"Sollbruchstellen" in Elektrogeräten ?

Dieses Thema im Forum "Fun / Off Topic / SmallTalk" wurde erstellt von Anonymous, 27. Mai 2008.

  1. #1 Anonymous, 27. Mai 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Moin,

    ich könnte mal wieder platzen. :motz:

    Kann es sein, dass die Hersteller von Elektronik- oder Elektrogeräten "Sollbruchstellen" in die Geräte bewusst einbauen, damit sich die Kunden ständig neue Geräte kaufen ???? :evil:

    Mein alter Verstärker der HiFi-Anlage hat satte 20 Jahre überlebt, bis ihn ein Defekt in die "ewigen Jagdgründe" raffte. Die Ersatzteile gab es nicht mehr. Dies war vor knapp einem Jahr. Also einen neuen gekauft, lief ein halbes Jahr perfekt, bis das Gerät in Rauch aufging, ein Kurzschluss. Austausch durch den Händler auf Garantie. Direkt einen neuen Verstärker mitgenommen, wieder fast exakt nach einem halben Jahr der gleiche Defekt. Also mittlerweile den dritten Verstärker innerhalb eines Jahres im Wohnzimmer, da er wieder ohne Probleme ersetzt wurde.

    Die Spielekonsole (gleiches Kürzel wie die "Göttin" von Citroen) meines Sohnes auch nach nicht mal einem Jahr defekt, Austausch auf Kulanz. Noch läuft die Garantie.

    Meine Digicam nach einem dreiviertel Jahr defekt, Reparatur auf Garantie, aber pünktlich nach Ablauf der Garantie ein anderer Defekt, ab in die Tonne.....

    Es gibt noch mehr Beispiele in meinem Haushalt. Ist die Technik jetzt so viel empfindlicher durch den ganzen Elektronikschnickschnack oder kann es wirklich sein, dass die Hersteller nicht unbedingt ihr Hauptaugenmerk auf die Langlebigkeit ihrer Produkte legen (mal vorsichtig ausgedrückt !) ? :gruebel: :wikinger:
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Big-Friedrich, 27. Mai 2008
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Naja.... ich denke mal, es ist einfach die neue Technik und die schlechte Qualität. Es muss immer alles billiger sein......

    Einen normaler Röhrenmonitor hält locker über 10 Jahre.
    In der Firma haben wir Teile, die schon 18 Jahre alt sind.
    Ok, das sind auch keine Arbeitsplätze, wo jemand ständig drauf schaut,
    aber sie sind ständig in Betrieb. Den ganzen Tag. 18 Jahre lang.
    Die ersten TFT´s der Firma geben jetzt schon den Geist auf. Nach vielleicht 5 oder 6 Jahren.
    Da ist es wohl die Technik.
    Aus diesem Grund würde ich mir auch keinen TFT oder Plasma TV kaufen.
    Die Dinger halten einfach nicht so lange, wie ein Röhrenfernseher.
    Und ich habe lieber 15 Jahre ein gutes Bild, als 5 Jahre ein sehr gutes Bild :mrgreen:
     
  4. #3 Anonymous, 27. Mai 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Das hoert sich ja nicht sonderlich gut an. Was machst du nur mit den Geraeten? :lol: Mit technischen Geraeten hatte ich noch nie grosse Probleme und ich musste selten etwas ersetzen, ausser wenn ich wollte.
    Kann es sein, das Opel Getriebe mit Sollbruchstellen baut????? :mrgreen:
     
  5. #4 Anonymous, 27. Mai 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich benutze die Geräte einfach nur. :cry:

    Ich muss noch hinzufügen, es handelt sich ausschließlich um Markengeräte, kein Billigzeugs !
    Ist mir nur heute in den Sinn gekommen, da es mir immer häufiger aufgefallen ist. Die älteren Sachen halten fast ewig, die jüngeren Sachen gehen viel schneller kaputt. Meist kleine Ursachen, mit großen Kosten zu reparieren oder gar irreparabel.
     
  6. #5 Big-Friedrich, 27. Mai 2008
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Ich muß auch sagen, dass ich nur Markengeräte verwende und bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht habe. Obwohl ich auch nicht der Technikfreak bin und ich die Elektrogeräte an einer Hand abzählen kann, die ich so benutze.
    Stolz bin ich auf meinen Fernseher. Sony 100 Hertz. Damals von meinem Ersparten in der Lehre gekauft. 1999 Mark. Das war damals richtig viel Geld. Das Ding hat schon eine Menge durchgemacht. Jetzt steht das Teil noch immer im Wohnzimmer und liefert ein Bild, dass so mancher Kumpel mit nen "Flachen" große Augen macht. Ich weiß aber auch, dass 10 Jahre für ein Röhrenfernseher kein Alter sind.
     
  7. PeterV

    PeterV Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben uns vor 7 Jahren eine Röhre in 16 X 9 gekauft,
    nach 2 Jahren defekt, getauscht und im letzten November hat er auch noch geschmort :no: :no:

    Und er war nicht unbedingt günstig.

    Aber nu haben wir etwas mehr Geld ausgegeben und hoffen das unser
    38 " LCD etwas länger hält :zwinkernani: :zwinkernani:
     
  8. #7 Big-Friedrich, 27. Mai 2008
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Ist doch irgendwie seltsam....
    Die Dinger werden am Fließband hergestellt.
    Egalb ob TV, HiFI oder sonst was. Nichts ist mehr wirkliche Handarbeit.
    Ein Gerät gleicht dem anderen. Pro Tag laufenden hunderte, vielleicht tausende Geräte vom Band.
    Warum hat er eine mit so einen Gerät Glück und der andere Pech?
    Die Bedienung kann es ja wohl kaum sein....
     
  9. #8 Anonymous, 27. Mai 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ist ja bei Autos nicht anders. :roll:
     
  10. #9 Anonymous, 27. Mai 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Davon kann ich ein Lied singen :-( . Tja, der eine hat Glueck und den anderen erwischt's...

    Mein TV ist perfekt und duerfte so schnell auch nicht kaputtgehen.... Ich habe keinen :lol:
     
  11. #10 Anonymous, 28. Mai 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hab mal irgendwo gelesen, dass Ingenieure extra damit beauftragt werden, solche "Sollbruchstellen" zu entwickeln, um den Markt am Laufen zu halten...
    Ob´s stimmt, kann ich nicht beurteilen.
     
  12. #11 Anonymous, 28. Mai 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo zusammen,

    sehen wir doch das mit der geplanten Sollbruchstelle ganz positiv - so wie uns das Wikipedia erklärt, sollten wir uns nicht ärgen sondern freuen, dass das "soll-gebrochene" Teil größeren Schaden abgewendet hat. :mrgreen: :roll: :cry: :no:

    Ein Schelm, wer Böses über die Produktdesigner und Marketingstrategen denkt. :zwinkernani:


    Viele Grüße aus Hamburg
    von Eka mit ihrem isicamper
     
  13. #12 Anonymous, 28. Mai 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn wir ehrlich sind, geht es doch nur um das liebe Geld. Und wenn es nicht freiwillig kommt, sorgt man eben dafuer das es kommt....
     
  14. #13 Anonymous, 30. Mai 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Na, wäre doch langweilig, wenn da sooo schöne Dinge in den Schaufenstern stehen, die niemand braucht weil der alte Krempel ewig funzt... :lol: :mrgreen: :mrgreen:
     
  15. #14 Anonymous, 30. Mai 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Na ich haette da nichts gegen!!!!
     
  16. jambo

    jambo Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    0
    Ich muss auch immer wieder feststellen, dass heutzutage die Dinge schneller kaputtgehen, als früher:

    Mein Rechner hat kurz nach Ablauf der Garantie fürchterliche Lüftergeräusche gemacht. Der CPU Kühler musste ausgetauscht werden.

    Meine Wetterstation, auch von einem namhaften, deutschen Hersteller (und entsprechend teuer) hat zum Glück schon ganz kurz vor Ablauf der Garantie teilweise den Geist aufgegeben - auf eine Bearbeitung der Reklamation warte ich allerdings seit Wochen.

    Mein Verstärker von einem bekannten japanischen Hersteller hat nach 10 Jahren erhebliche Probleme mit den Potis (ja, 10 Jahre sind lang, aber bei diesem Hersteller dürfte das trotzdem nicht sein)

    Mein Knirps-Regenschirm, von dem Regenschirmhersteller schlechthin und ebenfalls entsprechend teuer, lässt sich nach wenigen Jahren nur noch durch regelmäßiges Einölen kurzfristig wieder aufspannen.

    und so weiter
    und so fort.....
    auch namhafte Hersteller scheinen zunehmend Ramsch zu produzieren - Hauptsache billig....

    Das Gegenbeispiel:
    Ich habe einen 25 Jahre alten Plattenspieler von Luxman (damals ein Hersteller für erstklassige Hifi Komponenten aus Japan) und das Gerät funktioniert immer noch einwandfrei. Damals wurde sogar noch ein umfassendes Heft mit Tabellen, Explosionszeichnung und Schaltplan dazu geliefert.

    .... schade, dass diese Zeiten wohl vorbei sind!
     
  17. PeterV

    PeterV Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Bei meinem Bruder hat heute seine Siemens Spülmaschine nach 41/2 Jahren den Geist aufgegeben. Der Kundendienstmonteur hat nach zwei Stunden Demontage und Suche festgestellt, das der ganze Wasserkreislauf durch das Salz aufgefressen sein soll und die Salzkammer gerissen ist. :-( :no:

    Und weiter meinte er das komme bei Spülmaschinen öfter vor..... :confused: :confused:

    Unsere Waschmaschine meiner Eltern (Zanussi ) läuft seit fast 30 Jahren (BJ 1981 ) ohne Reparaturen......

    Peter
     
  18. #17 Anonymous, 2. Juni 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Habe mein Hillebergzelt nun seit ueber 10 Jahren und es sieht noch aus wie neu :zwinkernani: . Da stimmt die Qualitaet noch. Glueck habe ich auch mit meiner nun fast 13 Jahre alten Nikon. Funktioniert immer noch tadellos und macht gute Bilder. Aber wie man sieht, sind diese Produkte schon etwas aelter und ich weiss nicht, ob die modernen Pendants gleich gut und stabil sind.
     
  19. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Anonymous, 2. Juni 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Was macht ihr alle mit eurem Elektr(on)ikspielzeug? Hier gibt es keine außergewöhnlichen Probleme, die mich zum Nachdenken bringen würden.
    Abgesehen von Computern eines japanischen Herstellers und des Hoflieferanten eines Supermarktes, die bei Kunden hin und wieder kurz oder länger nach Ablauf der Garantie kaputt gehen, bzw. die Motherboards davon. Bei anderen Herstellern gibt es keine derartige Häufung dieser Probleme.
    Aber das ist ja zum Glück nicht mein finanzielles Problem, ganz im Gegenteil . :zwinkernani:
     
  21. #19 Anonymous, 11. Juni 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Kann das nur bestätigen.
    Neulich ging die Spülmaschine von unserer Küche in Eimer. ( NP ca. 700-Euro, 3,5 Jahre alt )
    Von einem Bekannten dann zerlegen lassen und zu schauen ob nochwas zu retten is.
    Ergebnis:
    Hauptantriebmotor kaputt, Kosten ca. 200 Euro und sämtliche Lötstellen in der Elektronik marode, das wäre der nächste Schade gewesen!

    Kann nur sagen: Aus Erfahrung Gelernt!
     
Thema:

"Sollbruchstellen" in Elektrogeräten ?