NV200 Evalia - die ersten 6 Monate

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsberichte" wurde erstellt von Beastie, 1. Juli 2012.

  1. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    NV200 Evalia - die ersten 6 Monate

    So, nun hab ich sie überstanden.. die ersten 6 Monate der Gefährleistung und auch die ersten 10 000 km auf dem Fahrersitz der Evalia. Eigentlicht war es eine sehr ereignislose Zeit.. das rote Dings aus Barcelona hat sich nichts nennenswertes zu schulden kommen lassen und sich auch im Alltag (der hauptsächlich aus 60 km Landstraße pendeln, 1 mal die Woche Einkaufen und einmal im Monat als Funkunterstand zu dienen besteht) erfolgreich die Nachfolge des Kangoo 1 angetreten.

    Hab nun die Evalia im Winter als auch im Sommer erleben dürfen..durch die eiskalten Tage ging es auch mit Diesel ohne Kummer und die Heizung war für mich ausreichend. Und die letzten Sommertage mit 30 +x C habe mir auch gezeigt, dass die Klimaanlage beim NV200 kein Luxus und ausreichend dimensioniert ist.

    Technisch Probleme:
    • Nicht gesteckter Kontakt an der Heckklappe...dadurch keine Keyless Funktion an der Hintertür, wurde problemlos vom Händler beseitigt
    Unangenehme Seiten:
    • Die Sicht scheint mir im Vergleich zum Kangoo ( == Panoramrundblick...) für den Fahrer eingeschränkter zu sein.. mit 1,83 m habe ich noch kleine wirklichen Probleme, arbeite aber mit Kopf und Oberkörper deutlich mehr als im Kangoo, um z.B. einen Blick auf die über der Straße montierte Ampel zu erhaschen, wenn ich denn davor stehe.. und der Kopf geht auch schon mal deutlich mehr zur Seite, wenn man das LINKS und RECHTS vom Fahrzeug erkunden möchte.
    • Der 1. und 2, Gang ist für mich sehr gewöhnungsbedürftig in der Abstimmung gewesen..sehr kurz untersetzt und entsprechend nur zum Anrollen zu nutzen.
    • Aufstell- oder Schiebefenster nicht vorgesehen..
    • Ich hab mir schon Zwei Hosen beim Einsteigen gekillt.. irgendwie verträgt sich meine Körperform nicht mit der Vorstellung der Schneider und dem notwendigen Einsteigsschritt in den NV200 :)

    Angenehme Seiten:
    • Sitze wie im BUS und die Weitsicht ist einfach sehr angenehm
    • Fahrleistung ist für mich mehr als ausreichend, die in meinem Alltagsweg eingebauten Anstiege haben gänzlich ihren Schrecken verloren und auch bei den Touren durch Ordenwald und Schwarzwald auf engen Landstraßen hat man nie das Gefühl, nur mit Mühe und Not in Schwung zu kommen oder zu bleiben.
      Der 6.Gang ist auch auf der Landstraße gut zu nutzen und praktisch ab 70 km/h die erste Wahl.
    • Auf der Autobahn sind längere Strecken angenehm zu fahren, wobei ich es meist gemütlich angehen lasse und irgendwo zwischen 90...120 km/h unterwegs bin.. der Zwischensprint zum Überholen fällt da dann wirklich leicht und man kann problemlos auch mal links mitschwimmen wenn es denn sein muss.
    • Fahrkomfort ist für mich ok.. irgendwie mag ich das etwas ruppige Fahrwerk sogar, sorgt es doch dafür, dass man nicht übermütig wird.
    • Regensensor.. Keyless.. Lichtautomatik.. ja.. braucht man nicht wirklich, haben sich aber bei mir in der Praxis als sinnvoll funktionierend und durchaus nützlich erwiesen. Die anfängliche Befürchtung, mehr Ärger als Freude darüber zu empfinden, hat sich völlig zerschlagen. Natürlich überstimme ich die Automaten auch mal.. aber abschalten tu ich sie nicht und empfinde alle als sinnvolle Erleichterung.
    • Connect: Radio Teil funktioniert auch im Stuttgarter Kessel einwandfrei, die Kombination aus Lenkradknöpfen, Drehreglern und Touchscreen gefällt mir gut . CD tut.. nutze ich aber praktsich nicht... Musik vom USB Stick hingegen schon.. das ist ne feine Sache und auch hier habe ich nix bei der Bedienung zu meckern. Freisprechen tut mit meinem Handy wie es soll bis auf's Auflegen.. da muss ich einmal zu viel an den Touchscreen tippen..
      Navi Funktion hat sich bei mir auch bewährt...kam vom TomTom 930 und war da ein paar mehr Optionen gewohnt... und natürlich bessere Verkehrsinfos als es das TMC liefern kann.. aber da ich sehr selten in Staus gerate, überwiegt bei mir das statische Routing und da hat sich das Connect keine nennenswerten Schwächen geleistet sonder scheint mir im Gegenteil gerade in 'engen' Bereichen mit diversen Abfahrmöglichkeiten eindeutiger zu arbeiten..hier zahlt sich eben die Tachinfo aus dem Fahrzeug aus und schlägt das reine GPS. Deutliche schwächen gibt es dann aber bei der Kür.. die POI Datenbank ist alles andere als aktuell und reicht nicht an das ran, was man von reinen Navis kennt...wer will kann hier aber selbst nachfädeln.

    Was richtig Spass macht:
    • Platz haben :) Und noch mehr Platz haben, wenn man die 2. Sitzreihe ganz oder teilweise ausbaut, was erfreulich einfach durch lösen von ein paar Schrauben geht.. und noch besser.. der Einbau geht genau so einfach.
    • Die Wendigkeit des NV 200... mein Kangoo war 40 cm kürzer aber irgendwie rangiert sich der NV200 um Ecken und enge Stelle wesentlich angenehmer, die Rückfahrkammera ist zwar keine Wunderwaffe, aber eine sehr gute Ergänzung zu den Spiegeln . Auch in engen Dorfdurchfahren ist die Kombination aus nicht zu breit und hoch sitzen sehr angenehm.
    • Treibstoffverbrauch: Dank meiner 'ich kann die Kiste rollen lassen' Hausstrecke hat sich der Verbrauch leicht unter der kombinierten Werksangabe eingependelt.. das ich das nochmal erleben darf :)
    • Tempomat und Speedlimiter: Keine Ahnung, wie ich ohne diese Helferlein so lange ausgekommen bin! Seit dem ich die habe, fahre ich nicht mehr in der Schlange sonder immer vor ihr her ;-)

    Was spannend bleibt:
    • Der DPF hat sich bislang als völlig unauffällig gezeigt.. wäre da nicht ab und an ein etwas höherer Spritverbrauch im Durchflußmesser, man würde nichts davon merken.. bin mal gespannt, ob das auf lange Sicht so unauffällig bleibt.
    • Rost in all seinen Formen... hatte ich bislang keinen Befund oder gar ein Problem mit..
    • Wartungskosten etc.. gab es keine bis auf ne neue freiwillige Motorölfüllung nach der ersten Einfahrphase

    Wiederkaufen?

    Nach jetzigem Erfahrungs und Wissenstand war es für mich genau das Fahrzeug, was ich haben wollte.. kompakt mit viel Platz innen und ebenen Laderaumboden ....in Anschaffung und Unterhalt bezahlbar und dank der zooomschen Erfindungen neuerdings sogar mit ganz neuen Perspektiven :)
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 maxyquatz, 2. Juli 2012
    maxyquatz

    maxyquatz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    toller Bericht, danke :top:

    Das mit dem Speedlimiter kann ich nur unterstreichen! Vom Renault Megane kommend suchte ich nach 2 Top Kriterien beim neuen Auto:
    1. Muss für 7 Erwachsene Platz bieten
    2. Muss einen Geschwindikeitslimiter besitzen

    Zürich ist gespickt mit Radarfallen, da ist ein auf 52km/h eingestellter Limiter lebensnotwendig. Am Donnerstag hol ist das Böxchen nun.
     
  4. 10er

    10er Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Dezember 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    THX Beastie für den sehr informativen Bericht. Bestätigt mich in meiner Planung einen NV200 für die 6 köpfige Familie anzuschaffen.
    Grüße
    10er
     
Thema:

NV200 Evalia - die ersten 6 Monate

Die Seite wird geladen...

NV200 Evalia - die ersten 6 Monate - Ähnliche Themen

  1. Rost am Nissan NV200 Evalia (EZ 11/2012)

    Rost am Nissan NV200 Evalia (EZ 11/2012): Hallo Allerseits, an meinem Nissan NV200 Evalia (EZ: 11/2012) ist in der inneren Tankklappe Rost an der Falz. Diesbezüglich bin ich gerade noch...
  2. Campingumbau NV200 Evalia Lounge

    Campingumbau NV200 Evalia Lounge: Kleiner Campingumbau NV200 Evalia... ...für 2 Erwachsene und Labbi. Es gibt zwar schon einige Campingausbauten vom NV200 hier im Forum, dennoch...
  3. Unser NV200 Evalia mit Campingbox

    Unser NV200 Evalia mit Campingbox: Hallo Hochdachkombi-Camper, unser Ausbau hat die erste Stufe erreicht: Fertig ist: - Campingkiste, wo die Kiste im Normalbetrieb drinnen bleiben...
  4. Gebrauchtwagenmarkt NV200 Evalia

    Gebrauchtwagenmarkt NV200 Evalia: Hallo zusammen Nachdem ich meine Benzin-Eva im vergangenen Dezember verkauft habe, suche ich nun eine Diesel-Eva. Diese...
  5. NV200 Evalia - Optimus Van ;-)

    NV200 Evalia - Optimus Van ;-): Moin zusammen, ich bin 33 Jahre, und habe mit meiner Freundin einen 2013er NV200 Evalia vor 2 Wochen gekauft. Ich nenne ich liebevoll wegen dem...