Sonnensegel am NV200, freitragend

Dieses Thema im Forum "Camping/Umbauten und Tuning" wurde erstellt von hw_h, 25. April 2016.

  1. #1 hw_h, 25. April 2016
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2016
    hw_h

    hw_h Mitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2015
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,

    ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben und glaube fest an Sonnenschein in naher Zukunft. Deshalb habe ich mir ein freitragendes Sonnensegel für den NV200:

    [​IMG]

    Verwendete Bauteile
    Kederschiene, 2m Alu
    Sonnensegel-Charlyne 1,80x2,40 m
    10 Fieberglasstangen je 870x11 mm

    Am Fahrzeug wurde außen, neben der Regenrinne eine Kederschiene montiert und vorn und hinten, so tief wie möglich, jeweils 2 Ösen befestigt, in die die Stangen (je ca. 3,5m) etwa 20cm eingeschoben werden. Die jeweils anderen Enden finden in den vorhandenen Ösen des Sonnensegels Halt und werden durch eine Querstange (etwa 1,8m) auseinandergehalten.

    Das komplette Material passt in das zugehörige Reimo-Täschchen Das Segel ist in knapp 2 Minuten angebracht und das Abbauen geht ähnlich flott.

    Weitere Detailfotos folgen.
     
    Thebike und Evie gefällt das.
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    15
    Bei dieser Konstruktion hätte ich die Befürchtung das der WInd das Segel nach oben reißt. Ich hoffe Du spannst es ordentlich ab ! Aber ansonsten gute Idee und schöner Leichtbau.
     
  4. OlliMUC

    OlliMUC Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2014
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Über einen Sonnen- / Regenschutz ohne Stützen denke ich auch schon lange nach. Leider habe ich noch keine Lösung gefunden. Bei dieser Idee hätte ich ohne Abspannung ebenfalls Angst, dass der Wind von unten alles anhebt und dann die Zeltstangen auseinander / raus zieht...

    Kannst Du noch ein Bild von der Befestigung am Auto mit uns teilen?

    Auf jeden Fall bin ich neugierig wie deine Erfahrungen sein werden ;-)
     
  5. #4 Nachtdigital, 25. April 2016
    Nachtdigital

    Nachtdigital Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2014
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    9
    Hallo,
    ich will ja nicht unken, aber wie sich das Segel bei Regen und Wind verhält ist doch klar. Ich habe ca 12 Jahre Zelterfahrung und da reicht bei der Fläche wenig Wind und wenig Regen.

    Trotzdem viel Erfolg
     
  6. hw_h

    hw_h Mitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2015
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    4
    Danke,

    ich weiß nicht, wie andere Sonnensegel- und Markiesennutzer das handhaben, aber bei diesem Handtuch (1,80 breit) + etwas Wind und etwas Regen, werde ich es mir wohl so oder so lieber innen Bequem machen.

    Ich werde berichten, was ich mit dem Ding so erlebe.

    @OlliMUC
    Natürlich lässt sich das Ganze mit Spannschnüren niederzurren und/oder mit Gewichten (z.B. vom Getränkevorrat usw.) stabilisieren. Wichtig war mir, einfach auf die Schnelle einen Sonnenschutz aufbauen zu können, unabhängig vom Gelände.
     
  7. hw_h

    hw_h Mitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2015
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    4
    Kurze Rückmeldung:

    Das Segel funktioniert überraschend gut.

    Lediglich ein Aufbau bei kräftigem Seewind ließ keine Freude aufkommen. Als Einzelperson das Segel halten und gleichzeitig die Stangen spannen, macht keinen Spaß. Als vorläufiges Fazit: Bei schönem Wetter sehr gut, sonst eher unbrauchbar, was aber nichts mit meiner Konstruktion sondern mit der allgemeinen Funktion eines Sonnensegels zu tun hat. Kurzum, wenn das Wetter zu schlecht für ein Sonnensegel ist, sollte man es auch nicht gebrauchen.

    PS: Als Verbesserung werde ich noch Abspanner anbauen, um die Neigung anpassen zu können.
     
  8. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    60
    Werner

    Was mir besonder an deinem Sonnensegel gefällt, ist:

    Das Preisleisungs verhältnis ist unschlagbar.
    Das Verpackungsmass ist Traumhaft
    Es kann jeder mit zwei halbweg linken Händen nachbauen ;-)
    Und es sieht GUT AUS :danke:

    Auch wenn ein Markiese ein wenig mehr Möglichkeiten zulässt ist sie auch um einiges Teurer zum Nutzungsverhältnis.

    Gruß Christian

    Meine Touren :rund:

    Mein Projekt: NV200 BIG BOX – MULTIBOX
     
  9. Thebike

    Thebike Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2013
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    4
    Tolle Idee:top:!
    Wie hast du die Kederschiene in der Regenrinne befestigt, geklebt, genietet oder verschraubt?
    Möchte mir an meinem Citan auch eine Kederschiene verbauen.
     
  10. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    60
    Thebike gefällt das.
  11. hw_h

    hw_h Mitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2015
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    4
    Hallo, die Schiene ist genietet und geklebt, das war wegen der leichten Dachkrümmung einfacher zu handhaben. ... meinte mein Werkstattmesch 8)

    Kleben allein geht aber durchaus auch und ist mit eigentlich sympathischer, nur lies sich das mangels Deckehöhe in der eigenen Garage nicht durchführen.

    Übrigens ist die Kederschiene "neben" der Regenrinne montiert. Wie es beim Citan optimal ist, müsste man sich mal anschauen.
     
  12. #11 OlliMUC, 18. Juni 2016
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2016
    OlliMUC

    OlliMUC Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2014
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Heute habe ich auch mal einen Prototyp meiner Idee gebastelt und war positiv überrascht. Ich werde es weiter verfolgen und für mich umsetzen.

    Ziel:
    - Sonnen- / Regenschutz
    - keine Bodenstützen / -haken
    - leicht zu bedienen
    - alle Teile rückstandsfrei zu entfernen
    - nicht zu teuer

    Idee:
    - ausziehbare Rohre
    - Markisenstoff
    - Befestigung an den Dachträgergewinden
    - Abspannen über Karosserie und Räder

    Material zum Prototypen:
    2x3m Gewebeplane
    Metallösen zum 'Einschlagen'
    2 Stk teleskopierbare Tarpstangen (2,3m)
    4x M8 Gewindeabschnitte
    4x Rohrschellen (1 Zoll)
    8x M8 U-Scheiben
    4x Gummikabeldurchführung als Dichtung
    (später 8x M8 selbstsichernde Muttern zum Kontern der Gewindeabschnitte & Rohrschellen)
    3x Abspannleinen mit Haken an Gummiband

    Hier meine Bilder
    uploadfromtaptalk1466275441974.jpg
    uploadfromtaptalk1466275471718.jpg
    uploadfromtaptalk1466275497154.jpg
    uploadfromtaptalk1466275515500.jpg
    uploadfromtaptalk1466275539387.jpg
    uploadfromtaptalk1466275552841.jpg
    uploadfromtaptalk1466275562858.jpg

    Hier noch im 'fahrbereiten' Zustand:
    uploadfromtaptalk1466275651425.jpg
    uploadfromtaptalk1466275665506.jpg

    Meine Ergebnisse aus dem 'Proof-of-Concept':
    - es kann klappen!
    - es muss ein Abstand zwischen Dach und Halterung eingehalten werden wg Dachwölbung
    - Polsterung der Stangen wg mgl Dachberührungen (Idee Neoprenüberzug)
    - die Stangen müssen länger sein (Dachbreite plus ca 2m teleskopierbar, da habe ich noch keine Quelle)
    - zwischen den Stangen muss am Sonnensegelende ein Abstandselement montiert werden (Idee Flachloch- oder Vierkantrohr in den Stoff einnähen und Stangenenden einstecken)
    - der Stoff sollte zum Auto passen (Idee grauer Ripstop-Stoff wasserdicht)
    - der Schnitt zwischen B-Säule und Front muss finalisiert werden (ggf am Spiegel befestigen)
    - eine wasserdichte und stabile Tasche für den fahrbereiten Zustand herstellen (Idee Befestigung mit Ösen an den Gewindeabschnitten ganz unten und mit Reissverschluss)
     
    Urlaubär gefällt das.
  13. hw_h

    hw_h Mitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2015
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,

    für die Stangen kann ich Dir einen Tipp geben.

    Es gibt prof. Teleskopstiele, für Fensterputzer z.B., in unterschiedlichen Längen und Durchmessern. Die sind recht stabil und erstaunlich leicht.

    Für den Abstand gibt es im Zeltzubehör diverse Stangen (auch verstellbar) mit Ösen, oder Glasfaserstäbe, so wie ich sie nutze.

    Zu Deiner Konstruktion:

    Grundsätzlich keine schlechte Idee (die hatte ich anfangs auch) aber, mit den Rohren ist das so eine Sache. Wenn der Winddruck die Haltbarkeit übersteigt, brechen die Stangen unweigerlich. Außerdem blockierst Du Dir ständig die Beifahrertür.

    Bin gespannt, wie Du das weiter entwickelst. Viel Erfolg noch!
     
  14. #13 helmut_taunus, 19. Juni 2016
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2016
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.339
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    fest abspannen zum Boden oder zu den am Boden fest stehenden Raedern geht nicht.
    .
    Der Abstand des Daches, des Dachgepaecktraegers oder der Kederschiene zum Boden aendert sich doch staendig, wie will man dabei ab-SPANNEN ? Mit fest aufgebocktem Fahrzeug auf 4 Wagenhebern? Unrealistisch. Mit einer Feder im Spannseil? Dann muessten die Seile zum Rad eine Federschnur enthalten.
    Wirklich fest und bleibend spannen laesst sich nur, wenn die Schnuere am Auto bleiben und mitfedern wie das Auto, und nicht am Rad.
    .
    (Alternativ wenn wie bei einer Markise die Markisenflaeche "Dach" zwischen Auto und Stuetzen federt und nur die Stuetzstangen zum Boden fest abgspannt werden. Oder bei einem Bus-Vorzelt, das allein fest steht und das Schleusendach federt mit dem Auto.)
    Gruss: Helmut
     
  15. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 helmut_taunus, 19. Juni 2016
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.339
    Zustimmungen:
    40
    Halllo,
    meine Ideen, im Outdoorladen sollte es Tarpstangen teleskopierbar geben aus Alu.
    Eine andere Sorte Tarpstangen hat unterschiedliche Durchmesser bei jedem Teil, so dass sie alle ineinander geschoben verpackt werden, Packmass Durchmesser um 40mm x 700mm etwa. Die Gesamtlaenge ineinandergesteckt ist jedoch vorgegeben.
    Moeglicherweise reicht Dir bei beiden die Gesamtlaenge nicht.
    Im Baumarkt findet man bei Gartenwerkzeig ausziehbare Alu-Stangen fuer Apfelpfluecker und dergleichen.
    Gruss Helmut
     
  17. Urlaubär

    Urlaubär Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2016
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    2
    Danke für diese Anregung. Das System mit zwei zusätzlichen Stützen am Ende werde ich versuchen in den nächsten 3 Wochen fahrbereit zubekommen. Yeah definitiv viel günstiger als eine komplette Markise und Selfmade ist immer noch am schönsten.

    Beste Grüße
    Peer
     
Thema:

Sonnensegel am NV200, freitragend

Die Seite wird geladen...

Sonnensegel am NV200, freitragend - Ähnliche Themen

  1. Sonnensegel und Vordach - simple Variante

    Sonnensegel und Vordach - simple Variante: Hallo HDK-ler, seit letztem Urlaub weiß ich, dass etwas mehr Raum im Sinne von "ein Dach überm Kopf" manchmal äußerst nützlich wäre. Zuviel Sonne...
  2. Sonnensegel, Schattenspender Bauanleitung

    Sonnensegel, Schattenspender Bauanleitung: Moin moin Habe eben beim Googlen diese Sonnensegel, Schattenspender Bauanleitung gefunden. Bild zwei mit PDF Bauanleitung So kann man in der...
  3. Sonnensegel, Tarp für den VW Touran

    Sonnensegel, Tarp für den VW Touran: Hallo, bisher habe ich bei zwei Motorradtouren das Heckzelt Sportz 83000 benutzt und im Touran geschlafen. Da mir der Auf- und Abbau für einen...
  4. Nissan NV200

    Nissan NV200: Hallo zusammen, da wir die Tage einen NV200 bestellt haben, anbei eine kurze Vorstellung meinerseits: Roland 35J. aus dem Raum Heilbronn /...
  5. Das Aus für den NV200 Benziner

    Das Aus für den NV200 Benziner: Wie ich aus gut unterrichteten Kreisen mitgeteilt bekommen habe, ist der NV200 als Benziner nicht mehr bestellbar, es werden nur noch...