ( Erdgas )
    Autogas solls zwar einen weltweiten Überschuß geben, was ich gelesen habe, aber naja, weiß ma net was kommt.
     
  10. #9 Anonymous, 12. Juli 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo MKaTh,

    in München kostet der Liter LPG mittlerweile 0,739€. Das entspricht seit November 2006, als ich mit der Autogaserei angefangen habe, einer Preissteigerung von 19%. Da kann von Preisstabilität keine Rede mehr sein. Der Preis für Super hat sich im gleichen Zeitraum allerdings um stolze 30% erhöht. Bezogen auf die Preisdifferenz von Super und LPG stehen wir momentan bei einem Plus von 42%. D.h. es lohnt sich mehr denn je, mit Autogas zu fahren. Trotzdem finde ich die LPG-Preise momentan etwas überzogen, weil es sich doch eigentlich bloß um ein Abfallprodukt handelt.

    Gruß
    Muhman
     
  11. Ernie

    Ernie Mitglied

    Dabei seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    2.601
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :wink: Muhman,

    ohne die Preistreiberei rechtfertigen zu wollen, aber auch dieses "Abfallprodukt" muß zuerst aufbereitet werden,
    bevor es als Kraftstsoff getankt werden kann und leider steigt momentan auch die Nachfrage. Das treibt den Preis
    gewaltig in die Höhe.


    PS: Vielleicht sollten wir LPG-Nutzer nicht so viel positive Werbung dafür machen :zwinkernani: .
     
  12. #11 Anonymous, 12. Juli 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Ernie, Du hast recht. Wie wär's also damit: Trotz der in der letzten Zeit positiven Entwicklung der Autogaspreise im Verhältnis zu Super und Diesel wird sich dieser Trend in den nächsten 24 Monaten umkehren. Es lohnt daher überhaupt nicht, seine alte Benzinschleuder noch auf Autogas umzurüsten :mrgreen:

    Gruß
    Muhman
     
  13. Ernie

    Ernie Mitglied

    Dabei seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    2.601
    Zustimmungen:
    0
    :top:
     
  14. #13 Anonymous, 21. Juli 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo allerseits,

    ein bisschen bin ich jetzt auch ins Grübeln gekommen, ob ich Daisy umrüsten lassen sollte... Nach dem Ersparnisrechner hätte sich das beim DERZEITIGEN Stand der Preise in Drei Jahren aufgerechnet.
    Ich persönlich glaube zwar einerseits daß wir in drei Jahren vermutlich auch drei Euro/l Benzin zahlen werden (warum? - einfach weils geht ;-)) und zur Preisentwicklung von LPG fiel mir beim Studium von Spritmonitor folgendes auf: LPG fahren scheint zwar aktuell stark die eigene Börse zu schonen, aber der CO2-Ausstoß ist wahrlich nicht geringer als z.B. der meiner Daisy...

    Wenn sich nun Steuermodelle etc. aus Umweltschutz- oder Säckelgründen nach dem CO2-Ausstoß richten, befürchte ich da nix gutes.
    Und selbst wenn gesetzlich der Steueranteil geringer als bei Sprit sein muß - was spricht dagegen, das Produkt einfach teurer zu verkaufen? Geht doch, wir zahlen's doch - wie wir beim Benzin sehen, oder?

    Scherz beiseite - ist der Gedanke zur Preisentwicklung im Hinblick auf den CO2-Ausstoß völlig daneben?

    VG, Karin
     
  15. #14 nextdoblo, 21. Juli 2008
    nextdoblo

    nextdoblo Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Die Pläne zur CO2 basierten KFZ-Steuer sahen bislang stets Gültigkeit erst für Neuzulassungen vor.
    Wir es aber genau weitergeht ist noch offen - die Politk kann sich eben nicht einigen...

    Weiterte Infos hier
     
  16. daisy

    daisy Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    7. September 2006
    Beiträge:
    1.763
    Zustimmungen:
    0
    Ja, auf Aussagen jeglicher Art sollte man sich sowieso nicht verlassen.

    So wie damals beim Diesel:
    Ist super, los kaufen, wir befreien es auch von der Steuer.

    Dann zwei (?) Jahre später:
    Igitt, Diesel, das hat ja Benzol, da müssen wir mal die Steuer erhöhen, damit nicht so viele Leute damit rumfahren.
     
  17. #16 Anonymous, 22. Juli 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo zusammen,

    aber mal ganz abgesehen von einer möglichen CO2 Ausstoß-Besteuerungsbasis könnte zunehmende Nachfrage (bei gleichem Angebot ) den Preisvorteil von LPG gegenüber Benzinern/Diesel auch schrumpfen lassen. Dies kennen wir ja von der Entwicklung des Dieselpreises, der durch Steuersubventionen eigentlich deutlicher unter dem Benzinpreis liegen müßte als derzeit.

    Viele Grüße aus Hamburg
    von Eka mit ihrem isicamper
     
  18. #17 Anonymous, 22. Juli 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    achtzehnkommanochwas Doppelpfennige plus Märchensteuer, IIRC.
     
  19. #18 Anonymous, 22. Juli 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Jo, da steht aber auch gleich zu lesen, daß die Grünen und die Autmobilindustrie dagegen sind.

    Jepp, wie auch immer und wer auch immer - irgendwie denke ich, es wird sich schon ein Möglichkeit finden, den LPG-Fahrern tiefer ins Täschchen zu greifen. Bleibt nur zu hoffen, daß das weiterhin in einem Verhältnis bleibt, daß sich die Investition wenigstens weiterhin rechnet...

    VG, Karin
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Anonymous, 22. Juli 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Mal meinen Senf dazu:

    ich denke, dass das Angebot an LPG (Propan/Butan) noch weit über der Nachfrage liegt. Bei der Erdöl Raffination entstehen ja "automatisch" auch 3% Propan/Butan.

    Zu den Preisen/Steuern: Die Regierung hat die Grenze zu Anwendung des ermäßigten Steuersatzes für Erdgas als Kraftstoff von 2020 auf 2018 gesenkt. (in selben Gesetz wurde für Autogas die Grenze von 2009 auf 2018 angehoben.)
    Wer weiss, wann die nächste Gesetzesänderung erfolgt. Doch selbst wenn der ermäßigte Steuersatz nicht mehr greifen würde, würde Autogas "nur" um ca. 18ct/l teurer werden - und damit immer noch günstiger als Super sein.

    Und abschliessend:
    In den 3 Jahren, die mein Combo auf Autogas läuft, ist die Differenz zwischen Benzinpreis und Autogaspreis kontinuierlich größer geworden.

    lg
    Matthias
     
  22. #20 Anonymous, 31. Juli 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo MKaTh,

    Deine Argumentation ist für mich absolut schlüssig. Damit es nicht langweilig wird, bringe ich jetzt noch eine weitere Variable ins Spiel: die Gasqualität. Normalerweise kann ich mit einer Tankfüllung Autogas 600-700 km weit fahren. Neuerdings komme ich jedoch nur noch 500 km weit. Es ist auch vollkommen egal, ob ich in Prag oder an unterschiedlichen Tankstellen in München tanke (Kann es sein, dass die alle mit dem gleichen "Stoff" beliefert werden :confused: ). Ich würde lieber hochwertigeres Gas tanken, das etwas teurer ist, aber dafür 300 km weiter reicht. Beim Tanken kann ich das allerdings nicht erkennen. Leider immer erst nachdem der Tank wieder leer ist. Dieser Unterschied ist mir schon öfter aufgefallen, allerdings habe ich noch nie über mehrere Wochen hinweg für 72,9 Cent so schlechten Kraftstoff bekommen. Die Konsequenz: Ich radel jetzt 3 mal pro Woche zur Arbeit (pro Strecke 20km). Geht allerdings nur, solange sich das Wetter hält...Kann natürlich auch sein, dass die Temperaturen im Moment einfach zu sommerlich sind. Wenn es draußen kälter wird, gilt ja wieder mein Lieblingsprinzip der Thermodramatik: Mehr Luft, mehr Leistung.

    Grüße aus dem Land der Radler,
    Muhman
     
Thema:

Stabilität der Autogaspreise