Sind Gasfahrzeuge eine Alternative ?

Dieses Thema im Forum "Alles zu den alternativen Antrieben" wurde erstellt von Big-Friedrich, 31. Dezember 2004.

  1. #1 Big-Friedrich, 31. Dezember 2004
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Laut einer Umfrage der "ADAC Motorwelt" 1/2005, sind von 2200 befragten ganze 55,8 % der Meinung, dass Gasfahrzeuge bereits eine echte Alternative darstellen.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Servus,

    momentan ist es auch so. Die Fahrzeuge sind sicher, die Dichte der Tankstellen ist gerade so ausreichend und noch ist das Gas günstig zu beziehen.
    Da die Gaspreise in nächster Zukunft aber drastisch steigen werden, war es das dann wohl mit der Alternative. Der höhere Anschaffungspreis und die diversen Einbußen müssen ja erstmal wieder "reingefahren" werden.


    Gruß Alex
     
  4. blautze

    blautze Mitglied

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Gas ist schon eine alternative, zumal Opel auf die Gastanks 10 Jahre ohne Überprüfungspflicht gibt, die Anschaffungspreise weiß ich nicht aber ich denke bei 20000km im Jahr Laufleistung hat man das in 3 Jahren wieder rein.
    Nur beim Tanstellennetz siehts bei uns in der Gegend noch relativ dünn aus,
    wenn man bedenkt das man mit Gas nur eine Reichweite von ca. 450 km hat.
    Und wenn man ins AUsland auf Urlaub fährt wie siehts da mit dem Tankstellennetz aus?? kein Ahnung
     
  5. #4 Big-Friedrich, 13. Januar 2005
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Den Combo gab es ja bisher nicht vom Werk mit Gasantrieb.
    Aber beim Berlingo haben wir uns erkundet.
    Kosten für diesen Antrieb: Etwa 4.000 Euro.
    Wir hatten errechnet, dass wir etwa 6 bis 8 Jahre weit über 20.000 pro Jahr fahren müssen, damit es sich lohnt.
    WENN Gas so günstig bleibt!

    Da dies nicht der Fall sein wird und wir gerade mal 12.000 pro Jahr fahren,
    war das Thema für uns schnell abgestempelt. Das Tankstellennetz hat uns nicht gestört. Im Großraum Hamburg gibt es da keine Probleme und weitere Strecken muß man halt enstprechend planen. Es gibt ja spezielle Karten dafür. Außdem hat man im Notfall ja noch immer die Möglichkeit,
    auf Benzin zu stellen.

    Was für uns aber auch noch ein großer Nachteil gewesen wäre,
    ist die Tatsache, dass man mit einem Gasfahrzeug weder in Tiefgaragen,
    noch auf Fähren darf. Letzteres wäre gerade für uns als "Norwegen-Fan´s" besonders schmerzlich...
     
  6. blautze

    blautze Mitglied

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ups da lag ich ja total daneben, ja wenns so ist muß man sich die Alternative doch recht gründlich überlegen.
    Das man mit diesen Autos nicht in Tiefgaragen und auf Fähren kann hab ich auch nicht gewußt, da hätts mich ja gans schön angesch... aber zum Glück gibts den Combo ja erst im Frühjahr mit Gasantrieb
     
  7. #6 Mastermind, 20. Januar 2005
    Mastermind

    Mastermind Mitglied

    Dabei seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Wobei man allerdings ganz klar herausstellen muß : Der Gesetzgeber
    verbietet weder das Parken in Tiefgaragen noch das fahren auf Fähren.
    Es gibt weder ein Landes noch Bundesgesetz das entsprechende Verbote enthält.
    Diese Verbote kommen von den Betreibern !!!!!
     
  8. #7 Big-Friedrich, 20. Januar 2005
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Das mag vielleicht sein, aber eine Fährgesellschaft wird schon ihre Gründe haben, wenn sie eine bestimmte Gruppe von Kunden nicht haben möchte.... Ist wohl zu gefährlich.

    Hallo Onkelchen, nett dich mal im Forum zu sehen :D
     
  9. #8 Anonymous, 21. April 2005
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Pflanzenöl

    Erdgas ist doch die nächste Sackgasse mit derselben Abhängigkeit wie bei Benzin/Diesel von wenigen Großkonzernen.

    Wenn schon, dann Umrüsten auf Pflanzenöl (gleichzeitig mit Diesel betreibbar). Pflanzenöl kann auch problemlos zuhause gebunkert werden. Die Firma Elsbett hat da schon Jahrzehnte Erfahrung mit Umrüstung und Betrieb auch von Serienfahrzeugen.
    Soweit ich weiß, kostet die Umrüstung auch deutlich unter den oben erwähnten 4000€.

    Thomas
     
  10. #9 Anonymous, 16. Mai 2005
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo!
    Ich fahre einen Opel Combo Tour 1,4l, Bj 05 mit einer VSI Prins LPG-Gasanlage.
    Tankstellen gibts es wirklich genug, so daß ich bislang überall in Deutschland hingekommen bin und dies bei einem kleinem 55l Radmuldentank und ich fahre wirklich viel. Im EU-Ausland bis auf die Schweiz gibt es auch keine Probleme, da dort es ein flächendekendes Tankstellennetz gibt. Es gibt auch mehere Grundsatzurteile über das befahren von Tiefgaragen und Fähren, auch wenn der Betreiber dies schriftlich ablehnt, daß man solche benutzen kann. Die Seite http://www.autogas-einbau-umbau.de wird euch da weiterhelfen.
    Wäre dies nicht so, würde der Betreiber nämlich eure Betriebszulassung und TÜV-Plakette in Frage stellen. Ein mit Gas betriebenes Fahrzeug verliert kein Gas, genauso wie ein mit Benzin betriebenes Fahrzeug kein Benzin verliert. Mein Verbrauch liegt übrigens bei ca. 10% mehr Gas als mit Benzin. Bei einem Gaspreis von ca 47 Cent bekomme ich immer ein leichtes Grinsen im Gesicht und wenn ich in den Niederlanden tanke, muss ich sogar laut lachen. Die Umbaukosten beliefen sich bei mir auf 2450 Euro, die ich aber ca. in 2,5 Jahren raus habe. Ich habe auch damals die Dieselvariante und Erdgasvariante durchgespielt, aber LPG ist weiterhin das Optimum. Warum Deutschland so auf Erdgas setzt, bleibt mir eh ein Rätsel. Das Europäische Ausland setzt schon seit Jahren auf LPG und fördert dies auch, es gibt wirklich wenig CNG-Tankstellen, die Benzinreserve ist wirklich klein bei Erdgasfahrzeugen, das Gewicht des Fahrzeugs nimmt drastisch zu und somit auch der Verbrauch und versucht mal ins Ausland damit zu fahren. Dann könnt ihr mit ca. 6l Benzin von Tankstelle zu Tankstelle euch durchhangeln, weil die drei CNG-Tankstellen nur Wochentags 8 Stunden auf haben und ihr dort angemeldet sein müsst.
    Die LPG-Vorteile für euer Fahrzeug dürft ihr euch natürlich auch nicht entgehen lassen.
    Ölwechselintervalle verlängern sich.
    keine Rußablagerungen mehr im Brennraum
    80% weniger Schadstoffausstoß
    Reichweitenverdoppelung oder noch mehr (mein Rekord 1400km, nur zum pinkeln ausgestiegen!)
    Im Übrigen gibt es LPG-Opels (u.a. auch den Combo Tour) in Frankreich, England und Italien direkt vom Opelhändler.
    Ich war nahe dran, nachdem ich mit Opeldeutschland telefoniert hatte, mir so einen zu holen. Aber mein Französisch war nicht so berauschend, um die Ausstattungsdetails so zu klären.
    Also ich hoffe, ich konnte etwas Licht ins Dunkel bringen.
    Gruss Oliver
     
  11. #10 Anonymous, 16. Mai 2005
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Sorry, hatte vergessen mich einzuloggen!
    Der Artikel von hannappelo (gast)ist von mir.
    Oliver Hannappel :roll:
     
  12. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Big-Friedrich, 16. Mai 2005
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Moin Oliver,

    danke für die Infos.
    Ich habe dir ja schon gemailt, dass ich ein Fan von Autos bin, die Gas als Antrieb nutzen. Welches auch immer...
    Leider gab es im November den Combo noch nicht mit diesem Antrieb,
    aber wenn wir unseren wieder verkaufen oder verschrotten, so ca. in 8-80 Jahren, dann kommt uns kein "Raucher" mehr in die Familie :D
     
  14. #12 Anonymous, 27. Mai 2005
    Anonymous

    Anonymous Guest

    He... noch etwas....

    ich habe vor einiger Zeit einen Bericht gesehen.... aus Schweden...
    und dort faehrt zumindest einer mit Holzgas!
    Es ist keine richtige Alternative fuer hier unten... aber hoert mal zu:

    Die ganze Anlage findet im Anhaenger platz... von der Groesse her /bzw. vom Volumen/ ist es etwa so gross wie zwei Geschirrspueler....

    Aber da kommt wirklich nur Holz rein... und das beim Gluehen freigesetzte Gas wird dann im Motor verbrant /ich weis aber nicht, ob eine Gasanlage wie beim CNG Fahrzeugen dafuer noetig ist/.
    In Schweden sind die Landstrassen lang und die Kurven gerade mal messbar. Vom Komfort her... geht es in Richtung Dampfmaschine.... aber die Fahrt ist wirklich praktisch umsonst....

    Dieser Beitrag ist natuerlich nicht als Anregung gedacht...
    alle Gas-Fahrer muessen irgendwie mit Comforteinbusen rechnen... laengere Tankzeiten, die Zahl der Tankstellen... usw. und diese werden auch gerne in Kauf genommen.... und dies ist nur eine Extremform davon....

    na dann

    roger aus der slowakei
    noch LPG-Fahrer
    in cca. 1,5 Monaten 1,3 Diesel-Combo...
     
Thema:

Sind Gasfahrzeuge eine Alternative ?

Die Seite wird geladen...

Sind Gasfahrzeuge eine Alternative ? - Ähnliche Themen

  1. Wie ernst zu nehmen sind die 3 Sitze beim Partner/Berlingo/Kangoo?

    Wie ernst zu nehmen sind die 3 Sitze beim Partner/Berlingo/Kangoo?: Die letzten Jahre war ich sehr glücklich mit meinem Combo-Ausbau und eigentlich bin ich es immer noch, aber ab nächstem Jahr wird es einen dritten...
  2. wir sind Neu hier bei euch....

    wir sind Neu hier bei euch....: Hallo Leute Nun sind wir auch bei euch gelandet Morgen holen wir unser neuen gebrauchten Firmen Laster ab. Unser Caddy wird von einem Combo...
  3. Ein hallo aus Darmstadt sind neu dabei.

    Ein hallo aus Darmstadt sind neu dabei.: Hallo wir Wolfgang Clarissa Lucas Leon Sind neu hier im forum . Wir bekommen am Samstag unseren Ford Tourneo Connect 1.0 EcoBoost Titanium Und...
  4. Entscheidungshilfe Jahreswartung G2 - Sind MOTRIO-Teile ok?

    Entscheidungshilfe Jahreswartung G2 - Sind MOTRIO-Teile ok?: Hallo allerseits, nach langer Zeit melde ich mich hier auch mal wieder. Meine 5. Jahreswartung steht an und mein Kangoo-G2 hat inzwischen fast...
  5. Die Mongolen sind los!

    Die Mongolen sind los!: So, nun sind sie unterwegs, die Stadtindianer aus Metzingen, die es in den nächsten 10 Monaten bis in die östliche Mongolei und zurück machen...