Kangoo Facelift 2013: Camping auf Alu

Dieses Thema im Forum "Camping/Umbauten und Tuning" wurde erstellt von markus_faehrt_mit, 19. Januar 2014.

  1. #1 markus_faehrt_mit, 19. Januar 2014
    markus_faehrt_mit

    markus_faehrt_mit Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    für meinen im März '14 - hoffentlich pünktlich - eintreffenden Kangoo Family plane ich für das Camping einen Liegeflächenaufbau basierend auf Aluminiumvierkantprofilen, um im Vergleich zu kompletten Holzlösungen etwas Gewicht zu sparen.
    Die Unterkonstruktion aus Alu möchte ich modular planen, da die Rücksitzbank für Mitfahrende genutzt werden soll, die Liegefläche also erst am Zielort für das Bett zusammengesetzt wird.

    Bei der Profilstärke schwanke ich zwischen 25x25 mm und 30x30 mm. Welche Profilgröße ist besser geeignet, wenn der Stützabstand mindestens 60 cm betragen soll? Die Liegefläche mit ca. 110 auf 190 soll für zwei erwachsene Personen nutzbar sein (160 - 180 kg - für zwei).

    Bei der Höhe der Liegefläche suche ich nach dem Optimum zwischen ausreichendem Stauraum unter dem Bett und angenehmer Höhe (bzw. Distanz zum Fahrzeughimmel) zum Liegen auf dem Bett.
    Zur Zeit ziehe ich eine Höhe der Liegefläche von 35 bis 40 cm in Betracht, so dass ich mit Matrazenauflage dann 45 bis 50 cm über Kofferraumebene wäre.
    Ergibt sich daraus nach eurer Einschätzung eine gute Liegehöhe? Hat man dann noch ausreichend Platz zur oberen Decke hin?

    Danke für eure Einschätzungen! :)
    Gruß
    Markus
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    Wir haben unsere Liegehöhe immer danach ausgerichtet, was wir drunter packen wollten. Da wir nur zu zweit unterwegs sind, reicht die Fläche darunter locker aus. Ab dem zweiten Umbau haben wir dann die niedrigsten normalen Klappkisten gekauft, die wir finden konnten und den Ausbau dann eben knapp darüber anfangen lassen. Wenn ihr mehrere Leute seid, solltet ihr also erstmal den Gepäckbedarf klären und dann gucken, ob der noch verbleibende Raum euch zum Liegen reicht.
     
  4. #3 helmut_taunus, 21. Januar 2014
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    zur Hoehe der Liegeflaeche ueber dem Boden koennte man verschiedenen Kriterien anwenden.
    So wie Du vom Gepaeckvolumen ausgehst, ist vernuenftig.
    Dabei entscheidend, ob die Ruecksitze drin sein sollen, dann musst Du mindestens darueber.
    Manche anderen Ausbauten orientieren sich an einer WC-Hoehe, die unter die Liege opassen soll. Wenn kein WC, egal, wenn WC dann muss die Hoehe des WC auch optimiert werden, evtl reicht ein flaches kleienres.
    Andere orientieren sich an der Sitzhoehe auf dem Bett. Dann kommts auf die Koerperlaenge an. Bequem hoch wie auf einem Stuhl zuhause UND unter dem Dach sitzen geht normal nicht, die Sitzflaeche muss etwas tiefer konstruiert werden. Ohne Auto die Hoehe feststellen, zuhause etwas bauen und mit eigenen Massen abstimmen, auch Einfedern in Matraze mitbedenken. Hier sind diese Gedanken auch behandelt.
    http://hochdachcamper.wordpress.com/201 ... tuetzfuss/
    Gruss Helmut
     
  5. neopan

    neopan Mitglied

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    bei der bestimmung der liegehöhe war für mich nur eines wichtig: es muß ein bierkasten drunter passen!

    angenehmerweise ergaben sich sowohl bei courier als auch combo c dadurch absolut praktikable maße z.b. auch fürs sitzen ohne den kopf einziehen zu müssen…

    gruß kalle
     
  6. rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14. November 2010
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    5
    die roten fleischerkisten sind 35cm hoch.
    bierkasten ist gut... 8)

    gruß, stefan
     
  7. #6 markus_faehrt_mit, 23. Januar 2014
    markus_faehrt_mit

    markus_faehrt_mit Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    vielen Dank für eure Hinweise und Tipps. Insbesondere die Berücksichtigung des Getränkekastenformats ist sehr sinnvoll - nicht nur für Bier :zwink:
    Diese Übersicht habe ich gefunden: http://www.birner-kunststoff.de/downloa ... birner.pdf
    Darüber hinaus werde ich mich an den Maßen der mittleren Kunststoffbox Samla vom Ikea orientieren.

    Ein WC bzw. Campingklo habe ich nicht vorgesehen, da ich entweder auf dem Campinplatz unterkomme oder in der freien Natur. Den Platz benötige ich für Kochutensilien.

    Bezüglich der Aluminiumprofile konnte ich mich inzwischen soweit informieren, dass 25mm x 25 mm bei einer Materialstärke von 1,5 mm bei zu überbrückenden Längen von bis zu 80 cm ausreichen, weil diese durch eine aufliegende Platte nicht punktuell belastet werden. Da bei mir die Abstände zwischen den Stützen sogar geringer ausfallen werden, dürfte genügend Reserve vorhanden sein.

    Grüße
    Markus
     
  8. Eisbär

    Eisbär Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    die 25x25mm Profile reichen dicke aus, da kann schon ein kleiner Elefant drauf sitzen. Wenn du sie mit 30x30mm Profilen kombinierst, kannst du die 25x25mm Profile als Einschub benutzten. Dadurch sparst du Platz im zerlegten Zustand und der Aufbau geht leichter bzw. schneller, natürlich je nach Konstruktion. Bei einem Sützenabstand von nur 600mm in allen Richtungen reichen auch 20x20mm Profile in Verbindung einer 16mm Multiplexplatte.
    Grüße
     
  9. #8 helmut_taunus, 1. März 2014
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    Hallo Markus
    vielleicht gibt es nuetzliche Hinweise bei Vanessa, die bauen auch auf Alu-Stuetze nach unten, ziehen aber nichts aus, ich fand nichts zur Materialstaerke, aber sonstige Hinweise siehe Schlafsystem Citan Kangoo II
    Gruss Helmut
     
  10. #9 markus_faehrt_mit, 1. März 2014
    markus_faehrt_mit

    markus_faehrt_mit Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    @Eisbär: Vielen Dank für Deinen Hinweis, dass auch 20er Profile ausreichen. Da ich bei mir zu Hause keine großflächige Abstellfläche habe und somit die Konstruktion zerlegbar sein soll, werde ich diese dann mit den 25er Profilen kombinieren um ein Stecksystem zu ermöglichen.

    @Helmut: Danke für Deinen Tipp. "Vanessa" hatte ich auch schon in Augenschein genommen. Hier fand ich die Befestigung über die Bodenösen im Kofferraum sehr gelungen, so dass ich dieses evtl. aufgreifen werde.

    Da ich den Kangoo nun seit ein paar Tagen habe, werde ich mich nochmal detailliert an die Vermessung machen um dann meine Planung zu vervollständigen und schließlich die Konstruktion umzusetzen.

    Gruß
    Markus
     
  11. #10 Herrgedoens, 2. März 2014
    Herrgedoens

    Herrgedoens Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Markus,

    Ich habe auch einen Ausbau aus Profilen gemacht.
    Bei mir war es die 30x30.
    Diese reichen bei weitem aus.
    Meine Liegehöhe ist auf Höhe der Kofferraumabdeckung,
    vorne wird eine Querstrebe mit zwei Füßen aufgestellt, dann kommen drei Längssteben drauf und dann wird die dreigeteilte
    Multiplexplatte die unten eingefräst ist draufgeschoben und die Selbstaufblasbaren Luftmatratzen draufgelegt.
    Durch die Höhe der Liegefläche ist der Raum nach oben etwas eingeschränkt aber das Auto kann als Fünfsitzer genutzt werden.
    In den Kasten passen die Grauen Euroboxen das Porta Potti und unten der Campingtisch die Stühle und das Vorzelt.
    Meine Profile waren von Der Firma Motedis.( die schneiden auch auf Maß und liefern in ganz Deutschland)
    Diese werden mit Echwinkeln und Nutenschrauben zusammengefügt und sind jederzeit verschiebbar wenn sich der Platzbedarf verändert.
    Bilder habe ich leider keine zur Verfügung da mein alter Rechner abgestürzt ist und die Kiste noch eingemottet ist.

    Grüßle

    Karsten
     
  12. #11 markus_faehrt_mit, 2. März 2014
    markus_faehrt_mit

    markus_faehrt_mit Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Karsten,
    das ist sicher sehr gut diminsioniert, weil ich gesehen habe, dass die von Dir benannte Firma nur Nutprofile anbietet und diese unter Umständen durch die Formgebung mehr Belastung aushalten als gleichgroße 30er Standardalu-Vierkantprofile.

    Würdest Du dieses Profil noch einmal in der Dimension nutzen oder aus der Erfahrung heraus auf 25x25 oder 20x20 gehen?

    Wenn dann die Bettauflage drauf ist, wird auch bei mir die Liegehöhe annähernd der Höhe der Kofferraumabdeckung entsprechen.

    Bislang hatte ich mich nur mit den üblichen Aluvierkantprofilen beschäftigt, aber es scheint mir, dass man mit den Nutprofilen und den angebotenen Nutverbindern mehr Möglichkeiten hat und flexibler ist, als mit einem normalen Vierkant-Alustecksystem.

    Ich denke, dass ich das auch nutzen werde.

    Gruß,
    Markus
     
  13. #12 Herrgedoens, 2. März 2014
    Herrgedoens

    Herrgedoens Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Markus,
    hab gerade gesehen das ich mich vertan habe.
    Ich habe die 40x40 Profile verbaut.
    Bei mir ist die längste Stange 120 cm, am Ende der Kofferraumbox aufgelegt und nach 100 cm mit der vorderen Querstrebe abgestützt.
    Ich würde die 30x30 für Ausreichend halten.
    Schau mal hier unter Suche nach: mein Doblo Camping Ausbau .
    Da gibts einige Bilder.
    Bei mir sieht das ähnlich aus nur ohne die Scharniere.
    Um die drei Stangen die als Bettgestell fungieren zu fixieren habe ich sie am Ende mit einer Verbinderplatte versehen und nach vier cm einen Winkel angeschraubt , so lässt sich das ganze als Stecksystem verbinden und die an der Unterseite gefrästen Platten rasten ein und geben zusätzlichen halt.
    Wenn Du nicht so oft mit Maßen und Messen zu tun hast beachte bitte wie Du die Kiste baust.
    Also die Querstreben auf die Stützfüße oder dazwischen, denn das macht beim Messen auf jeder Seite 3 oder 4 Zentimeter aus.
    Und Nutensteine und Platten und Winkel immer ein Paar mehr bestellen denn es fällt Dir immer noch was ein was man ergänzen kann.
    Griffe, Halter für Tisch usw.

    Grüßle Karsten
     
  14. #13 markus_faehrt_mit, 29. Juli 2014
    markus_faehrt_mit

    markus_faehrt_mit Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Re: Camping auf Alu: Teil I

    Hallo,

    damit ich den bald endenden Sommer noch mit meinem Kanggoo zum Campen nutzen kann, habe ich damit begonnen meine Bettebene auf Aluminiumprofilen zu konstruieren.

    Die Unterkonstruktion ist annähernd fertiggestellt, es sind aber noch ein paar Detailarbeiten zu leisten, um diese Konstruktion am Auto rutschsicher zu befestigen.

    Da es für mich das erste Mal war, Aluminiumprofile mit Nut einzusetzen, konnte ich die Stabilität meiner Konstruktion nicht gut abschätzen, so dass ich nun denke, dass ich ein paar Komponenten (z.B. die Winkelverbinder) hätte kleiner und einfacher dimensionieren können.

    Das Aluminiumgestell basiert im Wesentlichen auf 3x3 cm Profile, lediglich die Hauptstützen haben die Stärke 3+6cm (Doppelprofile).

    Es wird zum Campen bzw. Übernachten aus 2 Teilen zusammen gesetzt. Der erste Teil ist eine vierbeinige Rechteckkonstruktion, die vor der Reise im Kofferraum an den unteren Ösen befestigt wird (die Idee stammt von dem Vanessa-Bett). Diese Konstruktion kann während der ganzen Reise dort bleiben. Die Rücksitzbank kann uneingeschränkt genutzt werden.

    An dieser Rechteckkonstruktion werden dann bei Bedarf die anderen Elemente ergänzt. Der Querträger, der auf der Rücksitzbank aufliegt und die aufklappbare Verlängerung bilden eine zusammengeschraubte fertige Komponente. Diese wird mit 3 Aluminiumstreben mit der im Kofferraum befindlichen Rechteckkonstruktion verbunden.

    Nun zum Zwischenstand der Campinglösung ein paar Bilder:

    [​IMG]

    Die 3D-Zeichnung lässt sich über einen Klick auf 's Bild vergrößeren.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Grüße, Markus
     
  15. 0ms0

    0ms0 Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Das sieht toll aus.

    Wo hast du die Profile jetzt her und was hat dich deine aktuelle Konstruktion gekostet?
     
  16. #15 markus_faehrt_mit, 30. Juli 2014
    markus_faehrt_mit

    markus_faehrt_mit Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Danke, nachdem es fertig ist, dann hoffentlich auch noch ;-)

    Die Profile habe ich von Motedis. Sie haben eine sehr große Auswahl - auch an unterschiedlichstem Zubehör. Der Vorteil ist, dass sie die Profile entsprechend des Kundenwunsches zusägen - und das sehr genau und professionel. Damit bedarf die ganze Sache allerdings einer genauen Planung im Vorfeld. Mal schnell absägen, so wie man das bei Holz kennt ist dann hier schon etwas umständlicher - gerade dann wenn man kein Kappsäge mit Säge für Metall hat. Und auf den 10tel Millimeter genau wird das auch nicht werden.

    Ein paar Komponenten findet man auch auf ebay mit den Stichworten Aluprofil Nut, allerdings lohnt das evtl. nur für Nachbestellungen von einzelnem Zubehör.

    Wenn man sich mit dem System tiefergehender auseinandersetzt, kann man bestimmt noch mehr Finesse reinstecken, als ich mit meiner Konstruktion realisiert habe.

    So werden zum Beispiel auch noch weitere Verbinderelemente angeboten, so dass die von mir eingesetzten sichtbaren Winkel durch verdeckte Verbinder in der Nut ersetzt werden können. Da ich aber zuvor noch nie mit einem Alu-Nut System gearbeitet hatte, entschied ich mich für die massivste und scheinbar stabilste Lösung 8)

    Das ganze hat ca. 200 Euro gekostet (es sind aber noch Reststücke übrig). Durch eine andere Materialauswahl kann man vielleicht noch etwas sparen, aber mehr als 40 Euro dürften nicht drin sein. Ich werde in einem der nächsten Posts meine Bestellliste aufführen.

    Grüße, Markus
     
  17. Thebike

    Thebike Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2013
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,
    möchte die Tage mit meinem Ausbau an meinem Citan beginnen.
    Habe mich für eine Höhe von 30cm entschieden. Die Höhe habe ich zwecks den Klappboxen die unten rein kommen
    Als Material habe ich mich für das Alu-Qudestrohr 20x20 mit Kunstoffsteckprofilen entschieden.
    Das ganze möchte ich in der Art der Ququbox aufbauen. Die Kopfenden werden in den Sicherheitsgurten gehängt.
    Holz wollte ich das Pappelsperrholz in 19mm verwenden.
    Für weiter Tipps oder Anregungen wäre ich sehr dankbar.
    Auch gerne Fotos über Whattsapp 0172-7384892

    Gruß
    Mike
     
  18. #17 helmut_taunus, 7. Oktober 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    Doppelbett und Sitze am Tisch

    Hallo,
    es besteht die Moeglichkeit, ausser einer einfachen Liege - hinten zusaetzlich Sitzplaetze am Tisch zu haben.
    bekannt? Koennte man nachbauen.
    Beispiel 5 Sitzer von Amdro klick
    Beispiel C-Tech
    .
    Hochdachkombi - Erkenne die Moeglichkeiten
    gruss Helmut
     
  19. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 helmut_taunus, 8. Oktober 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    Doppelbett und Sitze am Tisch

    nachtrag, mehr Amdro
    eins
    zwei
    Winter-Packung fuer den Keller
    Ein Nachbau
    Auch wieder eine Bodenplatte, darueber die Sitzkisten mit Gepaeckraum, und oben zusammengeklappt im Kofferraum 4 Lagen spezielle Bretter.
    Noch ein Nachbau zum Lernen
     
  21. Thebike

    Thebike Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2013
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    4
    Danke Helmut,
    da kann ich nächste Woche mal ordentlich kreativ werden. Tolle Ideen und Lösungen!
    Gruß
    Mike
     
Thema:

Kangoo Facelift 2013: Camping auf Alu

Die Seite wird geladen...

Kangoo Facelift 2013: Camping auf Alu - Ähnliche Themen

  1. Kommt noch mal ein Facelift beim Kangoo?

    Kommt noch mal ein Facelift beim Kangoo?: Was meint Ihr? Wird Renault den Kangoo noch einmal "auffrischen"? Nachdem PSA den Berlingo/Partner einen weiteren Facelift spendiert hat (und eine...
  2. Renault Kangoo Facelift 2013: Innenmaße

    Renault Kangoo Facelift 2013: Innenmaße: Hallo zusammen, voraussichtlich im März 2014 werde ich meinen bestellten Kangoo mit TCE115 Benzin-Motor bekommen. Inzwischen habe ich mehrere...
  3. Eine Frag an die Kangoo Facelift Besitzer

    Eine Frag an die Kangoo Facelift Besitzer: Wer von Euch den neuen Kangoo mit dem Easy Paket? Da würde mich interessieren, ob die anklappbaren Spiegel automatisch beim verriegeln anklappen...
  4. Facelift Kangoo mit alten Farben?

    Facelift Kangoo mit alten Farben?: Wer sich die Preisliste von Renault.at für den neuen Kangoo (Facelift) anschaut - muß leider feststellen: - das es keine neuen (schönen)...
  5. Er soll im April kommen; der Kangoo Facelift

    Er soll im April kommen; der Kangoo Facelift: Steht so in einer ganz neuen Fachzeitschrift. Name fällt mir nicht ein, eine der weniger bekannten, die nur alle zwei Monate herauskommt. Gruß...