Kleine Fragen nach der Probefahrt

Dieses Thema im Forum "Nissan NV200" wurde erstellt von Anonymous, 7. April 2012.

  1. #1 Anonymous, 7. April 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,
    letzte Woche hatte ich die Möglichkeit einen Nissan Evalia Probe zu fahren (Diesel 110PS).
    Bis auf ein paar Kleinigkeiten hat er mir gut gefallen.
    Was mich u.a. etwas stutzig macht ist dieses „KeylessGo“-System. Bisher hatte ich immer einen normalen Schlüssel mit Fernbedienung für die Zentralverriegelung. Sollte einmal die Batterie der Fernbedienung leer sein, komme ich nach wie vor ganz traditionell mit dem Schlüssel ins Fahrzeug. Starten ja sowieso normal mit Schlüssel.
    Wie funktioniert das im Falle eines Falles bei dem Keyless-System?

    Meine bisherige Werkstatt (kleiner freier Familienbetrieb) gab mir den Tip, bei einem neuen Nissan als erstes eine Unterbodenversiegelung vorzunehmen. Da hätte Nissan so seine Probleme. Ist das tatsächlich so? Ich dachte die Zeiten der „Hohlraumkonservierung“ sind vorbei.

    Auf folgenden Artikel bin ich ebenfalls aufmerksam geworden: Osnabrücker Zeitung
    Zitat: “Dass bei der Produktion noch Luft nach oben ist, merkt man spätestens an der großen Heckklappe. Im oberen Bereich hält eine Gummilippe den Regen nicht davon ab, nach innen zu laufen und auf der gesamten Klappenbreite Rost zu produzieren – und das bei einem Fahrzeug, das noch keine 20000 Kilometer gelaufen ist. „
    http://auto.noz.de/aus-der-region/aktue ... leichstest
    Hat schon jemand so etwas bei seinem Evalia beobachtet?

    Bei VW & Co. ist es ja so, daß wenige Jahre nach den ersten Modellen sog. Facelifts vorgenommen werden. Wie läuft so etwas bei Nissan? Evtl. werden ja bei einem Evalia-Facelift ein paar Sachen weggebügelt, die mich bisher stören :)

    Für Eure Antworten vielen Dank schon im voraus!
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anonymous, 7. April 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    In dem Keyless schlüssel ist auch ein richtiger Schlüssel enthalten mit dem man aufschließen und den Motor auch starten kann(ist ganz einfach).
    Hatte meinen Evalia beim reifentausch auf der Bühne gesehen und von unten sah er nach dem ersten winter noch einwandfrei aus... das selbe gilt auch für die heckklappe, dort konnte ich nichts dergleichen beobachten.
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Eigentlich reicht der ausschnitt ....
    "Wem Kofferraumvolumen, Platz und Variabilität wichtiger sind als Haptik, Image und Premiumcharakter, wer sich nicht an dem rustikalen Auftritt des Japaners stört und zudem auf den Preis achtet, der sitzt im Evalia nicht verkehrt. Etwas Feinschliff täte dem Nissan-Van aber gut – nicht nur, weil Rostbildung nach 20000 Kilometern ein Unding ist."

    Das einziege was ich jetzt nach 30.000 km endecke ist Flugrost(ums ganse Auto) den ich zwei Stunden auspoliert habe :motz:

    Nissan sagt hierzu ..." Mangelnde pflege " und das er bei weißen Auto noch viel schlimmer zu sehen sei als bei meinem Silberpfeil .

    Viele Grüße
     
  5. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Ich lach mich schlapp... offenbar mach der Evalia nun doch ein paar Leute mehr unruhig, als man es ihm zugetraut hätte, anders kann man diese nahezu schon verzweifelten Vergleichstest 'Apfel gegen Birnen' , die gerade in Mode kommen, nicht interpretieren.

    Und Herr Hausfeld wird nicht müde, aber auch jedes Klischee was irgendwie geht, aus der Versenkung zu holen.. Japaner sind eben billig aber gut ausgestattet... habe fertig mit Test. Gute Autos werden eben immer noch nur in Deutschland geba... aeh... entwor... aeh.. von einer Firma mit Sitz in Deutschland angeboten :) ..

    In Osnabrück läuft beim Thema Auto noch alles ganz arg konservativ und bodenständig.. dazu braucht es nur einen Blick auf die Onlineausgabe... hier finden sich die Rubriken 'Audi,BMW,Ford, Mercedes, Opel,Porsche, Volkswagen , Weitere Marken...

    Und wenn gar nix hilft, dann findet mach eben irgendwo ROST :) ... ( Irgendjemand hier im Forum, der so naiv ist zu glauben, dass man einem Journalisten ein Testfahrzeug zur Verfügung stellt, was ein Rostproblem hat? Wo kommen die Fahrzeuge her... was habe sie für eine Vorgeschichte? Möchte Herr Hausfeld mal einen Mercedes Viano testen? )

    Die 2. Sitzreihe kann man also beim Evalia nicht ausbauen... und die blank liegenden Schrauben stören den Herren Schreibling... auf die Idee, einfach mal mit einem Schraubenschlüssel an den Schrauben zu drehen und dann die Sitzbank raus nehmen zu können, möchte der gute Mann wohl einfach nicht kommen.

    Und wenn ich die Wahl zwischen einer ebenen Ladefläche mit seitlich hochgeklappten Sitzen habe oder einer, wo ich auf den Rückenlehnen der Sitze rumhampeln muss, fällt man Fazit ganz anders aus... erst recht, wenn ich den sperrigen Gegenstand auch noch im Auto selbst tragen kann.. aber hier sind wir schon wieder bei Apfel und Birne.

    Ja... Kinder und Narren sprechen die Wahrheit... und auch diesmal tut Kindermund die Wahrheit kund:

    Und genau darum geht es beim NV200.... viel Platz innen und einen hohen Nutzwert im Alltag... und genau in dieser Nische versagen die in der Rubriken der OZ namentlich genannten Hersteller jämmerlich, nicht wahr, Herr Hausfeld?
     
  6. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Zum Thema Facelift und Unterboden:

    ich bin heilfroh, dass Nissan KEINE Kuschelkiste vom Evalia gemacht hat und hoffe auch, dass es in der nächste Generation so bleibt. Habe beim Kangoo mit ansehen müssen, wie das Fahrzeug immer mehr zum PKW wurde und für meine Bedürfnisse somit immer unbrauchbarer..

    Was ich mir wünsche würde, wären natürlich Aufstelle oder Schiebefenster hinten als Option... aber ja nix am einfachen Innenausbau ändern :zwink:

    Habe meinen Evalia einfach einen Unterbodenschutz vom Händler vor Auslieferung verpassen lassen.. der hat dafür keine 100 Euro extra haben wollen und Wunder wird das nicht bewirken..ob es notwendig ist, kann ich nicht beurteilen.. im Zweifel beruhigt es aber die Nerven ;-)

    Und keine Angst vorm Keyless... funktioniert in der Praxis bislang schmerzfrei (wenn es auch für neue Gags immer gut ist :) ) und man möchte gar nicht mehr mit so einem Schlüssel rumfummeln. Wenn doch (mann kann das Keyless auch abschalten lassen..) , ist es auch kein Problem.. allerdings gibt es am ganzen Auto nur noch zwei Schlösser: Einmal an der
    Fahrertür und einmal am Zündschloss.

    Es gibt übrigens zwei vollwertige Keyless Schlüssel zum Fahrzeug.. sollte also wirklich mal einer streiken, ist Ersatz genau so schnell beschafft wie bei einem normalen Schlüssel.
     
  7. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    39
    Also wo Du Recht hast...
    Einfach nur dämlich, der ganze Artikel, da geht es nicht um Test sondern um verbale Selbstbefriedigung, so einen Müll hab ich schon lang nicht mehr gelesen.
    Ich will nicht bestreiten, daß der Touran (wie manches Auto aus dem Konzern) ein wirklich gutes Auto ist, aber kann man ihn deshalb mit dem Evalia vergleichen?
    Aber warum sollte der Herr auch versuchen, einen Schraubenschlüssel zu benutzen, der ist ja schon mit seinem Kugelschreiber überfordert.
     
  8. Albatros

    Albatros Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte bis jetzt in meinem Leben 6 verschiedene Autos: Renault R4, Renault R12, Golf 2, Golf 4, Tyota Corolla 3 Modelle.
    Qualitativ fand ich die Toyota am Besten: preismäßig, ausstattungsmäßig, handhabung und Praktizität. Sehr niedriger Verbrauch, ausreichende Geschwindigkeit und Haltbarkeit.

    Leider wurden mir ein PKW berufsbedingt zu klein und ich stieg auf einen Hochdachkombi um: Fiat Doblo I
    Nach sieben Jahren äußerst zufrieden damit wuchs in mir der Wunsch ein moderner ausgestattetes Auto zu haben mit ESP, Blootooth usw. anzuschaffen.
    Nun auf zum Fiathändler und Probefahrt gemacht: ein Traumwagen, viel Platz, Superfahrgefühl - das war es und das muß ich haben.
    Voller Begeisterung fuhr ich nach Hause (meine Frau wartete schon entsetzt über die Größe) und fuhr den Doblo in die Garage.
    Rein ging ja noch! Zum Rausfahren mußt ich die Hilfe meiner Frau in Anspruch nehmen - mit weggeklappten Außenspiegeln - um vorsichtigst (ich hatte ja einen fremden Wagen) wieder herauszukommen.
    Trotz Begeisterung und Hochgefühl wars das dann. :cry:

    Am nächsten Tag fuhr ich Einkaufen und bemerkte, daß da neben mir ein Auto parkte, das ich nicht kannte und das mir äußerst gefiel. Nach interessiertem Herumschauen kam die Besitzerin, die mich befremdend ansah und dachte: was will denn der. Ich zerstreute ihre Bedenken und fragte natürlich was das für ein Auto sei usw. Von ihr erfuhr ich dann, daß sie bereits 3 davon habe (es ist eine Firma) und sehr zufrieden ist damit.

    Natürlich sofort Händler angerufen und eine Besichtigung und Probefahrt vereinbart, die recht positiv verlief - nun mußte die "Evalia" so schnell wie möglich her. So war es dann auch.

    Was ich oben ausließ: das praktischste Auto war der Renault R4, auch wenn er wie die Sau gerostet hatte - ich wünschte es würde ihn in moderner Form wieder geben.

    Aber hier kommt die Freude auf: ja, es gibt ihn wieder - die Evalia! :rund: - und mit modernen Merkmalen ausgerüstet! :jaja:
     
  9. #8 Anonymous, 8. April 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Erst einmal vielen Dank an alle für die raschen Antworten.
    Das in dem von mir verlinkten Artikel wirklich Äpfel mit Birnen verglichen werden, ist mir klar. Der Artikelname sagt es aber bereits schon "Preisbrecher gegen Premium". Was erwartet man dann? Der Touran spielt schon preislich in einer ganz anderen Liga und ist somit für uns uninteressant. Der Evalia genau aus diesem Grund aber für uns so interessant.:mrgreen:

    Thema Rost: Ich hatte es bisher nur in DIESEM Artikel gelesen und daher auch die Frage. Aber wenn das Problem noch nirgends aufgetreten ist, ist doch alles i.O.

    Keyless: Wo ist beim Evalia das Zündschloss? Sry, aber ich hab nur diesen Drehschalter gesehen. Und das man bei diesem Keyless-Dingsbums einen richtigen Schlüssel ausklappen kann ist mir offenbar auch entgangen. Muß ich wohl nochmal zum Nissan-Händler :)
    Gut zu wissen! Danke!

    Unterbodenrostschutz: @Beastie: War das ein Freundschaftspreis oder ist das ein realer Nissan-Preis?

    Bei einem Facelift hoffe ich natürlich auch, daß das Fahrzeug nicht besonders "verhübscht" wird, sondern das so ein paar "Kleinigkeiten", wie die schon besagten Schiebe- bzw. Ausstellfenster, Hecktüren, Klimaautomatik und auch ein Tempomat (ohne das man ein unnötiges Navi zubuchen muss) den Weg ins Fahrzeug bzw. die Optionsliste finden.

    Nur so nebenbei: Am Tag der Nissan-Probefahrt hatten wir auch noch eine Probefahrt mit dem neuen Opel Combo. Ungeplant, aber es hat sich so angeboten und da wir den Combo bis zu diesem Zeitpunkt auch auf unserer Liste hatten war das ganz gut. So waren die Erinnerungen an den Evalia noch ganz frisch. Nach der Probefahrt rutschte der Combo von unserer Liste. Das Gebaren des Händlers hat auch einen kleinen Teil dazu beigetragen.
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Ja ,genau an diesem Drehschalter...bez. auf dem Schalter ist ne kleine Plastikkappe..diese entfernen....und gans normal Starten .

    http://www.autoplenum.de/Auto/Testberichte/bild-id7736

    (hier beim Micra ist es die weiße Abdeckplatte) !!! Siehe Bild 14 !!!
     
  11. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Anonymous, 8. April 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ok. Besten Dank. Hab ich so als Kappe nicht erkannt.

    Was mir gerade noch einfällt: Kann es sein, daß die Länge der Gurte in der 2. Sitzreihe ziemlich knapp bemessen sind? Noch ein kleines Stückchen kürzer und wir hätten bei der Probefahrt die Babyschale nicht befestigt bekommen. In unserem Opel haben wir da etwas mehr Luft.
     
  13. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Keine Ahnung, ob das ein offizeller Preis ist ( die auf der Rechnung stehende Nummer sieht aber mehr nach einer Dummy Artikelnummer aus für alles, was in keiner Preisliste auftaucht). War aber kein Gegenstand beim Fahrzeugkauf selbst.. das mit dem Unterbodenschutz ist mir erst deutlich nach der Fahrzeugbestellung eingefallen und entsprechend hatte ich beim Händler angefragt, ob man das vor Übergabe noch zusätzlich machen könne, und dabei auch klar gesagt, dass ich dafür natürlich extra aufkomme.. gab dann auch dafür eine vollständig eigenständige Rechnung.

    Im Zweifel also einfach mal nett fragen.. was z.B. auch bei der passenden Bereifung ( immer dran denken.. so ein neuer kann schon mal 4..5 Monate brauchen, bis er da ist..) Sinn machen kann. Hier ist der Händler vor Ort ggf. deutlich flexibler als der Onlinevermittler, der dafür beim reinen Fahrzeug vielleicht etwas günstiger ist.

    Zum Navi / Connect System:
    Ja, da zuckt man natürlich erst mal 700 Tueronen für ein Navi ist ne Menge Geld .. aber auch hier muss man genau gucken, was es für's Geld gibt:

    • * Navi Festeinbau ...was meint das Ding kommt auch im langen Tunnel nicht aus dem Tritt und ist sehr schnell beim Losfahren über die Fahrzeugposition im Bilde .. (hab noch ein TomTom 930 ... auch mit aktuellen Sat Daten kommt das da nicht mit.. mal ab vom notwendigen Drahtverhau im Cockit.. Navi selbst ist nix dolles, tut aber was es soll und das sehr zuverlässig)
      * Besserer Bildschirm für die Rückfahrkamera ...
      * Sehr nette Radiobedienung z.b. über aus dem RDS generierte Stationslisten per Touchscreen
      * Tempomat + Speedlimiter nebst Bedienung der selben am Lenkrad
      * MP3 und Bluetooth Anbindung nebst USB Stick als Datenträger.. und das gut bedienbar dank Touchscreen und Digidrehgebern.
      * Freisprecheinrichtung für's Hand
    Kenne das standard Radio nicht, aber in der Summe des mehr gebotenen ist das Connect durchaus eine Empfehlung wert.. erst recht, wenn man scharf auf einen Tempomaten ist. .. und nicht vergessen... auch vom Connect geht der Rabatt ab :jaja:
     
Thema:

Kleine Fragen nach der Probefahrt

Die Seite wird geladen...

Kleine Fragen nach der Probefahrt - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Einschätzung des Angebotes für Nissan Evalia kleiner Stadtindianer

    Bitte um Einschätzung des Angebotes für Nissan Evalia kleiner Stadtindianer: Guten Tag, zuerst ein großes Kompliment für dieses interessante Forum! Ich bin auf der Suche nach einer möglichst günstigen fahrbaren...
  2. Kleines zusammenklappbares Vordach über der Schiebetür

    Kleines zusammenklappbares Vordach über der Schiebetür: Hallo, ich habe mal wieder etwas gebastelt. Das es ja doch ziemlich nervt, dass es bei geöffneter Schiebetür reinregnet, habe ich mir ein kleines...
  3. Evalia aus 2011 mit neuem Ausbau "kleiner Stadtindianer"

    Evalia aus 2011 mit neuem Ausbau "kleiner Stadtindianer": Wir bauen grad einen gebrauchten Evalia 110 dCi, rot-met. um, 7-s, 8-f. bereift, AHK, Dachträger, 1. Hd. lückenlos scheckheft, TÜV neu, 130'km....
  4. Kleines Forenhandbuch

    Kleines Forenhandbuch: Hallo zusammen, die aktuelle Forensoftware wirft vermutlich diverse Fragen auf… wie wo wann eine Einstellung funktioniert. Ich habe mir nun ein...
  5. Kurzfristig lieferbar NV200 Tekna 1,5 dCi "Kleiner Stadtindi

    Kurzfristig lieferbar NV200 Tekna 1,5 dCi "Kleiner Stadtindi: Aus einer Umdisposition (Kundin möchte einen Benziner) kann ich kurzfristig liefern: Evalia Tekna 1,5dCi, EURO VI, TZ 28.01.2016, Vollausstattung,...