Probleme beim Kaltstart

Dieses Thema im Forum "Opel Combo" wurde erstellt von Anonymous, 13. September 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    hallo leute,
    habe mir im Mai einen gebrauchten combo 1.7 CDTI gekauft. er ist nicht unbedingt ein schönes auto,aber er ist sooo praktisch und ich liebe ihn.
    wenn ich ihn kalt starte und nicht den fuß auf dem gaspedal lasse geht er wieder aus. er springt aber sofort wieder an. wenn ich 500 meter gefahren bin läuft er auch im standgas ohne probleme. temperaturfühler wurde schon gewechselt.
    wer hat so etwas auch schon durch, wer kann mir helfen?
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. HaBe

    HaBe Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Bei meinem ist es ähnlich.Er springt gut an,nach ca 10 sekunden stottert er und manchmal geht er aus wenn ich nicht etwas mit dem Gas spiele.Der FOH hat etwas von einem Sensor für 280 Euro gemunkelt,aber es sei nicht sicher ob das Problem dann behoben sei.Ich lebe seit einem halben Jaht damit und habe mich daran gewöhnt beim Starten den Fuß etwas auf dem Gas zu lassen.Das Problem tritt nur beim ersten starten morgens auf.Ansonsten läift der Motor einwandfrei.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo bin neu hier,
    habe einen 1,3CDTi und hatte so ein ähnliches Problem.

    Vielleicht müsstet ihr nur mal die Glühkerzen wechseln.
     
  5. HaBe

    HaBe Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem tritt aber bei mir nicht immer auf.Manchmal tritt es ganicht auf und der Motot läuft ganz normal.Wenn es die Glühkerzen wären hätte ich doch auch Probleme beim Starten,aber er springt selbst im Winter gut an.Das würde er doch bei defekten Glühkerzen nicht machen,oder?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    hatte vorher ner Vectra C den fährt jetzt meine Freundin und als ich ihn noch hatte war auch ein Sensor defekt.

    Der freundliche hatte zwei Sensoren in verdacht, am Ende haben die mir für eine Woche einen funktiontüchtigen gebrauchten eingebaut und somit wussten die dann welcher es war und nach der Woche haben die mir dann einen neuen eingebaut.
     
  7. HaBe

    HaBe Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Ja,da hast du dann wirklich einen FoH :D
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Naja die wissen ja das ich bißchen Ahnung habe, aber der Service dort ist auch sehr gut.

    Waschen das Auto immer außen und innen.
     
  9. #8 Anonymous, 10. März 2013
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Leute,

    ich kenne einen sehr freundlichen Opelhändler. Ich hatte die Anfrage gestellt, weil mein Combo 1.7 CDTI beim Starten Probleme machte. Eines Tages sagte ich mir, gehe doch mal zu OPEL und frage mal nach. Es war einfach eine Klasse für sich.
    Die haben gesucht und gesucht und gesucht und haben den Fehler gefunden ( im Ausschlußverfahren ) . Soll heißen, sie haben mögliche Ursachen geprüft und verschiedene Teile ausgetauscht bis der Fehler gefunden war. Bezahlt habe ich dafür 355,22 Euro.
    Fehlersuche 46,56, Arbeitslohn zum Austauschdes defekten Teiles 87,30 und das Ersatzteil selbst( Steuerdruckregler) 164,64.
    Plus Mwst. ergibt 355, 22 Euro.

    Die Firma ist das Autohaus Gülden in Delitzsch (in Sachsen).

    Mein Sohn fährt einen Mazda 626 und hatte auch ein Problem. Beim Mazda - "Fachmann" wollte man ihm beinahe 3000,- Euro abknöpfen, bei Gülden stellte sich heraus das lediglich ein Dichtring kaputt war.
     
  10. HaBe

    HaBe Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Die Ossies können halt noch was :)
     
  11. #10 Andreas-CH, 24. März 2013
    Andreas-CH

    Andreas-CH Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,
    Seit ca. 8 Wochen habe ich auch diese Kaltstart Problem.
    Läuft einwandfrei kurz an und stirbt ab.
    Der Wagen war bei Opel für drei Tage, hat die nicht wirklich interessiert. Opel scheint aber auch keine systematische Vorgehensweise zu haben, die Personen kommen mir vor wie Laien.
    Gut schweizerisch.. wir haben nichts im Fehlerspeicher gesehen (mir hei nüt gseh).
    Wie schon mehrfach beschrieben, läuft ganz kurz an, Touren rauf runter, stirbt ab.
    15 Sekunden warten, Anlasser läuft wie wenn er kein Diesel hätte, läuft wieder an.
    Muss dann ca. 1000-1100 Umdrehungen für ca. 20 Sekunden halten.
    Dann ca. 1 Minuten später (muss einen kleinen Berg rauf) ev. absterben. Nochmals starten, dann ganzen Tag ohne Probleme.



    Mein CDTI 1.7 ist ohne Probleme bis 150'000km gelaufen
    Bei 150'000km die Lichtmaschine (Alternator) getauscht.
    Batterie, Luftmesser Alle Filter.
    Diesel Rückführung gereinigt nun kein Unterdruck mehr.
     
  12. #11 Andreas-CH, 24. März 2013
    Andreas-CH

    Andreas-CH Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen

    gibt es den irgendwo eine Werkstatt die diese Autos auch wirklich versteht????

    Die Foren sind ja voll mit diesen Problemen.......

    Vielen Dank. Andreas
     
  13. HaBe

    HaBe Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    grauer Wolf hat geschrieben:
    Es wäre schön wenn du uns mal mitteilen würdest was denn nun defekt war !!!

    Gruß Holger
     
  14. janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    2
    Steht doch im zitierten Text: der Steuerdruckregler.
     
  15. HaBe

    HaBe Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Oh,Danke!!.Hab ich doch glatt überlesen :oops: :oops:

    Gruß Holger
     
  16. HaBe

    HaBe Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    So,jetzt habe ich mich entschlossen meinen Combo doch mal in die Werkstatt zugeben.Kei FOH sondern ein FFH (freundlicher freier Händler) der sich auch um meine KTM kümmert.Ergo,der Fehler lag im Dieselfiltergehäuse.Seit 2 Tagen ohne Problem.Hoffentlich wars das. :?:
     
  17. Andreas-CH

    Andreas-CH Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,
    Ich habe die Leck-öl Leitung ausgetauscht (komplett, da der Gummi Schlauch verbraucht und die T Stücke wie glasig waren). CHF ca. 100.-
    Hoffe das reicht nun.
     
  18. HaBe

    HaBe Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andreas
    ich hatte ja das gleiche Problem
    Es war wie geschrieben ein Rückschlagventil im Filtergehäuse.Seit dem Austausch im April dieses Jahres läuft er einwandfrei.
     
  19. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Combo C 2004

    Combo C 2004 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Zitat:Da wurde der Druck in der Kraftstoffleitung von einem Ventil nicht konstant gehalten und bis der Druck aufgebaut war dauert es dann ne Weile.


    Genau diesen Fehler hat mein Combo beim Auslesen angezeigt. Ich denke mal, das es daran liegen könnte. Die Werkstatt wollte aber noch nichts machen, weil Sie nicht unnötig herumdoktoren wollten. Der Mechaniker meinte, ich solle abwarten ob der Fehler wieder angezeigt wird und wenn er sich nach erneutem auslesen bestätigt, würde er das entsprechenende Ventil austauschen.
    Ich hoffe ich konnte euch helfen.
    Ich war übrigens auch deshalb in der Werkstatt, weil mein Auto ab exakt 70km/h anfingt zu pfeifen. Wir haben dann die Beifahrertür etwas weiter nach außen gestellt uns schon war der Ton weg.
    So kann es manchmal auch laufen :)
    Gruß Julia
     
  21. skip

    skip Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    4
Thema:

Probleme beim Kaltstart

Die Seite wird geladen...

Probleme beim Kaltstart - Ähnliche Themen

  1. Bremsprobleme beim Doblo 263

    Bremsprobleme beim Doblo 263: Hallo, ich habe einen Doblo 1.4 16V Natural Power, Bj 1.2013.Mit diesem Auto haben wir viel Freude. :D Nun sind bei Fiat bei 23000 km die...
  2. IR-ZV beim Kangoo von 97 - Verständnisfrage, Probleme

    IR-ZV beim Kangoo von 97 - Verständnisfrage, Probleme: Hallo, würde gerne endlich die IR-Funke meines Kangoos reparieren. doch wie funktioniert das ganze System? - beide Schlüssel "funktionieren"...
  3. gelegentliche Startprobleme beim Opel Combo C

    gelegentliche Startprobleme beim Opel Combo C: Hey Leute, ich habe ein Opel Combo C Bj. 2006 und habe seit paar Tagen zwischendruch das Problem, dass er nicht direkt starten will. Also ich...
  4. Probleme beim umschalten von Gas auf Benzin

    Probleme beim umschalten von Gas auf Benzin: Hallo liebe Fachleute. :) Kurz zum Fahrzeug. Es handelt sich hier um einen 2002er 1,6l Combo C mit KME Diego3 Gasanlage. Serviceintervalle wurden...
  5. Blue and Me - Probleme beim Freisprechen

    Blue and Me - Probleme beim Freisprechen: Hallo, nachdem Mein Blue and Me und mein nachgekauftes TOMTOM erstmal gut funktionierte hatte ich auf einmal Probleme mit der Sprachqualität beim...