Handbremse stellt sich nicht vollständig zurück

Dieses Thema im Forum "Opel Combo" wurde erstellt von Sahib, 12. Oktober 2014.

  1. Sahib

    Sahib Mitglied

    Dabei seit:
    23. April 2012
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forengemeinde,

    bei unserem Combo C (Bremsscheiben hinten) stellt sich die Handbremse nicht mehr vollständig zurück.
    Der TÜV-Prüfer hatte vor Ort leicht mit einem Hammer auf die 6-Kant-Mutter geklopft, wobei sich dann auch direkt die Bremse löste.
    Er meinte, ich solle einfach mal den Mechanismus zerlegen, reinigen, fetten und wieder zusammen setzen.

    Hat das schon mal jemand von euch gemacht?
    Was kommt mir da alles entgegen?

    Es geht um den "Betätigungsarm" auf der Rückseite des Bremssattels, an dem normalerweise das Bremsseil eingehangen wird. Auf dem geklauten Bild hier mittig zu sehen:
    http://www.langzeittest.de/opel-zafira/ ... loesen.jpg

    Das Handbremsseil selber habe ich schon ersetzt. Auf der linken Seite funktioniert die Rückstellung auch einwandfrei. Rechts bleibt jedoch immer ein Spalt zwischen Betätigungsarm und Anschlag und die Bremse schleift leicht. 1-2 leichte Klopfer lösen sie dann immer wieder.

    Update: Auf Grund von Problemen mit Rechten am Bild das Bild direkt entfernt und gegen den entsprechenden Link getauscht.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berlingooo

    Berlingooo Mitglied

    Dabei seit:
    28. August 2014
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Hi Sahib,

    das Problem kenn ich, hat nich nur dein Combo... :roll:
    Manchmal reicht es, den Hebel von außen mit Schmiermittel zu besprühen und zu fluten, und mit der Wasserpumpenzange x mal den Hebel dabei hin und her zu bewegen. Manchmal reicht das, um die Achse innen wieder gängig zu machen. Die Innereien zu zerlegen - ja, aber das hilft vielleicht nicht, wenn einfach die Achse innen festkorrodiert ist, die kannst du nicht ohne weiteres zerlegen... Also lieber erstmal so probieren, die wieder gängig zu kriegen, bei mir funktioniert das in 90% der Fälle.
     
  4. 0ms0

    0ms0 Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Dass der Hebel das Problem ist, ist äußerst unwahrscheinlich.

    Einfach mal die gesamte Bremsanlage zerlegen. Ferndiagnose hilft da wenig.

    Meist reißen die Schutzmanschetten der Führungen. Diese gibt es auch als Rep-Kit.

    Die Sache sollte also mit reinigen und neu schmieren der Führungshülsen plus neue Manschetten getan sein.
     
  5. Berlingooo

    Berlingooo Mitglied

    Dabei seit:
    28. August 2014
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Klar, man kann auch alles direkt zerkloppen, wenn man vorher nicht den einfachen Weg probieren will - da ich als KFZ-Mechaniker aber immer erst ne "kundenfreundliche" Lösung suche, versuch ich es eben erstmal so. Zerreissen kann man später immernoch, und austauschen...
     
  6. 0ms0

    0ms0 Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Das unfreundlichste Forum das ich je erlebt habe... Mir reicht's langsam...
     
  7. Sahib

    Sahib Mitglied

    Dabei seit:
    23. April 2012
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
  8. Guest

    Guest Guest

    Hallo, 0ms0 meint diese Manschetten sicherlich nicht; Beim Combo befindet sich hinten am Bremssattel ein Hebelmechanismus für das Handbremsseil; Die Welle, auf der dieser Hebel sitzt hat die unangenehme Eigenschaft, sich festzusetzen.

    Das bedeutet, Bremssattel ausbauen, Bremssattel zerlegen, und diese Welle gängig machen.

    Oder neue Bremssättel einbauen, was nicht billig ist.

    Ich muss diese Arbeit auch demnächst machen und werde das dann mal mit Fotos dokumentieren...
     
  9. Sahib

    Sahib Mitglied

    Dabei seit:
    23. April 2012
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank werter Großvater mit Gehhilfe.

    Ich hab's mal gemacht und die Bremse soweit zerlegt, wie ich kam.
    Auch wenn da gut rostige Suppe raus kam, hat es leider im Ergebnis nichts gebracht.
    Der Hebel geht zwar in die Ausgangsstellung zurück, aber die Bremse löst sich erst nach einem zarten Hammerklopfer auf die Welle.

    Werde ich wohl doch mal nach nem neuen Sattel gucken müssen. :cry:
     
  10. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Guest

    Guest Guest

    Gute Idee, und super Blog!

    Aber...

    ich meinte eigentlich, Schläuche raus, Sattel raus, Klötze aus dem Sattel raus, und die Handbremsmechanik komplett zerlegen - also all das, was hinter der Welle im Sattel drin ist - das dürfte ein Exzenter sein, der die Kötze zusammendrückt...

    Und wenn da drin alles gammelig ist, kann die Welle so gängig sein wie sie mag, dann wird das alles nichts.

    Zudem ist WD40 aus Erfahrung da ungeeignet - es gibt dazu extra hochtemperaturfeste Schmiermittel, auch Kupferpaste genannt. Schließlich wird der Sattel im Betrieb ja reichlich warm..., WD40 verdampft dann und ist wech... :zwink:

    Gruß Chris
    (der den Rollator bald los ist. Das 2. Enkelkind kann schon selbst aufstehen und versucht bereits, die Füße voreinander zu setzen :) )
     
  12. rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14. November 2010
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    5
    mit dem suchbegriff "bremssattel hinten überholen" landet man bei gugel auf allerlei anleitungen, die einem einen guten überblick verschaffen.
    auf jeden fall muss das ding ausgebaut werden, und mit sachkenntniss und ohne gewalt (!!) auf der werkbank zerlegt werden.
    das vorhalten eines dichtsatzes ist ratsam.
    ebenso ein werkzeug zum drehen des bremskolbens.

    ich (gelernter automechaniker mit dem drang, alles (!) zu reparieren) hab schon einige retten können.

    gruß, stefan
     
Thema:

Handbremse stellt sich nicht vollständig zurück

Die Seite wird geladen...

Handbremse stellt sich nicht vollständig zurück - Ähnliche Themen

  1. Handbremse Kangoo Typ W nachstellen

    Handbremse Kangoo Typ W nachstellen: Guten Abend zusammen, eigentlich mach ich bei meinem Kangoo 1,5 dci fast alle Wartungen alleine, aber eine Handbremse musste ich noch nie...
  2. Handbremse - Neuer Bremshebel im Kangoo ab 2016

    Handbremse - Neuer Bremshebel im Kangoo ab 2016: Hallo, irgendwo habe ich mal gelesen, dass beim aktuellen Kangoo der "Pilotenhandbremshebel" durch einen "normalen" ersetzt wurde. Kann diesen...
  3. Handbremse nachstellen

    Handbremse nachstellen: Moin Kollegen, ich muß bei Gelegenheit mal meine Handbremse nachstellen. Nach knapp 100000 km muß ich schon ziemlich ziehen, bis die Bremse...
  4. eingefrorene Handbremse

    eingefrorene Handbremse: Liebe Combonauten, bei meinem Combo friert jetzt bei den Frostgraden regelmäßig die Handbremse ein. Natürlich ziehe ich sie , wenn ich abends das...
  5. Handbremse will nicht mehr

    Handbremse will nicht mehr: Moin! Gestern habe ich den Wagen abgestellt, ohne einen Gang einzulegen. Das mache ich eigentlich nie, aber auf dem Parkplatz musste ich noch...