Nissan NV200 Evalia Thermomatten Selbermachen ;-))

Dieses Thema im Forum "Mein Hochdachkombi" wurde erstellt von Evie, 11. Februar 2015.

  1. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    59
    Moin moin

    Erstmal ne schöne Überschrift für Google :zwink:
    Habe mich mal mit dem Thema Thermomatten beschäftigt und mir auch gleich mal welche angefertigt. :rund:

    Die vorzüge von Thermomatten sollten ja bekannt sein. Wer welche hat kann sich Glücklich schätzen :jaja:

    Wer sich von meinem Beitrag hier Inspiriert fühlt :zwink: braucht sich nur noch ein Starterpaket zuzulegen (gibt es schon ab ca. 80,- wobei die Saugnäpfe in diesen Paketen zu wenig sind) und loslegen.

    Ich bin einen anderen weg gegangen, liegt daran das ich schon im Jahr 2009 also lange vor meinem Nissan mir mal bei Ebay ein gebrauchtes Thermomattenset von einem Dethleffs Integriert I 9542 mit 5 Matten für mein letztes Auto kaufte, diese aber dann nicht mehr umgearbeitet habe.
    Nach dem ich grob das maß genommen habe dachte ich mir das könnte für meine "Evie" reichen. :rund:

    Und so habe ich das gemacht.

    1. Als erstes braucht man die genauen Scheibenmasse die man abdecken möchte. Ich habe von einem alten Katalog die Blätter zusammengeklebt (man könnte auch ne alte Tapetenrolle nehmen und sich das Kleben sparen) und an den Schiebetüren, den hinteren Seitenscheiben, der Heckklappe und der kleinen Dreieck Fenster vorne die Masse von innen genommen und die vorderen Türen sowie die Frontscheibe das Maß von außen genommen und es dann innen nachgearbeitet bis die Schablonen perfekt passen.

    Ach sollte man sich hier schon im klaren sein wie man nachher die Thermomatten befestigen möchte. Ich habe das mit Saugnäpfen über die Scheiben gemacht, man kann aber je Fahrzeugausstattung auch Magnete oder wie bei Zooom Druckknöpfe nehmen Sollte dann aber einplanen das man an den Seitenränder mehr Material benötigt.
    Zum Beispiel so:
    [​IMG]

    2. Nun geht es ans übertragen auf die Thermomatten wobei ich die hinteren Seitenscheiben etwa 5 mm rundum größer gemacht habe, an der Heckscheibe oben und an den Seiten ca. 3 cm den Metallseitenrand mit abgedeckte und an der Fahrertür oben die Matte bis zum Türauslauf führte so das sie im Spalt klemmt. An der Beifahrertür machte ich das aber nicht so, denn wenn ich mal einen Fensterlüfter verwenden werde kommt er nur an der Beifahrertür ran. Daher schließt die Matte hier fast nur etwas über der Scheibe ab.

    Nach dem ausschneiden habe ich alle Matten am Fahrzeug überprüft und eventuell noch mal nachgearbeitet.

    3. So nun kommt die Nähmaschine zum Einsatz :D
    Da meine Thermomatte aus 5 lagen bestehen müssen die Kanten eingefasst (gesäumt) werden für einen sauberen Abschluss.
    Thermomatte von Außen
    [​IMG]
    Thermomatte von der Innenansicht
    [​IMG]

    Die meisten Käuflichen TM sind mit einem 20er Kantenband eingefasst, die benutzen aber sicherlich auch ein Führungsschlitten an ihren Nähmaschinen. Da ich diese Führung nicht benutze hab ich mich für ein 30er Kantenband entschieden da es sich an Rundungen und Ecken besser vernähen lässt.
    Das Kantenband wird auch als Schrägband bezeichnet und in meinem Fall heißt es 55 auf 30 mm gefalzt.
    Nach dem Vernähen bleibt auf jeder Seite ca. 15 mm sichtbar.

    Ich habe das Kantenband mit Stecknadeln angeheftet
    [​IMG]
    es dann vernäht
    [​IMG]
    und eine zweite Zickzacknaht dazugelegt.
    Genäht habe ich die TM mit ner 90er Nadel.
    [​IMG]

    Für die Heckscheibe musste ich meine Mattenreste zusammennähen
    [​IMG]

    4. Nun musste ich noch die Ösen einschlagen da meine vorhandenen Saugnäpfe so dafür ausgelegt waren.
    Bei mir haben die vorhandenen Saugnäpfe nicht gereicht, so bin ich auf eine andere Sorte umgestiegen die anders befestigt wurden.
    Insgesamt habe ich an der
    Heckscheibe 9 Saugnäpfe,
    hinteren Seitenscheiben und Schiebetüren Seitenscheiben je 4 Saugnäpfe,
    Türen vorne je 6 Saugnäpfe und
    Frontscheibe ???
    normalerweise müssten hier 6 reichen, da ich aber an der Frontscheibe noch ein Solarprojekt plane habe ich diese erst mal ausgelassen und werde dann schauen ob ich die TM mit Saugnäpfen oder Druckknöpfe befestige
    So würde man also ca. 43 Saugnäpfe benötigen wenn man alle an TM an den Scheiben befestigt.

    Und das ist dann das Ergebnis
    Jaja müsste mal wieder gewaschen werden :zwink:
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Und so von innen.
    Ich habe außerdem die TM mir markiert.
    Alle Matten auf der linken (also Fahrerseite) habe ich oben mit Schwarzen nähgarn benäht und
    zudem alle Matten (außer die Heckklappe) an der Seite mit Roten nähgarn benäht damit ich weiß wo vorne ist und wie rum sie angesetzt wird.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Hier gut zu sehen das die TM an der Fahrertür etwas höher geht und oben im Spalt klemmt.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Mich haben die TM (Inklusive der noch nicht gefertigten Frontscheibe) + Ösen + Kantenband (25 Meter) und dem gebrauchten Thermomattenset fast genau 50,- Euro gekostet.
    Auf ein paar Fernsehabende musste ich auch verzichten :zwink:
    Ihr sieht es ist garnicht so schwer wenn man weiß ca. wie es geht. Nur Mut.

    An Zooom hätte ich bei der Gelegenheit auch noch ne Frage :?:
    Ihr befestigt ja eure Thermovorhänge mit Drück knöpfe, welche Schrauben verwendet Ihr (Masse), bohrt ihr vor oder verwendet Ihr Nieten :?:
    Frage deswegen weil ich hinter die Frontscheibe ein mobiles Solarpanel legen möchte was den größten teil der Scheibe dann abdeckt und dann kaum noch dann die Möglichkeit habe Saugnäpfe zu verwenden.

    So ich hoffe es hat euch gefallen.
    Gruß
    Chriss
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 helmut_taunus, 11. Februar 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.334
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    zuerst mal Riesen-Gratulation fuer die Loesung, und fuer die bildliche Darstellung.
    In meinem Zooom Berlingo sind keine Thermovorhaenge, sondern dickere blickdichte Gardinen. Als Druckknoepfe finden Prym Yacht und Caravan Anwendung.
    Im Berlingo vorher hatte ich gleiche Druckknoepfe selbst gesetzt. Deren Schrauben liegen den Packungen bei. Wie es grad passte, von innen an Kunststoffteile oder ins Blech geschraubt, beim Blech etwas vorgebohrt, ohne Nachlackierung.
    HDK-FAQ/images/Camping/CampingHelmutTaunus_4011.jpg
    HDK-FAQ/images/Camping/CampingHelmutTaunus_4008.jpg
    Mit Deinen Thermomatten sollte die Druckknopf-Loesung auch realisierbar sein. An der Frontscheibe kannst Du oben und seitlich befestigen, unten gehts eher nicht. Die Sonnenblenden helfen beim Halten. Meine Gardine haengt lose runter auf das Armaturenbrett, wenn man etwas dort ablegt, kann man die Gardine damit Richtung Scheibe schieben. Die Thermomatte muss groesser sein, sonst kann man reinschauen. Thermisch dicht wird sie kaum. Auf dem Armaturenbrett kann man nur Druckknoepfe setzen, wo man noch mit dem Schraubendreher hinkommt, eben nicht direkt bei der Scheibe. Druckknoepfe auf dem Armaturenbrett saehen nicht nur wenig huebsch aus, sie blenden bzw spiegeln sich in der Scheibe bei der Fahrt, also vermeiden.
    .
    Das NV200 Bild kennst Du?
    galerie/details.php?image_id=3163
    Gruss Helmut
     
  4. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    39
    Stimmt nicht mehr, auch wir machen im NV und Jumpy Thermomatten. Befestigen tun wir die mit 3,5 X 12 selbstbohrend (Wir nehmen Assyschrauben von Würth, Spax gehen aber auch.
     
  5. Nero_HH

    Nero_HH Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Sehr coole Beschreibung. Vielen Dank dafür !! :)
     
  6. vera-d

    vera-d Mitglied

    Dabei seit:
    15. Oktober 2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man sparen möchte gehen statt der teuren Thermomatten auch die günstigen Winter-Windschutzscheibenabdeckungen für normale PKW. Da gibt es Qualitätsunterschiede, ich würde immer die teureren / besseren bevorzugen. Maße nehmen wie oben beschrieben, Schablone machen und dann möglichst platzsparend ausschneiden. Bei Bedarf doppelt anfertigen und eine Lage nach innen, eine nach außen gegeneinander nehmen. Dazwischen ggf. noch eine Schicht stabile Schaum-Verpackungsfolie. Nicht das Noppenzeug, sondern die schaumige, in die z.B. Elektrogeräte oft verpackt sind. Wenn man nicht nähen kann oder möchte, dann tut es auch sauber um die Kante geklebtes Gewebe-Klebeband (auf gute Qualität achten! Bei uns hat sich das Original von Tesa bewährt). Ösen dann genauso einschlagen wie bei der "Profilösung, eventuell vorher auch hier mit aufgeklebten Gewebeband-Flecken verstärken.

    Da wir die Kunststoff-Innenverkleidungen hinten eh rausgeschmissen haben, haben wir zur einfacheren Befestigung flache Magnete in die Gewebeband-Umrandung eingeklebt. Hält besser als die Saugnäpfe, die gerne mal mitten in der Nacht abploppen.....

    Für vorne haben wir einfach eine passende übergroße Standard-Winterabdeckung für Transporter genommen, die außen angebracht wird und innen mit dem normalen Band befestigt. Außer bei starkem Wind klappt das prima, und außen abdecken ist eh effektiver. Hält die Hitze / Kälte komplett aus dem Fahrzeug raus.

    Noch ein Tipp, der schon bei unserer Ausbaubeschreibung zu sehen ist: wenn man eh schon näht, dann kann man gleich auf der Innenseite eine Stofflage mit Organizer-Fächern mit einnähen. Ist sehr praktisch für die ganzen kleinen Dinge, die man nachts so braucht: Taschentücher, Ohrstöpsel, Uhr/Handy, Taschenlampe etc. pp.. Man sollte eine Lage kräftige Vlieseline auf die Rückseite des Stoffs aufbügeln, damit es steifer wird. Und zwischendrin zusätzlich nähen.

    [​IMG]
     
  7. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    59
    @ helmut_taunus und zooom
    Danke für die Antwort und die schrauben grösse.
    Also ne 12 mm stößt dann an der A-Säule nicht ans blech. Das ist gut zu wissen. ;-)

    @ vera-d
    Das zusammen geprimmel der Windschutz Winterabdeckungen ist bei den teuren matten dann auch nicht mehr wirklich günstiger als Thermomatten.
    Wenn man wirklich an dem zeug sparen möchte, dann sollte man in Baumärkte im Sommer mit offenen Augen durch die Farbabteilungen gehen. Im BAUHAUS z.B. gibt es ein Lieferrant der im Sommer seine Farbprodukte in Silberbeschichtete Noppen-Luft Folie Ausliefert und sie dann entsorgt wird. Habe mir da selber schon ein paar große Stücke kostenlos besorgt.

    So aber dein Scheiben Organizer gefällt mir sehr gut, steht bei mir auch schon ne weile auf der liste 8)
    Gruß Chriss
     
  8. Roadfun

    Roadfun Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2015
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    4
    Ich hatte in meinen letzten HDKs nicht mal Gardinen / Vorhänge. Deshalb hab ich mir über die Vorzüge von Thermomatten noch gar keine Gedanken gemacht. Kannst du dazu zwei Sätze schreiben? Hast du sie zwecks Kälteisolierung oder auch zur Wärmeisolierung?

    Und jetzt überleg ich weiter, ob ich so schicke Thermomatten brauche. :confused: Tagsüber bin ich eigentlich immer von früh bis Abends unterwegs, also draufknallende Sonne, während ich im Auto schlafe kommt eher nicht vor. Und Kälte... das Problem hab ich bislang immer durch frühes Schlafengehen und dicke Decken gelöst :)

    Deshalb interessierte Frage, für welche Gelegenheiten sind die Thermomatten für dich wichtig?
     
  9. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    59
    Moin moin
    @ Roadfun
    Probier doch mal den simplen Alufolien test Tagsüber bei drauknallender Sonne und du wirst einen unterschied wie Tag und Nacht merken.

    Wie stark sich das Auto bei drauknallender Sonne bisher aufheizt weist du ja nur zu gut, da wird schon die Vorstufe für die Sauna Temperatur erreicht. :mrgreen: verdeckst du aber aber alle Scheiben mit Alufolie staunst du plötzlich wie kühl es nun im auto ist.

    Thermomatten die Außen alufarbend beschichtet sind haben die gleiche Wirkung. Und verdunkeln dazu auch noch den Raum.
     
  10. Roadfun

    Roadfun Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2015
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    4
    Überzeugt, aber ich glaub bei meiner Art zu reisen brauch ich einstweilen keine Thermomatten. Ich fahr morgens in der Früh los, bin den ganzen Tag unterwegs. Wenn ich zwischendurch ein paar Stunden wandern oder auf Sightseeing bin, heizt es natürlich auf, aber da ich dann weiterfahre, ist das nicht so problematisch, zumal ich im Sommer eher im Norden als im Süden unterwegs bin.

    Deine Anleitung hat mich aber auf ein paar gute Ideen gebracht - danke dafür :)
     
  11. helmut_01

    helmut_01 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2014
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    2
    @Evie ".... verdeckst du aber aber alle Scheiben mit Alufolie staunst du plötzlich wie kühl es nun im auto ist."

    Ich bin bisher davon ausgegangen, daß sich dieser Effekt nur einstellt, wenn die Fenster von außen verdeckt werden - so wie auch in der Wohnung nur außen angebrachte Rollos oder Jalousien in dieser Richtung etwas bringen. Natürlich lasse ich mich von Praktikern gerne etwas besseren belehren, zumal ich - obwohl erst seit Mitte 9/14 NV200 Besitzer - schon feststellen konnte, daß sich das Fahrzeug bei Sonneneinstrahlung sehr schnell und sehr intensiv aufzuheizen scheint.
     
  12. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    15
    Es bringt natürlich nur was, wenn der Rest des Fahrzeuges auch isoliert ist. Letzten Sommer war es trotz der wenigen Fenster die in meinem Fahrzeug sind knalle heiß, da die Hitze vom unisolierten Blech in den Innenraum strahlte. Bin mal auf diesen Sommer gespannt. Innenraum ist jetzt isoliert und für die Fenster habe ich für 20 Euronen eine gebrauchte Garnitur vom großen Transit geschnappt und die paßt bei den alten Connects eins zu eins :mrgreen:
     
  13. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    59
    @ Reisebig
    Da muss ich dir leider wiedersprechen, natürlich ist der Effekt der Isolierung größer wenn das ganze Fahrzeug Isoliert ist.
    Doch einen MERKLICHEN unterschied merkt man schon wenn man die Fensterscheiben alle von Innen so abdeckt. Kann man natürlich auch von außen machen und vermeidet das sich die scheiben so mit aufheizen, das bringt aber andere Nachteile.

    Ich benutze schon seit ein paar jahren Thermomatten von Innen an einem sonst unisoliertem Auto und will auch zukünftig nicht daraud verzichten wollen. Deshalb habe ich dieses Projekt gemacht.

    Und schön ist es wenn ich durch meinen Anstoß andere auf neue Ideen gebracht habe.
    Vielleicht schaffen sie es bis hier ins Forum ;-))
     
  14. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    15
    Damit wir vom Gleichen sprechen, mit unisoliert meine ich sowas:

    [​IMG]

    :mrgreen:
     
  15. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    59
    Ich sehe nur Blech !
    Aber du meinst bestimmt das Blech isolieren mit Ama..... oder wie das zeug heißt
     
  16. #15 helmut_taunus, 12. Februar 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.334
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    aussen isolieren und das ganze Fahrzeug isolieren ist besser, aber normal nicht praktikabel. Ich kann kein gut durchlueftetes Zelt / Carport aufbauen und das Auto im Zelt in den Schatten stellen, wenn es ein oeffentlicher Parkplatz ist. Machbar waere allenfalls noch, tagsueber die Winter-Alufolie aussen auf die Windschutzscheibe anzubringen. Auch das faellt ungemein auf, tags im Sommer auf dem Parkplatz in der Stadt.
    .
    Bei Tageshitze hilft Scheiben innen isolieren schon ordentlich, und (jetzt kommts) dabei Lueften nicht vergessen. Das Fahrzeug heizt sich auf, aber weniger mit Isolierung, und von dieser Erwaermung kann man noch einen ordentlichen Teil Waerme rauslueften. Windabweiser und evtl Heckklappenaufsteller beim Parken anwenden. Beim Wohnen mehr oeffnen, Scheibenluefter oder Schiebefenster oder Ausstellfenster oder Schiebetuer, oder den laengeren Heckklappenaufsteller fuer mehr Oeffnung. (oder alles gleichzeitig)
    .
    Bei Nachtkaelte soll die Waerme drin bleiben, jedenfalls der kleine Teil, der ueberhaupt drin zu halten ist bei Belueftung. Nachts ist es eher ein Sichtschutz und eine Kondenswasserreduzierung denn eine Isolierung, ausser man wuerde innen heizen.
    Gruss Helmut
     
  17. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    15
    Yupp und das meinte ich mit unisoliert. So wurde der alte Transit Connect in der billigsten LKW Ausführung ausgeliefert. Und jetzt stell das Ding mal in die pralle Sonne. Glaub mir das bisschen Fenster ist das geringste Übel beim Aufheizen. Das bisschen Pappmache und die Luft zwischen Blech und Verkleidung bei "normalen" Autos hält einige Grad ab, wenn dann, wie bei mir, das blanke Blech mit Armaflex isoliert und mit Holz versehen wird, dann bringt auch eine Fensterisolierung was (bei meinem Auto) vorher nicht. Eure PKW und Kombivarianten haben meist kein nacktes Blech sondern diese Pappmachabdeckungen und die zusammen mit dem Luftpolster dazwischen isoliert auch schon ganz schön und dann ist durch die Fensterabdeckung ein positiver Effekt zu spüren.
     
  18. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    59
    @ Reisebig

    Wenn du gerade bei deinem Ausbau bist, baue dir über die Bodenplatte einen Computerlüfter ein der dir die Kühlere Luft unter deim Schattenspendendem Auto ins Auto bevördert wie das HIER beschrieben wurde.

    Von mir wird es dazu auch bald einen Bericht geben über eine Unauffälige Be- und Entlüftung :zwink:
     
  19. sulley

    sulley Mitglied

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Das sieht beim Evalia nicht viel besser aus, wenn die Plasteverkleidungen ab sind. :neutral:
    Nur in den Fronttüren ist etwas Filz verklebt.
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    59
    @ Sulley

    Hiii, das steht auch noch auf meinem Plan.
    Du hast das ja schon hinter dir, du Glückspilz.
    Eigentlich würde mich nur das Dach interessieren um die Regentropfengeräusche zu reduzieren.

    Sag mal, gibt es eine Möglichkeit bei dir die fehlenden Fotos zu dem Bericht wieder zuzführen (Also ich meine in GROSS)
     
  22. sulley

    sulley Mitglied

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Die Bilder liegen ja noch bei imageshack, auch an der richtigen Stelle. Da ich aber kein Geld für Premium zahlen will, klappt das mit dem vergrößern leider nicht mehr. Als ich die damals hoch geladen habe, kostete das noch nichts zusätzlich. :mhm:
     
Thema:

Nissan NV200 Evalia Thermomatten Selbermachen ;-))

Die Seite wird geladen...

Nissan NV200 Evalia Thermomatten Selbermachen ;-)) - Ähnliche Themen

  1. Nissan NV200

    Nissan NV200: Hallo zusammen, da wir die Tage einen NV200 bestellt haben, anbei eine kurze Vorstellung meinerseits: Roland 35J. aus dem Raum Heilbronn /...
  2. Rost am Nissan NV200 Evalia (EZ 11/2012)

    Rost am Nissan NV200 Evalia (EZ 11/2012): Hallo Allerseits, an meinem Nissan NV200 Evalia (EZ: 11/2012) ist in der inneren Tankklappe Rost an der Falz. Diesbezüglich bin ich gerade noch...
  3. Nissan NV200 1.5dCi Stadtindianer von Zooom

    Nissan NV200 1.5dCi Stadtindianer von Zooom: Was haltet ihr von diesem Angebot? http://www.nissan-vogt.de/nv200_3481.html?id=12624121 [IMG] Ist ein großer Stadtindianer von 04-2013 mit...
  4. Nissan-e-NV200-mit-Bioethanol-Brennstoffzelle

    Nissan-e-NV200-mit-Bioethanol-Brennstoffzelle: Hallo zusammen, der e-NV200 bekommt (als Prototyp) einen Range Extender: Nissan-e-NV200-mit-Bioethanol-Brennstoffzelle >>>...
  5. Frage zu Warnsymbol evtl. Ölfilter zu Nissan NV200

    Frage zu Warnsymbol evtl. Ölfilter zu Nissan NV200: Hallo ;) Mein NV200 ist jetzt so ziemlich genau 6 Jahre alt und früher bin ich noch in die Vertragswerkstatt gefahren und habe immer tief in die...