Montags-Combo

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsberichte" wurde erstellt von Anonymous, 20. Februar 2007.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Im groben Überflug habe ich hier viel positives über den Combo gelesen.
    Der Combo ist wie viele "HDK`s" sehr praktisch und hat üppig Platz. Bei der Verarbeitungsqualität hatten wir mit unserem Combo leider Pech. Alles fing mit nicht funktionierenden Tastern der Hupe an; weiter über abartig quietschende Trommelbremsen, bis ca. 20.000 km Wechsel der kompletten Lenkung einschließlich Getriebe, Lenksäule und Lenkhilfe; der Gipfel war dann mit Wechsel der Nockenwelle nach ca. 30.000 km erreicht. In Summe ca. 20 Werkstattbesuche in 3 Jahren (ohne Inspektion). Im Moment (ca. 46.000 km) fängt an der Wasserpumpe was zu klappern an (Pumpe selber oder Spannrolle).Ich dachte damals an meinem Berlingo (EZ 03/00, 1.8 Chrono) wäre viel kaputt gegangen (Stoßdämpfer vorn nach 20.000 km, Heckscheibenwischermotor, Ventildeckeldichtung, Getriebesimmering, abgefallenes Lüfterrad, undichte Ausstellfenster), aber das waren im Vergleich eher Kleinigkeiten.
    Im Moment würde ich keinen Combo wieder kaufen, auch weil mir der 1.4er Benziner zu mickrig ist. Favorit wäre im Moment vielleicht der Caddy, allerdings hat der innen zu viel Blech und einen äußerst spartanischen Himmel über Reihe 2 und Kofferraum; bei einem niedrigeren Preis würde ich das vieleicht akzeptieren. Aber so wie er ist ist er m.E. zu teuer. So, das reicht für`s Erste.
    Gruß
    Steffen
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich will ja nicht Unken aber VW baut auch viel Schund. Vor allem der Touran 1 soll ja voller Mängel sitzen. Sicher ist auch hier ein "Montagsauto" möglich.

    Deine Erfahrungen mit dem Combo kann ich bis jetzt noch nicht teilen (toi, toi, toi) aber ich fahre auch einen anderen Motor.

    Es würde mich mal interessieren was Opel zu Deinem Auto sagt und welche von Deinen Reparaturen von Opel übernommen wurden.

    mfg

    Georg
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Georg,
    vielen Dank für Deine Nachricht.
    Glücklicherweise habe ich bis jetzt nicht viel bezahlen müssen. Die letzte Reparatur (Nockenwelle) lag zwei Monate nach Garantieende; Dank Zusatzgarantie vom Händler (ca. € 60,00 p.a.) und Kulanz von Opel mußte ich nichts bezahlen (Opel 100% Teile und 50% Arbeit, Rest aus Zusatzgarantie). Allerdings wird es jetz nach über drei Jahren natürlich interessant, mal sehen. Unser Fehler war halt, dass wir das Fahrzeug nicht in der Garantiezeit gewandelt haben. Aber man denkt halt immer wieder das ja irgendwann mal alles repariert sein muss. Passiert mir nicht noch einmal.
    Gruß
    Steffen
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Eine Option die man viel zu selten in Erwägung zieht, auch weil die Autohäuser einen (natürlich) nicht darauf hinweisen. So hat mein Bruder, vor Jahren, erst als er nicht mehr weiter wusste, seinen Peugeot Partner dem ADAC vorgeführt und die sprachen sofort von einem Montagsauto und empfahlen die Wandlung. Als mein Bruder dann beim Händler dieses "Zauberwort" in den Mund nahm ging alles plötzlich sehr schnell und er bekam einen neuen.

    Manchmal muss man eben nur wissen wie.

    mfg

    Georg
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Montags-Automodelle

    Ich finde den Combo prima, obwohl ich auch schon Reklamationen hatte die meine Zeit kosteten.

    Die Art der Kundenbetreuung finde ich aber sehr schlecht. Nicht die vor Ort, die geben nur alles weiter.

    Der ehemalige Kunde ist nichts wert, er hat jetzt ein Auto und er wird sich bestimmt nicht noch eins kaufen. Warum soll man also in die Kundenzufriedenheit investieren?

    Ich finde es nicht toll wenn Leute veräppelt werden, wenn man sie verärgert, aber einige Firmen leben gut mit dieser Strategie.
    Wenn das Geschäft nachläßt schmeißt man einige Sonderangebote unter die Meute und investiert in die Werbung. Versprechen kann sich jeder, halten muß man nichts.
    Muß mit meinem jedes Jahr zum Service obwohl mit 2 Jahren geworben wurde, also entgegen der Werbung doppelter Aufwand für mich, Steuerketten machen Probleme (Autofahrer schauen in die Röhre www.daserste.de/plusminus/beitrag_archiv.asp?aid=333), Reserveradhalterung, Dachreling, MP3, Parklicht und Beleuchtung für die Rückbank fehlen. Für ein Alltagsauto sind die Materialien zu empfindlich, und die Reifen zu teuer. Vorhandene Motordaten werden nur gegen teures Geld im Display angezeigt, obwohl die Taste BC vorhanden ist.
    Bloß nicht in die Qualität investieren dafür sind Urkunden, Plaketten und Zertifikate. Man feiert sich halt selbst.

    Der Vorteil ist, daß die Kunden immer genügsamer werden, beim nächsten Modell sagen diese nur noch:
    ,, Oh prima er läuft !"

    Es liegt an den verantwortlichen freundl. Leuten und nicht am Auto. Das Auto ist prima als Gebrauchtwagen, denn da hat sich der Erstbesitzer geärgert.
    Da viele Baugruppen auch in anderen Modellen vorhanden sind sollte man nur noch den Hersteller und die Baugruppe nennen und nicht ein bestimmtes Modell.
    Oder kann es sein das ein Modell alle am Montag gefertigten Baugruppen hat und die anderen Modelle welche von anderen Wochentagen?
    Ich meine ja. Denn sonst gäbe es ja keine Serienrückrufe von Modellen.
    Oder ist es nur der Gerechtigkeithalber so, daß jedem etwas zugemutet wird, ob ers nun merkt oder nicht.

    Wie gesagt prima Auto, nur am falschen Ende gespart.

    Von den Werbeprospekten eines Autoherstellers habe ich gelernt wie wichtig ein schöner Schlußsatz ist.

    Alle Angaben im Text sind unverbindlich und können fehlerhaft sein.

    mfg g. wolf
     
  7. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Lupo

    Lupo Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo g.Wolf!
    Habe mir eben den Beitrag von dem Link über den Opel durchgelesen.Da zereißt es einen ja fast vor lauter Ungerechtigkeit-Habe schon vieles erlebt was Ungerechtigkeiten betrifft aber die Überheblichtkeit der Großkonzerne(und da nicht nur der genannte)gegenüber dem einzelnen ist schon arg. :evil: Um heutzutage groben Ärger zu vermeiden brauchste viel Kohle oder Freunde die Einfluß haben---oder zumindest eine Rechtschutzversicherung :roll:
     
  9. #7 Anonymous, 7. März 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Nachtrag zum Montags-Combo

    In meinem ersten Beitrag hatte ich geschrieben, dass aktuell wahrscheinlich die Wasserpumpe kaputt ist. Falsch; die nächste Nockenwelle ist fällig (eingelaufen; Ventile an einem Zylinder nicht in Ordnung).
    Immerhin, 16.000 km hat die Zweite ja doch gehalten..... :lol: :confused: :mrgreen:
    Bezahlen muß ich nichts.
    Gruß
    Steffen
     
Thema:

Montags-Combo