Solar lädt - aber Akku dennoch leer

Dieses Thema im Forum "Renault Kangoo, Nissan Kubistar, Mercedes Citan" wurde erstellt von wuschel1977, 13. April 2016.

  1. #1 wuschel1977, 13. April 2016
    wuschel1977

    wuschel1977 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2016
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich habe mir bei Conrad dieses Set hier gekauft.

    [​IMG]

    Nun habe ich alles verlegt. Ich hatte gestern die Solarzelle den ganzen Tag in der Sonne. Strahlend blauer Himmel über 8 Stunden hinweg. Der Laderegler zeigte "Laden" an aber am Ende des Tages, als ich die Zelle aus der Sonne nahm immer noch "Akku leer".. wie kann das sein? Hat jemand eine Idee? Conrad möchte logischerweise das komplette Set zurück haben.. bietet mir aber keinen Austausch an sondern nur eine Gutschrift.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    2
    Erstmal ein Link zu dem Set (funktioniert oben nicht).

    Hast du ein Messgerät, um Spannung und evtl. auch den Strom zu messen? Dann könnte man das Problem eher eingrenzen.
    Oder auch ein "normales" Ladegerät für die Batterie, um zu sehen, ob die überhaupt noch geht? (Ist ja 'B-Ware')
     
  4. #3 wuschel1977, 13. April 2016
    wuschel1977

    wuschel1977 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2016
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    B-Ware muß ja dennoch funktionieren. Ich hab ein Ladegerät von meiner alten Starterbatterie.. das müßte ich nehmen können. Messgerät habe ich keines.. müßte ich mal im Bekanntenkreis fragen. Du meinst.. um zu messen, ob Strom von der Solarzelle ankommt? Und ob der Laderegler was weitergibt?

    Aber danke erstmal für das Einfügen des Links :)
     
  5. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    2
    Klar muss B-Ware funktionieren, wenn sie von einer Firma verkauft wird.
    Wenn aber ein Teil nicht funktioniert, ist nachvollziehbar, dass nur Kostenerstattung für alles angeboten wird.

    Ja, um den Fehler einzugrenzen wären ein Messgerät und ein 'konventioneller' Ladeversuch der Batterie sehr hilfreich :zwink:
     
  6. #5 helmut_taunus, 13. April 2016
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    oben der erste Link geht bei mir nicht.
    Im zweiten Beitrag der Link fuehrt nicht zu Conrad.
    Bitte nicht die Firma Conrad belasten mit angeblicher Fehlfunktion anderer Akkus. Zumal nicht sicher ist, ob ueberhaupt geladen wurde.
    .
    Mit einem Voltmeter kann man leicht aussen am Stromkreis messen, braucht nichts zu unterbrechen. Voltmeter kosten am 10 euro in Bastelqualitaet. Fuer Hinweise an Niederspannung reichen die schon. (wer mehr machen will, sicher an 230 Volt messen, sollte erst nachdenken und dann eher teurer kaufen)
    .
    Ob der Akku laedt, sieht man an seiner Spannung. Weniger am Wert, mehr an der Aenderung.
    .
    Eine Batterie, also dieser Solarakku hier, hat eine messbare Spannung ohne Solaranschluss. Von vielleicht 12,0 Volt oder sowas je nach Ladezustand und Alter und ... 10V heisst Akku leer oder beschaedigt, 12,6 oder 12,8 V Akku voll, jedenfalls als etwa-Hinweis zu verstehen. Wenn man beginnt zu laden, geht die Spannung recht schnell hoch, dazu muss man natuerlich den Wert ohne Ladeschaltung wissen, um die Aenderung zu erkennen, und nicht allein den Wert mit Ladeschaltung beurteilen. Hoch auf vielleicht 12,3 oder 12,6V, im Auto auch bis 14V. Nach Abklemmen der Ladeschaltung sollte ein guter voller Bleiakku bei 12,8 Volt sein, im Leerlauf, bei Temperatur ..usw. Messen ob er voll ist, kann man mit dem Saeureheber besser als mit dem Voltmeter bei einer Autobatterie, bei diesem Gelakku eher gar nicht, nur Indizien feststellen.
    .
    Alles zusammen? Schauen ob geladen wird.
    Gruss Helmut
     
  7. #6 wuschel1977, 13. April 2016
    wuschel1977

    wuschel1977 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2016
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Helmut_taunus: Der erste Link ging von meiner Seite. Tom-HU war dann so nett ihn einzufügen.. der Link geht zu Ebay.. und Verkäufer ist die Firma Conrad und auch die Rechnung wurde von Conrad direkt ausgestellt.

    Danke dir für deine Ausführungen.. werde mir wohl so ein Gerät beschaffen (müssen)
     
  8. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    2
    Aber er führt dahin (nämlich direkt auf das Orginal-Angebot), worauf Wuschels Link-Versuch verweist!

    Also offenbar genau dahin, wo sie bestellt hat :rund: (Conrads B-Ware-Shop bei ebay)...
     
  9. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    15
    Ok, erste Frage was möchtest Du damit tun ? Der Akku hat 9 Ah, also maximal 4,5 Ah bevor er 50 % erreicht hat und spätestens wieder geladen werden muß. Soll der Akku LED Lampen antreiben und mal ne Wasserpumpe für ein paar Minuten, dann ok. Soll er eine Kühlbox betreiben, keine Chance. Viel zu klein dafür.

    Zu deinem Problem. Ferndiagnose immer schwierig und messen sollte mehr Aufschluß bringen als raten, aber was mir auf Anhieb einfallen würde wäre:
    1. Batterie zu lange leer gewesen und hinüber. Die kannste dann 10 Tage am Stück laden und Sie ist trotzdem tot.
    2. Bei 20 Watt Solarpanel (ca 1,7 A bei 12 Volt) und 100% Ausrichtung wäre ein leerer Akku na ca. 6,5 Stunden wieder voll. Lag das Panel nicht optimal ausgerichtet ?

    Also zu erst mal die Spannung der Batterie messen, liegt die unter 11 Volt dann hat Sie es hinter sich. Sollte die mehr haben dann messen was beim Laden am Akku ankommt. Sind das keine 14 Volt (und ein bisschen was) stimmt etwas mit dem Laderegler oder dem Panel nicht.
     
  10. #9 wuschel1977, 13. April 2016
    wuschel1977

    wuschel1977 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2016
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Danke Reisebig. Ich hab nahezu keine Verbraucher dabei. Brauche die Batterie nur um mein Handy zu laden, wenn ich mal beim Geocachen zwei bis drei Tage autark stehe. Licht hab ich ne separate Solarlampe und wenn der Strom dann für meine externe 12V-Dusche noch reicht - perfekt.
     
  11. caddylac

    caddylac Mitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2015
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Da eignet sich dann eine daheim oder beim Fahren geladene Powerbank besser, denke ich. So ein 20W-Panel bringt in der Praxis nichts. Unter 100W braucht man nicht anfangen. Minimale Bewölkung oder Teilabschattung durch einen Ast o. ä. lassen die Leistung nämlich massiv einbrechen. Spannung hat das Modul dann noch und ein einfacher Solarregler zeigt auch "laden", aber die Stromstärke fehlt und es kommt fast nichts mehr in die Batterie. Nur erheblich bessere Laderegler können aus einem teilverschatteten Modul Leistung kitzeln - kenne aber keine für den Mobileinsatz geeigneten, die das können. MPPT reicht dafür nicht und selbst das kann nicht jeder Mobilregler.
     
  12. #11 helmut_taunus, 13. April 2016
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    Du hast recht, und richtig verlinkt.
    Ich war trotzden mehrfach bei
    edinger Fachmarkt GmbH 97638 Mellrichstadt rausgekommen
    mit einer sehr aehnlichen Solaranlage, so dass die Forums-Texte zum anderen Angebot passten.
    Frag mich wie das sein kann, im Alter wird glaub ich alles besser.
    Danke fuer den Link, und die Hinweise danach, haette ich sonst nicht gemerkt.
    Gruss Helmut
     
  13. #12 wuschel1977, 14. April 2016
    wuschel1977

    wuschel1977 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2016
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    caddylac.. aber rein rechnerisch wäre ich damit doch hingekommen.. von der Leistung her. Ich finde die Powerbanken, die ich von der Leistung her passen enorm groß und teuer.. oder hast du da eine Empfehlung?
     
  14. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    2
    Ich glaube, Caddylac meint zum Laden des Handys solche kompakte Powerbanks wie z.B. diese hier von Media-Markt (habe ich mir im März für 10! € (3 Stück a' 2600 mAh!) inkl. Versand gekauft!). Damit kannst du das Handy mehrmals aufladen.

    Die Dusche kannst du ohne weiteres an der normalen Autobatterie betreiben, Verbrauch ist gering.

    Für die von dir genannte Verwendung ist dieses von dir gekaufte Set mMn nicht sinnvoll; ich würde es zurückgeben und das Geld erstatten lassen.
     
  15. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    15
    Wenn Du nur dafür das Set brauchst ist es Geldverschwendung. Dann würde ich für das Geld lieber ne abschaltbare USB Steckdose ins Auto bauen (lassen), wie schon bemerkt ne ordentlich große Powerbank (20.000 mAh immer wieder mal für 30 € zu bekommen) kaufen, die man dann an der USB Dose auch mal während der Fahrt aufladen kann.

    Nachtrag: Als Beispiel mal eine Powerbank bei Pollin (Elektrobastelhändler), die aber sicherlich überall sonst auch zu bekommen ist: 19.600 mAh für 35,95 €
     
  16. #15 wuschel1977, 14. April 2016
    wuschel1977

    wuschel1977 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2016
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke Euch.. ich werde das Set zurückschicken. Hoffe, dass sie Conrad zurücknimmt.. nachdem ich die Steckerklemmen dazwischen gebaut und die OVP nicht mehr habe. Das mit der Powerbank werde ich mal versuchen. Hab mir mal zwei bestellt.. eine mit Solarzelle und 30.000mA und eine mit 20.000mA zum normalen Aufladen. Merci vialmols
     
  17. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    15
    Da bin ich mal auf die mit Solarzelle gespannt. Ich hatte schon mehrere, aber keine hat getaugt.
     
  18. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    2
    Wollte auch gerade schreiben: "Lass das mit der Solarzelle :rund: dafür, ist nur Spielerei"... ;-)
     
  19. #18 wuschel1977, 14. April 2016
    wuschel1977

    wuschel1977 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2016
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Mal sehen.. ist ja nur für den Notfall gedacht. Wenn ich die 30.000er daheim voll mach, sollte ich da ja 5-6 Handyfüllungen hinkommen. War mit einer 12000er ne Woche autark in Deutschland unterwegs.. die reichte für 2 Füllungen.
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. caddylac

    caddylac Mitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2015
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Re: AW: Solar lädt - aber Akku dennoch leer

    So, Fragen sind ja schon beantwortet, prima! Die Powerbank mit Solarzelle schicke bitte auch direkt zurück, die haben alle einen schweren konstruktiven Mangel: die Solarzelle ist fest verbaut. Man muss das ganze Teil also in die pralle Sonne legen, wo es sich entspannt auf 50°C erwärmt. Das ist sehr schädlich für die verbaute Lithium Ionen Batterie, die oberhalb 40°C schnell altert. Toll für den Hersteller, schlecht für den Käufer.

    Lade das Teil zu Hause oder im Auto und alles wird gut. Nimm für das Auto ein USB-Lader mit mindestens 2A (besser 2,4A) Leistung pro USB Port. Wichtig: Schließe die Powerbank über entweder ein kurzes USB-Kabel (30cm) oder über ein dickes bzw ausdrücklich für starken Ladestrom geeignetes an. Die normalen haben sehr dünne Adern und einen zu hohen Widerstand, als dass der Ladestrom am Gerät ankäme.

    Jenseits Deiner Anwendung bin ich übrigens ein großer Fan von Photovoltaik, hab ich selbst auf dem Dach (des Hauses) - aber man muss umso stärker überdimensionieren, je schlechter man sie ausrichten kann und beim Campen ist es selten perfekt machbar. Schon eine Miniverschattung durch einen entfernten Pfosten oder Zweig zieht es echt runter, zumal die mobilen Laderegler recht simpel sind.

    Ich habe zum Campen daher auch nur eine Art Powerbank (allerdings eine im Koffer ;-) ) und lade sie ggf im Auto nach.

    Wenn Du eine Powerbank kaufst, die neben 5V auch 12V kann, ist auch die Dusche kein Thema. Wobei meine Dusche mit Schwerkraft läuft (Schweizer Armeewassersack mit Adapter und Gardena).

    Smartphones/Kamera/Taschenlampen (18650) lade ich auch einfach im Auto. Mein Laptop läuft mit meinem Koffer ggf 2-3 Tage nonstop. Nutze den Koffer, um den Strom auch abseits vom Auto zu haben. Wiegt allerdings fast 5kg das Teil. 12V/20Ah = 240 Wh. Die kommerziellen Powerbanks mögen mit zB 20000 mAh (20Ah) angegeben sein, allerdings bei Zellspannung, also 3,7 V. Da sind dann nur etwa 70 Wh drin, obwohl die nach Angabe erstmal gleich stark aussehen. Bedarf kann man ausrechnen: Smartphone Akku (zB 3000 mAh) * Spannung (typisch 3,7V) = etwa 12 Wh pro Ladung bei geringen Verlusten. Lieber pro Ladung 15 Wh annehmen. Macht beim 70 Wh Akku rund 4,5 Ladungen.
     
  22. Roadfun

    Roadfun Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2015
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    4
    Ich lade mein Handy, Kamera usw. immer mit einem Voltumwandler. Geht natürlich nur während der Fahrt :)

    [​IMG]
     
Thema:

Solar lädt - aber Akku dennoch leer

Die Seite wird geladen...

Solar lädt - aber Akku dennoch leer - Ähnliche Themen

  1. Normale Solarmodule am Dach(traeger) befestigen?

    Normale Solarmodule am Dach(traeger) befestigen?: Hallo allerseits, Ich habe 2x50W Module und will die fuer einen Ausflug auf meinem Caddy montieren. Leider habe ich keine Dachreeling, dachte...
  2. Ladegerät und Wechselrichter (auch Solar) in einem

    Ladegerät und Wechselrichter (auch Solar) in einem: Hallo, ich bin über diese Geräte gestolpert: ECTIVE CSI102 Sinus Charger-Inverter 1000W/12V Sinus-Wechselrichter mit Ladegerät und NVS hat...
  3. Solarmodul fürs Dach

    Solarmodul fürs Dach: Hallo, ich habe mir mal diverse Beiträge zu Solarmodulen durchgelesen und bin ehrlich gesagt noch ein wenig unschlüssig ob ich ein flexibles oder...
  4. Solarpanel - modul, welchen Reiniger verwendet Ihr ???

    Solarpanel - modul, welchen Reiniger verwendet Ihr ???: Moin moin Solaranlagen oben auf dem Autodach werden werden ja bei unseren Fahrzeugen auch immer beliebter. In Berlin gibt es ja Lindenbäume wie...
  5. 100W Solarmodul - Einbaubericht

    100W Solarmodul - Einbaubericht: Moin zusammen, in diesem Fred, habe ich mit eurer Hilfe meine Solaranlage geplant und möchte das Ergebnis natürlich nicht vorenthalten. Wie schon...