Spritkosten: Welcher Hochdachkombi am sparsamsten?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Fragen und Themen" wurde erstellt von canned, 9. Juni 2013.

  1. canned

    canned Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Welcher Hochdachkombi ist gemessen an den Spritkosten (Benzin, Diesel, Erdgas CNG, Autogas LPG) eigentlich am sparsamsten? Was sind da eure Erfahrungen?

    Canned
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 welfen2002, 9. Juni 2013
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Ich denke mit dem Caddy BlueMotion liegt der Wolfsburger Konzern auf den oberen Rängen und wartet mit sehr guten Fahrleistungen und Verbrauchswerten auf.
    Im VW Caddy BlueMotion implementierten die Ingenieure einen Vierzylinder-TDI mit Common-Rail-Technik, der aus 1,6-Liter Hubraum 102 PS leistet und ein Drehmoment von 250 Nm erwirkt.
    Über ein 5-Gang-Schaltgetriebe kann der Van auf eine Spitzengeschwindigkeit von 170 km/h gelangen und benötigt aus dem Stand 12,9 Sekunden, bis der Tachometer 100 km/h anzeigt.
    Seine Stärken spielt der VW Caddy BlueMotion beim Verbrauch voll aus: Im Durchschnitt begnügt sich der HDK mit nur 4,9 Liter Dieselkraftstoff auf 100 Kilometern. Ebenso kann der CO²-Ausstoß von 129 Gramm pro Kilometer in dieser Klasse überzeugen. In Serie verfügt der mit BlueMotion Technologie ausgerüstete VW Caddy über eine Start-Stopp-Automatik, Bremsenergie-Rückgewinnung (Rekuperation) und rollwiderstandsoptimierte Felgen und Reifen.
    Seit dem Sommer 2010 ist auch ESP in Serie verbaut.
    Auf dem Verkaufsprospekten wird seit einiger Zeit die Energieeffizinzklasse angegeben.
    Damit kann man als Endverbraucher sehr einfach die Effizienzklasse einordnen.
    Der Caddy BlueMotion liegt bei B !
     
  4. #3 kiwiaddiction, 10. Juni 2013
    kiwiaddiction

    kiwiaddiction Mitglied

    Dabei seit:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Der Spritverbrauch ist sehr stark fahrstil- und einsatzprofilabhängig. Ich bin mal 2x250km Autobahn mit Tempo 90-100 gefahren, hatte einen Anhänger mit einer Forstseilwinde drauf hinten dran. Verbauch lt Bordcomputer 4,7 Ltr/100 km (=5 in echt). Bei (für mich) normalem Autobahntempo von 110-130: 5,5-6 Liter.
    Da wir im Bordcomputer "Fahrer A" und "Fahrer B" einstellen können, können meine Frau und ich unsere Daten vergleichen: Sie (5,5 L) braucht einen halben Liter mehr auf 100 bei etwa gleicher Durchschnittsgeschwindigkeit.
    Zu den Normverbräuchen kann man im Alltag etwa 20 % dazurechnen, damits realistisch wird.
    Wegen des großen Heckquerschnitts (=Sogwirkung) werden HDKs oberhalb von Tempo 80 unverhältnismäßig mehr durstiger, je schneller sie bewegt werden. Ein übriges tut die Schadstoffreduzierung: Oft ist der Bereich des günstigsten Verbrauchs nur ein schmales Drehzahlband, das man im Alltag nicht immer einhalten kann. MFG
     
  5. daroth

    daroth Mitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann meinen Transit Connect bei normaler Fahrweise (andere würden es wohl schon als geistesgestört bezeichnen), also 60-65km/h innerorts, 120-130 auf landstraße und 140km/h auf der autobahn und meist starkes Beschleunigen bei 6,5l halten. Ja nach Zuladung sinds mal 0,3l mehr oder wegniger. Ich habe ihn aber auch schon mal bei gesitteter Fahrweise (55km/h innerorts, 110km/h auf LS und 120km/h auf der Autobahn) bei 5,7l gehabt.

    Man muss dazu erwähnen, ich wohn nich im flachen Norden sondern im Erzgebirge, da verbraucht man schonmal bischen mehr Sprit um nen Hügel hoch zu kommen.

    Das ganze mit dem 90PS TDCI Motor bei inzwischen über 150tkm

    Ach und neben dem reinen Spritverbrauch sollte man auch mal ein Auge auf Abstand und Kosten der Wartungsintervalle werfen, nich? ;-)
     
  6. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Mhm.. die Frage ist zwar an sich gut.. aber eben doch viel zu einfach gestellt :)

    Das erste was mal keinen Sinn macht, sind irgendwelche Werksangaben.. es sei denn, du planst mit deinem Fahrzeug auf dem Prüfstand zu fahren und nicht durchs richtige Leben zu rollen.. vergiss den Quatsch... es sei denn du bist wild entschlossen, bis an dein Lebensende Prozesse zu führen :)

    Der Alltagssverbrauch hängt sehr stark von deinem Fahrprofil und deiner Fahrweise ab.. ein 6. Gang nutzt nix, wenn du viel in der Stadt unterwegs bist, Masse zu beschleunigen kostet dann am meisten Engergie, wenn man es oft muss ... faule Säcke fahren ihren halben Hausstand im HDK umeinander... andere leeren das Handschuhfach aus und tanken max. 1/3 voll, um Gewicht zu sparen.. Kein Ersatzrad ist schon klasse gespart, es sei denn, man braucht es :) .. Klima an.. Tageslicht oder Tagfahrlicht? ... Mucke im Watt oder Kilowattbereich? ...

    Frage also nicht, welcher HDK der spartsamste ist.. frage, welcher HDK bei DEINEN Anforderungen am weitesten rollt.. Du bist Du und nicht Durchschnitt :)

    Wenn Du schon einen fahrbaren Untersatz mit halbwegs bekanntem Verbrauch über Jahr besitzt, hast du schon mal einen ersten Referenzwert... mit dem kannste z.b. im Spritmonitor Dein aktuelles Fahrzeug suchen und abschätzen, im welchem Bereich mit Vergleichsfahrzeugen Deine persönliche Anforderung so liegt.. mehr im Bereich 'sparsam' oder mehr beim Tankwartfreund :) ... und dabei nicht vergessen, nur Fahrzeuge mit mindestens einer Jahreslaufleistung ernsthaft zu betrachten... ( Winter/ Sommer... )

    Und wenn Du das so grob für dich selbst bestimmt hast, geht einfach mal bei anderen HDK in die gleichen Erfahrungslisten und guck auf den Bereich, wo du in etwa auch mit deinem aktuellen Fahrzeug zu hause bist.. wenn du bislang kein Sparfuchs warst, wirst du das auch mit einem anderen Fahrzeug nicht (gleich) sein ..oder kannst es schlicht auf Grund Deiner Alltagsanforderungen gar nicht werden...also realistisch bleiben.

    Und was die Energieeffizientsklasse angeht... dazu sei folgender Beitrag empfohlen:

    http://www.wiwo.de/technologie/auto/co2 ... 74974.html

    Auch hier gilt die alte Daumenregel: Alles, was Hersteller mit mächtiger Lobby freiwillig angeben, dient in erster Linie der Verwirrung des Verbrauchers... :jaja:

    ...Bingo... und wenn man dann noch die Anschaffungskosten mit rein rechnet über die Laufzeit und was man ggf. bei Wiederverkauf realtisch erlösen kann und was die Versicherung kosten täte, kommt man dann irgendwann auf die wirklich spannende Zahl.. eben die Gesamtkosten pro Kilometer... und spätestens da verliert man die Lust am (eigenen) KFZ :) Aber wenn es schon so ne Blechkiste sein muss.. rechne richtig ..auch wenn man Ende doch wieder nur der Bauch und nicht der Kopf entscheidet :lol:
     
  7. #6 welfen2002, 11. Juni 2013
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Doch ganz Einfach!
    Die Eingangsfrage hieß: Welcher Hochdachombi am sparsamsten?
    D.h. man vergleicht schon vom Gewicht und Karosseriekonstruktion identische Autos. Alle sind relativ ähnlich hoch gebaut und vom Windwiderstandswert auch alle gleich miss.
    Im Detail interessiert es dabei den Endverbraucher auch nicht, ob der Unterboden beim NV200 extrem zerklüftet ist und bei anderen glatt wie ein Kinderpopo. Das Innenvolumen ist trotzdem überall ähnlich.
    Warum unterscheiden sich Typbedingt die Verbrauchswerte, obwohl ein und der gleiche Fahrer mit gleichem Fahrprofil verschiedene Autos ausprobiert?
    Weil der Aufwand der Technik dem einen Auto einen Vorteil gegenüber dem anderen gibt.
    Start-Stopp-Automatik, Bremsenergie-Rückgewinnung (Rekuperation) und rollwiderstandsoptimierte Felgen und Reifen sind dabei nur einige Joker, die einem normalen Auto bei vollkommen identischen Fahrverhalten geringere Spritkosten bescheren.
    Antwort und Frage nach Spritsparsamkeit ist ganz einfach zu beantworten: Umso mehr High-Tech zum Einsatz kommt, umso weniger Verbrauchskosten sind zu erwarten. (Vorausgesetzt der Fahrer ändern nicht sein Fahrverhalten)
     
  8. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    ok.. wenn es denn so simpel gehen soll, dann greifen wird doch einfach mal zur Datenbank aus der Schweiz :)

    http://www.macrofocus.com/infoscope/Lie ... 02-26.html

    (bitte etwas Geduld beim Laden des Java Teils... warten lohnt sich, derweil man eine wunderbare Übersicht über ca. 400 Fahrzeuge bekommt.. klasse zu selektieren, zu sortieren und zu vergleichen...

    Für den Anfang sich nicht durch die Zackengrafik verwirren lassen.. und den Button 'Tabelle' suchen und anclicken... man kann dann die Spalten wie in einer Tabellenkalkulation durch click auf die Spaltenüberschrift auf oder absteigenden sortieren... dazu kann man im oberen Teil auch noch wunderbar filtern, ob man nur Diesel oder ..oder oder..einfach mal mit spielen, das erklärt sich von selbst :)

    In der Rubrik 'Kastenwagen' (denke, das die ganz gut trifft...) geht der erste Platz dann an den ..

    1) Nemo 1.3 HDI PF :) ... 4.1 l Diesel sind angesagt
    2) Florini 1.3 mit 4.2 l Diesel...
    ..
    9) Partner 1.6 mit 4.7 l
    .. vorbei an einem
    Skoda ..
    Berli...
    ..an Kangoos...
    einem Doblo..
    einem Combo..
    dem 90 PS NV 200 ( 5.1 L Diesel...)

    kommt man bei

    25) caddy 1.6 Commerce Blue Motion CR mit 5.2 l an . (ich hoffe ich hab mich da nicht verzählt...)
    26) NV 200 in der 110 PS Version mit 5.3 l Diesel

    an..

    ja, wie leicht zu sehen. :zwink: .. .. man sollte nicht gleich alles glauben, was einem die Werbung so verspricht..

    Ansonsten viel Spass beim Vergleich Golf III gegen Golf V .. 6.43 l vs 6.63 l im Testverbrauch... Sieger im Sachen Verbrauch die 13 Jahre alte Kiste.. natürlich ist der neue effizienter.. nur wird das eben locker vom Mehrgewicht wieder aufgefressen.. und ja.. das geht auch zu Gunsten der Sicherheit mit ein.. aber gelle.. das wäre dann wieder zu kompliziert bei der so einfachen Frage..
     
  9. #8 Serviervorschlag, 15. Juni 2013
    Serviervorschlag

    Serviervorschlag Mitglied

    Dabei seit:
    29. März 2013
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Als ich mich auf die Suche begab, fand ich diese Liste hier: (Da geht es um den Vergleich Diesel-Benziner - insofern sind nur Fahrzeuge aufgelistet, die es mit beiden Motorisierungen gibt.)

    http://www.adac.de/_mmm/pdf/b-d-vgl_47090.pdf

    Fand ich ganz aufschlussreich. Interessant auch die Erkenntnis, dass pauschale Aussagen, ab welcher Kilometerleistung ein Diesel günstiger ist als ein Benziner, offenbar nicht so ohne weiteres machbar sind.
     
  10. #9 hoechster, 17. Juni 2013
    hoechster

    hoechster Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juni 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ah sehr cool.. Hatte ich auf der ADAC Seite noch gar nicht entdeckt.. Naja denen vertrau ich da auch immerhin. Die sind ja unabhängig ! :)
     
  11. jambo

    jambo Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    0
    Combo Tour Benziner, Jahresmittel, gemessen über die Tankfüllungen der letzten 12 Monate: 6,6 Liter Benzin
     
  12. Thebike

    Thebike Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2013
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,
    welcher Hochdachkombi ist nun am Sparsamsten?
    Suche gerade einen Benziner ab Bj.2000-2005 gerne Kangoo, Partner oder Berlingo.
    Welcher Benziner ist am sparsamsten, was empfehlt ihr?
    Gruß
    Thebike
     
  13. Toschi

    Toschi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Schau doch mal bei Spritmonitor.de und vergleiche selbst.


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  14. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Thebike

    Thebike Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2013
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    4
    Hi Thorsten, danke für den Tipp. Habe mal kurz reingeschaut bei Kangoo, war der Spritverbrauch ok. Werde die Tage mal die anderen 2 miteinander vergleichen ob es da große Unterschiede gibt.
    Gruß
    Mike
     
  16. Toschi

    Toschi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hi Mike,

    je mehr Km und je länger gefahren wurden je ernster kann man die User dort bei Spritmonitor.de nehmen.
    Meinen Verbrauch würde ich noch nicht als relevant bezeichnen weil ich für meinen Alltag in letzter Zeit eher unübliche Strecken bewältigt habe. Denke das alles ab ca. 15tkm wirklich zum Vergleich dienen kann.
     
Thema:

Spritkosten: Welcher Hochdachkombi am sparsamsten?

Die Seite wird geladen...

Spritkosten: Welcher Hochdachkombi am sparsamsten? - Ähnliche Themen

  1. Spritkosten Mofa

    Spritkosten Mofa: Vor dem Hintergrund der aktuell immer haarsträubenderen Benzinpereise geht mir zur Zeit durch den Kopf, ein Mofa für die Fahrt zu Arbeit...
  2. Welcher 1.5 dCi110 Motor seit Ende 2015 (Euro 6) verbaut ?

    Welcher 1.5 dCi110 Motor seit Ende 2015 (Euro 6) verbaut ?: Hallo zusammen, weiss jemand welcher Motor (exakte Version) seit Umstellung auf Euro 6 verbaut wird ? Meine Vermutung ist der: K9K-646(Euro 6)...
  3. 2+Hund: welcher HDK?

    2+Hund: welcher HDK?: Hallo zusammen, meine Freundin und ich wollen uns einen gebrauchten Hochdachkombi zulegen, allerdings wissen wir noch nicht so recht welches...
  4. welcher Wechselrichter für 230V?

    welcher Wechselrichter für 230V?: Hey, gesucht, aber noch nicht schlau genug geworden. Ich bin eine elektrische Niete, brauche daher eine Grundlageneinführung. In meinem Diesel-NV...
  5. Welcher ist der Richtige?

    Welcher ist der Richtige?: Hallo zusammen, ich bin für Mitte nächsten Jahres auf der Suche nach einem gebrauchten Hochdachkombi. Mein Budget liegt bei etwa 10.000€. Der...