Heckklappendämpfer

Dieses Thema im Forum "Nissan NV200" wurde erstellt von Mathias, 28. Januar 2015.

  1. Mathias

    Mathias Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2009
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    5
    Hallo zusammen,
    es ist zwar diesen Winter nicht kalt und hier lag auch erst einen Tag ein halber Zentimeter Schnee,
    aber an den zwei etwas kälteren Tagen ist mir aufgefallen, dass meine Heckklappe mit montiertem
    Fahrradträger bei Temperaturen um den Gefrierpunkt nicht mehr von alleine oben bleibt.
    Solange man darunter steht ist das kein Problem, da stützt man sie mit dem Kopf ab, aber spätestens wenn man nach der
    ersten Kiste die zweite aus dem Einkaufswagen zieht, donnert hinter einem das riesige Gebilde mit Schwung in die
    Schlossfalle. Wohl dem , der sein Finger rechtzeitig in Sicherheit gebracht hat! Ich habe zwar zum langfristigen Offenhalten die Zooom Anfertigung für die Klappe, aber das ist beim "mal eben kurz beladen" doch etwas unpraktisch.
    Erfahrungsgemäß werden die Dämpfer im Alter auch nicht besser.
    Ich weiß vom VW Bus, dass es dort verstärkte Dämpfer für die Klappe gibt. Ich konnte im Internet aber nichts dergleichen für unser aller Lieblingsauto finden. Hat jemand eine Ahnung, wo es so was gibt?
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.720
    Zustimmungen:
    39
    Die Dämpfer halten die Klappe mit dem Paulchen leider schon bei normalen Teperaturen kaum, daher gibts ja auch unsere Unterstützungen. Ob es sinnvoll ist, stärkere Dämpfer einzubauen, mag ich nicht beurteilen, ich würde im Winter allerdings kein Paulchen spazierenfahren;-)
     
  4. rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
  5. Mathias

    Mathias Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2009
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    5
    Danke, den hatte ich auch gerade geortet, war aber der Meinung, das seien die originalen Dämpfer, bzw. entsprechende Nachbauten.
    Leider lässt sich echt nicht feststellen, welche Ausschubkraft die haben.
    Da der Winter bei uns immer noch keinen Einzug gehalten hat (3 Grad über 0 und knochentrocken) kommt man doch immer noch mal in die Verlegenheit, die Räder dranzuhängen.
     
  6. Biki

    Biki Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2013
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    5
    NEID!

    nass, neblig, 0°C - hier ist Bäh-Wetter :cry:
     
  7. skip

    skip Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    4
    Ich habe ebenfalls einen Paulchen-Träger an der Klappe, in der Stahlausführung für drei Räder. Damit knallt die Klappe natürlich direkt runter. Mal eben mit dem Kopf halten ist da nicht ;-)

    Ich habe die Schiene, die für die Stoßdämpfer mitgeliefert wird, direkt links in der Kofferraumablage. Wenn ich nur mal ebend in den Wagen greifen muss, dann lasse ich die Klappe auf meinen Rücken gleiten; ansonsten ist die Schiene schnell gegriffen, angebracht und anschließend auch wieder verstaut.

    Und zooom: Ich habe den Heckträger, damit ich immer auf die Schnelle ein Rad (oder mehr) transportieren kann. Das ist für manche nicht nur im Urlaub ;-)
     
  8. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.720
    Zustimmungen:
    39
    also ehrlich: Ich hab nen Evalia, weil ich da u.a. mal eben ein Fahrrad reinschieben kann :)
     
  9. skip

    skip Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    4
    Kein Übergrößenfahrrad bei montierten 6 Sitzen ;-)
     
  10. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    6 Sitze? Das nenn ich ja mal ein übergroßes Fahrrad!!!
     
  11. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2014
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    60
    @ Mathias

    Ich hatte das Problem mit der nachlassenden Dämpferleistung bei einem meiner letzten Autos mit einem kleien aber recht starken Magnet an jedem der Dämpferstange gelöst. Um die Klappe damals wieder zuzubekommen müsste ich dann mit einer etwas größeren kraftaufwendung die klappe wieder Schließen, der Magnet ist an der Stange geblieben aber einfach wieder zurückgerutscht da die Dämpferstange ja auch wieder zurückrutschte.
    Beim öffnen der Klappe schob ich dann einfach den Magneten wieder in seine Position zurück.
    Mein Glück war, das ich die Magnetwert in einem Forum gefunden habe da sich andere damit schon ausdrücklich damit auseinander gesetzt haben.

    Vielleicht hilfts!
     
  12. skip

    skip Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    4
    Hallo zusammen,

    bisher haben wir den Paulchen durch nur eine vom Hersteller vorgesehene Metallschiene am Dämpfer gestützt. Dadurch liegt meiner Meinung nach Spannung an den Scharnieren an. Diese möchte ich durch gleichmäßige Abstützung auf beiden Seiten vermeiden. Beim Einkauf etc. ist aber ein Einführen von Schienen auf beiden Dämpfern unpraktikabel.

    Ich würde gerne eine ungleichmäßige Belastung der Scharniere vermeiden und suche deshalb verstärkte Dämpfer, die einen unbeladenen Paulchenträger samt Heckklappe halten.

    Weiß jemand Rat?

    skip
     
  13. #12 helmut_taunus, 16. Februar 2016
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.339
    Zustimmungen:
    40
  14. skip

    skip Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    4
    "Hier" meint eben diese Seite, auf der ich schreibe? Ja. Leider nein.
    Aber Dein Tipp ist gut. Und Deine Reaktionsgeschwindigkeit ...
    Wenn man das Wort Gasdruckfeder nicht kennt, ist Google kein Freund. Danke.
     
  15. skip

    skip Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    4
    Mist, bin Laie.

    1. Die erforderliche Kraft des Dämpfers in Newton ergibt sich aus dem Gewicht der Klappe und dem des Heckträgers. Richtig? Wie schwer ist die Klappe? Hat das schon einmal jemand gemessen?
    2. Ist es unschön oder gar gefährlich, wenn ich die Klappe mit stärkeren Dämpfern und OHNE Träger betreibe?

    Danke
    skip
     
  16. Mathias

    Mathias Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2009
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    5
    Ich war vor längerer Zeit auch schon mal auf der "soedemann" Seite, habe das Projekt aber dann ein wenig aus den Augen verloren. Ich hatte damals ermittelt (ebay oder so??? Bin mir nicht mehr sicher), dass die originalen Dämpfer eine Ausschubkraft von 750 N haben sollen. Bei einer Verstärkung würde ich 20% drauf legen, so dass man bei 900 N wäre. In dem Konfigurator kann man sich dann den "Wunschdämpfer" zusammenbauen. Ich war mir aber nicht sicher, ob das dann alles so passt. Vielleicht sollte man bei soedemann mal vorbei fahren, aber das ist in der Mitte von Dänemark und damit fast 350 km entfernt...
    Passieren wird bei nicht montiertem Paulchen nicht viel, außer dass die Klappe mit mehr Schmackes nach oben kommt. Man sollte es natürlich mit der Kraft der Dämpfer nicht übertreiben, sonst reißen einem möglichweise die Befestigungen aus der Heckklappe (passiert beim Caddy regelmäßig). Und die Klappe muss auch mit mehr Schwung geschlossen werden, da du ja gegen den Dämpfer drücken musst.
    Ich glaube, ich werde das Projekt irgendwann doch noch angehen, so schnee- und salzarm wie die Winter jetzt sind (2 Tage Schnee, oder so) , kann der Träger eigentlich auch drauf bleiben und so spaßig ist das nicht, den jedes mal bis in den 5. Stock auf den Boden zu tragen, und ihn dann im Frühjahr wieder zu montieren.
     
  17. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    2
    Ja - bzw. genauer aus dem 'Gewicht' und der Lage des Schwerpunktes der Klappe (und natürlich der geometrischen Anordnung der Gasdruckfeder).

    Vorausgesetzt, die beiden Gasdruckfedern haben tatsächlich 750 N (oder 760, wie RGruener oben schrieb), könnte ich das Gewicht - genauer: das Drehmoment aus dem Klappengewicht - ausrechnen. (Ich habe für solche Berechnungen ein Excel-Sheet entwickelt).
    Dann könnte die mit Paulchen erforderliche Federkraft leicht ausgerechnet werden.
    Ein Problem könnte die Frage sein, wo man die passende Gasdruckfeder bekommt.

    Wer die Klappe auch mal von innen zumachen will (Stadtindianer!), sollte noch bedenken, dass stärkere Federn das Schließen von innen erheblich erschweren können, besonders wenn dann kein Paulchen montiert ist :rund: .
     
  18. skip

    skip Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Ihr beiden,

    Ihr seid ja großartig ;-) Ich schäme mich ein wenig, dass ich die Angabe von RGruener nicht gelesen habe. Aber wenn man die Diskussion einmal gelesen hat, schaut man ja oft nicht wieder rein ...

    In Dänemark vorbeifahren werde ich mit Sicherheit nicht. Das finanzielle Risiko ist mit ca. 100 Euro überschaubar. Wenn ich Zeit habe, den Dämpfer einmal auszumessen, werde ich mit denen mal telefonieren. Wird wohl nicht vor nächster Woche sein. Ich gebe dann hier Laut, was die zu dem Plan meinen.

    Von Heckklappenschäden habe ich derzeit genug. Da werde ich vorher noch einmal nach weiteren Informationen suchen.

    Viele Grüße
    Roland
     
  19. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    2
    Das wäre doch DIE Gelegenheit gewesen, das Heckklappen-Gewicht (und auch den Schwerpunkt) schnell mal zu messen (oder messen lassen)... :zwink:
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    2
    So, jetzt habe ich nochmal einiges gemessen an der Hackklappe und gerechnet:

    Hebelarm der Gasdruckfedern (GDF) ist bei voll geöffneter Heckklappe ca. 17 cm.

    Meine GDF sind etwas älter als 4 Jahre; die Temperatur beim Messen 5°C. Beides zusammen abgeschätzte (5+5)= 10% verringerte GDF-Kraft gegenüber der Nominalkraft 750 N (diese vorausgesetzt) ergibt 675 N/GDF, also bei 2 Stk. 1350 N Federkraft beim Öffnen. Drehmoment beim Öffnen in der Endphase ist dann 1350 N mal 0,17m = 230 Nm. Nach Abzug von 22 Nm, die bei Schließende noch wirken (durch Ballast ermittelt), ist das Moment aus Eigengewicht Heckklappe 208 Nm. Den Heckklappen-Schwerpunktabstand zum Scharnier schätze ich auf 65-75 cm. Daraus errechnet sich das Eigengewicht der Heckklappe zu (208/0,75=) 280 N bis (208/0,65=) 320 N; das sind 28 bis 32 kg.

    @Skip aka Roland, zu deiner Frage:
    Ich habe eben meinen Paulchen-Träger (für Ford C-Max, mit nur einer - allerdings für Tandem verstärkten - Fahrradschiene) mit ca. 10 kg gewogen. Deiner wiegt bestimmt etwas mehr; ich nehme mal 12 kg an.
    Ich kenne die Geometrie nicht ('Normal-'- oder 'Tief-Lader'?), der Schwerpunktabstand bei angeklapptem Träger wird aber sicher mindestens zwischen 70 cm und 85 cm zum Scharnier betragen. Es ergibt sich damit in der Offen-Stellung der Heckklappe eine erforderliche zusätzliche GDF-Kraft von (120 * 0,75 / 0,17 bis 120 * 0,85 / 0,17=) 530 bis 600 N! Das verteilt auf beide GDF erfordert eine Erhöhung der Kraft um 265 bis 300 N für jede GDF.

    Aus all dem folgt, dass du GDF brauchst, deren Nennkraft min. 250 N über der verbauten GDF-Nennkraft liegt - also 1000 statt 750 N!

    Bedenken solltest du noch, dass die erforderliche Handkraft zum Schließen der Heckklappe bei nicht montiertem Paulchen dann erheblich höher liegt als bisher (bei mir wären das 9 statt 3 kg, also 3x soviel!). Auch das "Zuschlagen" ins Schloss bräuchte wesentlich mehr 'Wumm'!

    GDF gibt es übrigens nicht nur in DK, sondern auch bei zahlreichen Anbietern in D, und das teils erheblich günstiger.
     
  22. skip

    skip Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Thomas,

    ich bin sehr beeindruckt. Inhaltlich kann ich mangels Kenntnis nicht folgen; alleine die Mühe, die Berechnung nachvollziehbar zu beschreiben, hat mich aber erst einmal ein paar Tage mundtot gemacht ;-)

    In der Zwischenzeit war ich im Keller und habe tatsächlich 13 kg für den Träger (für drei Räder) gewogen. Vom System ist es Standard, kein Tieflader.

    Darüber hinaus habe ich mir mal die Probleme beim Caddy angelesen. Bisher hatte ich gedacht, dass es sich um die Heckklappenscharniere handelte. Es sind allerdings die Scharniere bzw. Schrauben der Dämpferbefestigungen aus- bzw. abgerissen. So jedenfalls meine Trefferliste bei Google. Es waren übrigens in der Regel die vom Werk verbauten Dämpfer.

    Nachdem ich dem NV200 zwar eine hohe Praktikabilität muss, aber keine hohe Qualität zugestehen kann, lässt mich das an der Durchführbarkeit der Maßnahme zweifeln: Muss ich auch mit Materialproblemen rechnen? Dreifach höhere Kraft auf die Jahre gerechnet ... Eine Beule im Himmel von einem Dämpfer außer Rand und Band mag ich nicht noch zusätzlich haben.

    Viele Grüße
    skip
     
Thema:

Heckklappendämpfer

Die Seite wird geladen...

Heckklappendämpfer - Ähnliche Themen

  1. Rückrufaktion Heckklappendämpfer

    Rückrufaktion Heckklappendämpfer: Elvira2262 schreibt in Artikel #182: "... Kulananz diesmal nur schriftlich über Nissan möglich wegen Kollision mit der aktuellen Rückrufaktion...