Privilege 1.6

Dieses Thema im Forum "Renault Kangoo, Nissan Kubistar, Mercedes Citan" wurde erstellt von Anonymous, 8. Oktober 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Noch wenige Tage und meiner hat das 2.Jahr hinter sich.
    Nun geht die Werksgarantie flöten.Hoffentlich habe ich all meine
    Kinderkrankheiten überwunden.
    Die zwei Kinderkrankheiten sind Quietschende Bremsen und
    undichter Ventildeckel.
    Beides konnte ich über die Werksgarantie abwickeln.
    Tückisch war der Ventildeckel.
    Ein Blick von oben auf den Motor.
    Zu sehen sind zwei unscheinbare schwarze Schrauben.
    Im Idealfall sind die trocken,dh auch kein brauner Ring vom
    verbrannten Motoröl ist um die Schraube zu sehen.
    Ich hatte um diese Schraube Motoröl entdeckt und schlug auch
    gleich beim Freundlichen auf.
    Viel hatte er nicht gemacht und nach einer Urlaubsreise war das Teil wieder verölt.
    Erst mein Arbeitskollege zeigte mir dann das Ausmaß dieser Dichtungsgeschichte.
    Mit einer Taschenlampe unter der Schwarzen Motor Abdeckung
    geleuchtet und zum Vorschein kommen noch viel mehr Schrauben.
    Natürlich waren diese auch verölt.
    Das roch jetzt nach Ärger.
    Fakt:eine komplette neue Ventildeckel Dichtung war fällig.
    Das ist bei diesen Model eine 2000 € Rechnung,da der Motor
    bis runter zum Zahnriemen entkernt werden muß.
    So einfach mal Deckel runter und wieder rauf ist nicht.
    Für einen Motor mit 22000 km eine böse Sache.
    Aber wie gesagt,gut das noch die Werksgarantie griff.
    Also schaut mal lieber mit einer Lampe unter der Schwarzen Motor Abdeckung.
    Es könnte später verdammt teuer werden.
    Mein Freundlicher hatte Top gearbeitet und ich bin zufrieden.
    Jetzt noch zu den Quietschenden Bremsen.
    Was sind bei diesen Modell für Bremsen verbaut?
    Wer das Modell zum ersten mal fährt und so bremst wie man es halt
    gewohnt ist der beansprucht den Sicherheitsgurt.
    Das weiche anbremsen ist fast nicht möglich und es braucht ein wenig Übung das die Beifahrer es nicht mitbekommen.
    Die folge ist, die Scheiben nutzen sich nicht gleich ab und der Grad der sich im Laufe der Zeit bildet verursacht sehr unangenehme Geräusche.
    Selbst wenn man nicht bremst und das bei Tempo 130.
    Mein Freundlicher hatte das Problem im zweiten Anlauf gelöst.
    Last euch nicht verarschen wenn die behaupten die Bremsen wären verschmutzt pp.
    Wer kurzfristig das Quietschen abstellen möchte.
    Eine Tüte Mutpommes und eine abseits gelegene Straße.
    5-6 Vollbremsungen und das Problem ist erstmals für kurze Zeit
    verschwunden.Jedoch denkt an die Reifen.Daher ist der Weg zum Freundlichen der bessere Weg.

    Soweit zu den Krankheiten.
    Für mich ist der Kangoo II aber trotzdem "das Auto"

    Man sitzt wie auf einen Thron, die Leichtgängigkeit,die Übersicht und
    der Platz ist der Hammer.
    Es macht einfach Spaß das Ding zu fahren.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.084
    Zustimmungen:
    10
    Hallo Klaus, erstmal herzlich Willkommen hier im Forum :)

    Danke für den Tipp mit der Dichtung, ich lass das gleich mal von einem Freund prüfen, der als Meister bei Toyota arbeitet.
    Auch ich bin immer noch totel Kangoo-begeistert. Mein Nächster könnte wieder einer werden, dann am liebsten mit einer 120 PS Diesel Maschine. Mit Automatik. Das wäre mein Traum-Kangoo.
    Aber bis 80.000 KM will ich ihn noch weiter fahren (jetzt hat er die Hälfte davon runter).
    Gruß Wolfgang
     
  4. rennpappe

    rennpappe Mitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo klausy,
    auch von mir vielen Dank für den Tipp mit dem Motor. Werde ich bei Gelegenheit auch mal einen Blick drauf werfen.

    Vom Bremsenquietschen bin ich bis jetzt zum Glück verschont geblieben, aber interessieren würde mich für den Fall des Falles schon, wie Deine Werkstatt das dauerhaft in den Griff bekommen hat. Weißt Du genaueres?

    viele Grüße
    Stephan
     
  5. #4 Schrankwand, 9. Oktober 2010
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Klaus, auch von mir ein :willkommen:

    Bezüglich des Bremsenquietschens bin ich bei dir!
    Sehe die ganze Angelegenheit genauso. Es kann kein Schmutz sein, sonst
    würde jede Bremse quietschen. Es muß an den Belägen, bzw. am Bremskraftverstärker liegen!
    Habe mich zwar mittlerweile an die giftige Bremse gewöhnt, meine Beifahrerin aber noch nicht!
    Die ist zwar aus Fiestazeiten ähnliche Performance gewohnt, der fast doppelt so schwere Kangoo
    toppt das aber noch!
    Fährt man mal andere Fahrzeuge, auch die denen sehr gute Bremsen bescheinigt werden, dann hat man aber einen anderen Eindruck.
    Die Kangoobremse ist schon eine Klasse für sich.
    Der Freundliche hat ja die Bremsen im Frühjahr "entquietscht", es fängt jetzt aber leider langsam wieder an.
    Momentan helfe ich mir so: Rückwärtsgang rein und rückwärts bei höherer Geschwindigkeit in die Eisen.
    Dann ist erstmal wieder Ruhe!
    :mrgreen:
    Das kann aber keine Dauerlösung sein.
    Ich werde das Ende aber nicht mehr erleben, ich werde das Fahrzeugkonzept und auch die Marke wechseln.
    Im Grunde gehört der Wagen schon dem Skodahändler :D , ich muß nur sehen ihn noch schadlos durch den Winter zu bringen.
    Dann ist er nur noch Erinnerung, und da man sich später nur an das Positive erinnert...
    Ich habe von Anfang an gesagt das er nicht perfekt, aber in der Summe der Eigenschaften ein gutes Fahrzeug ist.
    Dazu werde ich immer stehen! :top:
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    edit: gelöscht
     
  7. opelaner

    opelaner Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2010
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Oje Bremsenquietschen, seit ca. 30 Jahren ist Asbest in Bremsbelägen verboten. Ja selbst in der DDR. Bei entsprechender Außentemperatur
    (Tau) ist jede Bremse geneigt zu quietschen und festzukleben (festzurosten) bis sie trocken ist. Es gab Audi`s die sogar bei Wassereinwirkung sehr geringe
    Bremswirkung zeigten (ohne zu Quitschen). Und eine unterforderte Scheibenbremse hinten hatte noch nie ein leichtes Leben, schon garnicht
    wenn sie auch noch die Handbremsfunktion zu übernehmen hat.
    Nun fahrt es und nutzt es. Wenn nach längeren Fahrten doch noch was quitscht sollten die Gleitstücke gangbar gemacht werden.
    Ansonsten gilt der Satz noch immer (Wer Rastet der Rostet)
    auch und gerade im 21 Jahrhundert.

    BIS DENNE UND GEFASST AUF ALLE SEITENHIEBE PAUL
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jo, das war schon beim Kangoo I so. Berührt man das Pedal, haste sofort ne Wahnsinns Verzögerung. Liegt wohl an der Übersetzung des Bremspedals.

    Allerdings ist die Bremse auch nur im Ansprechverhalten aggressiv, ansonsten kann sie nix, und zwar gar nix. Wenn man auch nur geringfügigst sportiver fährt, ist die gleich am Ende. Da drückste und drückste aber passieren tut dann nicht mehr viel. Die Scheiben glühen einem da ratzi fatzi weg. Verwundert auch kaum, keine Luftleitbleche, kein gar nix. Aber im Dreck hängt das immer alles wunderbar. :roll:

    Typisch Renault halt.
     
  9. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Schrankwand, 11. Oktober 2010
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Nö, nö, nö - das lasse ich nicht gelten!
    Auf AB von Vmax abgebremst auf Ausfahrt - keine Probleme.
    Gelegentlich bei ca. 70 Stundenkilometer die Handbremse anziehen damit sich der Rost abbremst mache ich schon seit VW-Käfer.
    Daran liegt es aber nicht. Der Berlingo I hatte zum Beispiel die Angewohnheit
    in der kalten Jahreszeit über Nacht hinten stark an- und festzurosten.
    Das macht der Riesenbeutler nicht.
    Ich denke eher das es am Bremskraftverstärker oder an den Belägen selbst liegt.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Lass ich auch nicht so durch.
    Die Bremse beim G2 ist TOP.
    Mein Freundlicher hat wie schon gesagt,die Bremse erst
    im 2.Anlauf entquischt.
    An der Hinterbremse müssen dabei Bleche bearbeitet werden.
    Wo genau-Null Ahnung.
     
Thema:

Privilege 1.6

Die Seite wird geladen...

Privilege 1.6 - Ähnliche Themen

  1. Renault Kangoo 1.2 Privilege

    Renault Kangoo 1.2 Privilege: Also kurz zu meiner Person: bin 40, Beamter, verheiratet, 4(!!!) Labrador Retriever. Hobbie: Rettungshundearbeit (Fast schon ein Nebenjob)...
  2. Ich bitte um Hilfe zur Kaufentschdg Kangoo 1,6 16V Privilège

    Ich bitte um Hilfe zur Kaufentschdg Kangoo 1,6 16V Privilège: Servus miteinander, ich bin der Leo und hab mir heute einen Kangoo angeschaut, probegefahren und bis Montagabend reservieren lassen. Mein...
  3. Renault Kangoo 1,6 16V Privilege

    Renault Kangoo 1,6 16V Privilege: Hier schon mal ein Bild von unserer Neuerwerbung. Steht noch beim Händler. Gibt´s aber erst am 16.02.2006, wegen Zulassung und AHK. :-(...