Kondenswasser reduzieren im Dacia Logan Express

Dieses Thema im Forum "Camping/Umbauten und Tuning" wurde erstellt von Anonymous, 23. November 2009.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo zusammen! Habe mich soeben angemeldet :)
    Ich habe mein Dacia Logan Kastenwagen als Mini-Womo ausgebaut, da ich als Kletterer oft am WE unterwegs bin und drinnen schlafen muss. An Scheiben gibt es nur Frontscheibe, sowohl die beiden Seitenfenster. Manchmal auch zu zweit. Nun hat sich herausgestellt, das selbst bei 5-10cm Öffnung beider Seitenfenster sich stark Kondenswasser bildet, besonders am Dach. Ich muss dazu sagen, die Höhe zwischen Matratze und Dach beträgt nur etwa 40cm. Es ist also wenig Platz für Luft.

    Ich habe hier schon etwas durchgeforstet:
    - Macht eine Isolierung mit X-trem Sinn, auch wenn keine Standheizung gekauft wird? Müssen dazu die Seitenfenster geöffnet sein?
    - Für den Dacia habe ich noch keine Klemmvorrichtung für die Fenster gesehen, sodass noch mehr Luft zirkulieren könnte.
    -Macht eine Dachluke Sinn? bzw. so ein kleines Hubdach (hab ich mal beim T2 gehabt) - da kann doch durch den Stoff die Luft zirkulieren bzw. Wärmetausch stattfinden oder täusche ich mich? Da ich das nicht selbst machen kann, scheue ich mich etwas davor. Mit welchem Preis muss ich da rechnen, wenn ich es einbauen lasse? Bin Student... ;-)
    - Nutzen Raumentfeuchter was, wenn ich sie nur am WE im Auto habe? Dann aber wohl auch nur wenn Fenster zu sind.


    Viele Fragen... ich bin aber darauf aus, möglichst wenig Geld auszugeben, bei möglichst großem Nutzen. Es muss nicht 100% sein, aber einen Wasserfall will ich eben nicht mehr habe ;-)

    Liebe Grüße
    Lenny
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    39
    Fenster auf, die Temperaturdifferenz zwischen innen und außen muß möglichst gering sein, das ist die preiswerteste Methode.
    Geld in guten Schlafsack investieren;-)
    Isolieren bringt nicht wirklich viel wg. der vielen Kältebrücken.

    ... und wer zum Logan VAN sagt...;-)
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke für den Tipp! Wir haben bereits sehr gute Schlafsäcke. Hmm Fenster ganz auf ist eben problematisch wegen Diebstahl.... Wüßte nicht wie ich das Fenster sonst absichern kann.
    Dachluke/-fenster zu teuer? :confused:
     
  5. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    39
    Komisch, haste nicht grad noch Trudel geheißen?
    Kurz nach Casablanca gebeamt und Dich umwandeln lassen?
     
  6. #5 vielhilftviel, 23. November 2009
    vielhilftviel

    vielhilftviel Mitglied

    Dabei seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Hi Lenny,
    Dachluke ggf. mit Zwangsentlüftung macht schon Sinn, sieht aber nicht so toll aus. Kostenpunkt 100 € ((+/- 50 je nach Größe und Ausstattung) plus Einbau - kann man auch selber machen.

    Man sollte jedoch innen einen Hilfsrahmen einbauen, damit das Dach auch gehalten werden kann. Diese Hauben sind ja in der Regel für Mobile und Wohnwagen gebaut, die Dächer sind in der Regel 25 - 40 mm stark.
    Ein weiteres Problem können dann Windgeräusche beim Fahren sein, bei Hauben mit Zwangsentlüftung kann es beim Fahren dann auch kalt rein kommen.
    Die Dinger sind bei Reisemobilen kein Problem, bin mir aber bei PKW nicht ganz sicher, ob die noch irgend eine ABE oder so was brauchen. Also wenn es dumm läuft, geilt sich da ein TÜV Prüfer dran auf.
    Das hab ich aber selbst noch nicht ausprobiert.
    Da hat aber Meister ZOOOM bestimmt schon Erfahrungen gemacht.
    Gruß
    Udo
     
  7. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    39
    Lieber Glasdach einbauen, wie sieht denn so eine Dixi Entlüftung auf einem Auto aus.
    Auch wenn ich kein Logan Freund bin, aber DAS geht zu weit.
    Ne Aufstelldachluke ist da schon was Anderes, müßt man aber mit dem Hersteller klären, wo man den 1X1m Ausschnitt machen darf.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    ähm wie? Ich glaube aber ich kann mit "Nein" antworten :zwinkernani:
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    okay das Beste ist wohl wirklich Fenster maximal auf! Windabweiser gibt es ja für den Logan, jedoch ist die Luftzirkulation wohl zu gering, wenn die Fenster nur 5cm auf sind. Kennt jemand Lüftungsgitter für Vordertüren die weit runter gehen?
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Grüß Dich,

    Baumarkt, Edelstahlgitter, Schrauben, Winkel, mit Hilfe des Dremel selbst bauen.
     
  11. Kaeptnfiat

    Kaeptnfiat Mitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    tja die meiste Feuchtigkeit wird wohl ueber die Atmung kommen, also Gasmaske drauf und Saugruessel nach draussen legen ;-)

    Alles Blech, das Du sehen kannst, mit einem billigen, duennen Velourteppich bekleben (Pattex). Das wird nicht richtig nass, weil Oberflaeche schon mal etwas waermer ist und verteilt die Feuchtigkeit auf mehr Oberflaeche, die tagsueber wieder abgegeben wird.
    Als Isolierung (allerdings glatte oberflaeche und damit wieder eher feucht) geht anstelle der X-trem Isolierung auch billige Isomatten von Discountern (Fruehjahrsangebote).

    Hubdach kostet schaetzungsweise 1000 EUR aufwaerts, Du brauchst eine Freigabe vom Hersteller fuer das grosse Loch im Dach (falls das ueberhaupt draufpasst, vor allem in der Breite!), bzw. einen ABE vom Dach fuer den Dacia, auch das wird's vom Dachhersteller kaum geben.

    Wichtig bei allen Be- und Entlueftungen ist natuerlich der Regenschutz!
    (insofern Hubdach am besten, kann auch mal so geparkt werden, wenn's im Sommer gar nicht erst sooo heiss drin werden soll).

    MfG
    Thomas
     
  12. rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    es gibt da doch diese sog. kiemenentlüftungen, die man zwischen scheibe und rahmen einsetzen kann. evtl. kann man ja sowas auch für den logan bekommen und falls ja - vielleicht lässt sich sowas ja noch mit einem 12v-lüfter kombinieren, der während der nacht ständig für einen luftaustausch sorgt, indem er die luft nach draussen pustet ?!
    hundebesitzer kennen meist auch die sog. heckklappenaufsteller. damit kann man die heckklappe ein paar cm öffnen und verriegelt ist sie trotzdem, da der aufsteller in die schlossteile einrastet.
    in diversen gegenden würde ich allerdings mit dem auto gar nicht übernachten, fenster offen oder nicht. dazu sind mir schon im bekanntenkreis zuviele fälle von diebstahl/überfall begegnet.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Tipps werden ja immer besser! :jaja:
    Danke schonmal!

    Also ich habe mir nun noch sog. Lüftungsgitter (für Tiere) bei Westfalia bestellt, die zwischen Fenster+Rahmen eingeklemmt werden. Werde sie wohl noch etwas bearbeiten müssen. Als "Regenschutz" kommen die Climar-Windabweiser dran.
    Eine Dachluke fällt bei mir wohl raus, da eure Anmerkungen dahin gehen, dass es wohl nicht das Richtige ist ;-) Vor allem für mich viel zu teuer!!!

    Das mit dem Veloursteppich klingt gut und vom Prinzip her auch einleuchtend. Nur die Frage: NUR Veloursteppich+Pattex? Oder Isloierung drunter+darauf Veloursteppich?

    UND: Sind Hohlräume beim Kleben schädlich bzw. können so schneller Roststellen entstehen?

    Achja: Es ist auch durchaus so, dass ich mehrere Tage bei Nachtemperaturen von -5 Grad oder kälter übernachte...


    LG
    Lenny
     
  14. bb

    bb Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Jeder atmet nachts rund 1 bis 1,5l Wasser aus. Das schlägt sich an den kältesten Teilen des Fahrzeugs nieder. Das sind nicht abgedeckte Metallteile und natürlich die Fenster. Wenn du die Metallteile abdeckst und isolierst, tropft es an anderer Stelle um so mehr.
    Diese Feuchtigkeit hast du auf jeden Fall am Morgen im Fahrzeug. Bei Temperaturen unter 0 Grad kannst du auch eine Eisschicht an den Wänden und Eisblumen an den Fenstern erwarten.
    Durch Heizen (Standheizung) liesse sich die Lufttemperatur erhöhen und dadurch kann die Luft mehr Wasser aufnehmen. Außerdem wird der Luftausstausch besser.
    Als Billiglösung gibt es nur die geöffneten Fenster, vielleicht noch eine leicht geöffnete Hecktür oder Klappe.
    Für den VW Caddy habe ich mal irgendwo einen Einsatz für das Hecktürschloss gesehen, der die Heckklappe ca 10 cm offenhält. So etwas sollte man auch für andere Fahrzeuge basteln können.

    Oder doch ein Loch im Dach :)

    Wobei dieses Loch dann auch möglichst nah am Kopfraum sein sollte, sonst kondensiert der Wasserdampf, bevor er rauskommt.

    Wenn du keine hinteren Seitenscheiben hast, könntest du noch links und rechts Kiemenbleche oder Campingfenster reinsetzen.

    Noch was zum Rost:
    Das Kondenswasser sammelt sich natürlich auch in allen nicht zum Innenraum hin abgeschlossenen Hohlräumen und zwischen dem Blech und dem aufgeklebten Stoff, wenn da Hohlräume sind.
    Der Stoff muss wasserfest sein, sonst rottet er wegen der darin enthaltenen Feuchtigkeit schnell vor sich hin.

    Wenn du Pattex verwendest, bekommst du es nie wieder rückstandsfrei ab.

    Ich persönlich würde eher in bessere Lüftung investieren, als in Isolierung, die immer nur Stückwerk bleibt.

    Gruß, Bernhard
     
  15. Kaeptnfiat

    Kaeptnfiat Mitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Generell, ja, Luftaustausch und Isolierung hilft.
    Bei meinem Vorgaengerfahrzeug (kurzer Ducato, ca 20cm mehr Platz in jede Richtung) hatte ich 17 Jahre lang erwaehnte Pattex Loesung (muss auch nicht wieder ab, und wenn kommt ja eh wieder Teppich drueber), normaler Velourteppich reicht, muss nicht extra wasserfest sein. Hab ich jetzt tlw. auch im Kangoo.
    Kein Rost! Hohlraeume vorher mit Fliessfett (Mike Sander, besser noch von Moennich) versiegeln/einpinseln oder mit Unterbodenschutz streichen, aber Abflussloecher nicht zukleistern.

    Ausserdem war mein Bus gut isoliert mit 4cm Steinfaser-Daemmmatten, Isomatten in die Hohlraeume und 4mm Pappelsperrholz (sogar noch Alukaschierte Heizkoerperfolie aufgeklebt) als Innenverkleidung.
    Zusaetzlich ein Dachventilator, ca 20cm Durchmesser, der (auch ohne zu laufen) fuer staendigen Luftaustausch gesorgt hat.

    War ideal, im Sommer nicht so heiss, bei -15 Grad Aussentemperatur waren es innen am naechsten morgen -7 Grad (2 Personen). Mit Federbett kein Problem!

    Den Teppich wuerde ich direkt aufs Blech kleben, mit Pattex haelt das auch auf Rundungen. Allerdings kein Schaumruecken sondern Textilruecken nehmen, sonst reisst irgendwann der Schaumruecken in der Mitte auf und der Teppich loest sich.

    Evtl. kannst Du auch Styroporplatten aus dem Baumarkt aufkleben?
    Vom Handling begeistert das aber nicht gerade.

    MfG
    Thomas
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    mhh schwierig schwierig ;-)
    1. Schritt für mich ist auf jeden Fall die Belüftung!

    =>
    Auf jeden Fall kommen die Vorderfenster jetzt maximal auf - Lüftungsgitter eingesetzt. Sonst habe ich keine Fenster um es noch einmal zu betonen. Da wir mit dem Kopf nach hinten schlafen und dort weniger Luftzirkulation herrscht wäre es durchaus sinnvoll dort irgendwas in der Richtung zu tun!
    Heckklappenaufsteller funktioniert nicht, da die Türen seitlich aufgehen.
    Ausstellfenster würde ich nach hinten ausbauen lassen. Preis? Hab da leider keine Erfahrung - dachte an ein Maß 40x20cm.
    Kiemenentlüftung links und rechts ist vllt. aber noch besser. Müßte das aber auch einbauen lassen. Tendiere aber mehr zu den Kiemen wg. der bessere Abdunkelung.

    2.
    Die Lösung mit dem Teppich hört sich gut an, vorallem wenn du praktisch damit gute Erfahrung hast.


    Spiele außerdem mit dem Gedanken eine Zweitbatterie einzubauen, da könnte ich nachts einen Entfeuchter oder Frostwächter anschließen. Oder in Deckennähe einen Entfeuchter (Siliciagel!?) anbringen.


    Fragen über Fragen :mrgreen:
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hat eigentlich jemand Erfahrung mit diesen Granulatentfeuchtern?

    Gruss Eskimo
     
  18. bb

    bb Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Meinst du Salzgranulat oder Silicagel?

    Die Salzkristalle ziehen Wasser an und verflüssigen sich dabei. Die Salzlösung wird hinterher entsorgt. Aber bitte in die Kanalisation mit Kläranlage, nicht direkt in die Umwelt.
    Wenn man so einen Entfeuchter im normal gefahrenen Fahrzeug benutzt, hat man das Problem mit dem Überschwappen der Salzlösung in Kurven, beim Bremsen, .... In meinem im Winter wenig gefahrenen Womo benutze ich Salzgranulat. Das Pack steht schwappsicher in einer Kunststoff-Spülschüssel im Waschbecken.

    Sliicagel wird gerne bei optischen und elektronischen Geräten in die VK Verpackung gelegt. Wasser wird darin gebunden und es kann nach dem Trocknen wiederverwendet werden.
    Ähnlich funktionieren die wiederverwendbaren Entfeuchtungskissen aus dem Campingbereich. Diese können auf der Heizung oder im Backofen wieder getrocknet werden.
    Das reicht, um im Winter den Innenraum eines nicht genutzten Wohnwagens oder Wohnmobils trocken zu halten, es reicht aber nicht, um über Tage die Atemfeuchtigkeit im nicht geheizten Übernachtungsfahrzeug aufzusaugen.

    Bernhard
     
  19. bb

    bb Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Hi Lenni

    Wieso immer 'einbauen lassen'?
    Bei meinem Transit habe ich vor vielen Jahren die Löcher für die Kühlschrankentlüftung auch selbst mit der Stichsäge gesägt und bei meinem derzeitigen Womo die Löcher für die Campingfenster, Wasser- und Stromleitungen und den Dachentlüfter. Das ist gar nicht so dramatisch, wie man sich das vorher denkt.

    Bei den Kiemenblechen sind die effektiven Öffnungen im Vergleich zur Gesamtfläche ziemlich klein. Bei fest eingebauten K.-Blechen ist schlecht, dass man die Löcher nicht schließen kann.

    Zweitbatterie mit Elektroheizung:
    So viel Batterien passen gar nicht in den Dacia, wie du benötigst, um das Fahrzeug elektrisch frostfrei oder gar Kondenswasserfrei zu halten.

    Silicagel:
    Siehe andere Antwort. Wie willst du das wieder trocken bekommen und wieviel Silicagelpacks willst du transportieren?

    Zitat aus http://de.wikipedia.org/wiki/Silicagel
    "Die maximale Wasseraufnahme des „normalen“ Silicagels beträgt etwa ein Drittel des eigenen Gewichts. Es gibt auch großporiges Silicagel (Foto), das bis zu zwei Drittel Wasser adsorbieren kann. Es liegt dabei immer ein Gleichgewicht von adsorbiertem Wasser und der Luftfeuchtigkeit vor. Das heißt, die maximale Wasseraufnahme gilt für wasserdampfgesättigte Luft. Bei normaler Luftfeuchtigkeit (ca. 40–60 % rF) wird diese Kapazität nicht erreicht. Bei sehr niedriger Luftfeuchte gibt das Silicagel das Wasser auch wieder ab (z. B. in der Hitze, siehe unten „Regenerierung“)."

    Bernhard
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    nachdem die übernachtungslösung ja öfter genutzt werden soll - wie wärs mit einem heckzelt? das vergrössert schon mal den inennraum erheblich und kann auch der durchlüftung dienen. zusätzlich kann vom heckzelt aus vielleicht sogar geheizt werden?!
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Idee ist gut, aber ich stehe meist im Gelände oder auf öffentlichen Parkplätzen und möchte nicht weiter auffallen. Ein Heckzelt wäre da etwas unvorteilhaft :zwinkernani:

    Zweitbatterie: So ein Heizlüfter saugt doch nicht viel, vor allem nicht von einer Autobatterie oder liege ich da jetzt total falsch :confused:

    Luftentfeuchter: Nach dem WE mit nach Hause nehmen (den 5kg Sack) in den Backofen und tada wieder einsatzbereit.

    Kiemenlüftung: Ja da ich überhaupt kein Handwerkzeug zu Hause habe, ist das schon eine Überlegung wert, obwohl ich es mir durchaus auch zutrauen würde....

    Man man es muss doch etwas geben, was wirklich wirkt! Die Teppichlösung+Vorderfenster offen klang für mich recht passabel. Aber da waren sich ja nicht alle einig. Einfach zu bewerkstelligen wäre ja auch noch die Isolation mit X-Trem an Dach und Seitenwand. Allerdings mit dem Gegenargument, dass sich dann oben dennoch wieder Kondenswasser bildet.
    Also es ist definitiv so, dass ich auch bei Minusgraden bzw. um den Gefrierpunkt draußen im WoMo schlafe!

    Ehrlich gesagt, weiß ich gerade selbst nicht wirklich, was ich wirklich tun soll. Es scheint nicht die optimale Lösung zu geben :no:
     
Thema:

Kondenswasser reduzieren im Dacia Logan Express

Die Seite wird geladen...

Kondenswasser reduzieren im Dacia Logan Express - Ähnliche Themen

  1. Verbrauch & CO2-Emissionen drastisch reduzieren!

    Verbrauch & CO2-Emissionen drastisch reduzieren!: Hallo Forum! Ich möchte Euch zeigen welche Technelogien es gibt, um Reibung im Motor, CO2-Ausstoß und >30% Sprit zu sparen. In vielen Beiträgen...