NV200 für die Familie? Qualität? Modelle?

Dieses Thema im Forum "Nissan NV200" wurde erstellt von Peter Adam, 23. Mai 2013.

  1. #1 Peter Adam, 23. Mai 2013
    Peter Adam

    Peter Adam Mitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, liebe Forumgemeinde!

    Eigentlich liebäugele ich mit dem Dacia Lodgy, doch bin ich kürzlich auf den NV200 aufmerksam geworden. Hatte auch kurze Gelegenheit, ihn in echt zu sehen und einen ersten Eindruck zu gewinnen. Was mir gegenüber dem Lodgy wirklich gut gefällt ist, dass zumindest die hinteren beiden Sitze einzelne sind und sich somit auch einzeln entfernen lassen. Zudem sitzt man natürlich schön hoch, aber das spielt eine höchst untergeordnete Rolle (wobei man beim Lodgy auch ordentlich hoch sitzt).

    Nun ist bei Dacia am Preis wohl grundsätzlich nichts zu machen, während man beim Nissan ständig Preisnachlässe zwischen 20 und 25 Prozent vorfindet. Angesichts der Extras (u.a. getönte Scheiben) erscheint mir der NV200 somit sogar das günstigere Familienauto zu sein.

    Doch habe ich einen Testbericht - freilich nur von einer einzigen Person - gelesen, derzufolge der NV200 qualitativ absolut minderwertig sei ("Springt plötzlich nicht mehr an mittem im Stau, Bremslicht auch bei ausgeschaltetem Auto immer an, Radioausbau unglaublich kompliziert [für uns nicht so wichtig], erhöhte Werkstattkosten aufgrund angeblicher Fehlkonstruktion des Autos, Plastikdübel im Unterboden [ist das nicht normal?], wodurch Salzwasser im Winter in den Fahrgastraum eindringen kann") und von der Verarbeitung definitiv unterhalb von Dacia. Ich suche einen Wagen, der uns mindestens zehn Jahre lang zuverlässig Dienste leistet. Wie würdet ihr die Qualität eurer NV200 beurteilen; habt ihr entsprechende Erfahrungen gesammelt?

    Des weiteren bin ich mir ein wenig unschlüssig, was die Modellvarianten betrifft: Bei Autoscout wird ein NV200 EVALIA TEKNA angeboten, auf der Internetseite des Anbieters lautet die Bezeichnung aber: "NV200 1.6 16V Premium". Von "Evalia" steht da nichts; ist da ein Unterschied?

    Viele Grüße
    P.A.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 muurikka, 23. Mai 2013
    muurikka

    muurikka Mitglied

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    7
    Diesen Anspruch hatte ich beim Kauf auch und nach ziemlich genau 3 Jahren würde ich sagen, da gibt es keine Probleme.

    Was die Modellvarianten betrifft, ist meine persönliche Meinung, dass bei angepeilten 10 Jahren Haltedauer weniger mehr ist, damit meine ich Sensorik für Licht und Regen, schlüsseloses Schliessen und Starten etc., denn was nicht verbaut ist kann auch keine Probleme machen, ich würde also wieder den Kombi kaufen.

    Zum Dacia, ich finde das Konzept auch gut, allerdings nur, wenn man sich auf die reine Grundausstattung beschränkt, denn wie du schon selbst festgestellt hast, mit entsprechend guter Ausstattung gibt es Alternativen.

    Vergleiche zur Qualität kann und will ich nicht anstellen, da ich nur ein paar Mal in Dacia gesessen habe, aber nie einen gefahren bin. Was mir aufgefallen ist: es riecht stark nach Kunststoff, die Sitze sind zu weich, Rückbank läßt sich bei dem von mir gesehenen Lodgy nicht geteilt umklappen und auch nur die Lehne nach vorn, evtl. gibts da was anderes zu bestellen, der Sitzraum in der 2. Reihe ist für die Fahrzeuggröße echt klein, da habe ich nichtmal nen Unterschied zum Duster bemerkt, obwohl der von den Abmassen kleiner ist, die größere Fläche kommt wohl nur dem Gepäck zu gute und natürlich sitzt man weit hinter dem Motor, was auch Platz verschenkt und beim NV für meinen Geschmack besser gelöst ist.

    Zum Thema Qualität bzw. Langlebigkeit empfehle ich mal deinen Blick in den 100.000km Test vom Duster in der Autobild zu werfen, nicht wirklich schlecht in Anbetracht des Kaufpreises, aber Kostenintensiv bei langer Haltedauer.

    Ich hoffe das hilft.

    Grüße Jan

    PS: Für mich käme auch nicht der Lodgy in Frage sondern dann der Dokker, Schiebetüren sind mit kleinen Kindern für mich ein Muß.
     
  4. folkert

    folkert Mitglied

    Dabei seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Peter,

    muurikkas Aussagen kann ich nur bestätigen.
    50.000Km in drei Jahren ohne Probleme,
    maximal Platz, geringer Verbrauch und meines Erachtens gute Qualität.
    Ich würde auch wieder den Kombi-Premium wählen, evtl. mit 110PS wegen des 6-Gang-Getriebes.
    Und etwas breitere Reifen...

    (PS.: Dacia Dokker ist preislich und technisch keine Alternative)
     
  5. #4 Serviervorschlag, 23. Mai 2013
    Serviervorschlag

    Serviervorschlag Mitglied

    Dabei seit:
    29. März 2013
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Peter,
    ich kann noch nicht mit einer Langzeiterfahrung aufwarten, denn ich habe meinen Evalia erst seit 2 Monaten. Bislang finde ich ihn super und habe keine Probleme (bis auf einen pfeifenden Außenspiegel.).
    Ich finde das Platzangebot super, ebenso wie die erhöhte Sitzposition und den geringen Verbrauch. Die Qualität erscheint mir auf den ersten Blick ganz ordentlich, wobei ich mich dabei auf das beschränke, was ich sehe und verstehe. (Optik, Sitze, Armaturen etc.) Wie es mit den innneren Werte qualitativ aussieht, vermag ich natürlich nicht zu sagen ;-)
    Ein paar Leute hatten mir vom NV200 abgeraten (Blattfedern, zu hart, zu lieferwagig...). Das stört mich aber wirklich gar nicht, weil ich das gar nicht so wahrnehme. Mit dem Micra hats mich auf Kopfsteinpflaster mehr gehoppelt, weil da gleich der ganze Wagen Hüpferungen machte... im Evalia schaukelts nur ein bisschen. Und die Servolenkung ist so leicht, dass ich mit einem Finger lenken kann. So richtig Rappelkisten-Lieferwagen-Feeling kommt da jedenfalls nicht auf.

    Den Lodgy hatte ich, als ich ein neues Auto gesucht habe, gar nicht auf dem Zettel - ich suchte einen Wagen, in den ich Fahrräder reinbekomme, ohne diese auseinanderbauen zu müssen, und da kristallisierte sich in der Preisklasse, in der ich mich bewegen wollte, sehr schnell der NV200 Evalia heraus.

    Ich gebe zu, wenn man zu viel in diversen Foren herumsurft, kann sich das beängstigend anhören. Man sollte aber immer im Auge behalten, dass in Foren natürlich insbesondere Probleme erörtert werden, so dass unter Umständen kein repräsentatives Bild eines Fahrzeugtyps entsteht. Ich vermute, bei jeder Automarke und bei jedem Fahrzeugtyp wird dir irgendwer Horrorgeschichten erzählen können, die dann im Einzelfall tatsächlich ärgerlich, teuer, nervenaufreibend sind. Aber ob das dann auf alle verkauften Modelle zutrifft...

    Ich würde an Deiner Stelle beide Modelle mal probefahren und auch ein bisschen den Bauch entscheiden lassen. Manchmal setzt man sich ja in ein Auto und fühlt sich zuhause, und manche mag man einfach nicht. Vielleicht kommst Du so schon einer Entscheidung näher.

    Ach so, die Modelle: Es gibt den NV200 als Lieferwagen (ohne Scheiben, abgetrennter Kasten hinten) und als Kombi (mit Rückbank und Fenstern.)
    Die NV200 Evalias sind dann die Modelle, die als "Familienkutschen" aufgepimpt wurden. Getönte Scheiben, 5-7-Sitzer, und allerlei Tüddelüüt wie Rückschaukamera, Regensensor und so - weiß nicht, ob es das beim Kombi auch gibt. (Bitte korrigiere mich jemand, wenn ich hier irgendwas falsch darstelle - ich weiß nichtt, wie das beim Kombi Premium aussieht).
    Die Modelle NV200 Evalia Acenta und Tekna lösen den Evalia Premium seit Anfang Mai ab. Ich habe den Eindruck, dass der Wechsel gerade etwas fließend verläuft. Am besten, du guckst dir mal den Konfigurator auf der Nissan-Seite an, da siehst Du die Unterschiede.
     
  6. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Peter,

    auf alle Fälle machst Du nichts falsch, wenn Du einfach mal ein wenig Links und Rechts der Mainstreams guckst, was es noch so an Fahrzeugen hat.

    Gerade wenn man auf der Suche nach einem neuen Fahrzeug ist, besteht ja immer die Gefahr, sich gleich auf einen Hersteller oder Typ einzuschließen und dann auf wundersame Weise fest zu stellen, dann die eigenen Wünsche sich immer mehr den Prospektaussagen des einen Typs annähern :)

    DIe Kunst besteht wohl darin, dass Fahrzeug zu finden, was den EIGENEN Anforderungen am Nächsten kommt.. und dazu ist es entscheiden, seine eigene Wünsche genau zu kennen.. und sich diese nicht von einem cleveren Verkäufer einreden oder ausreden zu lassen.

    Richtig miese Autos gibt es wohl praktisch nicht mehr... Dacia ist hier ein guter Beweis, dass preiswert nicht zwangsweise durch raschen Verfall des Materials erkauft werden muss. Aber auch andere können preiswert.. die spannende Frage ist immer nur, wieviel von DEINEN Wünschen erfüllt das jeweilige Fahrzeug und zu welchem Preis.

    Der NV200 kann eines genial: Viel Platz auf kleinem Grundmass... das Ding geht in die Tiefgarage, bleibt wendig und handlich und doch kann man büs was reinpacken oder auch mal richtung Camping denken.

    Wer einmal Schiebetüren hatte, will so schnell nichts anderes mehr haben ... aber vielleicht ist für Dich eine geteile Hecktür wichtiger oder Du willst unbedingt ne echte Heckklappe haben, um nicht im Regen zu stehen?

    Wieviele Personen müssen transportiert werden und mit welchem Gepäck? Soll ein Rad oder 2 oder 3 mit? Ansprüche, die sich aus Deinen Hobbies ergeben?

    Und was sagen eventuelle Mitfahrer /Nutzer zu ihren Wünschen?

    Nun... als ich 98 mir einen Kangoo 1 angelacht habe, hab ich vergleichbare Geschichten gehört.... Franzosen.. die rosten wie die Hölle und fallen auseinander... Anfällige Motoren... etc .. pp.. 13 Jahre später hab ich den Kasten dann gegen einen NV200 eingetauscht.. ohne Rost oder irgendwelche TÜV Probleme..... aber natürlich ordentlich gewartet und mit neuen Federn :)

    Es ist auch immer möglich, dass man richtig Pech hat und ne solide Möhre erwischt.. das ist aber völlig unabhängig von der Marke oder vom Typ.. ein Wackel in einem Stecker legt derweil einen Dacia genauso effektiv lahm wie einen Maibach.. nur im letzten kann man vielleicht noch schnell den Sekt aus der Bar wegschlürfen, bis der ADAC kommt...

    Der NV200 ist zweifellos ein preiswertes Massenfahrzeug.. die Masse sieht man in Deutschland nicht so.. aber das Ding wird nahezu weltweit vertrieben und auch gebaut.. dient als Basis für Camper, Taxis oder auch als Statussymbol in China... da ist nicht 'schön' gefragt sondern 'einfach und robust' ... und ganz klar... da wird um jeden Cent gekämpft.

    Der Motor ist nicht 'der Neuste' .. aber hee.. ich bleibe sogar unter der Werksverbrauchsangabe (Weg zu Arbeit ist aber auch ne ideale 'Gleitstrecke...' ) und obwohl ich vorher nie Diesel fuhr, das Ding fährt schaltfaul wie ich es mag und ich kann auch gefahrlos mit dem Auspuff zur Garagenwand parken :) ...

    Extreme Langstrecke hab ich damit noch nicht machen müssen.. mehr als 500 km am Tag waren es nicht.. die waren zwar kein reines Vergnügen, aber durchaus gut auszuhalten.

    Mein erster Auto mit Klima... aehm.. ich will nicht mehr darauf verzichten.. Rückfahrkamera? Quatsch... also irgendwie gar nicht :) .. getönte Scheiben? .. nach dem ersten Schock in der Dämmerung... man gewöhnt sich schnell daran und im Sommer ist es deutlich angenehmer.. Tempomat? .. einfach nur klasse.. Keyless Schlüssel... echter Luxus. .. aber verdammt noch mal.. es ist klasse :) Nie mehr nach dem Schlüssel grabbeln .. einfach nur dabei haben und gut isses.. Regensensor? ... nice to have. endlich wischt mal jemand, wenn ich grad vom Gegenverkehr geduscht wurde und nur#Interval' aktiv ist.. Lichtsensor? .. auch wenn ich recht oft früher einschalte als der Automat.. immerhin verbummelt der nicht das 'Licht an' im Tunnel ...und ansonsten ist Evalia für MICH ein echter Volltreffer :)

    Die erste Inspektion nach einem Jahr fand ich ok.. ( im Schnitt ca. 240 Euro beim Diesel.. nach den Rückmeldungen im Forum.. )

    Was man bedenken sollte: Der NV200 scheint ein kleiner Reifenfresser zu sein.. alle 30 000 km kann es einen da schon treffen..

    Und ja.. auch bei der Evalia Ausstattung bliebt es immer noch ein Lieferauto... wird nie ne Senfte werden.. Probefahrt sagt da aber mehr als alles andere.. der eine mag es.. für den anderen ist das ein k.o. Kriterium.

    Der NV200 ist klein Blender.. ... aber ein feines Auto für alle, die viel Platz brauchen.

    Ob es das ideale Famielenauto ist? ... Bei max. 2 Kids scheint es sehr interessant zu sein.. 3 Kids sind aber grenzwertig... lass dich nicht von den 7 Sitzen täuschen... 3 Kindersitze in der 2. Reihe ist wohl auch nicht drin.. ist eben auch relativ schmal...

    Mit vier Leuten besetzt bliebt dafür aber sehr viel Kofferraum.. und im Kurzstreckenbereich gehen natürlich auch mal 6-7 Leute .. beim sieben Sitzer... aber Langstrecke möchte man damit vermutlich nicht fahren.

    Vergiss also einfach die Panik wg mangelnder 'Qualität' ... im Zweifel gibt es 5 Jahre Garantie.. zudem im Moment recht interessante Pakete inklusive Wartung... so was macht niemand, der davon ausgeht, dabei gewaltig drauf zu legen..

    Nissan.. Renault.. Dacia.. am Ende greifen die bei vielen Teilen ins gleiche Regal :) Und um es klar zu sagen.. tu Dir selbst den Gefallen und guck Dir auch noch die anderen 'Verdächtigen' HDKs an.. vielleicht ist am Ende ein Berli für DICH die beste Lösung?
     
  7. Guest

    Guest Guest

    Hallo miteinander :laola: ....

    Mein Schwiegervater fährt einen Logan...seit drei Jahre (gebraucht ist jetz glaub 5Jahre) hatte noch nie probleme....

    Aber jetzt zu Nv - Dacia .... vieleicht haben die zwei ja sogar den gleichen Motor :mrgreen:

    Alle beide arbeiten doch mit Renault zusammen ( beim Diesel)...

    @Peter Adam : Hab jetz auf meiner Eva über 55 Tkm ....und drei Kidis... :top:

    Viele Grüße
     
  8. #7 Peter Adam, 24. Mai 2013
    Peter Adam

    Peter Adam Mitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend!

    Vielmals Danke für Eure hilfreichen Antworten! Einfach super!

    Der besagte Online-Händler hat heute neben dem Premium 16V auch den Evalia auf seiner Netzseite. Wirkliche Unterschiede konnte ich bislang nicht feststellen; mir fiel nur die Sitzheizung auf (brauchen wir nicht). Und das Baujahr des Premiums ist '12, das des Evalia '13. Die Preisdifferenz beträgt knapp 800 EUR. Ansonsten verfügen beide über getönte hintere Fensterscheiben und 14" Räder 8).

    So empfinde ich (und meine Frau) ebenfalls. Ich brauche weder ein Lenkrad mit Radio-Bedienknöpfen noch irgendwelche Regensensoren. Schon gar nicht ein schlüsselloses Starten (im Gegenteil)! Wusste bis vor einer Woche nicht, was ein Tempomat ist, doch stellte ich fest, dass unser Opel über einen verfügt! Ergibt für mich persönlich keinerlei Sinn. Nur eine Klimaanlage sollte es unbedingt sein, ein Einparkassistent wäre zumindest hilfreich. Mehr Wert lege ich auf die Materialien.

    War heute am späten Nachmittag erneut beim Händler vor Ort, um mir den Nissan-Bus anzuschauen (Evalia-Ausführung). Wirklich nett, nur bei den Gurtschnallen in der zweiten Sitzreihe habe ich meine Bedenken hinsichtlich dreier Kindersitze nebeneinander. Denn die Anschnaller sind dort ziemlich weit im Sitz integriert (jedenfalls bei dem Sitz hinter dem Beifahrersitz). Das wäre eventuell ein k.o.-Kriterium, wird sich noch zeigen. Aber vielleicht lassen die sich im Sitz versenken. Ich werde es demnächst mal ausprobieren. Ansonsten wäre der Bus fast perfekt! Leider nicht ganz, denn die Sitze 6 und 7 lassen sich zwar ganz praktisch an der Seite befestigen, aber wider Erwarten nicht einfach herausnehmen.

    Habe den Händler nach den Unterschieden zwischen Evalia und Premium gefragt. Er sagte, dass man beim Premium mehr Blech sehen würde (also weniger Verkleidung, ergo mehr Transporter als Familienwagen-Flair?) und erwähnte den Regensensor des Evalias. Ob das mit der Verkleidung zutrifft? Auf Regensensor u.ä. verzichte ich ja gerne.

    Der Evalia vor Ort hatte ein Lederlenkrad (und -Schaltknauf). Lt. Händler gibt es das nur beim Evalia (und dann anscheinend nur bei der allerneusten Variante; beim Internethändler wird hingegen ein Kunststofflenkrad gelistet).

    Ja, es wirkte auf den ersten Blick in der Tat alles einwandfrei!

    Also, für zwei Kinder reichte uns bislang der Opel Astra völlig. Samt Kinderwagen, Buggy und Gepäck! Unser drittes hat sich angekündigt, und erst deshalb denken wir an einen Umstieg auf ein größeres Auto. Das sollte dann aber notfalls auch für fünf Kinder reichen. Ich denke, beim Lodgy ist dies der Fall (auch wenn bei fünf Kindern wenig Platz für das Gepäck bliebe; bei drei Kids gibt es aber m.E. keine ernsten Probleme), und wenn die zweite Sitzreihe im Nissan für drei Kindersitze groß genug ist, gilt es für ihn umso mehr. Doch wenn das mit drei Kindersitzen in einer Reihe nicht möglich ist, werden wir wahrscheinlich zum Lodgy greifen (was ich inzwischen ein wenig schade fände, denn der Nissan hat einiges für sich). Aber es kommt ja auch ganz auf die Kindersitze an, nicht alle sind gleich. Wir haben zwei Maxi Cosi Priori (ohne Isofix), da die Kinder noch klein sind. Die sind wohl etwas schmaler als jene für größere Kinder. Größere Kinder könnten aber auch hinten Platz nehmen (oder auf dem Beifahrersitz und die Mama hinten).

    @wiederNissan: Sitzen Deine Kinder noch in Kindersitzen? Und wenn ja, passen die nebeneinander?

    Nundenn, nochmals ALLEN ein herzliches Dankeschön und viele Grüße!
    Peter
     
  9. #8 Testsieger, 24. Mai 2013
    Testsieger

    Testsieger Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. April 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Grüß dich,
    ich glaub ich bin der schlechteste Handwerker der Welt :mrgreen: Die hinteren 2 Sitze können jedoch innerhalb von 5 Minuten ausgebaut werden :!:

    Hier mal ein verlinkter Thread zu dem Thema viewtopic.php?f=50&t=10663&p=100527&hilit=ausbauen#p100527
     
  10. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    @Peter:

    Zum Thema Kindersitze.. was geht, was nicht geht gibt einen netten Thread: viewtopic.php?f=50&t=10944&p=98525&hilit=drei+KIndersitze#p98292

    Zur Zusatzlektüre vielleicht auch interessant: viewtopic.php?f=18&t=10160&p=96733&hilit=drei+KIndersitze#p90756

    ich selbst kann hier nicht aus eigener Erfahrung sprechen, meine Aussage 'grenzwertig bei 3 Kids' bezog sich natürlich eben genau auf diese 3 Kindersitze in einer Reihe Problematik.. und wenn das Fahrzeug für 10 Jahre angedacht ist, meint das eben auch, die Besatzung durchläuft diverse 'Metamorphosen' was ihren Platzbedarf und wohl auch den Anspruch an das mizuführende Gepäck an geht :)

    Bei den Ausstattungsvarianten ist im Moment äußertste Aufmerksamkeit angesagt, weil auf Grund des geänderten Modellpolitik bei Nissan diverse Varianten aktuell im Markt sind. Früher war es einfach.. wer ne Heckklappe haben wollte, musste einen 'Vollausgebauten' Evalia nehmen.. Ende der Durchsage... wer Türen hinten wollte, durfte sich einen Kombi aussuchen :) Und auch da gab es dann wieder einen Übergangzeit in den Ausstattungen ob das Fahrzeug schon in Europa gebaut wurde oder noch aus Japan kam. .. sage das nur für den Fall, dass Du auch einen Blick auf 'junge gebrauchte' geworfen haben solltest. Ich wollt eigentlich auch so wenige 'Spielkram' wie möglich.. ich hatte nur schlicht die Wahl nicht, weil für mich Heckklappe ein MUSS war.. und das meinte seinerzeit EVALIA mit allem.. Option war da nur Connect und Metallic (nö. brauchte ich nicht..) :) .. Connect war zu der Zeit sehr spannend, weil es nur in dem Paket auch den Tempomat / Limiter gab.. da war das ein faires Angebot ..derweil ist Tempomat wohl Serie .. das Connect aber immer noch so teuer und damit bei weitem nicht mehr so lohnenswert. Alles andere war bei mir also einfach da... und nach diversen Monaten kann ich nur eines zum 'Spielkram' sagen.. . er funktioniert wirklich brauchbar und ich empfinde die Gimiks als nützlich und nicht unbedingt als sinnlose Geldausgabe. Aber haben muss man sie wirklich nicht.. :)
     
  11. dr.zaro

    dr.zaro Mitglied

    Dabei seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Peter Adam,
    mit den Gurten in der 2. Reihe hatte ich auch so meine Probleme. Wenn ein Kindersitz drauf ist wird es eng. Man greift rum und das Gegenstück der Schnalle rutscht weg. Wenn das Kind dann noch ungeduldig wird kann es sehr schwierig werden. Ich habe so einiges verucht das Schloss zu fixieren. Jetzt hält eine schwarzer Kabelbinder das Schloss in Position und zieht es in Richtung Mitte. Gefädelt von der Unterseite vom Sitz durch die Schlaufe vom Gurt. Sieht man kaum und erfüllt seinen Zweck. Ansonsten finde ich die Ausstattung mit Regensensor, Klimaautomatik Kopfairbag usw. sehr gelungen. Ich finde nichts überflüssig. Früher habe ich das auch nicht gebraucht, ist aber ein Luxus den ich mir jetzt leisten möchte, gerade wenn man das Fahrzeug lange fährt. Man gewöhnt sich sehr schnell dran. Das Lederlenkrad bei deinem Händler finde ich sehr ungewöhnlich, habe ich noch nicht gesehen ode gewusst das es sowas gibt bei Evalia.
    Gruß
     
  12. gijan

    gijan Mitglied

    Dabei seit:
    20. April 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beide nutzen den K9K Motor von Renault.

    Ich bin, allerdings zu unterschiedlichen Zeiten, Lodgy und Evalia probegefahren.

    Der Lodgy ist schon mehr PKW als der Evalia. Meine Frau und ich waren auf der Suche nach einem 7-Sitzer, und da kam der Lodgy letztes Jahr ganz gelegen. Allerdings ist der Evalia für uns letztendlich das Auto mit dem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir waren halt ein paar Annehmlichkeiten aus unserem Skoda Roomster gewohnt, und da wäre allein schon von Optik und Haptik des Innenraums der Lodgy ein Rückschritt gewesen. Und der Evalia ist besser ausgestattet, als man den Lodgy überhaupt bekommen könnte, und dabei auch noch größer und flexibler. Der vergleichsweise geringe Aufpreis des Evalia ist da gerechtfertigt.
     
  13. 77`er

    77`er Mitglied

    Dabei seit:
    23. Dezember 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    @ Peter ,
    bei den oben erwähnten NV handelt es sich um 1,6 16V oder ???
    Dieser Motor ist (für mich zum Glück :lol: ) ein reiner Nissan Motor und zwar der HR16DE .
    Denn nicht alle Motoren im NV sind von Renault :zwink: .
     
  14. #13 Peter Adam, 25. Mai 2013
    Peter Adam

    Peter Adam Mitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    So! Haben uns heute noch einmal gemeinsam beide Autos angesehen, sogar eine kleine Probefahrt gemacht (wobei der Probefahrt-Nissan ein Kastenwagen war, entsprechend ohne seitliche Fenster hinten. Aber zu sehen, wie es ist, in einer so hohen Sitzposition zu fahren, war dennoch hilfreich.)

    Der Lodgy ist wirklich ein tolles Auto, sehr komfortabel, hinterlässt zudem einen robusten, ordentlichen Eindruck. Auch an den Sitzpolstern ist für mich gar nichts auszusetzen. Genoss ich die erhöhte Sitzposition des Lodgy, war ich von der des NV200 geradezu begeistert! Fantastisch! Leider hat der NV200 einen Haken, was die zweite Sitzreihe betrifft. Sie fällt spürbar kleiner aus als beim Lodgy (gemessen: 10cm). Es ist wirklich unmöglich, drei Kindersitze in einer Reihe zu haben, jedenfalls die für die Kleinen (also mit Lehne und seitlichen Stützen); später, wenn nur noch eine Sitzerhöhung nötig ist, könnte der Platz reichen.

    Allerdings gibt es, wie mir heute endgültig klar wurde, wohl keinen oder kaum einen Van, bei dem dies möglich ist. Beim VW Multivan könnte es gehen, ich weiß es nicht (habe ein Bild gesehen, allerdings mit zwei verschiedenen Kindersitzen plus eine Babyschale). Nicht mal beim Lodgy geht es! Man muss eben auf die dritte Sitzreihe ausweichen. Dafür bietet der NV200 den klaren Kofferraum-Vorteil sowie tolle, breite und im Winkel verstellbare Sitze in der dritten Reihe (was letzteres betrifft, habe ich keinen direkten Vergleich zum Lodgy, da vor Ort nur ein Fünfsitzer verfügbar war). Ein herzliches DANKE für den Hinweis auf die offenbar gar nicht mal so aufwendige Ausbaumöglichkeit der Sitze! Das ist wirklich gut, zumal wir bei Ausbau auch nur eines hinteren Sitzes unseren Geschwisterwagen unterkriegen würden. Bei Kindern mit geringem Altersunterschied wird der Kofferraum sehr wichtig. Sobald Kinderwagen kein Thema sind, langt der Lodgy (/Sharan usw.) allemal.

    Jedenfalls haben wir uns für den Nissan entschieden!!! :D Inzwischen findet sogar meine Frau ihn nicht mehr hässlich ("beim ersten Mal sah er irgendwie anders aus") und zieht ihn ganz klar dem Dacia vor. Auch bietet er m.E. recht eindeutig das bessere PL-Verhältnis; so günstig ist der Lodgy gar nicht (obgleich man das bei DIESER Werbung glauben könnte: http://www.youtube.com/watch?v=vwIYFL982ao: sieben Personen steigen in einen Lodgy mit Metallic-Lackierung, anschließend heißt es: "Für nur 9990 Euro!". Eigentlich sind es eher 16000 Euro.)

    Wir wollen die Benziner-Version. Etwas schade: der Hubraum ist hier bei ungefähr gleicher Leistung höher als beim Lodgy (TCe, 115PS, 1198 cm3). Vielleicht ist der Nissan ja etwas günstiger in der Versicherung? Der Lodgy ist darin ziemlich teuer.

    @dr. zaro: Das Lederlenkrad schaut so aus: [​IMG]
    [​IMG]
    Aber das nackte Kunststofflenkrad in Lederoptik des Probefahrt-Nissans sah besser aus als ich dachte, fühlte sich zudem gut an. Völlig ausreichend also.

    @77'er: Ja, genau, er heißt "Premium 16V 1.6" oder so ähnlich. Aber wir werden doch den Evalia nehmen, weil der günstige Händler den "normalen" NV200 nur mit geteilten Hecktüren anbietet. Bei der Probefahrt mit dem Kastenwagen merkte ich, dass mir die uneingeschränkte Sicht einer gewöhnlichen Heckklappe lieber ist.

    Viele Grüße und schönes Wochenende
    Peter
     
  15. #14 helmut_taunus, 25. Mai 2013
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.332
    Zustimmungen:
    40
  16. #15 Peter Adam, 26. Mai 2013
    Peter Adam

    Peter Adam Mitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    @helmut_taunus: Hm, ich weiß zwar nicht, wie diese Zahlen zustandekommen, aber: der Lodgy bietet definitiv mehr Platz von Kopf zur Decke! Das ist uns allen aufgefallen, stellt aber keinerlei Problem dar, und sollten unsere Kinder tatsächlich sehr groß wachsen, ist es auch egal, weil wir bis dahin längst ein anderes Fahrzeug haben werden. ;-)

    Wie ich soeben las, werden Neuwagen nunmehr ausschließlich mit permanentem Tagfahrlicht verkauft. Das erklärt, warum ich das Licht nicht ausstellen konnte. Vielleicht lässt sich das irgendwie modifizieren.
     
  17. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Gibt es dazu ne Quelle, Peter? Beim Thema Tagfahrlicht geht leider einiges durcheinander... Neufahrzeug meint oft 'Neuer Fahrzeugtyp'. also die Typenzulassung des Herstellers bei Einführung eines neuen Modell und Fahrzeugreihe, keineswegs aber die Neuzulassung eines Individuellen Fahrzeuges durch den Endkunden.

    Bislang hatte der NV200 kein Tagfahrlicht.. was schlicht daran liegt, dass Tagfahrlicht zum Zeitpunkt der erfolgten Typenzulassung nicht verpflichtend war .. der weil ist es aber verpflichtend.. was aber keinerlei Auswirkung auf die aktuell ausgelieferten Fahrzeuge haben muss (soweit mein Wissensstand).

    Wäre also spannend, ob Nissan wirklich das Fahrlicht einfach auf 'Dauer-An' verdrahtet hat... wobei Du der erste bist, der so ein Verhalten meldet ... wäre natürlich mit die dümmste aller denkbaren Lösungen :) ....

    Dabei natürlich auch spannend, ob jemand mit aktuellem Neufahrzeug Neuerungen zum Thema Tagfahrlicht bemerkt hat?

    (alter Stand war: Es gab schlicht kein TFL.... )
     
  18. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. gijan

    gijan Mitglied

    Dabei seit:
    20. April 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Mein Evalia Tekna dürfte rein logisch nicht älter sein, als der Vorführer / Aussteller beim Händler, um den es hier wohl geht. Und ich habe weder ein Lederlenkrad, noch TFL.
    Allerdings habe ich auch noch den Rear Cooler. Wobei ich nicht glaube, dass es da echt so viele Abstufungen gibt:
    Evalia Premium -> Tekna mit Cooler -> Tekna ohne Cooler aber mit Leder und TFL.

    Da hat sich nicht zufällig ein amerikanisches Taxi nach Deutschland verirrt? ;-)
     
  20. #18 Serviervorschlag, 26. Mai 2013
    Serviervorschlag

    Serviervorschlag Mitglied

    Dabei seit:
    29. März 2013
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Manchmal glaube ich, dass Nissan selber noch nicht so genau weiß, welches Modell (Tekna, Acenta, Evalia Premium) mit welchen Features ausgestattet ist oder sein soll ;-). TFL habe ich bei noch keinem gesehen, und Lederlenkrad schon gar nicht serienmäßig. Cool, Peter bekommt ein Taxi direkt aus New York. Die Beklebung würde ich dranlassen ;-)

    Da ich bei Eva nicht sehe, wann das Licht an ist und demnach auch nicht sehe, wann die Lichtautomatik findet, dass sie das Licht anmachen soll (das irritiert mich - für jeden Quatsch gibt es ein Signal; aber ob man das Licht an oder aus hat, verrät sie einem im Display nicht), hab ich das Licht eben einfach immer an. Macht man im Norden ohnehin so, da wundert sich niemand. ;-)
     
Thema:

NV200 für die Familie? Qualität? Modelle?

Die Seite wird geladen...

NV200 für die Familie? Qualität? Modelle? - Ähnliche Themen

  1. Das Aus für den NV200 Benziner

    Das Aus für den NV200 Benziner: Wie ich aus gut unterrichteten Kreisen mitgeteilt bekommen habe, ist der NV200 als Benziner nicht mehr bestellbar, es werden nur noch...
  2. Welches Öl und welchen Ölfilter für meinen NV200

    Welches Öl und welchen Ölfilter für meinen NV200: Ich möchte wegen einen anstehenden Ölfilterwechsel auch gerne einen Ölwechsel machen lassen und mir gerne sehr gutes Öl für das Fahrzeug...
  3. Suche: Lüftungsgitter für den NV200

    Suche: Lüftungsgitter für den NV200: Hallo, vielleicht hat ja noch jemand ein Satz Lüftungsgitter für den NV200 rumliegen und braucht Sie nicht mehr? Ich würde die dann gerne abkaufen...
  4. Suche Paulchen Fahrradträger für Nissan Nv200

    Suche Paulchen Fahrradträger für Nissan Nv200: Hallo, bin auf der Suche nach einem gebrauchten Fahrradträger der sich an den Flügeltüren meines Nissan Nv200 befestigen läßt. Sowas wie der hier:...
  5. Verkaufe Zoom Lüftungsgitter und Spiegelglas rechts für NV200

    Verkaufe Zoom Lüftungsgitter und Spiegelglas rechts für NV200: Da unser NV 200 den Besitzer wechselt verkaufe ich ein neues Spiegelglas beheizt rechts. Preis im Forum 25,00€ zzgl. Versand...