Gewebedichtschnur am Kaminofen wechseln

Dieses Thema im Forum "Heimwerker - Haus & Garten" wurde erstellt von Anonymous, 7. September 2013.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Moin,

    an meinem Kaminofen muss die Dichtschnur neu, die alte Schnur ist 6 Jahre alt und hat es hinter sich. Nun stellen sich mir ein paar Fragen:

    1.) Die alte Dichtschnur war ohne Verklebung nur in die Nut eingelegt. Im Internet steht überall, dass die Schnur verklebt wird. Muss ich die jetzt kleben oder nicht ?

    2.) Es gibt Dichtschnüre in einer Preisspanne von ca. 2,20 Euro bis 50 Euro pro laufendem Meter, bei Temperaturbeständigkeit bis 1100°C. Alle diese Schnüre sind aus Glasfasergewebe, elastisch geflochten. Billigste nehmen oder lieber etwas mehr investieren ?

    3.) Der Ofenhersteller Olsberg gibt einen Durchmesser von 12mm für mein Ofenmodell an, die Nut ist aber nur 6mm breit. Passt das ? Bei der alten Schnur lässt sich der ursprüngliche Durchmesser nicht mehr ermitteln, denn die ist knochenhart und unrund verformt. 12mm dürften das aber nicht gewesen sein.

    Ich weiß, es ist "nur" eine Dichtschnur. Aber es geht um die Sicherheit, da bin ich immer ein wenig pingelig.

    Danke schonmal !
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fire-82

    Fire-82 Mitglied

    Dabei seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ich Würde nicht die Billigste aber auch nicht die Teuerste nehmen. Also irgendwo zwichen drin.

    Rufe doch am montag mal beim Hersteller an oder schicke ihm eine Mail und Frage nach was dort für eine schnur reinkommt und ob sie nun verklebt werden muss oder nicht. Wennnicht anders wende dich an ein Fachgeschäft die können dir dies bestimmt auch sagen.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich war heute Nachmittag noch beim beim Ofenfreundlichen, bei dem ich den Ofen gekauft hatte. Der hatte zufällig "Tag der offenen (Ofen-) Tür", wie passend. Die Werbeanzeige entdeckte ich zufällig in der Zeitung.

    Sein Angestellter hatte mir noch die Woche am Telefon wegen der Dichtschnur jede Menge Mist erzählt, wie sich heute rausstellte. Der Chef war unter der Woche nicht um Haus.
    Cheffe verschwand im Lager, gab mir 2 Meter Rollenware von der 12mm Schnur und zeigte zwinkernd auf das Kaffeekassenschweinchen. Verkleben müsse ich die Dichtung nicht. Die Nut wäre so geformt, dass die Schnur drin bleibt. Die alte Dichtung hatte ja auch ohne Kleber über 6 Jahre gehalten.

    War trotzdem ne ziemliche Tüddelei, bis die dicke Schnur in der dünnen Nut saß. Nun ist der Ofen wieder dicht. :top:
     
  5. #4 Big-Friedrich, 8. September 2013
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Schön, dass es bei dir so gut geklappt hat. Unsere Türdichtung war letzte Jahr auch hinüber. Nach 4 Jahren. Im Geschäft, wo wir den Ofen auch gekauft haben, sagte man uns, dass die Originaldichtung lange Lieferzeiten haben und teuer sind. Ich soll lieber die Hausmarke nehmen, ist eh das gleiche. So etwa 20 Euro haben wir bezahlt und der Einbau war echt fummelig. Jetzt nach einem Jahr haben wir quasi gar keine Dichtung mehr.... Sie ist irgendwie geschrumpft und beim Schliessen der Tür spüren wir keinen Widerstand mehr. Also bestellen wir uns jetzt die Originalschnur.... :-(
     
  6. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Gewebedichtschnur am Kaminofen wechseln

Die Seite wird geladen...

Gewebedichtschnur am Kaminofen wechseln - Ähnliche Themen

  1. Pelletkaminofen

    Pelletkaminofen: Hallo Leute, weiß einer von Euch von den Vor- und/oder Nachteilen von Pelletkaminen? Angeblich bekommen die eine staatliche Förderung? Warum?...