Sägezahn am Reifen

Dieses Thema im Forum "Nissan NV200" wurde erstellt von TaxiKurpfalz, 9. Juli 2013.

  1. #1 TaxiKurpfalz, 9. Juli 2013
    TaxiKurpfalz

    TaxiKurpfalz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    23000 Km abgespult eigentlich ohne Probleme; doch bei 16000 Km habe ich nach einem Schütteln des Fahrzeuges auf der Autobahn die Reifen genau kontrolliert. Eigentlich ein Fall für die Tonne. Außenseite der Reifen (Hinterachse) totale Auswaschungen. Daraufhin habe ich die Bedienungsanleitung studiert und siehe da: Vorschrift alle 10 000 Km Wechseln Vorder-/ Hinterachse. Meiner Meinung nach ist das noch zu wenig- vielleicht alle 5 000 Km. Eventuell sind diese Goodyer auch aufgrund des Profils für dieses Fahrzeug nicht geeignet- aufgrund der Neigung zu sofortiger Sägezahnbildung. Hat jemand bessere Erfahrungen mit anderen Marken?
    Peter wünscht gute Fahrt ohne Sägezähne.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Evalia scheint leider ein kleines reifenmordendes Monster zu sein :)

    (sieh dazu auch Thread 'Reifenverbrauch')

    Habe selbst Ganzjahresreifen drauf ( Vredestein quatrac 3 ), aber auch da zeichnet es sich nach 26 000 km ab, dass es im Herbst neue geben wird...

    Bei sieht es vorne auch deutlich besser aus als hinten.... da habe ich auch das Gefühl, die Lauffläche am äußeren Rand des Reifens hat am meisten zu leiden... jedenfalls sind die Unterschiede 'hinten / vorne' für mein Laienauge ziemlich auffällig... wobei ich es eigentlich anders herum erwartet hätte...

    Reifenwechsel ala Handbuch hab ich 'natürlich' auch nicht gemacht... steht ja so eigentlich immer in Handbüchern drin unter 'gute gemeinte Ratschläge, die nicht schaden... ' hab ich allerdings bislang noch nie gemacht .. allerdings haben die Reifen am Kangoo dann trotzdem auch als Ganzjahresreifen mindestens eine Weltumrundung + XX gehalten und hatten noch reichlich Reserve...

    Das sieht nun schon etwas anders aus.. da muss ich wohl schon nach 30 000 km wieder an die Box ... und beim nächsten Satz werde ich wohl auch den Hinweis zum vorne / hinten Tausch im Handbuch ernster nehmen...
     
  4. #3 TaxiKurpfalz, 10. Juli 2013
    TaxiKurpfalz

    TaxiKurpfalz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    danke für die ausführliche Antwort- habe alles genau durchgelesen. Ich werde dann schon mal Winterreifen oder Ganzjahresreifen ordern und einlagern. Schade das diese Reifengeschichte das ansonsten gute Gesamtbild trübt.
     
  5. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Da mich am Ende der Laufzeit ( ca. 28500 km waren es mit roten Ohren am Schluss...) auch der Sägezahn hinten voll erwischt hat (ich wusste bislang gar nicht so recht, was das überhaupt ist.. aber nun hab ich es kennen lernen dürfen... das war auch bei mir heftigst.. es gab auch noch ein paar Stellen, die ok waren.. :oops: ) habe ich den Reifentausch genutzt und den Reifenmenschen mal nach seiner Meinung befragt.. der sieht schließlich jeden Tag so furchtbare Dinge :zwink:

    Erste Reaktion: Ui.. das ist aber echt heftig... die hätte schon früher runter gemusst... (womit er eindeutig recht hatte... habs einfach unterschätzt, wie schnell es am Ende ging...)

    Erste Vermutung: Wurde das Fahrtzeug ständig am Traglastlimit bewegt? (nein, wirklich nicht.. mehr als mich und einen Wocheneinkauf muss der nicht schleppen.. alle paar Wochen vielleicht mal 150 kg Zuladung extra für ein paar km.. also kein Einsatz im Handwerk oder als Kurier etc.. )

    Gegenfrage Meinerseits: Kann das an nicht optimaler Spur liegen? - Nein, das würde anders aussehen.. die ganze Lauffläche sei betroffen.. das sehe wirklich aus wie ein starke Verdrehung / Verwindung des Reifens und somit auch der Lauffläche.. und wenn das mal angefangen hat, verstärkt sich der Effekt dann immer weiter selbst.

    Dann ein interessanter Hinweis: Vielleicht wären C Reifen da die bessere Lösung... ( hört, hört!!) ... soweit ich hier mitbekommen habe, ist die reine Laufleistung der original Nissan C-Serienreifen nun auch nicht eben rekordverdächtig .. spannend wäre aber natürlich auch, ob es bei diesen die Hinterachse auch so erwischt oder ob die einfach nur 'runter' sind ohne Sägezahn... vielleicht schlummert in dieser harmlosen Bemerkung des Reifenmenschen eine gute Erklärung dafür, warm ausgerechnet auf dem NV200 C-Reifen vorgesehen sind...

    Das Thema 'Sägezahnbildung' bei der Frage '88er Lastindex oder C Reifen' war bislang für mich keines.. der Reifenmensch war der erste, der hier einen Zusammenhang witterte... allerdings ganz von sich aus ohne das ich das Stichwortgeber gespielt hätte.

    Reifen zwischen den Achsen regelmäßig tauschen? Ja, das hilft ein wenig... aber so wie das bei mir aussehe, täte das auch nicht nennenswert was bringen.

    Hab nun statt der Vredestein Quatrac 3 mal die Hankook S4 Ganzjahresdinger draufschrauben lassen..

    Der Reifenmensch hat dann kurz nachgedacht und dann 3 bar reingefüllt... Begründung: Mehr Druck = weniger Reifenwalken.. und 2.9 sind ja bei voller Beladung auch angesagt... ( bin die allerdings immer Gefahren, allerdings mehr mit dem Hintergedanken, ein paar ml Diesel zu sparen.... )

    Ich gebe das Gehörte einfach mal so weiter.. bewerten kann ich es nicht wirklich, aber es widerspricht zu mindestens nicht dem, was ich bislang mitbekommen habe :mrgreen:.

    Bin nun also mal gespannt, wie sich die koreanischen Reifen auf dem japanischen Reifenschreck halten.... viel Hoffnung, deutlich über 20 000 km Laufleistung zu kommen, habe ich allerdings nicht... ist das erste Auto, wo ich mir angewöhnen muss, öfters nach den Reifen zu gucken als nach dem Öl... :jaja:
     
  6. Mathias

    Mathias Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2009
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    5
    Das stimmt mich doch ein wenig nachdenklich,
    ich habe mir nämlich Ende Juni im Urlaub einen Stadtindianer im Einkaufsparadies Merching bestellt.
    Allerdings habe ich es bei der Serienbereifung belassen und mir zusätzlich Winterreifen bestellt, obwohl man die in Hamburg außer in den letzten drei Wintern mindestens 10 Jahre überhaupt nicht gebraucht hat(ich hab mich aber inzwischen einfach dran gewöhnt). Weil es ein Acenta wird, sind auch keine Alus drauf.
    Gibt es denn Erfahrungen bezüglich der maximalen Laufleistung der serienmäßigen 175er Sommerreifen ?
    Ich bin von meinem jetzigen Fiat Scudo eigentlich mindestens 60 t Km gewohnt, obwohl mein Fahrstil nicht übertrieben gemächlich ist.

    Viele Grüße

    Mathias
     
  7. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Yupp.. guckst du alten Thread Reifenverbrauch

    Auch da gibt es eine rechte breite Erfahrungsbreite... im Moment würde ich in Sachen Reifen einfach mal sensibilisiert reagieren und die eigenen Reifen genau im Auge behalten... genau das habe ich sauber versäumt derweil ich auch bislang auch nicht im Traum daran gedacht hatte, noch vor der 2. Inspektion einen neuen Satz zu brauchen..

    Was sich aber abzeichnet: Es scheint einige Reifen zu geben, die nicht wirklich gut dem dem NV200 können.. warum auch immer.. und andere, die deutlich besser gehen.. warum auch immer.. Die sonst übliche einfache Einteilung in 'Billig' und 'Marke' funktioniert leider nicht... hier hilft also wirklich nur eines: Erfahrungsaustausch und versuchen, die positiven Ergebnisse des einen auf anderen Fahrzeugen zu bestätigen bzw. Reinfälle ggf. statistisch zu untermauern..

    Leider kann man wohl auch nicht sagen: Reifen A geht auf dem Golf super... also ist er auch ideal für den NV200..

    Das Elend bei Exoten ist.. man hat die Chance, selbst zu forschen :)

    Daher mein Tipp: Plane einfach sicherheitshalber die Anschaffung neuer Reifen nach 20 000 km ein.. wenn es deutlich länger hält, prima.. wenn nicht, erwischt es dich nicht zur Unzeit eiskalt... (das schöne ist.. die original Sommerreifen bekommt man ab und an sehr günstig angeboten... z.B. hier .. liegt ja vielleicht zufällig auf dem Weg :) )
     
  8. Fan

    Fan Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    1
    intuitiv würde ich sagen, dass der Allweterreifen an sich ein Problem sein könnte: er dürfte deutlich weicher als ein Sommerreifen sein und dadurch schneller den Geist aufgeben. Vielleicht ist gerade bei den zuletzt extremen Temperaturen eine BEschädigung des Reifens zu befürchten. Frei nach dem Motto: was dem Rennfahrer sein Graining ist dem Normalo der Sägezahn.

    Im Winter sieht es natürlich anders aus, aber das wird der Reifen nicht so belastet.
     
  9. Knutmut

    Knutmut Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    6
    Also ich konnte mit ca. jeweils 15000km auf Sommer und Winterreifen noch nichts dergleichen feststellen (Sommer Original Alus, Winterräder 185/60 R15 88T Bridgestone Blizzak LM30). Im Gegenteil ich fand die Profiltiefe war noch super im Gegensatz zu manch anderem Fahrzeug zuvor, keine Sägezähne sichtbar, daher auch nicht rotiert. Meine Schätzung wäre gewesen das beide Sätze noch locker mehr als die gleiche Leistung nochmal schaffen. Die C-Originalreifen sahen aber noch besser aus als die Winterreifen - sollte vielleicht also was dran sein das die C-Reifen länger halten, haben natürlich aber auch eine weichere Mischung daher auch mehr Abrieb.
    Ich hatte immer 100-150kg im Kofferraum. Vielleicht macht das was aus und die Belastung an den Reifenrändern ist dann besser verteilt? Heißt ja aber das die Kiste leer einen extremen Sturz haben müßte oder?


    Grüße
     
  10. #9 paco antonio, 9. August 2013
    paco antonio

    paco antonio Mitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2013
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    1

    Die Erfahrung von Knutmut kann ich in Gänze bestätigen! Sommerreifen Original auf Originalalufelgen, meine Winterreifen sind Sempert - Reifen der Originalgröße mit 88er Lastindex. Kilometerleistung: Sommer 22000 / Winter 12500. Ich fahre in der Regel einen Reifendruck von 3 Atü. Keine Sägezähne, keine übermäßige Abnutzung. An Wechsel verwende ich derzeit noch keinen Gedanken.

    Mögliche Erklärungen: Die stabileren Karkassen des 91er C-Reifens (Sommer) pressen den Reifen gleichmäßiger auf den Asphalt. Sommerreifen trotzen der Extremhitze besser als die Kompromissreifen mit Winterschwerpunkt (Ganzjahresreifen; - ich habe vor 2 Wochen 83 Grad Celsius auf einer ganztags von der Sonne beschienenen Straße gemessen). Der Teer selber schwamm fast weg. Ob Ganzjahresreifen da nicht auch das Zerfließen bekommen?
    Die schmaleren 175er Reifen sind weniger anfällig fürs Walken. Die Winterreifen sind nur von November bis März, also den wirklich kalten Monaten bei mir montiert.
    Einen extremen Sturz erkenne ich beim Evalia auch im unbeladenen Zustand mit bloßem Auge nicht, da gibt es Schlimmeres.
    Eine Achsvermessung kann bei extremem Reifenverhalten dennoch nicht schaden, weil sich auch bei den einfachen Starrachsen Unregelmäßigkeiten einschleichen können (Bordsteinsteigen und Geländefahrten können das ganze negativ beeinflussen).
     
  11. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    keine Frage... der leidet im Hochsommer natürlich mehr als ein reinrassiger Sommerreifen .. erschwerend hinzu kommt natürlich noch, dass man den Ganzjahresreifen zu Beginn des Winters mit mehr Profil betreiben sollte als den Sommerreifen am Ende des Sommers :) .. sprich, die Dinger sind eigentlich vom Restprofil wie Winterreifen zu sehen und fliegen schon von da her ein paar km früher runter, wenn es der Kalender so verlangt.

    Grundsätzlich weniger Laufleistung wäre also nicht verwunderlich.. was mich aber etwas aus der Fassung gebracht hat, war das völlig unterschiedliche Verhalten 'Hinten / Vorne' .. Vorne war es bei mir völlig ok.. hätte noch bequem durch den Winter gereicht ohne auch nur die Spur von schlechtem Gewissen. Hinten hingegen... :oops: (und nein, es liegt nicht daran, dass ich so oft mit hochgenommen Vorderrädern 'umgesetzt' oder 'abgeschleppt worden wäre :rund:)

    Der Gag dabei: Hab ja selbst beim Kilometerstand von 22 000 groß getönt, dass bei mir alles im grünen Bereich sei.. da hab ich sogar Profiltiefen 'gemessen' von deutlich über 4 mm verkündet.. hinten sogar noch mehr als vorne.. und 6000km später sieht es ganz anders aus... (wobei ich vermutlich schon bei der 22 000 km 'Messung' ne Stelle mit 'Buckel' erwischt habe... das aber nicht erkannte... )

    Wer also bei 15 000 km noch nix hat, muss nicht unbedingt bei 30 000 das gleiche Bild vorfinden..

    Wäre also spannend, ob zum Laufzeitende grundsätzlich sich eine einheitliche Tendenz ergibt (Hinten schneller weg als Vorne) oder ob diese Erfahrung an einzelne Reifentypen oder gar Fahrzeuge gebunden ist.

    Das die sich leider selbst verstärkenden 'unrunden' Abnutzungsspuren sich beim Ganzjahresreifen am Ende deutlicher zeigen, ist sehr wahrscheinlich.. spannend ist nur, ob sie auch bei anderen Reifen grundsätzlich zu beobachten sind.

    Auch bei reinen Somme C-Reifen gab es ja schon Berichte, dass die 30 000 km Marke deutlich verfehlt wurde.. was man natürlich auch einfach unter sportlicher Fahrweise ablegen kann :jaja: oder als Indiz, diesmal nicht so einfach mit einem 'das ist halt so bei ( billigen / ganzjährigen / misshandelten ..etc...) Reifen so' davon kommt.

    Das Thema 'Reifen' treibt das Forum ja schon fast vom ersten NV200 Tag um :) Wäre alles ganz einfach, wenn es mehr Auswahl bei C-Reifen passend zum NV200 geben täte... aber viele sind auf 88er Lastindexreifen ausgewichen, wobei der Aspekt 'Abnutzungseigenschaften' keine Rolle gespielt hat.. ob zu Recht oder nicht ist für mich spannend zu ergründen.

    Es kann auch gut sein, dass meine bislang mit Ganzjahresreifen gemachten guter Erfahrungen nicht auf den NV200 zu übertragen sind.. die alte Rechnung: Solange während der Gesamtlaufzeit des Fahrzeuges der Mehraufwand an Reifen in etwa den Mehrkosten für einen 2. kompletten Reifensatz entsprechen, zieh ich Gansjahresreifen vor' ging bislang bei mir auf... möglich, dass Evalia hier eigensinnig aus der Reihe meiner bisherigen Fahrzeuge tanzt. :mrgreen:
     
  12. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Mathias

    Mathias Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2009
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    5
    o.k., ich seh' schon, das Thema bleibt spannend.
    Mal scheuen, wie sich meine Serien /Winterreifenkombi macht. Ich werde berichten, wenn mein Stadtindianer irgendwann Ende September /Anfang Oktober ausgeliefert wird.
    Vor allen Dingen werde ich die Reifen regelmäßig von vorne nach hinten tauschen, das habe ich aber auch schon beim Scudo so gehalten (so alle 10.000 Km).
     
  14. #12 TaxiKurpfalz, 9. Oktober 2013
    TaxiKurpfalz

    TaxiKurpfalz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Zwischenbericht nach über 40.000 Km. Der Sägezahn ist schwächer geworden. Wahrscheinlich weil einfach nicht mehr soviel Material durchgewalkt werden kann. Jetzt soll er noch bis zum Winter reichen, dann will ich Hankook Reifen testen. Laut Internet ein koreanischer Reifen im günstigen Segment aber mit guten Eigenschaften.......ABER => alles hat wieder bei höheren Geschwindigkeiten wibriert: Leute lasst eure Reifen auswuchten; ich hab`die Pneus mit den alten Gewichten auf der Wuchtmaschine durchlaufen lassen- bis 45g Unwucht, gewuchtet auf 0 Gramm. Super Fahrgefühl!
     
Thema:

Sägezahn am Reifen

Die Seite wird geladen...

Sägezahn am Reifen - Ähnliche Themen

  1. Radmuttern Winterreifen auf Stahlfelge

    Radmuttern Winterreifen auf Stahlfelge: Hallo, ich bin seit drei Monaten stolzer Besitzer eine TC Titanium. Vor ein paar Tagen habe ich bei Ebay-Klein. Winterreifen inkl. RDKS auf...
  2. Reifenluftdruck Hochdachkombi

    Reifenluftdruck Hochdachkombi: Hallo Zusammen, ich bin seit Juli diesen Jahres stolzer Besitzer eines Nissan NV 200 Evalia, Bj 2016, 110 PS Diesel. Das aktuelle Model wird mit...
  3. Winterreifen ohne Felge zu verkaufen 205 60 R16 XL

    Winterreifen ohne Felge zu verkaufen 205 60 R16 XL: Wenn jemand Interesse hat bitte melden Gruß Edmond
  4. Winter- und andere Reifen

    Winter- und andere Reifen: Ic hab hier liegen: 4 WR 185/60R15 Pirelli Snow Control DOT 40/2011, ca 80% Geb ich 4 Stck. ab für 70.- 4 SR Kumho 205/45R17 DOT 2013/2014(?), neu...
  5. Winterreifen

    Winterreifen: Hallo, wollte mal nachfragen welche Erfahrungen ihr mit Winterreifen auf euren Connects gemacht habt. Hatte bisher den Semperit Speedgrip drauf....