Sonnensegel, Tarp für den VW Touran

Dieses Thema im Forum "Camping/Umbauten und Tuning" wurde erstellt von Macx, 6. August 2012.

  1. Macx

    Macx Mitglied

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    bisher habe ich bei zwei Motorradtouren das Heckzelt Sportz 83000 benutzt und im Touran geschlafen. Da mir der Auf- und Abbau für einen Wochenende zu aufwändig ist, und ich eigentlich nur einen leichten Wetterschutz beim Umziehen benötige, möchte ich mir ein Tarp/Sonnensegel zulegen.

    Ich stelle mir vor, das Segel an der Dachreling zu befestigen und dann vom Fahrzeug nach rechts bzw. links abzuspannen. und Das Tarp sollte ca. 1,5 m breit und 2,5 m lang werden. Damit könnte ich dann auch ein Fondfenster bei Regen leicht geöffnet lassen.

    Kann man so etwas fertig kaufen?

    Habt ihr Ideen, was man beim Selbermachen beachten sollte?

    Hat jemand vielleicht Beispielbilder?

    Das Sportz 83000 habe ich zum Verkauf ins Forum eingestellt.


    VG


    Macx
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 helmut_taunus, 7. August 2012
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.332
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    Lohkemper zeigt ein Tarp am Caddy im Forum
    viewtopic.php?t=4866

    Dazu BigF mit seinem Tarp
    viewtopic.php?t=4869

    Diese Saugnaepfe werden vom Campinghandel fuer Befestigung an beliebigen glatten Stellen angeboten, keine Erfahrung.
    http://www.reimo-pan.de/super-power-sau ... 93648.html

    Generell brauchst Du Befestigungspunkte oben. Dazu mehr Hoehe als das Autodach.
    Entweder von der Dachreling ins Freie nach oben, oder umgekehrt, vom Auto entfernt weiter nach unten, was bei Wind, Regen und Blicken guenstiger sein duerfte. Dazu an der gegenueberliegenden Dachreling (mit Verlaengerungsseil?) abspannen und an der Nutzseite etwas auf das Dach stellen, um das Tarp in vergroesserter Hoehe drueber zu fuehren? Stuetzen auf das Fahrzeug wie Lohkemper, oder weitere Stangen dicht neben dem Fahrzeug, Gefahr von Lackschaden.

    Ein gutes Tarp ist leicht, UV-dicht, langlebig, mit kleinem Packmass, fuer die Nachbarn 'state-of-the-art'.
    Hilfsweise und zum Ueben reicht eine Baumarkt-Gewebeplane. Sie kann spaeter Unterlage am Erdboden werden, und im Fahrzeug bei Schmutzladung ausgelegt werden.

    Dazu die Stangen vom Vordach vom alten Zelt, oder in der Wildnis gefundene Stecken, hilfsweise Auto neben Baum und dort abspannen.
    Wenn das Abspannen mal recht optimiert werden soll, koennten platzsparende ineinandergesteckte Tarpstangen nuetzlich sein.
    http://www.globetrotter.de/de/shop/deta ... 0606&hot=0
    Oder nach Bedarf schnell ausziehbare Tarpstangen, auch im Outdoor-Handel.

    Die seitlich am Fahrzeug aufklebbare Kederleiste ist eher was fuer Haeufig-Nutzer von passenden seitlichen Buszelten.

    Gruss Helmut
     
  4. Macx

    Macx Mitglied

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die Infos Helmut,

    da habe ich ja einiges zum Lesen und Überlegen.

    LG

    Macx
     
  5. #4 welfen2002, 7. August 2012
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Benutze auch ein Tarp am VW Caddy Maxi.
    Habe mir für wenig Geld ein Sonnensegel bei Ebä gekauft, bei dem 2 Zeltstangen dabei waren.
    Ich habe eine Dachreling, aber die ist zu kurz, bzw. reicht nicht bis über die linke Vordertür.
    Lösung: eine Dachlatte entsprechender Länge (wie Tarbseite lang ist) an die linke Dachreling tüddern (Kabelbinder)
    und die Tarpecken daran festmachen.
    Soweit so gut, denn die Stehhöhe könnte etwas zu knapp werden.
    Selbst habe ich (manchmal) noch eine Dachbox auf dem Auto und dann ist die Höhe akzeptabel.
    Zu bedenken ist auch, dass das Sonnensegel beim aufhängen auch eine Schräge haben sollte, damit der Regen ablaufen kann und sich nicht ein Wassersack bildet.
     
  6. #5 helmut_taunus, 7. August 2012
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.332
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    noch zwei Ideen.

    Tarp so stellen, zwei Stangen, zwei Erdnaegel, und das Auto anschliessend daneben bis leicht unter-stellen, unabhaengig wegfahren, viel Sichtschutz.
    http://www.lidl.de/media/product/0/0/3/ ... egular.jpg

    Noch ein Befestigungspunkt fuer fast ueberall am Wagen
    http://files.rakuten.de/f9a09400ee64e71 ... e0e7a3.jpg

    Das Tarp an der gegenueberliegenden Seite befestigen bietet noch Sonnenschutz fuer das Autodach, deutlich weniger Hitze innen. Die Hochstellelemente auf der Tarp-Seite werden vom Tarp halbwegs stabil senkrecht auf das Dach gedrueckt. Nur etwas groesser muss das Tarp sein, eigentlich kein Thema.

    Gruss Helmut
     
  7. Macx

    Macx Mitglied

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    danke für die Antworten.

    Ich hatte vor, mir Markisenstoff zu besorgen und das Tarp selber zu bauen.

    Es ist zwar schön, wenn das Auto beschattet wird, ich habe mir allerdings vorgestellt, nur die Dachreling als Befestigung zu verwenden. Dann bleibt eine Tarpbreite von ca. 1,5 m am Fahrzeug über. Dadurch ist natürlich die Gesamtbreite des Touran nicht geschützt.
    Sinn und Zweck des Tarps ist für mich eher darin zu sehen, etwas Wetter geschützt aussteigen und trocken vorm Fahrzeug die Motorradsachen anziehen zu können.

    Ich stelle mir vor, das Tarp von der Dachreling aus (1,5 m breit) trapezförmig auf ca. 2 m zu verbreitern. Die Gesamtlänge hatte ich mir mit ca. 2,5 m vorgestellt. Nun mit zwei senkrechten Teleskopstangen das Tarp abspannen.

    Wenn man dann noch einen Stuhl bei direkter Sonne unters Tarp stellen kann, wäre das für mich ausreichend.

    VG


    Macx
     
  8. #7 welfen2002, 8. August 2012
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Grundsätzlich gute Idee, kommt aber teuer, als was fertiges zu kaufen. (Alles Umnähen, Ösen, 2 Zeltstangen,...)
    Was Fertiges gibts aber in der Breite 1,50m (Dachreling) nicht.
    Vielleicht hast ja noch so einen Sauggriff rumliegen http://www.ebay.de/itm/2-er-Set-Haltegr ... 4abab2164e
    der könnte auch auf der Frontscheibe gebappt als Verlängerung zur Dachreling dienen. Damit man 2m Tarps ans Auto bekommt.
    Eins sollte auch klar sein, der Touran ist nicht sonderlich hoch, d.h. das Sonnensegel ist ebenfalls nicht so hoch, dass man darunter aufrecht sehen kann!
     
  9. Macx

    Macx Mitglied

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Ja, das muss auch alles noch bedacht werden.

    Damit könnte ich z.B. das vom ADAC angebotene Tarp nehmen. Das kostet ca. 40 € und wird auch mit Saugnäpfen befestigt. Hat jemand damit Erfahrung?


    VG


    Macx
     
  10. #9 der-Andere, 10. August 2012
    der-Andere

    der-Andere Mitglied

    Dabei seit:
    10. Mai 2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
  11. welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Wär ich vorsichtig. Die Zeltstangen sorgen dafür, dass das Sonnensegel oben vollkommen waagerecht ist.
    D.h. Wenn es anfängt zu nieselt, wird sich eine große, schwere Wasserblase bilden!
    Auto, oder Zeltstangenseite MUSS unterschiedlich hoch sein, damit das Wasser ablaufen kann!
     
  12. der-Andere

    der-Andere Mitglied

    Dabei seit:
    10. Mai 2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Da drauf ist wohl immer zu achten, v.a. weil unsere HDK's niedriger sein dürften wie der T5. Da ich nirgends dauerhaft verweile, wärs für mich nur als kurzfristiger Sonnenschutz, bei plötzlichem Wolkenbruch hätte ich das Wasser aus der Mulde gedrückt oder abgebaut. Sollten die Stangen in der Länge verstellbar sein, wärs super, aber für den Preis wohl nicht.

    [​IMG]
    Das war 2008 in Italien, alter 89er Astro-Van und genauso billige 3x2m-Plane und einfache Leisten ausm Baumarkt. War am Wagen in irgendwelchen stabilen Öffnungen Abgespannt und mit stabilen Heringen im Boden verankert. Einfach und robust, genau wie der Chevy :)

    Heute würd ich das mit verstellbaren (und zum Transport kürzbaren) Alustangen machen, und nicht mit der Baumarktplane, da die Ösen, wenn nicht sogar die Plane selber, den neuen Evalia zerkratzen würden. (Die Sorge besteht auch bei der ADAC-Plane, 4 Ösen pro Seite sind beschrieben) Die bereits vorgestellten Saugnäpfe gefallen mir aber auch sehr und sind eine guter Alternative zum verspannen in irgendwelche stabilen Öffnungen. Zumindest windschutzscheibenseitig.
     
  13. #12 helmut_taunus, 10. August 2012
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.332
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    das Adac-Angebot so wie im Bild ist doch ein Fake, oder. Mach mal die Schiebetuer auf, dann brauchst Du ein neues Tarp.
    Gruss Helmut
     
  14. welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Der Fragesteller hat übrigens einen Touran, und der hat meines Erachtens keine Schiebetüren.
    Außerdem wurde die Frage auch so gestellt, dass das Tarp auch einen Regenschutz dienen soll, und somit ist der Abfluss des Regens zu berücksichtigen. (Vier Ösen und fast waagerecht geht dann nicht mehr, ohne das einer ständig die Wasserblasen rausdrücken muss.)
    Im übrigen gilt, einige HDK´s haben Schiebetüren, deren obere Kante mit dem Dach abschließen. Dann wird beim Öffnen immer irgend etwas schleifen. Beim Caddy mit Dachreling geht das aber einwandfrei.
     
  15. Macx

    Macx Mitglied

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
  16. Macx

    Macx Mitglied

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich habe das Tarp ausprobiert. Es erfüllt leider nicht das, was ich mir erhofft habe, obwohl es für den Preis mit umfassendem Zubehör ausgestattet ist.

    Ich konnte es leider nicht so abspannen, dass eine Wassersackbildung ausgeschlossen werden kann.

    Jetzt überlege ich, ob ich nicht eine Bodenhülse verwende und nur einen Sonnenschirm mitnehme. Hat das schon mal jemand gemacht?
     
  17. welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Sonnenschirm ist OK, kommt aber darauf an, wie die Bodenbeschaffenheit am Campingort ist!
    (In der Regel ist es nicht so wie im eigenen Garten auf dem Rasen)

    Noch ein Tipp gegen die Wassersackbildung: Klemm eine lange Latte zwischen den beiden Dachrelingen. (Tarb abgewand unten, und Tarb zugewand über der Dachreling) So bildet sich für das Tarb eine Art First und das Wasser kann links und rechts zur Verspannung abfließen. (Mach ich so)
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    http://www.camping-center-berlin.de dann auf Onlineshop und dann in der Suche Sonnensegel eingeben. Das Basic könnte Dich interessieren. gibts in 2x2 oder 3x3m Größe. Zwei Aufstellstangen die du auch an den äußeren Ecken nutzen kannst anstatt der Schnüre. Und am anderen Ende wird mit den anderen Schnüren das Tarp an der Reling befestigt. Umnähen kannst du in einer guten Änderungsschneiderei. Die machen das eigentlich für recht schmales Geld. Hab nen 10er über den Tisch gereicht und gut wars. Der Preis des Segels mit knapp 26,-€ ist absolut in Ordnung.
    Übrigens sind die plastik Saugnäpfe nur bedingt empfehlenswert. Wenn euer Lack noch i.O. ist, dann sind die gut, wenn aber leichte Lackbleiche eingesetzt hat oder Schlieren den Lack schmücken sind die Saugnäpfe nicht von dauer. Gehen nach bestimmter Zeit ab. Gibt welche aus Metall die sind besser was das betrifft.
     
  19. Macx

    Macx Mitglied

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Danke für deine Antwort Freak81x,

    habe mich jetzt für die Sonnenschirmvariante entschieden.


    VG


    Macx
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lohkemper

    Lohkemper Mitglied

    Dabei seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ich mache das Sonnensegel ,allerdins inzwischen an einem Vivaro, fest und spannd darunter den eckigen Sonnenschirm auf
    Keine Wassersackbildung mehr, sehr schöne Lösung, nur die Schirmstange stört etwas
    Theo
     
  22. Macx

    Macx Mitglied

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Auch eine tolle Variante, wenn ich länger vor Ort bleiben würde, wäre es eine Überlegung.

    Ich möchte aber nur für 1-3 Nächte bleiben und alles so einfach wie möglich haben.


    VG


    Macx
     
Thema:

Sonnensegel, Tarp für den VW Touran

Die Seite wird geladen...

Sonnensegel, Tarp für den VW Touran - Ähnliche Themen

  1. Sonnensegel am NV200, freitragend

    Sonnensegel am NV200, freitragend: Hallo, ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben und glaube fest an Sonnenschein in naher Zukunft. Deshalb habe ich mir ein freitragendes...
  2. Sonnensegel und Vordach - simple Variante

    Sonnensegel und Vordach - simple Variante: Hallo HDK-ler, seit letztem Urlaub weiß ich, dass etwas mehr Raum im Sinne von "ein Dach überm Kopf" manchmal äußerst nützlich wäre. Zuviel Sonne...
  3. Sonnensegel, Schattenspender Bauanleitung

    Sonnensegel, Schattenspender Bauanleitung: Moin moin Habe eben beim Googlen diese Sonnensegel, Schattenspender Bauanleitung gefunden. Bild zwei mit PDF Bauanleitung So kann man in der...
  4. Rohrsystem am Dach für Tarp befestigen (ABE oder TÜV notw.)

    Rohrsystem am Dach für Tarp befestigen (ABE oder TÜV notw.): Hallo zusammen, ich habe die Idee zum Sommer eine Art Rohrsystem an den Dachträgerbefestigungen (Gewinde) zu verschrauben, um bei Bedarf ein Tarp...