Opel Combo mit Erdgas

Dieses Thema im Forum "CNG / Erdgas" wurde erstellt von Big-Friedrich, 8. Februar 2005.

  1. #1 Big-Friedrich, 8. Februar 2005
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    [​IMG]

    Auf der Opel-Website habe ich gerade gesehen,
    dass der Combo CNG für Frühjahr diesen Jahres geplant ist.
    Uns wurde im Herbst noch "Mitte" des Jahres genannt und Mehrkosten von 5000 Euro vorgerechnet. Damit hätte sich ein Gasfahrzeug für uns nicht gelohnt.

    Nun lese ich aber etwas von 2850,-, die das CNG Fahrzeug mehr kosten soll.....

    Wenn es den Wagen zu diesem Preis schon im November gegeben hätte....... dann hätten wir jetzt ein Erdgasfahrzeug.

    Schade.....

    Mehr Infos:
    http://www.opel-osv.de/produkt_detail.aspx?item=35
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. blautze

    blautze Mitglied

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ja bei dem Preis hätte ich auch noch gewartet, zumal Opel die Gastanks 10 Jahre ohne Überprüfung anbietet.
     
  4. #3 Anonymous, 27. Mai 2005
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Schade... auch...

    hier in der Slowakei waere CNG ein Problem... vieleicht auch wegen der Zulassung.... aber vor allem wegen der Infrastruktur....
    Die Hauptstadt Bratislava liegt an der Grenze... zu Oesterreich...
    ich koennte theoretisch dort Tanken... aber dies wuerde sich nicht wirklich lohnen... Erdgas kann ich nicht in Zusatzkanistern mitnehmen.

    Haette ich ein Haus... so koennte ich zuhause Tanken.... langsam ueber Nacht... meine Fahrtstrecken in der Slowakei wuerden dem auch sehr entgegen kommen.... knapp 300 km CNG + 200 km Benzinreserve...

    Vieleicht mal spaeter...
    wenn's fuer ein Hauschen reicht....

    Aber vom Fahrverhalten her sind Gasfahrzeuge super...
    nichts fuer Raser (zumindet nicht wirklich)... und sogenante dynamische sportliche Fahrer...


    roger aus der slowakei
    dem LPG Land....
     
  5. #4 Anonymous, 15. April 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Habe mir einen Opel Combo CNG gekauft und ausgerechnet, ab welcher Kilometerzahl bei den derzeitigen Spritpreisen und der lokalen Förderung vor Ort der Mehrpreis gegenüber Benziner und Diesel rausgefahren sein wird: Gegenüber dem 1.4 Benziner nach ca. 44.000 km, gegenüber dem 1.3 Diesel nach ca. 49.000 km und gegenüber dem 1.7 Diesel nach ca. 2.500 km. Wenn die Spritpreise weiter schneller steigen als der Erdgaspreis wird es sogar noch schneller gehen. Und wie es mit dem Wiederverkaufspreis gegenüber Benziner und Diesel sein wird wissen die Götter.
     
  6. #5 Anonymous, 15. April 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Georg55,

    kannst du mal bitte erklären, warum der Unterschied zwischen dem 1.3er und 1.7er Diesel so hoch ist? Komm da irgendwie nicht mit. Danke.

    Ich hab unseren Combo auf LPG umrüsten lassen (siehe Signatur). Kosten 2100€. Ausgerechnet habe ich (anhand realistischer! Verbräuche, da 18Tkm auf Benzin) ca. 40tkm bis zum Break-Even-Point. Momentan sieht es natürlich noch viel besser aus. Hab da so eine Excel-Tabelle, wo ich jedesmal beim (Gas-)Tanken auch den aktuellen Benzinpreis eingebe, und momentan spare ich "relativ mehr".
    Gasfahren (zumindes auf LPG) ist auch nicht so sehr umständlich. Tankstellen werden halt geplant (gibt wesentlich mehr als bei CNG, aber oft ohne 0-24 Uhr Betrieb) und im schlimmsten Fall gehts dann halt auf Benzin (hab ja meinen großen Benzintank behalten) weiter.
    Derzeit würde ich auch kein CNG Fahrzeug wollen, da mir die Tankstellendichte und die Reichweite (für meinen Nutzungsanspruch) zu gering ist. Wenn ich nur zwischen Wohnung und Arbeitstelle pendeln würde, und ich eine Erdgastankstelle vor der Haustür habe, würde es anders aussehen. Aber ich fahre halt mehrfach jährlich >400km-Strecken, und da ist die Autogasversion derzeit besser. Zumal ich auch ohne Bedenken nach PL, CZ, AT, CH, F, LU, NL DK etc. fahren kannn, da mein Combo "richtig" bivalent ist - nämlich 500km mit Benzíntankfüllung und 500km mit einer Autogas-Tankfüllung.
    Selbst wenn nach der derzeitigen Gesetzeslage Autogas ab 2010 ca. 15Ct/l teurer wird, spare ich dann im vergleich zum Benzin immer noch genügend (Wahrscheinlich sogar noch mehr als jetzt, wenn man sich die Preisentwicklung von Benzin und Autogas so anschaut).

    Zum Thema Wiederverkauf: Eigentlich interessiert mich das derzeit nicht, aber ich denke, daß ein leicht erhöhter Preis im Vergleich zum Benziner zu erzielen ist. Wenn dann mal die Laufleistung sehr hoch ist, wird sich das sicher noch mehr zu meinen Gunsten ändern, da der Gasbetrieb wesentlich schonender sein soll (weichere Verbrennung, weniger schädliche Verbrennungsrückstände in Öl und Abgasanlage). Aber bei meinem Combo kann auch - ohne großen Kostenaufwand - die Autogasanlage rückgerüstet werden.



    mfg
    matthias
     
  7. #6 Anonymous, 23. April 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Matthias,

    warum der Unterschied zwischen dem 1.3er Diesel und dem 1.7er Diesel so gross ist, kann ich Dir auch nicht erklären. Ich habe beim Vergleich einfach den Listenpreis der jeweiligen Motorversionen zu Grunde gelegt, und da gibt es zwischen dem 1.3-Diesel und dem 1.7-Diesel halt den Preisunterschied, so dass auch der Unterschied zwischen dem 1.6 CNG und den jeweiligen Diesel-Versionen entsprechend größer ist und man um so mehr fahren muss, um den Unterschiedsbetrag über den geringeren Verbrauchspreis aufzuholen.

    Ich habe früher auch einmal einen Audi 80 mit Autogas gefahren und war damit sehr zufrieden. Eine Reichweite von 1.500 km mit Autogas plus Benzintank war schon toll. Für den Combo mit Erdgas habe ich mich entschieden, weil ich ganz überwiegend im Heimbereich tanke und eine Erdgastankstelle vor der Tür habe und die Förderung des lokalen Erdgasunternehmens relativ hoch ist (500 Euro in bar plus 1.000 kg Erdgas zum Tanken). Beim Combo gefällt mir, dass die Erdgastanks unterflur liegen, man sie also nicht sieht und merkt. Wo liegt denn bei Dir der Autogastank und der Einfüllstutzen?

    Gruß

    Georg
     
  8. #7 Anonymous, 23. April 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Georg,

    der Autogastank in meinem Combo ist unterflur montiert (da wo sonst Ersatzrad ist, also unter dem Kofferraumboden). Den Einbauplatz für den Gastankstutzen konnte ich mir aussuchen. Hab ihn unterhalb der Benzintankklappe in den Plastebereich des Kotflügels setzen lassen, da ich diesen nicht im Stoßfänger (Dreck) oder Blech (Rost) haben wollte.

    mfg
    matthias
     
  9. #8 Anonymous, 23. April 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Auch in dem von dir genannten Bereich befindet sich Blech.Da der Radaaussteller nur optich das Blech abdeckt.Deshalb ist der Stutzen hinter dem Tankdeckel wohl das optimum.
    Zum Thema CNG müsste ich viele Jahre mehr fahren um den Mehrpreis von ca.2000€ gegenüber dem 1.7 CDTI in brauchbare Regionen zu führen.
    Desweiteren ist der 1.6 ein völlig veralteter und träger Motor.
    Da ich für Gas außer beim tanken keinerlei Vergünstigungen habe bin ich auch nach langem hin und her zum Diesel gekommen.

    Mike.
     
  10. #9 Anonymous, 24. April 2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    gestern habe ich einen Erdgas-Combo gesehen und da waren beide Tankstutzen unter ein und dem selben Tankdeckel untergebracht. War eine Gasanlage ab Werk.

    Jochen
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi,

    Habe mich im Nov. 2005 für einen Combo 1.6 CNG entschieden und diesen dann bei Lieferung im März 2006 gegen meinen Berlingo HDI (altes Modell) eingetauscht.

    Wechsel von Diesel auf Benzinartige.Vorab: Das ist schon ein etwas schwer verdaulicher Wechsel.

    Ich habe bis heute in den letzten 4-5 Monaten ca. 15.500 Km gefahren. Darunter auch die Ferien in Österreich (mit Frau, 2 Kindern und Gepäck für 3 Wochen Ferienhaus-Urlaub). CNG-Versorgung in Österreich hat uns überzeugt, insbesondere da am Urlaubsort auch eine H-Gas-Tanke vorhanden war (0,799 ct / Kg).

    Verbrauch so um die 5 Kg / 100 Km. Mit und ohne Klima.

    Wir haben uns den CNG bei ca. 25 - 30 TKm Jahresfahrleistung als wirtschaftlicher gegenüber einem Benziner / Diesel ausgerechnet. Wir haben dabei auch berücksichtigt, dass ein Berlingo / Kangoo / Combo mit Diesel als JW zu haben ist, ein CNG dagegen eher nicht.

    Hauptargument für den Combo (gegenüber Berlingo) mit CNG ab Werk ist der Unterflur-Tank. Der Kofferraum wird nicht eingeschrängt... und der Opel ist der günstigste HDK mit CNG-Antrieb ab Werk.

    Den fettesten Unterschied macht der Abschied von der Diesel-Maschine!. Die A45 kann nicht durchgängig im 5. gefahren werden, wenn die Reisegeschwindigkeit 120 km/h betragen soll. Dann ist an einigen Stellen runterschalten in den 4. nötig. javascript:emoticon(':twisted:').
    Da wir aber im Westfälischen wohnen, sind Berge ansich kein Thema. Und einmal im Jahr muß man drüber weg kommen. javascript:emoticon(':zwinkernani:')

    Im Verbrauch ist der Combo mit 5 Kg gegenüber 5,8 ltr Diesel beim Berlingo im erwarteten Rahmen.

    Wie sich die Gas / Diesel-Preise entwickeln? Ich gehe von stetigen Steigen der Preise aus. Ich hoffe halt auf die Steuerbefreiung des CNG bis 2020. Und, was etwas beruhigt: die CNG-Preise schwanken nicht so sehr, wie die Diesel-Preise.

    Zwischen-Fazit: Manchmal vermisse ich einige Features des Berlingo:
    Modu-Top, Reling, getönte-Scheiben, den antrittstarken Diesel.
    Aber bei ca. 4 € Sprit-Kosten pro 100 Km trösten.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also das erklärt wahrscheinlich, warum ich denke, die haben den 4. Gang ausgebaut. Wenn man meint, runterschalten in den 4. gang, dann zieht er wieder, Pustekuchen. Das ist das einzige manko, was mich bissl nervt. Der Händler meint, Gaser sind bissl durchzugsschwacher. :confused: Stimmt das, ist das physikalisch begründbar? Im fünften Gang fahr ich super, auch mit 50, aber der 4., wie gesagt. Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gesamtgewicht

    Gaser sind eben etwas schwerer als die normalen Combos. Das Drehtmoment ist wirklich nicht so prickelnt :no:

     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo zusammen

    Aktuelles zum Thema Preis CNG gegenüber Diesel.

    Bei unserer Wahl eines neuen Geschäftsfahrzeug hat ein Opel Combo Arizona CNG das Rennen gemacht.

    Ausschlaggebend waren am Ende die positive Preisdifferenz des CNG gegenüber der Diesel Version.

    Der Listenpreis eines CNG war bereits tiefer als jener des Diesel mit Dieselpartikelfiltereinbau (Der Filter war eine Grundvoraussetzung bei einer dieselversion).

    Hinzu sind noch weitere Vergünstigungen gekommen:
    Preisnachlass der Leasingfirma 500 EUR
    Förderbeitrag Gasverband 750 EUR (500 EUR Tankguthaben Rest in Bar)
    Preisnachlass der Versicherung 25%
    CNG Erdgas in der Schweiz bis 2012 Treibstoffzoll befreit (Preis 0,95EUR/KG CNG April-Aug Preisstabil)

    Ausgestochen wurden der Ford Tourneo Connect (kein DPF lieferbar), VW Caddy (Preisdifferenz +6000 EUR), FIAT Doblo (CNG Behälter im Innenraum und Minus beim Komfort), Renault / Citroen / Peugeot (alle mit kleinerem Ladevolumen und zu schwacher Motorisierung)

    Einziger Nachteil des Opel Combo:
    Lieferzeit 4-5 Monate ab Bestellung

    Beim Opel Combo werden folgende Optionen vermisst:
    Automatisches Getriebe
    Tempomat
    Klimatronic
    EPS

    hier hätte der VW Caddy alles bieten können, aber eben der Preis ist einfach zu hoch.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Durchzuschwach auf der A45

    Ja, man muß halt wirklich öfters mal schalten, und vollbeladen noch mehr!
    Aber das ist der Nachteil, wenn man nach dem Tanken grinsend von der Kasse wiederkommt. Auf ebener Strcke ist der Motor ok, ab etwas Steigung leider nicht mehr so, da hätte ich gerne die Mercedesmaschine drin :lol: .
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mann könnte auch einfach einen kleinen Kompressor und einen Turbo einbauen und schon machen die gelochten Alu-Pedale, die in der Schweiz bei Opel als Zubehör angeboten werden, Sinn und auch die breite Auswahl an Alu's. :zwinkernani:

    VG
    Jochen
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Idee mit dem Turbo werden wir wohl schon bald zu kaufen bekommen.

    Erdgasfahrertag 2007

    Opel News

    Gemäss Auskunft bei meinem FOH ist im 2008 damit zu rechnen.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hat ja auch lang genug gedauert! Man beachte die Pressemeldung von Opel ist von 2004! Und schau mal bei dieser Firmanach, die entwickeln das noch viel länger.

    Mit anderen Worten wenn man fortgeschrittene Technik verkaufen wollte, hätte man das auch schon vor Jahren tun können, oder wie oder was :confused:

    Alte Technik zu verkaufen verspricht mehr Gewinn!

    Und wenn Opel jetzt "nur" einen Turbo verkauft fehlt es dem im unteren Drehzahlbereich dann richtig an Kraft (da täte dann der Kompressor seine Dienste), d.h. an dem Problem schaltfaul im 5.Gang zu rollen und bei jedem kleinen Hügelchen dann sofort schalten zu müssen ist nicht das geringste gelöst, da der Turbo erst ab ca, 2200 U/min anspringt. (Vgl. z.B. Einführung der Opel Turbodieselmotoren bei Opel Astra).

    Aber vielleicht geschehen ja Zeichen und Wunder und beim CNG ist alles viel Besser und man kann mit den neuen Motoren so richtig gassparend fahren.

    VG
    Jochen
     
  19. dolly

    dolly Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    bei wieviel km empfiehlt Opel denn Zahnziehmenwechsel usw.? und mit welchen Kosten muß man da rechnen?
    lg Silke
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Silke

    bei mir wurde der Zahnriemen und die Wasserpumpe bei 95000 Km gewechselt, da es die Firma zahlt kann ich aber nicht sagen was es gekostet hat.
    Gemäss Opel muss beides zusammen ersetzt werden.
     
  22. #20 Big-Friedrich, 5. Februar 2012
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Hi Silke,
    passt zwar nicht zum eigentlichen Thema, aber so kommt der Beitrag mal wieder aus der verstaubten Kisten raus :)

    Ich habe im Juli 2011 rund 400 Euro bezahlt. Orginalteile, Opel-Werkstatt und inkl. Leihwagen.
     
Thema:

Opel Combo mit Erdgas

Die Seite wird geladen...

Opel Combo mit Erdgas - Ähnliche Themen

  1. Kühlkreislauf Opel Combo C 1.3 CDTI

    Kühlkreislauf Opel Combo C 1.3 CDTI: Kühlkreislauf Opel Combo 1.3 CDTI. Hallo an das Forum Vielleicht bin ich zu doof und verstehe es wieder mal nicht?! Habe meinen Combo mal was...
  2. Dachfenster / Dachluke für Opel Combo C

    Dachfenster / Dachluke für Opel Combo C: Guten Tag, diesen Sommer haben meine Freundin und Ich unseren ersten Urlaub im Opel Combo C verbracht. Da es Nachts teilweise doch relativ stickig...
  3. Opel WOMOB (Combo D (X12))

    Opel WOMOB (Combo D (X12)): Hallo, bin schon ne Weile aktiver Leser aber habe noch ein Aktivitätsdefizit
  4. OPEL COMBO D Bj 2012 mit Camping- Kiste

    OPEL COMBO D Bj 2012 mit Camping- Kiste: Wir haben uns den Combo als 7 Setzer zugelegt um mit einem Klappfix- Anhänger in den Urlaub zu fahren. Nun sind unsere Kinder groß und wollen...
  5. Mein roter Bauernferrari, Opel Combo C

    Mein roter Bauernferrari, Opel Combo C: Hallihallo, ich hab mir gedacht ich mache doch auch mal ein Thema auf, nachdem ich bisher nur recht stiller mitleser war :) Seit kurzem bin ich...