Oh ha, neueste Nachrichten der Autokonzerne

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Fragen und Themen" wurde erstellt von Eschi, 6. Dezember 2008.

  1. Eschi

    Eschi Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    39
    Ich kann es bald nicht mehr hören dieses Elendsgeschrei! (Und ich leb selbst vom Autoverkauf)
    Wie sagte der Manager von Ford USA bei der Kongressanhörung: "Ich bin mit 22 (!) Mio $ Jahresgehalt absolut angemessen bezahlt!"

    Seit etwa Anfang Juni wird die Krise herbeigeredet und als selbsterfüllende Prophezeiung muß man sie dann immer noch doller und schwärzer malen.
    Hilfe, in Deutschland werden nachstes Jahr 1% weniger Bruttosozialprodukt erwirtschaftet, oh wie furchtbar!
    Und Honda zieht sich aus der Formel 1 zurück! Apokalypse!

    Ist halt wie in der Marty Feldman Show: Am Band werden Gipsköppe hergestellt, am Ende sitzt Einer, der dann mit dem Hammer draufhaut. Bis jetzt haben die Leute doch die Scheisse gefressen, die wir produziert haben, warum denn plötzlich jetzt nichtg mehr, haben wir nicht grade unsere Öko S-Klasse vorgestellt, mit 400PS?

    Komisch, das Weihnachtsgeschäft brummt, vielleicht sollte man einfach mal Politikern, Wirtschaftfachleuten und Analysten mal für nur eine Woche das Maul verbieten, das wäre denn angewandter Klimaschutz und informeller Umweltschutz in Einem.

    Allmählich muß ich mir meine Hemden maßanfertigen lassen, die Halsgröße gibts nicht mehr im Kaufhaus!

    Sorry, aber das mußte jetzt mal sein und der Verzicht auf Smileys ist auch nicht zufällig.
     
  4. #3 helmut_taunus, 6. Dezember 2008
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    da kann ich prima nachlegen.

    Opel Autos sind spritsparender als uebliche GM Autos in USA, so im allgemeinen.
    Spritsparende Autos braucht man in dieser Zeit, besonders drueben.
    Der Opel Astra wird in USA als Saturn angeboten.

    Was schlaegt GM vor, um aus der Krise zu kommen?
    Sie machen Kurzarbeit beim Astra in Bochum (statt mit Ueberstunden viele Astra rueberzukarren)
    und streben im Zuge der Sanierung den Verkauf der Marke Saturn an.

    Halsschwellende Gruesse von Helmut
     
  5. #4 helmut_taunus, 6. Dezember 2008
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    40
    Hallo Thomas,
    Du bietest die richtigen Fahrzeuge oder Dienstleisstungen mit den Fahrzeugen. Und wenn es mal nicht so ist, merkst Du es. Dann gehst Du nicht zum Staat und bettelst rum. Du baust stattdessen wieder etwas Brauchbares, was weggeht wie geschnitten Brot, und Nutzen bringt beim Kunden.
    Gruss Helmut
     
  6. nextdoblo

    nextdoblo Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Problem ist dabei, die die Produktivität jedes Jahr um 2-5% steigt.
    Und das nicht nur im produzierenden Gewerbe, sondern auch im Dienstleistungssektor, sogar in der öffentlichen Verwaltung.

    Als Folge werden dann hunderttausende Arbeitsplätze wegfallen.
    Alles macht man vom Wachstum abhängig (Steuereinnahmen, Lohnerhöhungen, Sozialsysteme).

    Nur es gibt kein Wachstum ohne Ende ! Jedenfalls werden irgendwann die Ressourcen unserer Welt aufgebraucht sein.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn es nur 1% weniger Wachstum wäre..... könnte ich "voll unterschreib" sagen.....
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke Thomas ! :top:
     
  9. #8 Schrankwand, 7. Dezember 2008
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    UNTERSCHREIB!
    Du sprichst mir aus der Seele, meine Hemden haben schon Kragengröße "80". Mich k.... vor allem dieses unsägliche herbeigerede an! In diesem Land wird zuviel gejammert - anpacken, zupacken, entscheiden und erledigen. So sollte das laufen.
    Und die oberste Riege der Politiker sollte mal was sinnvolles tun - hier mitlesen - und des VOLKES Stimme lauschen. Volksvertreter? Pah!
     
  10. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.085
    Zustimmungen:
    10
    Du hast in allen Punkten Recht!
    Und seit Juni gehen deswegen auch die Zulassungen zurück. Da ist sicher auch ein (ganz kleiner) Teil dabei, die tatsächlich durch die globale Finanzkrise Probleme bekommen haben, aber das sind mit Sicherheit nicht die Astra, Golf oder Berlingo Käufer.
    Wolfgang
     
  11. Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    noch eine bemerkung zu den Autolieferanten bzw. Zulieferer. Mein Nachbar erzählte mir vorhin, daß der Alufelgen RH-alurad insolvent ist.

    jetzt geht es beim Zuliefern los.

    Ciao

    Peter
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Aus eigener leidvoller Erfahrung kann ich nur sagen:
    Es ist schon mittendrin ! Bei uns wurden alle Leiharbeiter fristlos entlassen.
    So sieht es auch bei anderen Zulieferern aus.
    Und das alles nur wegen der Panikmache durch die Industriellen und Politiker. Der Absatz der Neuwagen ist rückläufig, aber nicht wegen der Finanzkrise, sondern wegen der Modellpolitik der Hersteller. Die Hersteller haben mit der Finanzkrise lediglich einen Sündenbock gefunden.

    Meine Meinung.....
     
  13. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.085
    Zustimmungen:
    10
    .......und der Panikmache.
    Wolfgang
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was ja genau einen Satz davor steht. :zwinkernani:
     
  15. #14 helmut_taunus, 7. Dezember 2008
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    ein Grossteil, was das Auto in guten Zeiten der Konjunktur ausmachte, ist verzichtbar, das sieht man heute, was frueher eigentlich schon alles verzichtbar war. Kleine Wagen haben weniger Einbruch bei den Stueckzahlen. Neuwagen braucht man nicht sooo viele.
    Zur Zeit zeigen (fast) alle, dass das vorhandene Auto eigentlich ausreicht zum Fahren
    nur nicht
    fuer die Konjunkturerholung. Deshalb gibts Probleme, denn alle haben gleichzeitig die vorhandene Luft rausgelassen.

    Haette man das frueher mal gemacht, und schoen langsam, von Autoindustrie und Politik bewusst angestrebt.
    - nur das was noetig ist beim Auto darf kostenfrei auf die Strasse
    - Mehrgewicht kostet extra
    - umweltgerecht besser foerdern

    Man schaue sich in Frankreichs Autosteuergesetzgebung um, unter 100 Gramm CO2 gibts 5000 EUR Foerderung,
    unter 120 Gramm auch Foerderung,
    ueber 160 Gramm Bestrafung mit Extrasteuer,
    -ueber 200 Gramm mehr Bestrafung
    (oder so aehnlich, hab die Zahlen nicht im Kopf)
    auf jeden Fall transferiert man Gelder von den grossen Wagen hin zu den Kleinen, und foerdert jedes Elektroauto mit 5000 EUR, sogar ohne ein Gesetz fuer Elektroautos, genial.
    Wenn wir dies ploetzlich uebernaehmen, gaebe es kaum deutsche Autos, die mithalten koennen, doch warum, wegen des Gesetzes oder wegen der verfehlten Modellpolitik und Politik in den letzten Jahren. Man haette schon frueher umsteuern koennen, schliesslich sind wir das Land von High-Tech und genialen Ingenieuren, aber spaetestens jetzt sollte es losgehen.

    Nichts passiert, man laeuft immer weiter in die falsche Richtung, immer noch jahrelang Steuerbefreiung fuer Spritschlucker, je mehr Sprit, desto mehr Foerderung.

    Der Buerger merkt, dass die Regierung noch keine Ahnung hat von der Zukunft, und stuerzt sich komischerweise nicht auf die angebotenen Reize, seltsam.

    Aber ueber Solarworld fuer Opel lachen, haben sich nur etwas weit vorgewagt. Die Welt aendert sich soeben, schaut mal auf paar Aktienwerte von Unternehmen (Marktkapitalisierung in USD 7.12.08 )
    Solarworld 1,9 Mrd bei 70 Prozent Wachstum
    General Motors mit Opel 3,0 Mrd mit Minuswachstum
    Die beiden treffen sich auf Augenhoehe in wenigen Monaten, nicht Opel, sondern ganz GM
    Peugeot PSA 4,4 Mrd
    Renault 6,4 Mrd
    Vestas Wind Systems 8,5 Mrd
    Porsche 10,1 Mrd
    First Solar 10,8 Mrd
    Daimler 28,9 Mrd

    Gruss Helmut
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Helmut schreibt:
    Verpasste Chancen hatten wir ja schon genug: Foto, Telefax, Radio, TV, Computer etc. An den Ingenieuren und am Erfindungsgeist liegt´s nicht. Wirtschaftsgeschichte wiederholt sich halt, nun allerdings am Objekt Auto.
     
  17. ll2ll

    ll2ll Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Zitat:
    Hersteller, die das CO2 Regularium geschickt ausnutzen,
    dürfen somit auch in vier Jahren noch Neuwagen auf die Straße schicken,
    die 151 Gramm CO2 ausstoßen - ohne einen einzigen Eurocent Strafe zahlen zu müssen. :mad:

    http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,15 ... 89,00.html
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi,

    my 2 Cent:

    monatelang liest man von Bankenpleiten, Konsumeinbrüchen, geplatzen Sparkonten und Milliarden- langsam fast schon Billionenhilfen der Regierung(en).
    In Deutschland ist man sich einig, dass man auch der gebeutelten Industrie unter die Arme greifen will. Die Autoindustrie jammert über das Absatzminus und die Politik zerfleischt sich lieber genüsslich statt zu helfen. Es lebe die Schärfung des Profils.
    Warum können die deutschen Politiker nicht die vor 2 Jahren verhunzte Novellierung der Pendlerpauschale komplett rückgängig machen?
    * Die Verbraucher hätten wieder das Geld, das ihnen auf Grund der Ausgaben für den Arbeitsweg sowieso zusteht.
    * Die Finanzämter könnten endlich Rechtssicherheit für die Steuererklärungen der letzten beiden Jahre schaffen.
    * Die Autoindustrie hätte endlich wieder ein Signal, das den Absatz ankurbelt.
    * Und die Politik könnte sich feiern lassen, dass sie einem drohenden Urteil des Bundesverfassungsgerichtes nebst weiterer Verunsicherung für jeden Bürger der BRD zuvor gekommen ist.

    Aber das darf die Welt nie erfahren.

    ... Hab ich an die Stuttgarter Zeitung als Leserbrief geschickt, es wurde aber nicht gedruckt.

    Gruss

    Marc
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hatte gestern in der Kirche ein Gespräch mit einem Handwerker aus unserem Ort. Der hat wörtlich zu mir gesagt: "Es soll ja jetzt eine Kriese kommen. Wäre ja nicht schlecht, da könnte ich mal alle Aufträge schaffen und hätte ein bisschen Zeit für meine Familie..."
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. th.s

    th.s Mitglied

    Dabei seit:
    18. Dezember 2005
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    0
    Hmm,

    in dieser Situation nimmt jede/r sehr individuell war, was mit und um ihn passiert.
    Die Wahrnehmung geht von: Ich merk gar nix, siehe oben, bis zum Blick in den Abgrund. Die Leiharbeiter und Zeitarbeiter, die jetzt gehen müssen, schauen in den Abgrund. Aus dem grinst in einem Jahr HartzIV.
    Ich werde nächstes Jahr viele Tage frei haben. Bei meinem Brötchengeber ist der Umsatz um 30% eingebrochen in kurzer Zeit. Das steckt die Firma nicht so weg, das geht an die Substanz und wird Kurzarbeit bringen. Aus dem dünneren Geldbeutel werd ich mit Sicherheit kein neues Auto finanzieren können. Selbst wenn ich könnte, würde ich nicht. Meine Meinung über den Autowahn hab ich hier schon des Öfteren gesagt.

    Gruß

    Thomas
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wolfgang schreibt:

    Ja, jeder hat da so seine Sicht.....z.B. Fiat, weil unterhalb der kritischen Produktionsmenge von 5,5 Mio. Autos, sucht nach Partnern und vermutet, dass nur 6 Konzerne die Krise überleben werden: 1 Massenhersteller aus den USA, 1 aus Deutschland, 1 französisch-japanischer Konzern, 1 aus Japan, 1 aus China und wohl noch 1 weiterer europäischer Spieler.
    Quelle FTD v.8.12.2008
     
Thema:

Oh ha, neueste Nachrichten der Autokonzerne

Die Seite wird geladen...

Oh ha, neueste Nachrichten der Autokonzerne - Ähnliche Themen

  1. Standheizungseinbau neuester NV200

    Standheizungseinbau neuester NV200: Konnte man bisher bei den Dieseln so schön hinter der Gummipumpe in den Kraftstoffvorlauf, ist dieser Weg jetzt leider versperrt, den Gummibalg...