Opel Combo Tour 1.6 Bj 2004, vier Jahre / 80 tsd km später..

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsberichte" wurde erstellt von Anonymous, 15. November 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    .
    Im Forum "Mein Hochdachkombi" hatte ich meine Meinung zum Combo 1.6 / Z16SE mit allen Vor- und Nachteilen sowie Macken beschrieben (Suche nach Autor "hcb"). Nach weiteren zwei Jahren folgt nun die Zusammenfassung aller bisher aufgetretenen Mängel:


    2004

    * Fahrzeugkauf (ja, im Rückblick war es ein Fehler ;-) )
    * Heckklappenschloß defekt (Garantie)
    * Türgummidichtung an Dachrahmen vorn rechts lose (bei 8,9 tsd km, Garantie)


    2005

    * ruckelnde Fahrweise bis Fahrzeugstillstand, Ursache: Abgasrückführungs-Ventil (Garantie)


    2006

    * Thermostat defekt - Austausch (bei 27,3 tsd km, Garantie)
    * (Frontscheibe nach Steinschlag ausgetauscht (33 tsd km)
    * Bremstrommeln hinten quietschen (36 tsd km, Belagwechsel auf Garantie)
    * (Kühler nach Leckage neu bei 42,7 tsd km)


    2007

    * Lackablösungen an Schiebetürenführungen


    2008

    * Thermostat erneut defekt - Austausch (bei 65,5 tsd km)
    * Hinweis auf Ölverlust und Motorgeräusche (Nockenwellendefekt) im Rahmen der Inspektion (dabei Achsmanschette sowie Bremsen vorn komplett schon bei 67,7 tsd km erneuert)
    * Nockenwelle ausgetauscht
    * Scheibenwischanlage defekt, Gestänge war total korrodiert und wurde ersetzt
    * Gummidichtungen an Dachrahmen links und rechts lösen sich wieder ab (gewechselt)
    * ungleichmäßige Gasannahme / Ruckelnde Fahrweise, erhöhter Spritverbrauch über 9l (erneut AGR-Ventil, wird noch ausgetauscht)
    * die 2006 gewechselte Frontscheibe löst sich in den Ecken, dazu wieder kleiner Steinschlag - leider nicht bemerkt, die Scheibe reißt..
    * Beleuchtung von Temperatur-Regler in Mittelkonsole defekt


    - Anmerkung zum Nockenwellenschaden: Auf Nachfrage wurden mir 40% Kulanz auf Material- und Lohnkosten gewährt. Mangels Verfügbarkeit war über vier Monate kein Ersatz lieferbar... Zusammen mit dem Wischergestänge und den Türdichtungen sind Reparaturkosten von knapp 700 Eur entstanden.
    - der Ölverbrauch beträgt etwa 1 Liter / 10tsd km.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo hcb,

    dein bericht kommt mir irgendwie "bekannt" vor.
    Ich habe ebenfalls einen combo 2004 neu gekauft. Auch nach Autob...-Berichten. Seitdem nur Ärger, ich beginne mal, leider habe ich ihn noch :
    Kauf im Januar 04, keine 2 Wochen später ein permanentes Quitschen der Hinterradbremse. 3x beim Händler gewesen, 3x getauscht, 3x wieder gequitscht. ich nervlich am Ende, schreibe ans Opel-Werk. Bekomme Antwort, hätte ich nicht mit gerechnet, muss also ein größeres und bekanntes Problem sein.
    Zum "Termin" erscheint einer der Regionsleiter, probefahren mit Händler-Servicemeister und mir. Doch dann, wohl der Vorführeffekt denke ich mir, kein Quitschen zu hören. Der Regionsleiter gibt aufgrund der Vorgeschichte als "Wiedergutmachung" eine kostenlose Inspektion, sowie neue Bremsbeläge, die, Zitat :" diesmal wirklich nie wieder quitschen".
    Halbwegs zufrieden gehe ich zu meinem combo zurück und will losfahren, da sehe ich es, Handbremse leicht angezogen. Muss der Servicemeister während der Probefahrt gemacht haben, klar dass es dann beim Fahren nicht mehr quitscht.(':evil:').
    Gut, denke ich mir, vielleicht ist das Quitschen nachher vorbei und eine kostenlose Inspektion ist ja auch nicht verkehrt.
    Nach dem Einbau quitscht es nicht mehr, auch bis heute nicht, aber die Inspektion fand leider nur auf dem Papier statt. Kein Ölwechsel, Kontrolle o.ä. gemacht. Sei's drum, Hauptsache wieder leise.
    Aber es ging weiter:
    Nach einem Jahr Abgasrückführungsventil defekt, Wagen hat gebockt wie ein Känguru. Garantie?, denkste, Zuzahlung von 40 € Montage.
    6 Monate später ein leichte Abblättern des Lackes an beiden Schiebetüren, habe ich dann nicht gemeldet (leider).
    Kurz vor Ablauf der Garantie wieder das ARV, gleiche Prozedur, 40 € zuzahlen.
    3! Tage nach Ende der Garantie ein komisches Geräusch vom Motor, ab zum Händler. Hebebühne, wohl nur eine Kleinigkeit, was wurde mir nicht genau gesagt. ich spreche den Serviceleiter wegen den Lackschäden an der Schiebeleiste an, die jetzt schon deutlich zu sehen und zu hören sind. Kommentar : "Da sind Sie leider 3 Tage über der Garantie". Ich glaube nicht was ich da gerade gehört habe, und will ihm den Hals umdrehen. Habe ich nicht gemacht und sage ihm, dass ich nie wieder einen Opel kaufen werde. Er grinst nur...
    Knapp ein Jahr später:
    Scheienwischergestänge festgegammmelt, kpl. korrodiert, und auch noch den Scheibenwischermotor mit in Leidenschaft gezogen.
    Ich zum Händler, der hier bei uns leider Monopol hat. Wegen Garantie frage ich erst gar nicht, aber zur Kulanz. Antwort : "Wenn Sie uns nichts geben (er meint Inspektionen bei Opel machen lassen), geben wir Ihnen auch nichts".
    Scheibenwischergestänge und Motor habe ich mir dann im Internet gekauft und selbst eingebaut, war nicht so schwierig und hält bis jetzt noch.
    2008 im Februar konnte ich dann keinen Gang mehr einlegen, Diagnose bei einem freien Händler: Schaltgestänge defekt.
    Auch bei diesem Händler günstig einbauen lassen, etwa 50% günstiger als bei Opel. Kilometerleistung momentan 62.000.
    Im Oktober dann klappernde, schnarrende Geräusche, hörte sich nach Motor an.
    Zum Opelhändler hin im Dezember und 6 Stunden dagelassen, Diagnose:
    Nockenwelle "eingelaufen" und Schlepphebel defekt. Kilometerstand 70.000.
    Normal?, frage ich den fOh. Nein, antwortet er, aber möglich!
    Jetzt reicht's, ich fordere Kulanz zu dem Kostenvoranschlag von fast 900 €.
    Dieser könnte aufgrund der Vorgeschichte des Fahrzeugs gewährleistet werden.
    Auf die Antwort warte ich noch heute...
    Ich werde es wohl machen lassen müssen, um ihn dann zu verkaufen und das Thema Opel ein für allemal abzuhaken.

    Du siehst, dein Combo ist gewiss kein Montagsauto.

    Ich wünsche dir trotzdem alles Gute und mehr Glück beim evtl. Neukauf.

    Gruß Jan
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da sträuben sich ja alle Haare, wenn man Eure Erlebnisse mit dem Combo liest. Probleme mit dem Abgasrückführventil und auch mit dem Schaltgestänge scheinen in der Tat Probleme des Corsa zu sein, die auch beim Combo hin und wieder durchkommen - hat mir mal ein Opel-Schrauber erklärt.
    Bis jetzt, toi, toi toi, meiner hat in den ersten 2 Jahren noch keine Macken gezeigt und in Anbetracht Eurer Erlebnisse bleibt das hoffentlich auch so. Und Euch wünsche ich, dass die gegenwärtigen Mängel zufriedenstellend behoben werden. Bei Eurer Mängelliste ist es schon verständlich, wenn man Opel ade sage will.
    Andrerseits, ich hatte vor Jahren mal ähnlich viel Probleme mit einem Ford Granada (hat ja auch die goldene Zitrone bekommen) und war deshalb beim nächsten Autokauf auf meine damalige "Hausmarke" Audi umgeschwenkt - nichts als Probleme während der ersten 12 Monate. Und erst viele Jahre später wagte ich mich erneut an einen Ford, diesmal Ka, heran - und mit diesem fuhr ich 10 Jahre ohne Probleme. Was soll man da sagen. Man hat halt Glück oder Pech - und das kann einem bei jedem Modell passieren. Viel hängt allerdings auch von der Werkstatt und deren Servicefreundlichkeit ab, wie man eine Automarke in Erinnerung behält. Also Kopfhoch und durch.... ;-)
     
  5. #4 Flachlandfahrer Lars (SH), 17. Dezember 2008
    Flachlandfahrer Lars (SH)

    Flachlandfahrer Lars (SH) Mitglied

    Dabei seit:
    4. Dezember 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kann euch verstehen

    Hallo liebe Combofahrer. Da leidet man richtig mit beim Lesen eurer Erfahrungen. Keine Ironie, ernstgemeint. Habe erst seit kurzem meinen Citroen und ich hatte auch Probleme mit der Abgasrückführung, wo auf einmal und plötzlich die Leistung versagte. Grade beim Überholen sehr gefährlich, wenn der Motor runterregelt. Ist aber alles behoben wurden. Kostenlos. War ja grad ein Tag im Besitz und nun läuft alles. Habe seit dem ca. 3000 km ohne Probleme zurückgelegt. Mich würde interessieren, wieviele KM ihr fahrt. Jahr/Tag. Viele kurze Strecken?
    Täglich unterwegs? Benziner oder Diesel? Über Antworten würde ich mich freuen.

    Danke euch auf jeden Fall für die sehr ausführlichen Berichte hier. Man kann den vielen Gästen und kurz-mal-rein Schauern dieser Seite nur empfehlen sich zu registrieren und eigene Erfahrungen hier einzubringen.
    Mehr zu wissen und von Erfahrungen anderer HDKlern zu profitieren kann doch nie verkehrt sein.

    Danke an alle und schöne Weihnachten. Mit oder ohne Schnee. Hier liegt nix. :kafee:
     
  6. #5 Anonymous, 16. Mai 2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    .
    --- Fortsetzung des meines ersten Beitrages (siehe ganz oben) ---


    Zum Thema Abgasrückführungsventil - AGR-Ventil habe ich im November 2008 dazulernen dürfen:

    Nachdem der Combo wieder durch ungleichmäßige Gasannahme / ruckelnde Fahrweise und erhöhten Spritverbrauch über 9l auffiel, habe ich bei 80tsd km wieder einmal den fOH augesucht. Da mein "persönlicher" Kundendienstmitarbeiter im Urlaub war, wurde ich durch eine Vertretung bedient.
    Der lachte bei der Problemschilderung nur kurz auf: "hah, kenn ich, ich habe den gleichen Wagen.." Nach Opel-Mitteilung kann bei wiederholtem Auftreten das AGR-Ventil abgeschaltet werden. Es wird einfach eine Dichtung zwischengeschraubt und im Steuergerät vermerkt, dass das Auto gar keine AGR mehr hat - schon ist das Problem erledigt. Für die Abgasnorm Euro 4 ist die AG-Regelung laut Opel-Mitarbeiter völlig unerheblich. Beim Tüv gab es keine Probleme
    Gemacht getan, Problem soll für immer erledigt sein. Möchte mir gar nicht ausdenken, wenn ich beim Stammkundendienst-Mitarbeiter gelandet wäre.

    Kostenpunkt des Ganzen: 80Euro.


    Die Frontscheibe ist ebenfalls zum zweiten Male getauscht worden, zum Glück habe ich Teilkasko ohne SB - dies kann ich bei den Kosten nur empfehlen. Den Mehrbeitrag hat man je nach Versicherung schnell wieder raus.

    Zuletzt ist in diesem Monat im Rahmen der Tüv-Prüfung die Achsmanschette rechts gewechselt worden, nachdem im letzten Jahr die linke kaputtgegangen war.


    Abschließend komme ich zu folgendem Fazit:

    - eine tolle und verhältnismäßig günstige Kiste
    - Platz ohne Ende
    - Fahrkomfort in Stadt und über Land sehr gut, auf der Autobahn zu laut
    - man kann aufgrund der großen Innenhöhe gut darin schlafen - Bettgestelle sind in anderen Forenbeiträgen ausreichend beschrieben, ich hatte mir ein ähnliches gebaut und auch bei 1,90m Größe genug Platz
    - leider viele wiederholt auftretende Macken - bin jedoch zum Glück nie liegengeblieben.
    - bei SF-Rabatt von 13 bin ich in den vergangen fünf Jahren auf monatliche Betriebskosten von 280 Euro gekommen. Hierin sind Wertverlust, Versicherung, Winterreifen, Inspektionen, Reparaturen u.ä. enthalten - also alles, um den Combo vor die Tür stellen - nur das Benzin fehlt noch.



    Den Combo habe ich nun - der Mängel wegen und weil ich viel Autobahn fahre - verkauft. Bj: 04/2004, KM-Stand 85.000, vollständig instandgesetzt und mit frischem Tüv für 4750 Euro.

    Mein neues Auto ist ein Ford Galaxy 2.2. TDCI mit vier Jahren Garantie und drei Jahren freie Inspektion.
    Der Van ist ausreichend flink, was bei 175PS aber auch kein Wunder ist. Die monatlichen Kosten - wie zuvor beschrieben - werden sich dafür aber auch bei 650 bis 700 Euro einpendeln.

    ----------------------------------------------------------------------------------

    Ich wünsche allen HDK- und vor allem Combo-Fahrern mit ihren Autos viel Glück und Freude!


    Über Kommentare jedweder Art freue ich mich und werde gelegentlich wieder im HDK-Kombi vorbeischauen.

    Grüße von hcb


    Ach so:
    Unter "Auto / Verkehr" -> "Rund ums Kaufen" biete ich noch ein Paar Regen-/Windabweiser und ein MP3-ACR der Marke JVC (CD und Front-USB-Anschluß) an. Das Radio ist natürlich inclusive Doppel-DIN-Blende (beides silber) für die sachgerechte Einpassung in die Mittelkonsole und inclusive CAN-Bus-Adapter für vollständige Funktion der standardmäßigen Lenkradfernbedienung.
    Weiterhin habe ich noch fast unbenutzte Schneeketten, Marke Pewag Brenta im Angebot.

    Wer Interesse hat, melde sich bitte!
     
  7. #6 Anonymous, 16. Mai 2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Das Problem mit dem Abgasrückführventil scheint ganz offensichtlich bis Baujahr 04 ein wiederholtes Thema nicht nur beim Combo sondern auch z.B. beim Meriva zu sein, ab Baujahr 05 hab ich davon so gut wie nichts gehört - scheint wohl behoben zu sein.

    Mit Deinem neuen Galaxy allzeit gute Fahrt. Vom Komfort her läßt er den Combo und jeden anderen HDK natürlich weit hinter sich. Wir fahren in unserer Familie auch Galaxy - schon mehr als 12 Jahre ohne Probleme. Also toi, toi, toi.
     
  8. #7 Anonymous, 22. Mai 2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    das Problem des festsitzenden Abgasrückführungsventils scheint bei Opel durchaus verbreitet (gewesen) zu sein. Unser Astra hatte das Problem auch.
    Aber wir haben Herrn Opel bzw. einige seiner Händler als überaus kulant und zuvorkommend kennen gelernt.

    Bei der ersten Urlaubsfahrt mit dem, als Jahreswagen gekauften Astra, trat der Defekt erstmals auf. Der in HH aufgesuchte Händler hat das Ventil, weil nicht vorrätig, wieder gängig gemacht. Incl. Frühstückskaffee, 2 oder 3 Telefonaten waren 15 Euro für die Kaffeekasse fällig. Wieder zu Hause hat der Freudliche vor Ort das Ventil kostenlos getauscht!
    Weitere 2 Jahre später wurde das Ventil auch kostenlos erneuert.

    Die defekte Nockenwelle bei 85000km wurde im Rahmen einer Inspektion auf Kulanz gewechselt. Vom Arbeitslohn hatte der Händler auch noch 100 Euro übernommen. Hat damit untem Strich ca. 80 Euro gekostet.

    Alles ärgerliche Dinge, die sicher nicht zur allgemeinen Zufriedenheit betragen...Aber immer wieder, überaus freundliche und sehr grosszügige Abwicklung. Damit zeigt sich aber auch deutlich das es wohl auch einen grossen Ermessensspielraum gibt und nicht jeder Freundliche auch wirklich freundlich ist - leider.

    LG Michael
     
  9. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 rgruener, 22. Mai 2009
    rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    ein neues AGR hab ich auch beim zafira mal gebraucht ( bei 50.000 oder 60.000km, war noch garantie drauf). danach hat es dann aber bis zur abgabe bei 186.000km gehalten.

    der combo wird fast täglich bewegt, mindestens 5 tage die woche und muss dann 5mal wöchentlich 160km abspulen (nur arbeitsweg). der rest ist privatvergnügen, was bei mir eine jahresleistung von ca. 50.000 bis 55.000km ergibt. für den diesel fast ideal.

    ich hab grade die 11.000km überschritten, mängel gibts daher noch keine.

    heute hab ich meinen hänger um 100kg ablasten lassen, damit ich die urlaubsfahrt im juni nach DK mit 100 km/h bewältigen kann. das spart doch ne menge zeit und man muss sich nicht hinter den LKWs quälen.
    ich drück dann meistens bei 110 km/h (nach tacho) den tempomat rein und bin dann vermutlich mit echten 105 km/h unterwegs. geschwindigkeitsüberschreitungen mit hänger sind ja relativ teuer und da gibts auch fix punkte.

    das einzige was mir jetzt nicht so toll gefällt ist die AHK. bin ich aber selbst schuld, weil cih den FOH gesagt hab, er soll halt irgendeine abnehmbare anbauen.
    nun ja - es ist eine von lafuente geworden, die kann man leider nicht absperren und man muss erst vorher 10mal üben, bevor man das ding flüssig dran und wieder ab bekommt. sonst bin ich soweit mit dem combo zufrieden, auch wenn im nachhinein die höhere sitzposition des zafira angenehmer war. vielleicht würde ich beim nächsten mal doch in richtung berlingo, partner, kangoo oder connect gucken. aber das wird ja hoffentlich erst in 4 jahren sein.
     
  11. Pit 32

    Pit 32 Mitglied

    Dabei seit:
    3. Januar 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Unser 1,7CDTI (Bj. 2004) geht jetzt stramm auf die 100.000km zu.
    Gottseidank habe ich keine solchen Horrormeldungen, wie einige meiner Vorredner, aber ganz ohne Probleme lief es bis dato auch nicht. Der Wagen wurde meistens im Stadt- bzw. Überlandverkehr von meiner Frau nicht gerade schonend gefahren.
    Mir fallen eigentlich nur zwei größere Probleme ein:
    Ein undichter Simmerring bei ca. 50.000km bescherte mir Reparaturkosten von ca. 500 Euro. Allerdings habe ich auch gleich das ganze Zahnriemengelumpe tauschen lassen.
    Mit seinem mittlerweile fürchterlichem Gepoltere an der Vorderachse hat er uns in der letzten Zeit den Nerv geraubt. Die Werkstatt konnte nichts finden.
    Dank einiger informativer Forenbeiträge im Corsa Lager geriet das Lenkgetriebe immer mehr in meinen Blickpunkt. Hier gibt es mittlerweile sogar einen Reparatursatz, von dem meine Werkstatt nichts wußte.
    Seit der Überholung dieses Bauteils ist endlich wieder Ruhe im Gebälk.
    Ich hoffe daß der Combo noch etliche tausend km ohne größere Probleme macht.
    Die Lackabblätterlungen in den Schiebetürlaufbahnen halte ich übrigens auf Dauer für unvermeidlich. Eine Bepulverung der Schienen kann auf Dauer dieser Beanspruchung nicht standhalten.
     
Thema:

Opel Combo Tour 1.6 Bj 2004, vier Jahre / 80 tsd km später..

Die Seite wird geladen...

Opel Combo Tour 1.6 Bj 2004, vier Jahre / 80 tsd km später.. - Ähnliche Themen

  1. Kühlkreislauf Opel Combo C 1.3 CDTI

    Kühlkreislauf Opel Combo C 1.3 CDTI: Kühlkreislauf Opel Combo 1.3 CDTI. Hallo an das Forum Vielleicht bin ich zu doof und verstehe es wieder mal nicht?! Habe meinen Combo mal was...
  2. Dachfenster / Dachluke für Opel Combo C

    Dachfenster / Dachluke für Opel Combo C: Guten Tag, diesen Sommer haben meine Freundin und Ich unseren ersten Urlaub im Opel Combo C verbracht. Da es Nachts teilweise doch relativ stickig...
  3. Opel WOMOB (Combo D (X12))

    Opel WOMOB (Combo D (X12)): Hallo, bin schon ne Weile aktiver Leser aber habe noch ein Aktivitätsdefizit
  4. OPEL COMBO D Bj 2012 mit Camping- Kiste

    OPEL COMBO D Bj 2012 mit Camping- Kiste: Wir haben uns den Combo als 7 Setzer zugelegt um mit einem Klappfix- Anhänger in den Urlaub zu fahren. Nun sind unsere Kinder groß und wollen...
  5. Mein roter Bauernferrari, Opel Combo C

    Mein roter Bauernferrari, Opel Combo C: Hallihallo, ich hab mir gedacht ich mache doch auch mal ein Thema auf, nachdem ich bisher nur recht stiller mitleser war :) Seit kurzem bin ich...