Service im Garantiefall ...

Dieses Thema im Forum "Renault Kangoo, Nissan Kubistar, Mercedes Citan" wurde erstellt von Anonymous, 15. Juni 2010.

  1. #1 Anonymous, 15. Juni 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    So, ich habe meinen Kangoo jetzt seit 1 Jahr und 3 Monaten und bin 35tkm gefahren. Die Stoßdämpfer vorne sorgten nicht mehr für akzeptablen Kontakt zur Straße: Die Lenkung war unglaublich leicht, die Federung hat ohne zu Mucken die derbsten Löcher geschluckt und in Kurven hat es den Wagen auf Unebenheiten versetzt. Flotte Fahrt auf der Landstrasse wirkte stark blutdrucksteigernd. Nachdem ich den Luftdruck mehrmals überprüft hatte wandte ich mich an einen Renault-Händler zwecks Diagnose.

    Ich hatte die Sache telefonisch beschrieben und gebeten mir einen Termin zu geben bei dem ich sicher sein könne dass ich das Fahrzeug dann auch wieder voll funktionsfähig zurück bekäme. Montag morgen gebracht (abgesprochener Abholtermin Dienstag Abend).

    1. Oben beschriebene Symptome geschildert. Würde geprüft hieß es.

    2. Der dünne Plastikring, der den Wischwaschbehälterdeckel gegen Verlust sichert (sitz auch auf dem Stutzen), ist gebrochen. Ich hätte gerne einen neuen Deckel gehabt. “Das ist ein bewegliches Teil, wenn das bricht, dann fällt es nicht unter die Garantie” Ich war sprachlos, wollte mir dann gerne einen neuen Deckel kaufen. Den gibt es aber nur komplett mit dem Stutzen, der in den Waschwasserbehälter mündet. Deckel mit Stutzen plus Montage war mir dann doch zu teuer, da bohre ich lieber ein Loch in den Deckel und knote ihn mit einer Nylonschnur fest.

    3. Die mangelnde Funktion der Wischwaschanlage moniert. (Düsen). Fällt auch nicht unter die Garantie, wurde mir erklärt. Ich habe dann die Teilenummer aus dem Forum weiter gegeben und um eine Nachfrage bei Renault gebeten.

    4. Furchtbares Bremsenquietschen hinten. (beim Bremsen + ab und zu Schleifgeräusch wenn nicht gebremst wird) Vermutlich seien die Bremsbeläge durch Korrosion/Dreck hinten nicht mehr so beweglich wie nötig. Müsse gereinigt und gängig gemacht werden. Keine Garantieleistung (wer hätte das gedacht) da ich schon mehr wie 15tkm gefahren sei.

    Montag Mittag wurde mir dann telefonisch mitgeteilt:

    -Stoßdämpfer Vorderachse seien defekt, würde auf Garantie repariert. Teile kämen erst Donnerstag/Freitag.
    -Bremsbeläge hinten müssten ersetzt werden, Bremse sei verdreckt und korrodiert

    Dienstag abends konnte ich das Auto abholen.

    - Bremszangen zerlegt, gereinigt gefettet: 1Std (55€)
    -Bremsbeläge 91,86
    Summe mit 19% : € 174.-

    Gerne hätte ich einen Blick in die Garantiebedingungen geworfen, da wurde ich aber auf den Händler verwiesen bei dem ich das Auto gekauft hätte.

    Habe dann einen neuen Termin zwecks Stoßdämpfertausch gemacht, sie wollten sich bei Renault noch wegen Deckel und Düsen erkundigen.

    Eine Woche später wurden dann die Dämpfer getauscht. Bei der Gelegenheit bat ich darum die Hinterräder nach der Reparatur auf der Vorderachse zu montieren (und umgekehrt), so komme ich mit dem Satz Reifen noch bis zum Herbst und sie sollten dann alle gleichmäßig abgefahren sein. Das haben sie auch ganz gut hinbekommen, leider nur auf einer Seite (der rechten). Links habe ich das dann heute in der Mittagspause auf dem Hof erledigt. Zum Glück konnte ich mir einen zweiten Wagenheber leihen.
    Die Dämpfer würden eingeschickt und geprüft. Die Reparatur ginge zu 99% auf Garantie, es sei denn sie würden mir fahrlässiges Handeln nachweisen.

    Der Dämpferwechsel hatte jedenfalls den gewünschten Effekt; der Kangoo verfügt jetzt wieder über ein verkehrssicheres Fahrwerk!

    Bin jetzt gespannt was Renault zum Deckel und den Wischdüsen sagt.

    Prinzipiell bin ich von der Kundenfreundlichkeit im Garantiefall nicht überzeugt.

    LG,M.

    PS.: Gestern hatte ich kurz etwas Leistungsverlust und die Fehlermeldung “Gas Einspritz überprüfen” wurde angezeigt. Motor aus, dann wieder an: Fehlermeldung weg und Motorlauf wieder normal. Mal wieder was neues. Fällt bestimmt nicht unter die Garantie.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schrankwand, 20. Juni 2010
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Danke!
    Dann weiß ich ja was auf mich zukommt, denn meine Bremse (hinten rechts)
    quietscht ebenfalls nervtötend. Meistens beim auf die Ampel zurollen, bzw.
    bei 50-60 km/h in der Stadt. Teilweisen drehen sich die Passanten schon um
    - wie peinlich!
    Renault meint dazu nur: Das gibt sich... :evil:
    Bein nächsten Radwechsel Sommer zu Winter werde ich mit einem
    sachkundigen "Kumpel" mal die Bremse zerlegen und gangbar machen.
    M.E. nach kann es nur an Schwergängigkeit der Bremszange liegen.
    Das Quietschen bleibt auch wenn ich bei ca. 70 km/h die Handbremse anziehe.
    Das liegt definitiv nicht an den Belägen...
    Nachdem ich die Waschdüsen getunt habe, ist das bisher das einzige
    "Problem". Grundsätzlich bin ich mit dem Wagen als solches zufrieden.
    Glaube aber nicht das ich mir einen weiteren Renault gönne.
    Als Nachfolger irgendwann könnte ich mir einen Honda CRV oder einen VW Tiguan
    (mag meine Frau sehr gerne) vorstellen. Das, obwohl ich von
    VW eigentlich kuriert bin. Na, mal sehen. Dauert ja noch ein paar Jahre.
     
  4. #3 Anonymous, 20. Juni 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Update...

    Es gibt Neuigkeiten, leider keine erbaulichen:

    Nachdem mein Kangoo am Montag neue Stoßdämpfer eingebaut bekommen hat, rief mich Dienstags der Renaulhändler an. Renault lehnt die Kostenübernahme ab. Eine Rechnung über rund 370€ war auch kurz drauf in der Post. Vor der Reparatur hat er mir erzählt daß Renault die Freigabe erteilt hätte, nach Prüfung der Dämpfer diese aber zurück gezogen hätte.

    Ich fasse also zusammen:

    Renault Kangoo, 1 Jahr und 3 Monat alt, 35tkm, vorschriftsmäßig gewartet.

    Die folgenden Probleme sind aufgetreten:

    1. Wischwasserdeckel gebrochen (keine Garantie)
    2. Wischwaschdüsen ohne ordentliche Funktion (keine Garantie)
    3. Bremsen hinten festgegegammelt (keine Garantie)
    4. Stoßdämpfer defekt (keine Garantie - ohne Begründung)

    Hinzu kommt, daß meine Serviceanzeige alle 8.000km (achttausend) zum Ölwechsel fordert. Laut Prospekt alle 30tkm, außer bei erschwerten Bedingungen. Der Ölwechsel kostet beim Händler um die 150€. Das sind Serviceintervalle die vor rund 40 Jahren auch schon Stand der Technik waren, da war allerdings der Service günstiger.
    Ob ich damit zum Händler gehen soll? Wie hoch mag die Rechung sein, die mir dann präsentiert wird?

    Mit dem Fahrzeug bin ich an sich ganz zufrieden, was ich jedoch mittlerweile bei den Händlern erlebt habe, spottet jeder Beschreibung. Auch von Renault direkt bekam ich auf mein Schreiben nur eine unkonkrete und nicht hilfreiche Antwort.

    In einem Kundenreport den ich neulich gesehen habe, lag die Kundenzufriedenheit bei Renault bei "mangelhaft". Ich wurde nicht gefragt, hätte den Schnitt aber mit Sicherheit nicht verbessert...

    Morgen rufe ich mal bei Renault an, verspreche mir aber nicht viel.

    Mit sprachlosen Grüßen,M. :evil:
     
  5. Hecktür

    Hecktür Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2009
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
  6. #5 Anonymous, 21. Juni 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    danke

    ich DREHE bald durch...
     
  7. #6 Anonymous, 21. Juni 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Dein Anprechpartner im Garantiefall ist der Händler, nicht Renault.
    Wenn er sagt, es geht auf Garantie, dann muss er sehen wie er die Kohle von Renault bekommt, das ist dann sein Bier. Nur mal so. :zwinkernani:

    Warum wurden die anderen Fälle abgelehnt ???
    Wenn du einen Schaden bemängelst und die lehnen ab, dann müssen sie es auch begründen.

    Ich würde mich nach einer anderen Werkstatt umsehen.
     
  8. #7 Anonymous, 21. Juni 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Renault...

    Ich habe heute die Kundenbetreuung bei Renault angerufen. Wenn man Renault Deutschland auf der normalen Festnetznummer anruft, dann wird man nicht zur Kundenbetreuung durchgestellt.
    Nein. Man muss dann die kostenpflichtige Servicenummer der Kundenbetreuung anrufen (14 bis 42 Cent pro Minute). Das habe ich dann zähneknirschend getan. Renault ist jetzt schon mal um 3 € reicher. Der Mensch am anderen Ende der Leitung hat alles brav notiert und innerhalb von 3 Werktagen meldet sich dann jemand.

    Ich bin gespannt...

    LG,M. :D
     
  9. Hecktür

    Hecktür Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2009
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Meine Gattin arbeitet als service Meister :lol: bei einer NL einer deutschen Automarke mit 3 Buchstaben.
    wenn dort eine Freigabe erteilt wird, wird die nicht im nachhinein abgelehnt.

    Meinung meiner Frau: die kasieren doppelt! Ist zwar eine gewagte Aussage.....
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Bei einer Werksniederlassung ist es aber durchaus möglich, dass Garantiefälle etwas anders laufen, da diese ja direkt mit dem Hersteller "verbunden" sind.
    Es kann durchaus sein, dass Vertragshändler anders behandelt werden.

    Bei Citroen ist es z.B. auch so, dass Freigaben teilweise "unter Vorbehalt" erteilt werden.
    Nach dem Ausbau der Teile werden die dann untersucht und es kann vorkommen, dass die Freigabe zurückgezogen wird.
    Dies geschieht meist dann, wenn die Freigabe aufgrund von Bildern erteilt wurde, welche die Werkstatt an C... geschickt hat (z.B. Rostbefall einzelner Bauteile).
    Die Rücknahme der Freigabe geschieht dann aber nicht zum Nachteil des Kunden, sondern die Werkstatt muss sich an den Kosten beteiligen.

    Davon aber mal abgesehen.
    Wenn mir ein Händler/eine Werkstatt sagt, dass die Freigabe erteilt wurde und ich also kostenlos repariert, bzw. ausgetauscht bekomme, dann kann er sich eine anschließende Rechnung sonst wo hinstecken.
    Schließlich wurde ja der Auftrag aufgrund der kostenlosen Instandsetzung erteilt.

    Gruß
    Martin
     
  11. #10 Anonymous, 22. Juni 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Rechnung

    Ja, das ist schon eine interessante Geschichte...

    Die Rechnung werde ich auch nicht bezahlen, da lasse ich es auf eine Klage ankommen. Ich hoffe allerdings daß der Händler mir Märchen erzählt und daß Renault die Sache anders sieht. Bin schon sehr gespannt auf die Rückmeldung von R..

    Der Wertverlust von so einem Kangoo ist übrigens immens: der Händlereinkaufspreis für meinen (Listenpreis von deutlich über 20.000) beträgt 10200.- Da musste ich erst einmal schlucken. Bleibt mir vorerst nichts übrig als das Fahrzeug noch eine Weile weiter zu fahren, alt werden wir zwei jedoch nicht miteinander.

    Ich halte EUch auf dem Laufenden!

    LG,M.
     
  12. #11 Schrankwand, 27. Juni 2010
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Bei meinem Händler steht ein ein Jahr alter Koleos.
    Neupreis Liste knapp 32.000, jetziger Preis 23.950.
    Der Preisverfall bei dem stagnierenden Gebrauchtwagenmarkt
    ist immens. Auch bei anderen Marken ist der Verfall im ersten Jahr
    enorm. Leider bewege ich mich im Segment 25.000 nicht unbedingt
    in meinem Finanzrahmen.
    Probleme hat man bei jeder Marke, ich bin grundsätzlich zufrieden - wenn
    da nur nicht solche Kleinigkeiten währen. Ein kundenorientierter Händler,
    bzw. Werkstatt würde das zwar wettmachen, aber den suche ich noch.
    Nützt ja auch nichts wenns solch einen in 100 km Entfernung tatsächlich
    gibt...
     
  13. #12 Anonymous, 27. Juni 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    grundsätzlich zufrieden...

    Ja, der Kangoo ist für sich genommen schon ein feines Wägelchen; ich fahre ihn immer noch gerne. Es gibt natürlich ein paare Details die verbesserungswürdig sind aber die finden sich ja an sich an jedem Fahrzeug.

    Wie man jedoch als Kunde von Renault behandelt wird ist unter aller Sau. Die Mängel an meinem Fahrzeug sind ja eigentlich ein Witz. Wären sie prompt und kompetent ohne Feilschen, Diskussionen und Abwimmeleien erledigt worden, wäre alles fein und Renault hätte einen zufriedenen Kunden. So wie es jetzt läuft steht eher ein Markenwechsel innerhalb des nächsten halben Jahres an...


    Bei dem genannten Koleos enspricht das aber einem Wertverlust von 20-25% - bei meinem Kangoo wären es aber 45-45% - das sind Welten...

    Habe bis jetzt noch nichts von Renault gehört. Schwache Leistung.

    LG,M.
     
  14. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    10
    Re: grundsätzlich zufrieden...

    Hallo Mark, habe erst jetzt "Deine Geschichte" gelesen.
    Ich würde Dir dringend empfehlen, die Werkstatt zu wechseln. Bei Citroen hatte ich auch mal so einen unangenehmen Händler (der ist inzwischen pleite!). Mein Elmshorner Händler ist sehr zuvorkommend und freundlich. Wenn was war (bisher sehr wenig), dann wurde das anstandslos und kostenlos beseitigt (z. B. die zu breiten Spaltmaße zwischen den vorderen Kunstoffkotflügeln und den Türen). Werde meinen Kangoo im Urlaub dort noch mal vorstellen, denn auch er macht leichte Bremsgeräusche und auch der linke Scheibenheber macht Geräusche (angeblich muß der geschmiert werden). Ich werde dann berichten.
    Auch ich bin immer noch sehr zufrieden. Gefallen tut mir nicht die Farbe der Innenausstattung (grau, grau und noch mehr grau). Die Sitze der aktuellen Kangoo-Lux-Version gefallen mir etwas besser. Aber innen deutlich schöner ist der aktuelle Berlingo, habe beim Berlingo-Treffen ja fast alle Versionen mit Freude betrachtet. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich mich entscheiden würde, wenn einmal der Berlingo HDI 110 mit Automatik lieferbar wäre.....
    Zum Wiederverkauf: In der Liste steht der Kangoo (als Dauer-Sondermodell) glaube ich mit rund 15.000 Euro. Daran wird sich der "Ankaufspreis" schon ein wenig richten. Du und ich, wir haben die beste Variante gewählt. Die "Aufpreise" dafür bekommst Du bei fast allen Autos nur zu einem kleinen Teil beim Verkauf zurück.

    Jetzt noch mal ein Tipp, nicht nur auf Dein Auto gemünzt:
    Gehe immer mit positiven Gedanken an alles heran. Nie mit negativen!
    Es gilt das Gesetz: gleiches zieht gleiches an, in allen Lebenslagen. Anders gesagt, Menschen die immer nur nur negativ denken, schon mit negtiven Gedanken früh aufstehen, die erleben dann auch tagsüber viel Negatives.
    Menschen, die gedanklich positiv den Tag beginnen, fröhlich, zu allen anderen nett sind, die erleben den Tag dann auch oft viel positiver. Über dieses Thema gibt es auch Bücher, es funktioniert wirklich.
    Euch allen einen schönen und erfolgreichen Fußball-Nachmittag, ich tippe übrigens 2:1 für Renault äh, ich meine für Deutschland.
    Wolfgang
     
  15. Hecktür

    Hecktür Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2009
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Think positiv, genau so hab ich meine Frau "bekommen". Nach dem Motto: "schnapp sie dir" :D
    Hoffentlich liest sie das nicht :evil:
     
  16. #15 Anonymous, 28. Juni 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Werkstattwechsel

    So, heute habe ich mal die Werkstatt gewechselt. Zur Sicherheit mal ein anderes Land: Luxembourg. Weil jetzt ja zum zweiten Mal die Kontrolleuchte den Ölwechsel eingefordert hat und ich meine Garantie nicht durch ständiges Reseten aufs Spiel setzen will (jaja, ich weiss: welche Garantie?) hab ich das Auto zur Inspektion gemacht.

    Durch die willkürlichen Kilometerstände waren wir alle etwas verwirrt als es darum ging welche Arbeiten denn jetzt am besten druchgeführt werden sollten - schließlcih weiss man ja auch nicht genau wann der nächste Wechsel ansteht: in 8tkm,wie immer - oder mal zur Abwechslung in 30tkm?

    Der Fehler mit der zu frühen Fehlermeldung war schon bekannt, leider gab es auch in Brüssel keinen Lösungsvorschlag (ausser: manuell zürücksetzen). Die anderen Sachen hab ich nicht reklamiert, keine Zeit und keine Lust.

    Das Personal war ausgesprochen freundlich, und der Preis deutlich güstiger, hier mal der Vergleich:

    21tkm-Durchsicht in D: Ölwechsel+ Filter, Innenraumfilter,Kleinkram: 305€

    39tkm-Durchsicht in LU: Ölwechsel+Filter, Innenraumfilter,Dieselfilter, Luftfilter,Kleinkram: 255€. Und die Mechaniker verdienen in LU auch noch mehr...

    Wegen der Stoßdämpfergeschichte hab ich noch keine Rückmeldung bekommen, aber ich habe Zeit.

    Ansonsten fahre ich den Kangoo immer noch gerne, ich muss da nicht mit positivem Denken rangehen. Trotzdem werde ich so schnell keinen Renault kaufen. Da ich mich beruflich verändert habe, darf und muss sich der Kangoo mittlerweile viel mehr in der Gegen herumtreiben und der Wunsch nach einem etwas fahrsicheren und komfortableren Fahrzeug wird langsam größer. Bin heute mal einen Yeti gefahren, der hat einen sehr ordentlichen Stauraum und fährt - im Gegensatz zum Kangoo- wie auf Schienen. Feine Spielsachen bekommt man auch eingebaut, die Rührerei im 6-Gang-Getriebe geht mir mittlerweile schon etwas auf die Nerven, da von den 50tkm max 5% Autobahn sind, werden linkes Bein und rechter Arm gut trainiert. Der Yeti hat mit dem 140PS-Commonrail-Diesel auf Wunsch DSG6, das ließe sich fein fahren...

    Bei der Probefart ist mir auch das goßzügige Raumgefühl und die gute Übersicht des Kangoo wieder bewusst geworden - auch die Ergonomie, vor allem mit dem hochgelegten Schaltknüppel, ist beim Kangoo top. Und der 105PS-Renault Motor machte im Vergleich zu den 140PS im Yeti eine sehr gute Figur. Der Yeti fährt sich allerdings wirklich wie ein PKW: direktes und stabiles Fahrverhalten, kein Rollen,Wippen und Wanken,viel leiser (kaum Windgeräusche und jetzt sogar ein leiser Motor) und Sitze bei denen man sich im Kreisverkehr nicht am Lenkrad festhalten muss.

    Wenn ich den Kangoo nur privat nutzen müsste und nicht so viel fahren müsste würde ich ihn auf jeden Fall behalten, so hab ich mir mal ein Angebot achen lassen, mal sehen was kommt...

    LG,M. :D
     
  17. #16 Anonymous, 5. Juli 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    es geht weiter...

    So, mittlerweile habe ich eine Antwort von Renault bekommen. Ich scanne das ganze mal bei Gelegenheit ein - es ist ein bemerkenswertes Schriftstück.

    Ich hatte bei Renault ja unter anderem nachgefragt ob die genannten Defekte jetzt von Renaults Garantie abgedeckt seien, oder nicht. Die Antwort: Renault Deutschland habe damit nichts zu tun: "Da immer der jeweils verkaufende oder der reparierende Vertragspartner Ihnen gegenüber Garantiegeber ist, sind grundsätzlich dessen allg. Geschäftsbedingungen maßgebend." :shock:

    Der Kangoo ist für seinen Preis sicherlich kein schlechtes Auto. Ich bin jetzt 40tkm gefahren, er ist immer brav angesprungen und hat mich nie im Stich gelassen. Die bisher aufgetretenen Defekte sind eigentlich nichts weltbewegendes; was ich jedoch bei diversen Händlern ertragen musste ist schon schwer zu ertragen. Der Gipfel ist dann leider die unglaubliche Unterstützung und Wertschätzung die mir von Renault Deutschland entgegen gebracht wird. Das finde ich sehr enttäuschend.

    Heute nachmittag habe ich einen Kaufvertrag über einen Yeti unterschrieben. Wer also in rund 3 Monaten einen Kangoo günstig kaufen möchte: PN reicht. Ich gebe ihn günstig ab, es ist kein schlechtes Auto, aber ich habe keine Zeit und Lust mehr mich mit Händlern und/oder Automobil-Kreatören rumzuärgern.

    LG,M.
     
  18. #17 Anonymous, 5. Juli 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Renault sagt, sie haben nichts damit zu tun. Sie haben Recht.
    Der Händler sagt, er mache nichts, da Renault ablehnt. Da ist er im Unrecht, er MUSS die Mängel beseitigen, dazu ist er verpflichtet. Der Händler ist dein Vertragspartner, NICHT Renault. Wie der Händler das mit dem Hersteller abrechnet, ist schlicht und ergreifend sein Problem, aber nicht deines.
    Gutachter einschalten, notfalls Klagen. Anders wird der Händler nicht munter.
     
  19. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    10
    Re: es geht weiter...

    Hallo Mark, der Yeti ist glaube ich ein neuer Skoda (also VW-Technik).
    In unserem Fuhrpark fahren wir (meine Kollegen) ca. 15 Skodas. Was die teilweise (nicht alle) in den letzten Jahren erlebt haben, werde ich hier jetzt nicht schreiben. Um Dir nicht die die positive Stimmung zu verderben.
    Aber ich wünsche Dir für die künftige Zukunft alles Gute und immer eine stress-, unfall- und pannenftreie Fahrt!
    Gruß Wolfgang
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Anonymous, 6. Juli 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Skoda...

    Ja, auf der sicheren Seite ist man mit keinem Hersteller. Die letzten beruflich von mir genutzten Fahrzeuge waren VW´s (Passat und Caddy). Die wurden bis über die Grenze des Mißbrauchs belastet und liefen und liefen... Völlig problemlos. Der Passat von meinem Kollegen war Stammgast in der Werkstatt.

    Ich habe kein Problem damit wenn ein Auto auch mal einen Defekt hat. Der sollte aber rasch, günstig (in der Garantie: gratis) und kompetent repariert werden. Leider habe ich bei Renault den Glauben daran verloren.

    Wenn ich vom Regen in die Traufe kommen sollte, dann werde ich berichten - schließlich möchte man auch mal etwas zu lachen haben! :zwinkernani: :mrgreen:

    Ich bin aber zu dem Schluß gekommen daß der Yeti von seinem Konzept bzw. dem was er an Hardware mitbringt besser zu mir und meinen Anforderungen an ein Auto zu passen scheint. Der Service des Herstellers kann eigentlich nicht mehr schlechter werden.

    LG,M.
     
  22. #20 Anonymous, 6. Juli 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Sache war ja so:

    der Händler hat gesagt daß Renault die Reparaturfreigabe erteilt hat. Dann hat er repariert und dann behauptet daß Renault den Garantieantrag abgelehnt hätte. Und mir 2 Tage später (ich hatte das Auto schon wieder) eine hübsche Rechnung präsentiert. Die ausgetauschten Dämpfer wollter er mir dann zusenden; sind nie bei mir angekommen. (Die Rechung sehr wohl...)

    Die Rechung bezahle ich natürlich nicht, es sei denn ich werde Im Namen des Volkes dazu aufgefordert... :mhm:

    LG,M. :)
     
Thema:

Service im Garantiefall ...

Die Seite wird geladen...

Service im Garantiefall ... - Ähnliche Themen

  1. Kosten für erstes Service beim Freundlichen ?

    Kosten für erstes Service beim Freundlichen ?: Hallo liebes Forum, es steht nun das erste Service an, bei 26000 km Laufleistung. Nissan Evalia in braun metallic mit 110 PS Benziner. Kann...
  2. Nissan service manual

    Nissan service manual: Hallo, hat von euch schon mal jemand das Händler Nissan service manual gekauft? Kann man im Internet immer wieder finden für Preise zwischen 60...
  3. Serviceplan Berlingo Multispace

    Serviceplan Berlingo Multispace: Hallo zusammmen, morgen kaufe ich einen gebrauchten Berlingo mit 99.200km Laufleistung. Nun bin ich auf der Suche nach einer Übersicht, wann beim...
  4. "service due now" Meldung

    "service due now" Meldung: Liebe Evalia Fans, seit langen lese ich hier still mit, in dem Forum mit dem sehr angenehmen Umgangston und den vielen hilfreichen Tipps. Meinen...
  5. service

    service: hallo habe bei 20000 ein Service gemacht ,jetzt bei 25000 schreit der bordcomputer Service in 5000 km muss ich jetzt bei 30000 wieder ein Service...