Leistung Lichtmaschine, Trennrelais

Dieses Thema im Forum "Ford Tourneo/Transit Connect" wurde erstellt von NanooK, 24. Juni 2007.

  1. NanooK

    NanooK Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    kann mir jemand sagen wieviel Ampere die Lima in einem 81 kw Connect liefert? Ich plane schon mal die Versorgung meiner Zweitbatterie über Trennrelais (Mosfet).

    Merci, NanooK
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anonymous, 26. Juni 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Ampereangabe der Lima ist relativ unerheblich, außer du fährst fast nur Kurzstrecken. Denn es ist prinzipiell alles nur eine Frage der Zeit, bis beide Akkus geladen sind.
    Achte auf großzügig dimensionierte Kabel (auch Masse!) damit der Spannungsabfall geringstmöglich bleibt. Nur dann hat die Lima eine Chance die Batterien auch irgendwann mal voll zu bekommen, was deren Lebensdauer merklich verlängert.
     
  4. NanooK

    NanooK Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    sorry Done,

    das stimmt nur zum Teil. Das hab ich zur Auswahl:

    30A Dauerbelastbarkeit, 40A max.
    Geeignet für Generatoren bis 40A

    60A Dauerbelastbarkeit, 80A max.
    Geeignet für Generatoren bis 70A

    90A Dauerbelastbarkeit, 120A max.
    Geeignet für Generatoren bis 110A

    Dazwischen sollte ja irgendwo die Connect Lima zu finden sein.

    Die 6mm Schraubklemmen geben schon einen ordentlichen Querschnitt vor, logischerweise in Abhängigkeit von der Länge des Kabels.
    Bin überwiegend nur Langstrecke unterwegs. Falls es doch nicht so ganz wegen einer schwachbrüstigen Lima, oder überdimensionierter Zweitbatterie reichen sollte, dann kommt ne Solarzelle .... hmmh, wohin? Nicht so ganz einfach beim Connect.

    ciao
    NanooK
     
  5. #4 welfen2002, 26. Juni 2007
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Wohin mit der Batterie????? Alles was den Connect über 2m hoch macht kannste vergessen. Das wird immer affiger mit den Parkplatzbalken in 2m Höhe. (zumindest wo es schön ist in Euroland)
     
  6. NanooK

    NanooK Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    die 143 Ah in xy Kilos wollt ich eigentlich nicht auf`s Dach stellen, eher das Solarpanel ;-)

    mit den 2m wird es langsam echt übel, ausser bei Dünnschichtmodulen. Die habe ich aber leider nicht.
    Dumm ist die Seitenscheibenkonstruktion beim Connect. Öffnungen nur hinten, wo ich jetzt ein Panel habe. Die Schiebetürenfenster so ganz ohne Loch wären ideal, nur die Kabelführung nicht.

    Aber eigentlich wollt ich ja erst mal wissen was die Lima so bringt ... hope es weiß jemand.

    ciao
    NanooK
     
  7. #6 Anonymous, 26. Juni 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,
    er bringt 110 A aber da unteres Stirnrunzeln bereitet glaub ich nicht daß dein PCM mit einem Trennrelais so einfach klar kommt.

    Zitat:
    Der Generator wird vom Antriebsstrangsteuergerät (PCM) überwacht und angesteuert. Das PCM überwacht und sendet ein pulsbreitenmoduliertes Signal an den Regler, um den Stromfluß in der Erregerwicklung zu regeln. Generator und integrierter Spannungsregler werden nicht separat gewartet, sondern als Einheit erneuert.

    Ach so,
    wegen der 2 m, jeder Balken haut dir sowieso die Antenne auf's Dach.
    Und wegen evetuellen Panelen an den Schiebetürscheiben, die Türen haben die Federkontakte für die Schließanlage, da könnte man schon was "mißbrauchen".
    Gruß Josef
     
  8. #7 Anonymous, 27. Juni 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    @NanooK:
    Um nochmal auf deine Ampereangaben zurückzukommen. Ich steh grad aufm Schlauch. Was sind denn das für Zahlen? Sind die von der Batterie abgelesen oder vom Trennrelais?

    Logisch, dass überall irgendwelche Angaben drauf stehen.
    Üblicherweise der Maximalstrom. Wenn eine der Batterien nicht gerade tiefentladen ist, dann hält das ein handelsübliches Relais (30A) kurzfristig schon aus, und nach kürzester Zeit geht der Strom ja wieder zurück, wenn kein Schaden vorliegt.

    Die Maximalstromangabe auf der Batterie ist üblicherweise der Entladestrom, also die Angabe fürs Laden durch die Lima unerheblich.
    Die Lima muss die elektrische Versorgung der, ich nenns mal "Grundlast" eines Autos sicherstellen, der Rest geht in die Batterie(n). Je mehr "Grundlast" saugt, also Zündung, Beleuchtung, Edelkrachelektronik, Kühlschrank etc, desto höher sollte der Lima-Strom sein, damit man nicht während der Fahrt die Batterieladung anknabbert.

    ich nehm immer wieder gern das Wassermodell:
    Lima ist Wasserhahn, Batterien sind verbundene Badewannen. Beide werden irgendwann mal voll, wenn der Wasserhahn minimal mehr Wasser liefert, als durch Verdunstung, Abfluss etc ständig verloren geht.

    Ich hoffe, dass wir jetzt nicht aneinander vorbei reden, notfalls soll der Josef beschwichtigend eingreifen. ;-)

    Gruß Done
     
  9. NanooK

    NanooK Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Moin zusammen,

    und merci Josef. Nun werde ich den PCM Faktor (musst erst mal googeln was des is ;-) ) an den Hersteller des Trennrelais weitergeben. Die Funktionsweise von dem Teil ist etwas anders als althergebracht, vielleicht besteht die Chance den PCM zu überlisten. Falls es Euch interessiert, so sieht das Ding aus: http://www.microcharge.de/trenn-MOSFETs.html

    Hi done,
    um bei Deinem Wassermodell zu bleiben, das ist die Leistungsfähigkeit des Wasserhahnes - also Druck und Rohrdurchmesser. Denke der Josef braucht nicht beschwichtigen, der klärt uns nur ganz klasse auf weil er anscheinend sehr viel mehr drauf hat als wir beide zusammen :)

    ciao ciao
    NanooK

    PS: werde berichten was die Supportanfrage gebracht hat.

    Schneller als gedacht, hier die Antwort mit Erlaubnis des Autors, das lieb ich:

    Zitat:
    die bisweilen geäußerten Bedenken bezüglich des Anschlusses eines Trenn-Relais an modernen Generatoren beziehen sich auf das Problem, daß bei den aktuellen Generatoren kein "D+"-Anschluß zur bequemen Ansteuerung eines einfachen Trenn-Relais mehr vorhanden ist (ein Bussystem mit PCM-Modulation zwischen Lichtmaschine und Bordcomputer spielt in diesem Zusammenhang aber keine Rolle). Von der Problematik des fehlenden "D+"-Anschlusses sind meine Trenn-MOSFETs generell nicht betroffen, da diese nicht vom Generator extra angesteuert werden müssen, sondern den jeweiligen Generatorstatus selbsttätigt anhand der jeweils herrschenden Bordspannung erkennen. Die Steuerung innerhalb des Trenn-MOSFETs erkennt vollautomatisch, ob der Motor läuft und ob ausreichend Strom erzeugt wird, um eine Zweitbatterie zuzuschalten. Deshalb entfallen auch alle sonst bei Trenn-Relais nötigen Steuerleitungen. Hier sind also keinerlei Probleme zu erwarten, ganz gleich, um welche Art von Generator es sich auch handelt.

    Bei den genannten Werten von 110A-Generator und 143Ah-Zweitbatterie passt der 120A-Trenn-MOSFET optimal.

    Ich hoffe, diese Ausführungen helfen Dir weiter. Falls noch Fragen offen
    geblieben sind, bitte einfach nachfragen.
    ..
    Viele Grüße!
    Thomas Rücker
    Tom's Elektronikschmiede
     
  10. #9 Anonymous, 27. Juni 2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Aber hallo,
    das liest ja gut.
    Der MOSFET könnte in der Tat das Dings sein daß hinhaut.
    Es verhindert genau den kritischen Punkt wo beide Batterien parallelgeschaltet werden und die PCM oder Regler einen plötzlichen Spannungsabfall oder eine auf einmal geringer nötige Ladeleistung gemeldet bekommen.
    Sinnvoll finde ich auch die angebotene "Notstart" Erweiterung.
    Lediglich weiß ich nicht ob die Garantie durch den Verbau dieses Gerätes verlorengeht. Da würde ich mal nachhaken, Elektronik-Destaster geht bei heutigen Kfz schnell mal in die 4 stelligen Bereiche.
    Gruß Josef
     
  11. NanooK

    NanooK Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Moins,

    find auch das sich das gut liest. Ich werds einfach probieren. Bezüglich der Garantie glaube ich kaum eine fundierte Antwort zu kriegen, und wer viel fragt ... kriegt viel Antwort ;-)
    Ich werde das Ganze schnellmontagefähig einbauen, und zum Werkstattbesuch kurzzeitig demontieren. Da hab`ich genügend Erlebnisse hinter mir. Immer wenn die Werkstatt nicht weiter wusste, waren meine Einbauten an der Reihe.

    Der Witz ist nur, alles ohne Grund. Serienmäßig hab ich eine Zweitbatterie ab Werk. Nach ca. 3 Tagen ist entweder Zweit- oder Starterbatterie leer. Der Can Bus schaltet irgendetwas nicht ab. Also habe ich meine Drittbatterie für meine Verbraucher rein, manuell per Ladegerät am Wochenende geladen (ohne Verbindung zum KFZ). Das Prob bleibt, obwohl ich viel unterwegs bin und entsprechend geladen wird.

    Die Möglichkeit, plus Solarpanel, bleibt mir immer noch. Hat sich bewährt, ist nur umständlich.

    Das mit der Notstartfunktion klingt echt gut, nur hätte ich da schon mehr Bedenken wegen der Elektronik. Hab da so einige Diskussionen " Wie starte ich per Zweitbatterie " mitverfolgt. Try and Error, ohne klare Aussagen. Den Punkt lass ich auch schon wegen dem Preisunterschied weg.

    ciao ciao
    NanooK
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi!

    Die oben angesprochene Lösung mittels Mosfet-Schalter scheint solide zu sein. (Sowas könnte man sich mal an einem langen Winterabend basteln.)

    Vorteile: wartungsarm, kein Herumgepfusche an der Lima, etc.

    Nachteile: etwas hoher Preis, Das Zeugs gehört lt. Hersteller batterienah montiert. Beim Combo wird´s aber rund um die Batterie recht feucht.

    Anregung: Der Anschlußleiste hätte der Hersteller noch eine Plastikkappe spendieren können! Oder fehlt sie nur auf den Bildern?

    Gruß, gD
     
  13. NanooK

    NanooK Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Moins,

    wie es der Zufall will, habe ich das Ding gestern testweise in meinen T5 für die 3. Batterie verbaut solange der Ford noch auf sich warten lässt.

    Funktioniert auf Anhieb. Die unisolierte Anschlußleiste ist mir auch sofort ins Auge gestochen, mit 2 kurzen Stück Schrumpflauch aber erledigt - mit Leiste siehst ja die LED`s nimmer.

    Auszug aus der Beschreibung:
    ... möglichst trockenen und von Umwelteinflüssen möglichst geschützten Stelle ... ausreichend Zutritt von Kühlluft ...richtig dimensionierte Kabel wegen Erhitzung ... Minuskabel rel. dünn da weniger als 0,5 A = 0,75 mm² ...große Schraubklemmen nur gut handfest anziehen, da sich die Schrauben bei übermäß. Drehmoment mitdrehen und dabei die äußerst widerstandsarme elektr. Verbindung an der Platinenunterseite beschädigen könnte...
    hab nicht alles exakt wiedergegeben, sind aber doch paar Kritikpunkte bei.

    Kein Verpolungsschutz, OK sollte nicht passieren. Der Preis, ich hab es nicht drauf, also muss ich zahlen ;-)

    Montage so nah wie möglich an der Batterie: Weiter weg = Kabelquerschnitt dicker!

    ciao ciao
    NanooK
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi Nanook!
    Die Leds kann man auch woanders aus dem Gehäuse gucken lassen! Sie müssen nicht neben den "Leistungsanschlüssen" platziert sein. Man sieht sie eh nur nach Öffnen der Motorhaube.

    Noch etwas fehlt dem Schaltbild (bzw. dem Gerät......)
    Eine ABSICHERUNG der Plusleitung zur Zweitbatterie. Diese Leitung geht unter Umständen bis zur AHK. Falls sich dieses selbstverlegte Lang-Kabel durchscheuert, dann gibts Funken. Der Hersteller wirbt ja mit dem extrem geringen Widerstand des (Mosfet)-Schalters. Gut, eventuell ist eine "interne" Sicherung vorhanden..... in den tech.Daten steht davon aber nix.

    Gruß, gD

    PS: Was braucht man zum Selberbasteln?
    a.) eine Konstantspannungsquelle, gespeist aus der Batt..
    b.) einen Spannungsteiler, der nicht nervös auf jede kurzzeitige Spannungsschwankung reagiert...
    c.) einen Vergleicher mit einstellbarer Hysterese.
    d.) Treiber für den Mosfet
    e.) ein kleines Gehäuse
    f.) eine Lochrasterplatine
    Bisher kosten die Trümmer gar nix, das hat man in der Bastelkiste!

    g.) Mosfet-Schalttransistor ....... der kann recht teuer sein. Speziell wenn es sich um ein (nichtgefälschtes) Markenfabrikat handelt.
    g.) Kühlkörper für den Mosfet. Psst: Bei Schaltanwendungen fällt am Transi nur wenig Verlustleistung an.

    Gruß, gD..... der wieder einmal a bisserl Klugkackt.
     
  15. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. NanooK

    NanooK Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    moin gelber Diesel,

    das habe sogar ich erkannt :rund:

    Mailanfrage am Sonntagfrüh an Tom: Das Gerät hat keine eigene Sicherung, also müssen 2 dazwischen für Ein- und Ausgang. 150 A Teile, boah ey das sind ja Bananen und nicht das was ich mir so unter Sicherungen vorgestellt habe.

    Meine LED`s sind ja schon auf der Leiste und ich bin wahrscheinlich einer der grobmotorischten Löter den es gibt, also Finger weg ;-)

    zu a) - g): ich versteh nix, also kannst ruhig klugkacken :roll:

    Diese Woche hat das Teil jedenfalls klasse funktioniert, gut überwacht weil behelfsmäßig noch in der alten Karre am Fußboden installiert mit LED-Spiel.

    ciao
    NanooK
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nanook!

    Nicht DU sollst den Standort der LEDs ändern. Das wäre die Aufgabe des Herstellers!

    Es müssen auch nicht ZWEI Sicherungen verwendet werden. EINE sollte genügen.... natürlich VOR dem "Trennrelais".

    Gruß, gD
     
Thema:

Leistung Lichtmaschine, Trennrelais

Die Seite wird geladen...

Leistung Lichtmaschine, Trennrelais - Ähnliche Themen

  1. kaputte Abgaskrümmerdichtung - Gebrauchtwagengewährleistung?

    kaputte Abgaskrümmerdichtung - Gebrauchtwagengewährleistung?: Hallo, ich habe vor gut 5-6Monaten bei Einem Gebrauchtwagenhändler einen gebrauchten Doblo 1,4 von 30.7.2008 gekauft und nun ist die...
  2. Abwicklung Garantie/Gewährleistung bei versch. Händlern

    Abwicklung Garantie/Gewährleistung bei versch. Händlern: Hallo zusammen, wir haben ein Problem mit dem Kauf eines NV200: Händler A gibt sich Mühe, rechnet, kümmert - kommt aber nicht auf einen...
  3. Lautsprecher "Leistung" bei Aux Quelle

    Lautsprecher "Leistung" bei Aux Quelle: Hallo Hochdackkombi Forum, in den letzen zwei Wochen haben sich bei mir die Ereignisse überschlagen, so das ich nun seit einer Woche einen NV 200...
  4. Bremsleistung ungenügend

    Bremsleistung ungenügend: Hallo ich wende mich vertrauensvoll an dieses Forum mit meinem ersten Beitrag: Bin seit 2 Monaten im Besitz eines Tourneo Connect (BJ 8/2006) und...
  5. Mehr Heizleistung durch neue Wasserpumpe?

    Mehr Heizleistung durch neue Wasserpumpe?: Hallo! Uns ist was lustiges aufgefallen... Der Heizleistung unseres Combos waren wir immer zufrieden. 5 bis 10 Minuten und dann kam erwärmte Luft...