Multifunktionsdrucker m. günstigen Seitenkosten

Dieses Thema im Forum "Computer, Internet, Unterhaltungselektronik & Co." wurde erstellt von Anonymous, 14. November 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Moin,

    ich bin auf der Suche nach einem Multifunktionsdrucker mit günstigen Preisleistungsverhältnis. Meine Kritierien sind:

    -günstige Seitenkosten
    -Anschaffungspreis bis 150€
    -einzelne Patronen für die jeweiligen Farben (Wieso muss man die ganze wegschmeißen, wenn Farbe 1 alle ist, aber Farbe 2 noch halb voll ist?)
    -Speicherkartenschacht SD/SDHC
    -Wlan ist nett, momentan aber nicht zwingend
    -Kopieren ohne PC-Betrieb
    -Fotodrucken ist unwichtig, die lasse ich lieber beim Fotografen oder am Automaten bei den üblichen Verdächtigen drucken
    -geringer Stromverbrauch im Ruhezustand
    -leichte Bedienung

    Welche Modell könnt ihr ma da aktuell empfehlen?

    Gruß
    Langer
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich habe den Brother DCP-135C, allerdingshat der keinen Kartenslot und auch kein WLAN. Der Drucker hat alle Farbpatronen einzeln, kopierfunktion ohne PC ist dabei.
    Die Patronen bestelle ich bei Amazon, da habe ich für jeweils 5 von jeder Farbe zusammen 20 Euro gezahlt, mit denen drucke ich bisher knappe 2 Jahre. Billiger geht es nicht.
     
  4. #3 sergeant_kang, 14. November 2010
    sergeant_kang

    sergeant_kang Mitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
  5. PeterV

    PeterV Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich habe auch einen Brother. Aber den Brother MFC 490 CW

    Der hat auch einzelne Patronen, Patrone kostet auch 5 €,
    hat aber Front USB, Kartenleser und Wlan.
    Habe oden Drucker jetzt 1,5 Jahre und kann ihn uneingeschränkt empfehlen........
     
  6. nextdoblo

    nextdoblo Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    stand vor Wochen vor der gleichen Frage... der alter Laserdrucker (10 Jahre alt und druckt wie am ersten Tag) passte nicht am neuen Notebook (USB).

    da ich noch nie Tintenstrahldrucker (halte Nichts von der Technik und Lebensdauer) besaß, wurde es schließlich eine monochromes Lasermultifunktionsgerät ! Sind neu ab 140€ erhältlich, habe aber sehr günstig ein gebrauchtes (aber fast neuwertiges) Modell M1005MFP von HP bei ebay für 60€ geschossen.
    Es geht auch ohne Farbdruck (bei mir seit 24 Jahren...) ;-)

    Noch was zu den kurzlebigen Tintenstrahlern:
    Letzte Woche beim Wertstoffhof erst wieder einen ganzen Container mit diesen Druckern gesehen, meine beiden Laser habe ich nach 11 bzw. 10 Jahren jeweils ausgemustert - waren aber technisch voll funktionsfähig.
     
  7. #6 Big-Friedrich, 15. November 2010
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Hallo!

    Ich persönlich empfehle "Brother". Privat seit 8 Jahren im Gebrauch und auf der Arbeit schon seit 12 Jahren. 3 Jahre Garantie und gute Qualität.
    Brother stellt eher für den Officebereich her und nicht für den Heimanwender. Aber vorsicht, es gibt immer wieder mal Sondermodelle bei Penny und Co. Davon rate ich ab!

    Ansonsten sind Tintenstrahler bis 200 Euro natürlich "Billiggeräte", aber die Lebensdauer kann je nach Anspruch schon einige Jahre betragen. Privat aktuell 5 Jahre und in der Firma haben wir Geräte, die schon 8 Jahre laufen.
     
  8. DiRi

    DiRi Mitglied

    Dabei seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, habe kürzlich einen Canon Pixma IP4700 als Geburtstagsgeschenk gekauft und installiert. Die Druckqualität ist wirklich gut, es gibt 5 separate Tintentanks. Patronen erhält man als Nachbau (z.B. bei druckerzubehoer.de) für rund 4 Euro. Gruß DiRi
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    für uns war zweierlei wichtig:
    a) (problemloses) verarbeiten auch "schwerer" papiere (bis 250g/m²) - im laser(multifunktions)bereich leider nicht zu finden
    b) wasserfeste ausdrucke.

    Mit diesen beiden kriterien blieb nur eine marke: epson. Der tintenverbrauch erscheint mir relativ hoch. Leider konnte ich bisher bei keinem tinten-alternativanbieter tinte finden, die wasserfest wie die originaltinte wäre. Ich werde deshalb zur senkung der druckkosten wohl noch zusätzlich (wieder) einen laserdrucker beschaffen, sodaß nur noch die "dickpapier"-ausdrucke über den epson-tintenstrahler laufen werden.
     
  10. thies

    thies Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Laserdrucker bis 250 g/m²? Ich glaube der UTAX/Triumph-Adler LP4240 kann sowas. Ist wohl ein Kyocera-Gerät... Aber wasserfest, keine Ahnung.


    Ich habe seit kurzem einen HP OfficeJet 4500 mit WLAN und bin sehr zufrieden. Das einzige was mich stört, ist das ich kein kabelloses Fax habe... WLAN ist super, besonders wenn man drei notebooks im Haus hat, aber das Fax würde ich auch gern noch ohne Kabel betrieben wollen. Kennt da jemand was?


    /edit, grade nachgeschaut, der LP4240 kann bis 220g/m²
     
  11. rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    günstige seitenpreise gibts nur mit laser.
    ich hab derzeit einen brother 7820N, der ganz ok ist.
    wasserfeste klebefolien kann er auch drucken. einzige schwäche ist der einzelblatteinzug.
    kyocera ist eigentlich die marke, die ich für professionellen einsatz empfehlen würde.
    niedrigste seiten kosten bei maximaler kompatibilität und programmierbarkeit.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Moin,

    erstmal vielen Dank für eure Tips!

    Vielleicht sollte ich noch was zum Druckumfang sagen. Ich beabsichtige maximal 50 Seiten im Monat zu drucken. Wenn überhaupt....

    Ein Laserdrucker ist schon was feines, aber ich denke bei meiner zu erwartenden Menge doch ein wenig zu überdimensioniert. Da nehme ich dann doch lieber den höheren Zeitaufwand eines Tintendruckers in Kauf.

    Die Marke Brother ist mir auch schon positiv ins Auge gefallen. Im Elternhaus laufen so lange ich denken kann schon Brother Geräte. Als S/W Laser und Multifunktionsgeräte. Das Multifunktionsgerät ist ein MFC 465.
    Bei dem und dem etwas älteren Modell (135xx?) gefällt mir die einfache Bedienung direkt am Drucker. Der hat auch schon Farbdisplay sowie USB /Kartensteckplätze.

    Nur sieht man bei der ganzen Modellvielfalt ja nicht mehr durch :zwinkernani:

    Vegleichstests in Computerzeitschriften hab ich auch schon ein paar gelesen. Nur scheinen die bei der "Modellflut" und den beinahe täglich neuen Modellen nicht mehr hinterher zu kommen. Im Test beschriebene Geräte gibt es sehr oft schon gar nicht mehr.

    Was haltet ihr von dem Brother MFC-J265W? So wie es aussieht ist der ähnlich wie der MFC 465 nur mit dem Sahnehäubchen WLAN.

    Gruß Langer
     
  13. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi!

    Ich möchte dir zu einem Canon Tintenstrahler raten, möglichst zu einem der jetzt auslaufenden Modelle mit den 521er-Patronen.

    Die eignen sich nämlich super zum Nachfüllen mit Tinte, die du dir Literweise in Vorratsbehälerlltern kaufen kannst (125 ml pro Farbe sollten erstmal reichen). Die Patronen haben ein Sichtfenster (praktisch beim Befüllen mit der Nadel), es gibt Resetter, die dem Patronenchip sagen, dass er wieder voll ist (mit Füllstandsanzeige), und ein Zweikammersystem, wo der Schwamm vor der Tintenkammer verhindert, dass die nachgefüllte Tinte irgendwo wieder aus der Patrone unkontrolliert herauslaufen kann.

    Das System verwenden ich und mein Vater problemlos, ich habe für Tinte in 2 Jahren 1x 39€ ausgegeben und komme damit auch noch zwei Jahre weiter. Ohne dass hätte ich schon über den Daumen gerechnet 12x Nachfüllpatronen im Wert von 5x8€ =480€ kaufen müssen.

    Hier mein Tipp:
    Drucker bei Amazon:
    http://www.amazon.de/dp/B002M9SX4W/

    Testbericht Testsieger der Mittelklasse im November 2009:
    http://www.druckerchannel.de/artikel.ph ... 44&seite=2

    Nachfüllpacket mit Resetter von eBay:
    http://cgi.ebay.de/170569806785
    (z. B. Verkäufer kartonikowi)

    Wenn der Link nicht mehr geht, es geht um diesen "Redsetter":
    http://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=2706

    Nachfüllanleitung (Schritt 4 "Drucker überlisten" fällt durch den
    Redsetter weg, der Drucker verhält sich wie bei Originalpatronen):
    http://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=2192

    - dartrax
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Moin,

    @dartrax

    Na das sieht doch schon mal gut aus. Der kommt auf jeden Fall in meine engere Wahl.

    Gruß
    Langer
     
Thema:

Multifunktionsdrucker m. günstigen Seitenkosten

Die Seite wird geladen...

Multifunktionsdrucker m. günstigen Seitenkosten - Ähnliche Themen

  1. Multifunktionsdrucker / Fax wie anschliessen?

    Multifunktionsdrucker / Fax wie anschliessen?: Moin! Unser Scanner hat sich verabschiedet und da unser guter alter HP Drucker auch schon gute 10 Jahre alt ist und die Patronen recht teuer...