Papa hat Mutterschutz ?!

Dieses Thema im Forum "Fun / Off Topic / SmallTalk" wurde erstellt von Big-Friedrich, 7. Oktober 2006.

  1. #1 Big-Friedrich, 7. Oktober 2006
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Wow, was für eine Überschrift :mrgreen:

    Wie ihr alle wißt, bin ich sehr neugierig und möchte nun gern wissen,
    ob es hier noch "echte" :zwink: Männer gibt, die Elternzeit gemacht haben oder machen werden.

    Ich werde ab Juli 2007 für 1 Jahr für unsere beiden Jungs zu Hause bleiben und muß ehrlich sagen, dass ich mich ziemlich einsam fühle.
    Bei uns in der großen Firma ist mir gerade mal 1 Fall bekannt, wo ein Mann das gemacht hat und ansonsten kenne ich niemanden.
    Viele Männer haben die Ausrede "Geld + Job" immer gleich sofort auf Lager. Ich denke aber, die wollen sich nur drücken.

    Aber natürlich muß das Finanzielle auch stimmen.
    Wenn meine Frau viel weniger als ich verdienen würde, hätten wir uns diese "Auszeit" nicht leisten können.
    Aber da genau das Gegenteil der Fall ist, spricht nichts gegen das Jahr Elternzeit und ich freue mich auch schon drauf.
    Wobei mir klar ist, dass ich dabei mehr Stress als auf der Arbeit haben werden..... :shock:

    Und nun START FREI zu lustigen Diskussion.....

    Dieses Thema spreche ich natürlich nur an, weil wir jetzt so viele Damen im Forum haben und es bei Frauen bisher immer sehr gut angekommen ist, wenn ich erzählt habe, dass ich Elternzeit nehme :mrgreen:
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi Stefan,

    warum nicht ? Wenn bei uns das Finanzielle gestimmt hätte, wäre ich auch zuhause geblieben. Aber da meine Frau keinen Job hatte, ging es eben nicht.
     
  4. Knuffy

    Knuffy Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2006
    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    hahaaaaa, genau mein Thema :mrgreen: Ich hatte ja auch die Elternzeit genommen, aber zwei Jahre Mein Abteilungsleiter hat da für ´n Witz gehalten bis ich den Antrag abgegeben hatte. Alles in allem war es schon nicht schlecht Bei uns war im vordergrund, das ich einfach die besseren Nerven und die Gedult hatte (das Meine Frau mehr verdient, war dann noch ´n süßer Beigeschmack). Während des Mutterschutzes zeigte sich das darin, das wenn nachts der Lütte Weinte, weil Hunger da war, saß mein Frau daneben und heulte mit. Ich bin dann aufgestanden, habe dem Kleinen gefüttert und die Windel gewechselt, alles kein Prob. Da ich auch lange Zeit Single war kannte ich mich auch mit Hausputz schon aus :mrgreen: O.K. ne Singlewohnung ist n´bischen kleiner als ein ganzes Haus mit Garten und so, aber wenn man erst mal nen Rythmus gefunden hat, war das alles lustig.

    Nach Zwei Jahren dann, Drei wochen vor Ende der Elternzeit kam Meine Tochter auf die Welt, so das ich wenn auch zum Leidwesen meines Abteilungsleiters gleich die Sache zwei Jahre verlängert habe. Während drei Jahre der Elternzeit habe ich 400 EUR Jobs gemacht, nicht wegen der Kohle, sondern um mal zu Hause raus zu kommen. Weil Stellt euch mal vor Ihr verbringt Tag und Nacht auf der Arbeit mit Euren Kollegen, ich glaube da würde jeder über kurz oder Lang nen Lagerkoller bekommen.

    Wenn Du auf nen Spielplatz kommst mit der Kinderkarre, der nur vonn Muttis mit Kind besiedelt wurde, bist Du der Held. Du bist ja viel verständnisvoller als andere Männer usw. Da ich Kuttentragener Motorradfahrer bin habe ich es sogar im Sommer geschaft einen Auffahrunfall zu verursachen, das schaffen sonst nur die Mädels in knappen Miniröcken :mrgreen:

    Nach ablauf der Vier Jahre wollte ich natürlich wieder arbeiten gehen, möglichst in Teilzeit. Die firma wo ich tätig war, war aber zwischenzeitlich Konkurs gegangen (Hätte ich vorher gewusst, das ich so wichtig bin, hätte ich doch lieber die Firma gerettet :mrgreen: ) Also dümpelte ich erst mal weiter auf 400 EUR Basis durch die Welt und suchte ´n Job. Nach ettlichen Absagen, weil zu alt, zu jung, zu lange aus dem Job raus, zu überqulifiziert........ hatte ich die Nase voll und probiere es nun mit Selbsstänger Arbeit Die Sache läuft leidfer nicht so toll, aber ich habe schon wieder neue Ideen aus denen ich hoffnung schöpfe (Ja, ich habe auch nen Lottoschein abgegeben, aber das meine ich nicht :mrgreen: ), denn aufgeben ist was für andere, nicht für mich

    Uff, das war ja ne menge, nun kommt Ihr.

    Gruß Martin
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jo Martin,

    das ist es:
    Was passiert mit meinem Job in der Zwischenzeit???
    Wenn ich inna Fabrik am Band steh´... , alles kein Problem.

    Aber ich geh´ mal davon aus, daß meine Abteilung in der Zwischenzeit sicher nicht führerlos bleiben wird.
    (Ich glaub sonst könnten wir den Laden nach spätestens 72 Stunden zumachen.)
    Und meinem Nachfolger sag ich dann nach zwei oder vier Jahren:
    So. Ich bin jetzt wieder da! Oder was?

    Nein danke.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    also beim ersten Kind war meine Frau 1 1/4 Jahr im Mutterschutz. Danach ist das Kind in den Kindergarten.

    Beim zweiten Kind (Termin Mai 2007) wird es wohl ähnlich sein, bloß dass meine Frau auf jeden Fall 1 Jahr zu Hause bleibt, und ich eventuell danach 2 Monate. Setzt jedoch voraus, dass das Gesetz mit dem Elterngeld auch durch den Bundesrat kommt.

    Zum Glück gibt es bei uns kein Problem mit Kindergartenplätzen - auch nicht für Kinder die erst 1 Jahr sind.

    mfg
    Matthias
     
  7. #6 Big-Friedrich, 7. Oktober 2006
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Wow, gute Diskussion. Hier sind also doch noch echte Männer :mrgreen:

    Ich bin zwar auch Biker, aber kein Kuttenträger. Also werde ich wohl keine Auffahrunfälle provizieren....
    Aber ich muß auch sagen, dass ich schon oft den Ernstfall geprobt habe.
    Z.b. im Urlaub. Meine Frau hat mit den Kindern viele Termine. Krabbelgruppe, Turnen, Spielgruppe, musikalische Früherziehung u.s.w.
    Aber Langeweile gibt es nicht. Ich habe im Urlaub das volle Programm mitgemacht und festgestellt, dass es mir riesig Spaß macht. Den Haushalt habe ich auch so gut im Griff. Da wird es keine Probleme geben.
    In den Gruppen gibt es auch Männer, aber die sind nicht so mein Fall.
    Die Kontaktaufnahme lief irgendwie immer nach dem Schema "Mein Haus,mein Auto,mein Kind wird Nobelpreisträger" ab. :roll:

    Auf jeden Fall freue ich mich auf die Zeit. Bin schon auf der Suche nach einem passenden Internetforum und wenn es keines gibt, mache ich halt eines auf. Ich habe ja Erfahrung mit Lücken schliessen :mrgreen:

    Der Job ist bei mir kein Problem.
    Ich arbeite in der EDV, wobei die Zeit technisch gesehen in unserer Firma ziemlich langsam läuft. Ich werde also nicht viel versäumen. Mein Chef war zwar nicht begeistert, aber da die Firma grundsätzlich sozial eingestellt ist, war es dann doch kein Problem. Aber 1 Jahr ist dann auch genug. 2 Jahre oder länger wäre in meinem Job nur sehr schlecht machbar. Wir haben eine sehr kleine EDV-Abteilung und ich habe mich vorher schlau gemacht, was mir passieren könnte, falls der Chef mir Steine in den Weg legen will. Die Firma muß mir ja wieder Arbeit geben. Das ist gesetzlich verankert. ABER nicht den selben Job! Jedoch eine vergleichbare Arbeit in der selben Abteilung. Also könnte mein Chef mich nach dem Jahr nicht ins Lager schicken. Ich muß in der EDV bleiben und
    da ich als Supporter eh das kleinste Licht in der Abteilung bin, kann er mir auch keinen schlechteren Posten geben :D

    Also vom Job her sehe ich auch keine Probleme. Sonst hätte ich natürlich viel länger überlegt, ob ich das machen soll.

    Ob es für die Kinder gut ist, muß ich ehrlich sagen, weiß ich nicht wirklich.
    Meine Frau ist geduldiger und ruhiger. Ich muß da noch einiges ändern...
    Es wird also eine spannende Zeit....
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi Stefan,

    also wenn ich Martin so lese, hört sich das für dich nach prima Aussichten an, oder?! :mrgreen:

    VG, Karin
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also,

    ich hab ja nicht wirklich Ahnung, kann auch was Kinder angeht in keinster Weise mitreden, will es aber trotzdem tun :mrgreen:

    Ich finde es gut, wie Ihr "... echten Männer..." das macht, denke so leistet jeder der beiden Elternteile seinen Beitrag (wie gesagt, die Rahmenbedingungen müssen natürlich stimmen und man muss natürlich auch auf unerwünschtes gefasst sein, siehe Knuffy & Job).

    Und warum soll es für die Kinder nicht gut sein ?? Ich denke, so erleben die Kinder beim Heranwachsen beide Elternteile intensiv, dass kann doch nicht schaden ??! Kinder in dem Alter bekommen das doch mit oder (zumindest glaub ich das)??

    Also von mir, einem der überhaupt keine Erfahrung hat und es auch z.Zt. bei Weitem nicht absehbar ist (siehe Singlewohnung :)) ein ganz klares :top: , :respekt: & :dafuer:
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,
    vom Prinzip her finde ich das Klasse.
    Crux ist nur daß du sicher einen Anspruch auf Erhalt DES Arbeitsplatzes hast,
    aber auch auf den Erhalt DEINES Arbeitsplatzes ?
    Also bei uns war das nicht so und somit ging die Auszeit an meine Holde.
    Unbeding mal nachsehen wie das bei euch geregelt ist.
    Gruß Josef
     
  11. Knuffy

    Knuffy Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2006
    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    wie immer interesant hier :mrgreen: ja ja, der schnöde Mammon. aber ohne geht es halt nicht. Die Kohle spielt ja zum Glück bei uns noch ne Zweite Rolle, weil mein Frauchen ja gut verdient. Wenn ich allerdings im Umfeld sehe wo beide Elternteile nach spätestens zwei Jahren quasi gezwungen sind , das beide Vollzeit arbeiten,weil anderst Existens gefährdet ist, geht das nicht umbedingt zum vorteil der Kinder aus. Ganz haevy wird es da wenn die Schule anfängt....

    Gruß Martin
     
  12. #11 Big-Friedrich, 8. Oktober 2006
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Ohne jetzt in die falsche Richtung zu lenken, möchte ich sagen, dass ich der Meinung bin, dass viele nicht sofort wieder arbeiten brauchen, es aber trotzdem nur, nur im Luxus zu finanzieren.
    Wir haben es immer so gehalten, dass wir lieber mehr Zeit für unsere Kinder haben und dafür halt weniger Essen gehen, kaum noch Konzerte u.s.w. Das sind die Kinder uns wert.
    Wir leisten uns schon den Luxus, dass am Wochenende niemand arbeiten muß. Das Wochenende gehört komplett den Kindern. Und den Eltern natürlich....
     
  13. Knuffy

    Knuffy Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2006
    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    Stefan? bei dem Beispiel was ich meine geht es noch nicht mal um irgend welchen Luxus, sonder nur um Grundbedürfnisse wie Miete, essen, trinken, Versicherungen, Benzin, Kiga-Platz etc. so etwas lässst sich ja leider Heutzutage von knapp 1500 EUR Verdienst im Monat nur schwer relisieren. Und ein geordnetes Familienleben auf zwei von sieben Tagen zu beschränken, na das halte ich nicht gerade für sinnvol, aber leider geht das manchmal nicht anderst.

    Ja ja, damals war alles besser, der Vater ging arbeiten, die Mutter kümmerte sich um Haushalt und Kids und einmal im Jahr ging es in den Urlaub an die See oder in den Harz :mrgreen: Heute kümmern sich Kindergarten oder Großeltern um die Lütten, damit beide Elternteile arbeiten gehen können um über die Runden zu kommen, Urlaub liegt da schon nicht mehr drinne, da ja beide Elternteile weiter wech arbeiten und so auf zwei Autos angewiesen sind die auch nur kosten verursachen, die der Verdienst kaum abdeckt.

    So weit ist bei uns noch nicht, wobei die Betonung auf noch nicht liegt. Obwohl, Familienurlaub is nu auch schon zwei Jahre ausgefallen. Aber wie heist es doch so schön: Jeder ist seine glückes Schmied, nur nicht jeder Schmied hat glück :jaja:

    Munterbleiben, Gruß Martin
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    ö

    Jau !
    Interessante Beiträge hier ! :respekt:

    Ich bin zwar kein "zuhausebleiber" - aber ich kenne das Gefühl wenn du mit 2 Kinder auf den Spielplatz oder spazieren gehst wird man teilweise von den dort zusammensitzenden Müttern gemustert und einmal hörte ich den Spruch "Guck mal der ist bestimmt arbeitslos " .
    Ich konnte nur laut los lachen :totlach: drehte mich aber nicht rum sonst hätte ich die betreffende Dame schon angesprochen ! :mrgreen:

    Also ! :wink:
     
  15. #14 Big-Friedrich, 8. Oktober 2006
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Knuffy, ich habe damit auch nicht dich gemeint, sondern nur einen allgemeinen "Zustand", wie ich es im Bekanntenkreis immer wieder feststellen muß. Natürlich wird es immer schwieriger und teurer,
    nur verstehen viele Leute halt nicht, dass man sich einschränken muß, wenn man Kinder hat. Das war früher auch so und da wird sich auch nichts ändern, wenn man nicht gerade zu den obersten 10.000 gehört.
    Aber das gehört dazu. Kinder verändern das Leben. Ein kleines Stück zum negativen, weil man sich nicht mehr soviel leisten kann, aber die positive Seite überwiegt doch um ein vielfaches....
    Urlaub gibt es bei uns jedes Jahr. ABER nur, weil meine Schwiegereltern ja ein Holzhaus im Wald in der Lüneburger-Heide haben und wir dort nichts bezahlen müssen. Wenn wir das nicht hätte, würden wir nur alle 2 Jahre wegfahren und dann auch "nur" zelten. Wobei wir zelten aber nicht als Sparmaßnahme sehen. Auch wenn wir das Geld hätten, würden wir nicht ins Hotel gehen, weil wir sehr Naturverbunden sind und das den Kindern möglichst früh nahbringen wollen.
    Wobei ich auch sagen muß, dass es uns relativ gut geht. Ich verdiene zwar Durchschnitt, aber wir leben sehr sparsam. Schon immer! Auch bevor die Kinder geboren wurden. So können wir jetzt noch immer jeden Monat was für das eigene Häuschen sparen. Das ist mit 2 Kindern wohl keine Selbstverständlichkeit, wenn ich andere so sehe...
     
  16. Knuffy

    Knuffy Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2006
    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    0
    Moin Stefan,

    das hatte ich schon richtig verstanden, aber mal dierekt gefragt, wie werdet Ihr das nach dem Jahr handhaben? Gehst Du dann halbtags arbeiten? Weil wie Du ja geschrieben hattest, das WE gehört der Familie. War bis vor kurzem ganz ähnlich bei uns. Doch dann wurde die Abteilung von meiner Frau aufgelöst und nun isse im Betrieblichen Callcenter. Was nun heist Schichtdienst (in 30 Schichten :bumbum: ) und zwei Wochenenden im Monat auch arbeiten. Nun hat sie zwar manchmal in der Woche mehr von den Kids, aber manchmal halt auch weniger. Was natürlich auch schwer für die Kids ist.

    PS: mann gut das wir das mit dem Häuschen schon vor den Kids gemacht hatten. das wäre nun undenkbar, wenn ich alleine sehe was wir da an Miete zahlen müssten :shock:
     
  17. #16 Big-Friedrich, 9. Oktober 2006
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Hi!
    Im Moment (und wie in den letzten 2,5 Jahren) gehe ich von Montags bis Freitags arbeiten und meine Frau überhaupt nicht. Ab Juli 2007 geht meine Frau dann die Woche über zur Arbeit und ich bleibe ganz zu Hause. Für 1 Jahr. Danach gehe ich wieder voll und meine Frau halbtags malochen.
     
  18. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.085
    Zustimmungen:
    10
    Hallo Stefan, ich finde Eure Entscheidung super!
    Könnte auch ich mir vorstellen (gemacht zu haben). Aber das hängt natürlich von Deinem Beruf ab. Als z. B. Bankangestellter dürfete das kein Problem sein, als Beamter sowieso nicht. Aber in der "freien Wirtschaft", wenn Du z. B. so wie ich, mit "festen Kunden" zu tun hast, wird das (leider) schon schwieriger.
    Viel Spaß dabei.
    Gruß Wolfgang
     
  19. #18 Big-Friedrich, 10. Oktober 2006
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Wolfgang, es geht alles, wenn man es will..... :mrgreen:
    Also ich wäre sogar so weit gegangen, meinen Job zu kündigen,
    falls es Ärger mit der Firma gegeben hätte.
    Das wäre mir die Sache wert gewesen!
    Letztendlich geht es ja um meine Kinder und um mich.
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo, Big Friedrich!

    Mach' es!

    Es ist für ALLE eine gute Sache.
    (Allerdings wirst Du wohl kaum Mutterschutz bekommen, es sei denn, Du trägst das Kind auch aus :lol: )
    Es besteht überigens auch die Möglichkeit, in Elternzeit Teilzeit zu arbeiten, z.B. mit der Hälfte der Arbeitszeit.
    Wenn Deine Frau dasselbe machen würde, könntet Ihr Euch die Elternzeit praktisch auch "gleichzeitig" teilen: immer vorausgesetzt, die Arbeitgeber spielen mit. Aber auch für die ist es vorteilhaft, denn Du bist nicht völlig aus dem Betrieb 'raus und immer noch ansprechbar.

    Viele Grüße,
    ein Zuschauer
     
  22. #20 Anonymous, 8. Mai 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Respekt an die Männer

    Hallo an alle

    heute schreibt nicht Ralf, sondern seine Frau Janine. Ich habe beim Stöbern im Forum dieses Thema gefunden.
    Ich finde es überraschend, dass so viele Männer die Elternzeit in Anspruch nehmen. Das wäre bei uns bestimmt total interessant. Die Wohnung würde im Chaos versinken. Mein Mann behauptet ja, das sich das bißchen Haushalt ja von alleine macht....
    Aber ich finde es schön, das die Männer auch mal merken, das die Elternzeit doch ganz schön anstrengend ist.
    Ich finde auch das Eure Arbeitgegber sehr human sind. Bei uns wäre das überhaupt nicht möglich. Mein Arbeitgeber, hat mich nach Beendigung der Lehre rausgeworfen. Seit dem sitze ich zu Hause. Ralf ist ja nun der Haupt- und Alleinverdiener.
    Bei uns ("im Osten") sind die Arbeitgeber nicht so sozial eingestellt. Ich bekomme bei uns keinen Job. Hauptgrund sind meistens die Kinder. Standartfragen sind immer: Was machen Sie wenn die Kinder krank werden? usw.
    Bei uns ist alles ein bißchen anders.
    Aber ich wünsche allen Männern eine schöne und entspannende Elternzeit.

    Viele Grüße aus Thüringen von Janine
     
Thema:

Papa hat Mutterschutz ?!

Die Seite wird geladen...

Papa hat Mutterschutz ?! - Ähnliche Themen

  1. An alle Papa´s oder die, die es bald werden

    An alle Papa´s oder die, die es bald werden: X :D Editiert am 17.08.2008 um 07:51 Uhr durch Ernie: X = Link entfernt, da nicht mehr aktiv!
  2. Eine Frage an die Papa´s

    Eine Frage an die Papa´s: Wir fahren im August nach Bayern runter. Hamburg-München an einem Tag. Durch unsere Dachbox und dem Fahrradträger dürfen wir nur 120 und durch...