Kälte und Diesel = Frieren??

Dieses Thema im Forum "Opel Combo" wurde erstellt von Anonymous, 11. Januar 2009.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo zusammen!
    Eine Frage an die 1,7l CDTi Fahrer:
    Wird euer Motor bzw. der eures Combos bei diesen nicht ganz arktischen Temperaturen (-15°C) warm? Im Überlandverkehr, so zwischen 60-80km/h bekomme ich selten mehr als 70°C angezeigt und im Innenraum, naja, warm ist was anderes.
    Bei höherer Last, z-B. Autobahn mit 100-120km/h, dann wird der Motor warm, aber auch wieder kalt, wenns wieder durch die Stadt geht...
    Eine Standheizung bzw. Zuheizer habe ich nicht. Noch nicht. Aber vielleicht is auch das Thermostat defekt?
    Schildert doch mal so eure Erfahrungen....

    Vielen lieben Dank!

    kleiner Nachtrag: Das "Wärmeproblem" habe ich auch schon bei Temparaturen um ca. 0°C festgestellt, jetzt nur halt verstärkt...
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,
    wenn mein Combo (B), im Winter innen nicht warm wird baue ich einfach eine Trennwand zwischen Fahrgast und Laderaum, damit ist zumindest das 1. Problem der kalten Füße beseitigt. Damit der Motor nicht so friert baue ich vor den Kühler, direkt hinter das Grill eine passend zugeschnittere Hartfaserplatte.Sie wird einfach mit ein paar Kabelbindern fixiert. Wenn deine Thermostate und der Gebläsemotor in Ordnung sind kann er das leicht vertragen. Der Motor wird es dir danken. Auf jeden Fall die Tempanzeige im Auge behalten.

    MFG V.G.
     
  4. Basti

    Basti Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Richtig! Der gute alte Pappe hinter den Kühlergrill-Trick! :) War bei Trabant und Wartburg früher gang und gebe, da gab es sogar aufknöpfbares Zubehör aus Leder. Und auch mein Kollege musste letztens bei seinem Volvo V40 zu diesem Mittel greifen! Aber aufpassen dass der Motor dann nicht zu heiss wird!


    Basti
     
  5. jambo

    jambo Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    0
    Was Du beschreibst, klingt für mich eindeutig nach kaputtem Thermostat. Zumindest bei meinem Benziner hat sich das genauso geäußert! Wenn das Kühlwasser erst mal auf Betriebstemperatur ist, dürfte sich m.E. nicht mehr viel nach unten ändern!
     
  6. ll2ll

    ll2ll Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir kommt nach ca. 20 km warme Luft aus der Lüftung
    und das Thermostat steig allmählich. :fieber:
     
  7. PeterV

    PeterV Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich hatte bei meinem Firmen Combo ( 1,7 CDTI ) das gleiche Problem. Obwohl ich länger ich Strecke gefahren bin, wurde der Combo nicht warm. Habe dann auch eine Vorhang zwischen Fahrerkabine und Laderaum geschraubt und trotzdem wurde er nicht richtig warm.
    Dann habe ich weiter geschaut und dann habe ich hier im Forum gelesen, wo der Innenraumfilter sitzt, den habe rausgeholt und , siehe da , der Combo wird Superwarm im Inneren. Der Filter sah noch gut aus, war aber wohl Dicht. Neuen eingebaut und alles ist gut.

    Peter
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sehr viele moderne Diesel haben das Problem, dass im Winter der Innenraum nicht richtig beheizt werden kann. Daher haben viele Hersteller auch einen "Zuheizer" im Programm. Die modernen Dieselmotoren haben das Problem, dass sie nicht genug "Abwärme" für eine vernünftige Innenraumheizung produzieren. Sowas nennt man Effektivität. Das mit der geringen Temperatur ist einer der wenigen Nachteile dieser modernen Technik. Mit einem defekten Termostat hat das nicht unbedingt was zu tun. kann sein, muss aber wegen der o.a. Gründe nicht sein !

    Das mit der Pappe war bei den alten Motoren machbar, aber bei den neueren Motoren kann dies schnell zum Hitzetod führen !!!! Daher vorsichtig bei Temperaturen knapp im Minusbereich oder gar bei Plusgraden !!!!!
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Moin, :)

    ich habe den Vergleich zwischem meinem Combo, dem 1.4. und den meines Schwagers, der 1.7 CDTi.

    Wir waren erst vor kurzem mit dem Diesel unterwegs. Bei ca. -10°C, auf der Landstrasse und in der Stadt. Die Bude hat die 70°C kaum überschritten. Ist doch ganz klar: wo keine Leistung abgefordert wird, entsteht auch kein "Abfallprodukt" wie Wärme. Und ein moderner Diesel erzeugt kaum noch Abwärme. Da ist jedenfalls nichts defekt, reine Physik. ;-)

    Bei meinem Benziner sieht die Sache schon anders aus: am wärmsten wird dieser im Stadtverkehr, aber über 85°C ging der noch nie, auch im Hochsommer nicht!

    Im Winter ist Wärme schon was schönes!!! :)



    P.S.: Wie hier schon gesagt wurde, das Thema mit der Pappe vorm Kühlergrill - vergesst es bei modernen Autos! Schaden vorprogrammiert!
    Mein erstes Auto, ein 92er Seat Ibiza mit !!!PORSCHE Motor 8) !!!! (Bilder kommen noch!) ging im Winter nie ohne Pappe, dem Motor hat das nichts ausgemacht, im Gegenteil, es hat sogar geholfen!

    Gruss Manni :rund:
     
  10. jambo

    jambo Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    0
    Hm, ich verstehe. Was mich aber wundert ist, dass die Temperatur nicht niedrig bleibt, sondern hochgeht und dann wieder absinkt!
    Genau dieses Phänomen hatte ich auch und das liess sich so erklären, dass im kleinen Kühlkreislauf das Kühlwasser bis zur Betriebstemperatur aufgewärmt wurde, dann der große Kühlkreislauf geöffnet hat, aber eben nicht mehr geschlossen, womit die Temperatur wieder abgestürzt ist.
    Auf Autobahnen war die Temperatur bei mir OK, da braucht der Motor ja dauerhaft den großen Kreislauf.
    Auf Landstraßen, beim gleichmäßigen, niedertourigen Fahren mit 80 (schneller darf man auf meiner Stammstrecke nicht), kam es zu dem beschriebenen Phänomen.
    Ein Wechsel des Thermostats brachte Abhilfe. Seitdem erwärmt sich das Kühlwasser auf irgendwas zwischen 80 und 90 Grad und die Schwankungen sind ab Erreichen dieser Temperatur nur noch sehr gering, so max +/- geschätzte 3 Grad.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mein Combo wurde nach circa 10 bis 15 km warm und die Temperaturanzeige war nach 20km da wo sie immer war.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke für die vielen Antworten!
    Das mit der Pappe hatte ich überlegt, werde ich aber aus gewissen Hitzetodgründen lassen, da ich auch viel auf Autobahnen unterwegs bin und da wird er sehr gut warm.
    Die Antwort von jambo triffts bei mir auch am besten. Er wird schlecht bis gar nicht warm. Bei genügend Last auf dem Motor wird er warm, aber dann eben auch wieder kalt. Ich denke, ich werde bis zum Sommer warten und dann doch noch ne Standheizung investieren wie ich es sowieso schon vor hatte.
    Den Zusammenhang mit einem verstopften Innenraumfilter verstehe ich noch nicht ganz. Wenn der Motor nun mal keine Wärme zum Abgeben hat, wie soll dann dier Luft warm werden. Werds aber mal testen. Man muss ja nicht alles verstehen ;-)
     
  13. Basti

    Basti Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Ähh, schnell noch eine grundsätzliche Frage! Ist denn ausreichend Kühlwasser eingefüllt? Wenn du ein bißchen zu wenig drin hast, kann das auch die von dir beschriebenen Symptome auslösen! (Zumindest war's damals beim Wartburg so, weiß nicht ob man das mit der heutigen Technik vergleichen kann. :mrgreen: )


    Gruß, Basti
     
  14. jambo

    jambo Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    0
    Also beim Benziner ist der Wechsel des Thermostats eine ganz problemlose Sache, die man sogar selber machen kann. Wenn's beim Diesel auch so einfach geht, würd ich erst mal das Thermostat testen und ggf. wechseln.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kalt wegen Effektivität des Motors ?????

    Also wegen der Effektivität des Motors zur frieren ist sicher nicht richtig. Wer bei neuen Dieselmotoren (CR oder PD) von Effektivität spricht kennt das Kraftstoffsystem nicht. Da sind unter den Autos Kühlkörper um den zurücklaufenden Kraftstoff zu kühlen. Da sind keine Wärmetauscher sondern nur Kühlkörper.

    Weshalb die Pappe bei moderneren Motoren nicht funktionieren, wenn die angeblich sowieso nicht mehr richtg warm werden, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Wenn das Kühlergebläse sauber geschaltet wird kann eigentlich nichts schief gehen. Vorausgesetzt, Thermostate sind ok, bzw. Kühlsystem ist dicht und vorschriftmäßig gefüllt.


    MFG V.G.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Kalt wegen Effektivität des Motors ?????

    Weil sie nix bringt und den Motor, den Kühlmittelkreislauf und andere Aggregate schädigen kann !

    Seit der Erfindung der Kühlwasserthermostate und Temperaturschalter im Kühlkreislauf bringt diese null komma nix in der Warmlaufphase.

    Mal anders gefragt: Bei Andi wird der Motor auf der Autobahn warm, aber in der Stadt nicht. Was passiert wohl mit einer Pappe ?
    In der Stadt würde er wahrscheinlich warm. Eventuell. Auf der Autobahn oder bei starker Beanspruchung wie hohe Beladung, Hängerbetrieb, Bergfahrten, ect... überhitzt der Motor. Motor wird heiß, Thermostat und Thermoschalter (oder vergleichbare elektronische Bauteile) werfen den Kühlerlüfter an, bringt aber nix da die Luftzuführung blockiert ist, BINGO.

    Da die heutigen Motoren nicht mehr luftgekühlt sind und keine Kühllamellen haben, können sie auch bei extremen Kältegraden überhitzen. Klingt komisch, ist aber so.

    In einigen Bedienungsanleitungen der Hersteller steht auch ein absolutes Verbot der Kühlerpappen drin ! Stichwort Garantie. :zwinkernani:
    Das Wort "Pappe" steht da zwar nicht, aber sowas wie "Blockierung der Kühlluftzufuhr durch ungeeignete Hilfmittel" oder so ähnlich.

    Was aber wirklich was bringt:
    Die Heizung zu Fahrtbeginn auf KALT stellen, der Motor wird schneller warm. Wenn die Temperaturanzeige sich rührt und die Temperatur steigt (vorher kommt sowieso nur kalte Luft, auch wenn Heizung auf WARM steht !), den Heizungsregler auf die Mitte bis zwei Drittel warm stellen, das Gebläse NICHT auf volle Leistung sondern auf Umluft. Dann wird es schneller warm als mit auf WARM gestellter Heizung und brüllendem Gebläse loszufahren ! Wenn man den Heizungsregler auf ganz warm stellt, wird zuviel warmes Kühlwasser dem Motor entzogen, der kühlt schnell wieder ab. Wenn man aber gemäßigt den Regler bedient, lässt sich damit einiges bewirken. Probiert es mal aus, es funktioniert tatsächlich, und nicht nur bei Dieseln. :zwinkernani:
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Kalt wegen Effektivität des Motors ?????

    Aus meiner Erfahrung kann ich dem nicht zustimmen. Ich habe so eine "Pappe" davor, naja genau genommen im Abstand von ca 10 cm (vor den Schlossträger eingesetzt) über die ganze kühlerbreite. Ich kann exakt erkennen, wenn die Temperatur bei ca 92 Grad ist springt der Lüftermotor an und senkt die Motortemperatur deutlich unter 90 Grad. Diese Temperatur erreicht er sowohl auf der Bahn, wie auch in der Stadt. aber nur selten. Hinzu kommt, daß ich Winter selten, eigentlich nie, so schnell fahre, daß der Motor an seine grenzen kommt. Bei maximal 120 ist immer Schluss.
    Und daß er mit der Pappe schneller warm wird ist sicher unbestritten, auch wenn ich die von dir aufgezeichneten Regeln einhalte.

    Die Warmfahrpfase wird auf jeden Fall verkürzt. Was ich auch deutlich daran merke daß er schneller auf PÖL umschaltet. (Allein schon deshalb möchte ich schnell Betriebstemperatur haben, nicht nur wegen der Heizung.)

    MFG V.G.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich habe in meinem Mechanikerleben schon etliche Motoren den Hitzetod sterben sehen, sehr viele davon durch die Pappen mit verursacht. Hier in der Gegend ist es fast Tradition, die Lufteinlässe mit Pappen zu verkleiden. Stammt wahrscheinlich noch aus den 70ern oder noch früher.

    Den von mir abgelehnten Garantiefall hatten wir auch schon öfter, daher meine eindringliche Warnung. Wer es probieren will, kann es gerne tun. Aber im Falle eines Defekts nicht auf irgendwelche Aussagen, von wem auch immer hier im Forum berufen !!!!!!!!
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich gebe dir völlig recht. Wer die "Pappe" einsetzt macht das auf eigene Gefahr. Nichts desto trotz kann sie richtig eingesetzt, mit dem Wissen um die Folgen und entsprechender Verhaltensweise eine sinnvolle und nützliche Maßnahme sein.

    (AMEN?!?!?)

    MFG V.G.
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    so, also, irgendwer hat weiter oben was von heißem kraftstoff geschrieben und sowas...
    mit derartigen systemen kenne ich mich durchaus ein bißchen aus, es ist mein täglich brot...der kraftstoff muss deswegen gekühlt werden unter umständen, damit der tank, insbesondere, wenn er leer wird keinen schaden nimmt durch heißen kraftstoff. warum der diesel warm wird? 1400bar druck sind ein wort denke ich, und neuere systeme haben noch viel höhere einspritzdrücke. und die brauchen wir wegen den stenger werdenden abgasgesetzen.
    so, aber zurück zum thema.
    der kraftstoff heizt ja nicht den motor. zumindest nciht durch die verdichtung ;-) und genug kühlwasser hab ich auch drinne (hab ich geschaut). ich denke, wenns mal wieder schraubermäßigere temperaturen gibt, werde ich das thermostat wechseln. die standheizung aber vermutlich trotzdem nachrüsten (auch zwecks camping, etc...).

    is aber ne geile diskussion geworden! :)
     
  22. #20 Schrankwand, 14. Januar 2009
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Das steht aber im Widerpruch zu Äußerungen der Berlingogemeinde, Stichwort "Elektrischer Zuheizer".

    Eigentlich stimme ich dir aber zu! Ist auch meine Erfahrung!
     
Thema:

Kälte und Diesel = Frieren??

Die Seite wird geladen...

Kälte und Diesel = Frieren?? - Ähnliche Themen

  1. Winterkälte

    Winterkälte: Hallo zusammen ich bin zwar schon lange im Forum, musste mich jedoch heute Neu anmelden. Macht nichts, aber dennoch erneut ein Hallo an alle. Ich...
  2. Kühler auch bei kaltem Motor unter Druck

    Kühler auch bei kaltem Motor unter Druck: Ich wäre froh wenn mal jemand bei kaltem Motor den Deckel vom Ausgleichsbehälter öffnen würde, wenn ich den bei mir öffne, zischt es, und der...
  3. Klima Pflicht bei Kälte?

    Klima Pflicht bei Kälte?: Hallo, heute unsere erste Fahrt bei Schnee, wobei der Kram nicht liegen blieb. Also kaltes feuchtes Wetter und ich habe es nicht geschafft, die...
  4. Startprobleme bei Kälte; 2x vorglühen ?

    Startprobleme bei Kälte; 2x vorglühen ?: Hallo ! Jetzt hatten wir heute (19.12) -13,5°C und der FTC sprang gar nicht gut an. Bei meinem Modeo (CD162) damals habe ich bei so niedrigen...
  5. Gasdruckfedern schwächeln bei Kälte ! Gewährleistung ?

    Gasdruckfedern schwächeln bei Kälte ! Gewährleistung ?: Bei den zuletzt niedrigen Außentemperaturen habe ich festgestellt, daß die Gasdruckfedern der Heckklappe diese nur noch unvollständig...