Kleine E-Heizung

Dieses Thema im Forum "Heimwerker - Haus & Garten" wurde erstellt von Big-Friedrich, 10. Dezember 2011.

  1. #1 Big-Friedrich, 10. Dezember 2011
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,
    wir haben einen kleinen Raum ohne Heizung. Ca. 6 qm
    Dort sind wir nicht oft und brauchen keine Wohlfühltemperatur, jedoch sind dauerhaft 16 Grad
    sicherlich nicht besonders gut fürs Klima und die anderen Räume kühlen auch schnell ab.

    Also wollen wir in den Raum eine kleine E-Heizung aufstellen.
    Was nimmt man da so? So einen Püster oder eher einen E-Heizkörper.
    Wieviel Leistung brauchen wir?
    Wie gesagt, viel schaffen muss das Ding nicht.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ll2ll

    ll2ll Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Das ist die Temperatur in meinem Schlafzimmer :zwink: .
    Solange nicht die warme Luft aus den anderen Zimmern
    in der "Kammer" kondensiert dürften 16C kein Problem sein.
     
  4. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    10
    Stefan, wir haben da eine Heizung zu verschenken. Sollte für einen kleinen Raum ausreichen. Wir haben die für unseren großen Dachboden im Winter als Zuheizer gebraucht. Ich könnte Euch die am Montag unters Carport stellen, falls sie Euch nicht gefällt weiterverscherbeln oder beim E-Schrott anmelden.
    Gruß Wolfgang
     
  5. #4 Big-Friedrich, 11. Dezember 2011
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Danke für die Foto per Mail Wolfgang, aber die ist zu groß für den kleinen Raum. Dafür haben wir keinen Platz.

    16 Grad ist eine angenehme Temperatur. Keine Frage! Gesund für´s Schlafzimmer, aber wenn wir aus dem Bad kommen, gehen wird durch den "kalten" Raum und das ist schon relativ unangenehm. Ok.... wir könnten jetzt natürlich überall im Haus auf 16 Grad drosseln, dann gibt es keinen Unterschied mehr :lol:
     
  6. PeterV

    PeterV Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefan,

    wie wäre es mit einer Infrarotheizung, die sind recht unauffällig und klein.
    Und sie sind neu noch bezahlbar.

    Schau mal hier http://www.infrarot-flachheizung.de/

    Gruß Peter
     
  7. #6 helmut_taunus, 11. Dezember 2011
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Hallo Stefan,
    mal von der physikalischen Seite.
    1 Eine Elektroheizung hat 100 Prozent Wirkungsgrad.
    2 Jede andere Elektroheizung auch.
    3 Wieviel der Raum braucht, ist unbekannt.

    4Wenn Du in den Raum eine Heizung reinstellst mit 1kW 2kW oder 10kW und diese Heizung mit einem Thermostat auf 16 Grad regelt, brauchst Du mit jeder Leistungsstufe dieselbe Strommenge.
    (Nicht zum Aufheizen, das geht mit den starken Geraeten schneller und teurer, aber zum Halten der Temperatur ueber Wochen)

    5Weniger Kosten waeren es, wenn die Heizung so klein ist, dass sie die 16 Grad nicht schafft.

    6Die Heizleistung ist von der Waerme-Energie abhaengig, die der Raum verliert, von der Groesse nur indirekt, mehr vom Temperaturunterschied, der Daemmung, der Flaechen der Aussenwaende.

    7Wenn Du einen passenden fuer die benoetigte Heizleistung beschaffen willst, koenntest Du testweise jeden beliebigen Heizer reinstellen und den Verbrauch messen. Ueber den zu erwartenden Temperaturunterschied bei kaeltester Temperatur umrechnen, wieviel Leistung noetig waere bei minus 10 oder minus 20 Grad. Doppelte Temperatur-Differenz benoetigt doppelte Heiz_Energie.
    Die mindestens benoetigte Leistung des Geraetes ergibt sich, wenn fuer die Energie das Geraet dauernd durchlaufen muss (in dieser kaeltesten Nacht).

    8Wenn die Heizung unbeaufsichtigt laufen soll, wuerde ich keinen Heizer mit Motor reinstellen. Sollte nach Jahren mal das Lager klemmen, brennt er vllt ab.
    (Ausnahme diese ganz teuren mit bestem Kugellager aus der Schweiz, Nachtrag: Ecomat2000)

    9Elektroheizungen ohne Motor
    Die gaengigsten sind diese Konvektions-Heizgeraete oder die Oelradiatoren oder vllt noch die Infrarotstrahler.

    10Die Waermewirkung der verschiedenen Heizungen auf den Raum ist in etwa dieselbe. Auf darin sich dauernd aufhaltende Personen durchaus unterschiedlich. Wer kalte Fuesse haette, braucht eher eine Heizmatte von unten und keinen Infrarotstrahler von oben.

    11Du koenntest Kosten sparen, wenn die Heizung eine Nachtabsenkung haette.
    Den richtigen Heizer an eine Schaltuhr, so dass er nur von 5 bis 18 Uhr arbeitet.
    Dieser Heizer braucht einen Thermostat, der auch auf 16 Grad einstellbar ist, nicht nur von 22 bis 25.
    Und einen zweiten Heizer mit Thermostat auf Frostschutz 5 Grad oder sowas. Dessen Thermostat muss bei 5 Grad einstellbar sein. Geht der eine aus, und ist die Auskuehlung mal zu stark, kommt der Zweite. Normal laeuft der Zweite nie.

    Gruss Helmut
     
  8. rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    alles mit kanonen auf spatzen geschossen. 6qm sind ja nicht viel.
    da reicht zb.. sowas locker: http://www.ebay.de/itm/Heizgerat-Kerami ... 20be299f84
    (hab ich übrigens auch dieses teil). das reicht auf stufe 1 (=1000W) allemal. schaltet man bedarf ein oder nummt zur not ne zeitschaltuhr dazu. kostenmässig auch im rahmen.
    vorausgesetzt es handelt sich tatsächlich nur um eine kleine zusatzlösung. vom drüberliegenden beitrag würde ich auf punkt 8 achten.
     
  9. #8 Big-Friedrich, 11. Dezember 2011
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Wow, vielen Dank! Alles sehr interessant!
    Das Problem ist aber die Größe. Ich muss mir die Teile mal live anschauen.
    Eigentlich sollte sie nur ca. die Größe eines Telefonbuches haben... ok. etwas mehr geht schon,
    aber die Beispiele aus den Links sind definitv zu groß. Aber nun weiß ich schon mal, welche Unterschiede es gibt...
     
  10. uwe f

    uwe f Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Auf Heizlüfter und Quarzstrahler solltest du schon mal verzichten, die sollten nicht ubeaufsichtigt betrieben werden.
    Besser sind Flächenheizungen, wie z.B. die Infrarot oder Marmorheizer. Alternativ gibt es noch Badheizungen mit elektrischer Heizpatrone, oder Radiatoren, wobei letztere wieder sehr sperrig sind.
    Für die Heizleistung geben die Hersteller oft Raumangaben an, ich würde allerdings eher etwas mehr Leistung nehmen, damit muss das Gerät dann seltener und kürzer heizen, was die Standzeit erhöht. Aber auch nicht zu hohe Leistungen wählen.
     
  11. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 helmut_taunus, 11. Dezember 2011
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    nochmal einer meiner Links
    500 Watt 24cm breit 25 hoch 10 tief inkl Luftspalt dahinter
    plus oben UND unten ZWINGEND Freiraum fuer Luft-Stroemung
    findest Du auch mit google Bilder "frostwaechter 500W"
    unter verschiedenen Bezeichnungen zB AEG FW505
    Das Ding wird hier ab und zu in einem kleinen Zimmer verwendet
    und soll eigentlich im Wohnmobil auf dem Campingplatz laufen,
    irgendwann.
    Gruss Helmut

    PS Frueher war Weihnachten spaeter
     
  13. uwe f

    uwe f Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Helmut
    Ein Frostwächter taugt aber nicht zum Heizen. Das Teil muss ständig powern und dadurch altern die Heizschlangen recht schnell und gehen dann meistens mit lautem Knall dahin. Und wenn die im Dauerbetrieb laufen, bringen die selbst 1m über dem Gerät noch Kunststoff zum schmelzen.
    Für´s Wohnmobil würde ich mir mal die Heizmatten/teppiche ansehen. Weniger Leistung und grossflächige wärmeverteilung und weniger Brandgefahr.
     
Thema:

Kleine E-Heizung

Die Seite wird geladen...

Kleine E-Heizung - Ähnliche Themen

  1. Kleine e-Heizung für HDK

    Kleine e-Heizung für HDK: Hallo Leute, ein Thema zu einer kleinen Heizung gab es hier schon einmal, da sollte aber ein 6qm Wohnraum geheizt werden. Ich habe einen Renault...
  2. Bitte um Einschätzung des Angebotes für Nissan Evalia kleiner Stadtindianer

    Bitte um Einschätzung des Angebotes für Nissan Evalia kleiner Stadtindianer: Guten Tag, zuerst ein großes Kompliment für dieses interessante Forum! Ich bin auf der Suche nach einer möglichst günstigen fahrbaren...
  3. Kleines zusammenklappbares Vordach über der Schiebetür

    Kleines zusammenklappbares Vordach über der Schiebetür: Hallo, ich habe mal wieder etwas gebastelt. Das es ja doch ziemlich nervt, dass es bei geöffneter Schiebetür reinregnet, habe ich mir ein kleines...
  4. Evalia aus 2011 mit neuem Ausbau "kleiner Stadtindianer"

    Evalia aus 2011 mit neuem Ausbau "kleiner Stadtindianer": Wir bauen grad einen gebrauchten Evalia 110 dCi, rot-met. um, 7-s, 8-f. bereift, AHK, Dachträger, 1. Hd. lückenlos scheckheft, TÜV neu, 130'km....
  5. Kleines Forenhandbuch

    Kleines Forenhandbuch: Hallo zusammen, die aktuelle Forensoftware wirft vermutlich diverse Fragen auf… wie wo wann eine Einstellung funktioniert. Ich habe mir nun ein...