Gasprüfung und was dazu gehört

Dieses Thema im Forum "Camping/Umbauten und Tuning" wurde erstellt von LostInhell, 2. Juli 2014.

  1. #1 LostInhell, 2. Juli 2014
    LostInhell

    LostInhell Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend zusammen,

    entgegen meiner Vorstellung, wird es statt einem Combo wohl doch ein Ford Tourneo Connect Lang und Hoch. Da ich mir jetzt seit einigen Tagen wirklich Mühe mit der Planung gebe, war ich heute beim TÜV Rheinland und hab mit denen meine Pläne besprochen, zwecks WoMo-Zulassung etc.

    So jetzt zu meinem Problem, geplant ist eine 2,8 KG Campinggaz Flasche mit Gaskasten und allem zipp und zapp der halt für eine ordnungsgemäße Zulassung vorgeschrieben ist. 8)
    Der Prüfer sagte mir das sie keine Erstinbetriebnahmen durchführen. Wenn ich den Spaß selber installiere, wer macht es dann? Ich kann mir nicht vorstellen das eine Fachwerkstatt meine Arbeit auf Ihre Kappe nehmen wird.

    Zum anderen stellt sich mir noch eine Frage. In nem großen WoMo, von nem Bekannten, Fabrikat unbekannt ist der fest installierte Gaskocher mit Schläuchen angeschlossen und hat auch die Gas Plakette bekommen. Das widerspricht allerdings dem DVGW Arbeitsblatt G 607. Wie geht das also :confused:

    Ich hoffe ihr könnt vlt ein bisschen Licht ins Dunkel bringen oder mir einen Tipp geben wie ich an meine Infos komme. Google und auch die Suche waren leider erfolglos

    Danke vorab! :)

    Gruß Hendrik
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    39
    Du mußt schon etwas konkreter werden, was Du einzubauen planst, dann kann ich Dir auf die Sprünge helfen.
     
  4. #3 helmut_taunus, 2. Juli 2014
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.334
    Zustimmungen:
    40
  5. #4 welfen2002, 2. Juli 2014
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Westfalia baut Autos von Ford zu Wohnmobile. Könnte mir vorstellen, dass man mit "Ersatzteilen" dieser Modellreihen diese auch in einen Ford Connect reingekommt. http://www.ford.de/Nutzfahrzeuge/WestfaliaNugget
    Auf dem Bild sieht man einen TRANSIT CUSTOM KOMBI. Der ist nur etwas größer (bzw. höher) als der Connect Lang u. Hoch.
    Im Transit Custom Kombi ist ein Plastikkasten verbaut, der von oben einen grossen Schraubverschluss hat und dieser Plastikkasten ist fest mit dem Fahrzeugboden verbunden. Der Fahrzeugboden hat auch ein Loch nach unten. Die Campinggaz-Flasche (blau) kann man also von Innen durch die geöffnete Schraubverschlussöffnung des Plastikkastens reinsetzten und das ganz hat eine richtige Gasabnahme. Durch die Abtrennung zwischen Wohnraum und Gasflaschenbehälter (mit Lüftung) ist alles I.O.
    Diese "räumliche" Trennung läßt sich wohl wesentlich leichter durch fertige Bauteile realisieren, als wenn man diesen Gastkasten selbst entwickeln u. herstellen müsste.
    Da das ganze in einem Connect rein soll, ist es wohl am naheliegensten das am Custom abzuschauen.

    Im übrigen muss man um eine WoMo Zulassung zu bekommen nicht unbedingt eine fest eingebaute Gasanlage haben.
    Als Beispiel eines Womos ohne fest eingebauter Gasanlage u. natürlich auch ohne Prüfung ist dieses Gefährt.
    http://www.evan-auto.de/
    Der hat überhaupt keine Gasflaschen, sondern nur ganz normale Kartuschenkocher (diese kleinen blauen, die man direkt an den Brenner pinnt) Den Kartuschenkocher setzt man einfach in entsprechende Löcher auf der Arbeitsplatte.
    Wenn man eine Dieselluftheizung hat, LED-Beleuchtung u. E-Kühlschrank, dann braucht man nur sehr wenig Gas. Mit einer Kartusche für 4 Euro kann man aber verdammt viele Kaffee kochen und man spart sich Schwierigkeiten mit der Gasprüfung, bzw. dass man überhaupt eine fest eingebaute Gasanlage hat.

    Willst Du Dir wirklich den "Krampf" antun eine fest eingebaute Gasanlage in einem Connect zu basteln? (Für eine Womo Zulassung ist es jedenfalls nicht nötig. Ich mach mal ein Fragezeichen dran, denn ich habe das so bei dem oben genannten Fahrzeug gesehen, obwohl ich selbst auch immer gedacht habe zum WoMo gehört eine Gasanlage mit Prüfung, aber bei dem Wagen war der Kocher quasi rausnehmbar und nicht mit dem Auto verbunden. Die Gasprüfplakette ist mir auch nicht aufgefallen, die ich eigentlich hinten am Auto erwartet hätte.)
     
  6. #5 LostInhell, 2. Juli 2014
    LostInhell

    LostInhell Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    erstmal danke für die ganzen Antworten.

    Ich möchte meinen Ausbau an den Minicamper anlehnen. Nur als Basis den Tourneo nicht den Transit. Wegen den Fenstern und der 2. Schiebetür die ich gerne als "Revisionsklappe" zum Tausch der Gasflasche und der Frisch/Abwasserkanister verwenden möchte.

    https://www.youtube.com/watch?v=VmrZzSLettQ

    Im gegensatz zu dem Kocher im Video möchte ich meinen Fest oben vor die Schiebetür setzen. Der Kühlschrank soll ähnlich eingebaut werden allerdings wird es ein Waeco CDF25. Daher die Idee mit dem Eigenbau Gaskasten um Platz zu sparen.

    [​IMG]

    Also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe darf ich wenn ich den Flaschenkasten nur von oben öffnen kann einen Schlauch verlegen mit einer Max-Länge von 40 cm?

    Ich möchte grade auf Festivals einen kleinen Gasgrill mitnehmen um Platz für Kohle zu sparen.
    http://www.reimo.com/de/914573-orlando_ ... 34_5x34cm/

    @welfen2002
    Der Transit Custom gefällt mir sehr gut nur liegt der weit über meinem Budget.
     
  7. #6 welfen2002, 2. Juli 2014
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Du solltest den Westalia "Custom" ja nicht kaufen, sondern lediglich was Abschauen und ggf. Komponenten als "Ersatzteil" kaufen um sie in den "Connect" zu verbauen.
    Beim Westfalia "Custom" ist auf jeden Fall das Flaschenfach von oben zu erreichen. Der ist vom Innenraum durch die Verschraubung hermetisch abgetrennt zum Gasflaschenfach. Wenn mich nicht alles täuscht müssen Gasflaschenfächer nach außen belüftet sein. Wie soll das mit geschlossener Schiebetür gehen? Man braucht also ein Gasfach, dass quasi hermetisch außen ist, obwohl es tatsächlich im Auto ist.
    Bei dem genannten Westfalia ist es definitiv so, dass die Gasflasche von oben eingesetzt wird und der Herd mindestens 1m weiter weg ist.
    Nun noch ein Vorschlag zum Gasgrill. Holzkohle ist im engen Auto ein NoGo, wenn man sich nicht alles einsauen will. Also ist ein Gasgrill schon eine saubere, platzsparende Sache. Ich habe von Campingaz den Party Grill. Wenn Du den in der R Version benutzt, kann Du den mit den gleichen Flaschen benutzen, die Du dir sowieso fest in Dein Auto einbauen willst.
    Also nicht unterschiedliche Gasflaschen, sondern nur ein Typ. Entweder eine als Reserveflasche, bzw. für den Grill, oder ein und ausbauen der bereits fest installierten. Der PartyGrill ist sehr platzsparend und geht gut. Wenn man nicht grillen will, ist unter der Grillplatte auch ein Kreuz für normale Kochtöpfe. D.h. man hat auch eine Alternative mal was starkrichendes nicht direkt im Auto zu kochen.
    Such mal bei Obelink nach "PartyGrill R" kostet 39,95Euro
     
  8. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    39
    Grundsätzlich muß jeder Gaskocher, der fest im Fahrzeug verbaut ist, den Richtlinien (das sind keine Gesetze) der DVGW G607 entsprechen, es gibt keinen Miniaturbonus wie. z.B. Kartuschenkocher. Was nicht fest verbaut ist, ist Gepäck.
    Es ist gefordert, daß die Gasflaschen verdrehsicher und zum Innenraum dicht im Fahrzeug verbaut sein muß. Entlüftung nach unten werden bei seitlicher Zugriffsmöglichkeit (z.B. Türe) 100cm² gefordert, das ist ein Loch mit etwa 13cm Durchmesser. Das Problem ist, daß es da reinstaubt und reinfeuchtelt wie nix Gutes, wirklich lästig, jedes Mal beim Flasche aufmachen Dreckfinger.
    Alternative ist ein Gasflaschenkasten, wie z.B. der von Reimo, der rundum geschlossen und dicht ist und nur von oben zugänglich (man kann das auch aus Holz selber machen). Dann genügt eine Entlüftung nach unten fallend von 2,2cm² da reicht ein normaler 1/2" Wasserschlauch als Entlüftung. Die Gasflasche muß aber auch hier wieder fest und verdrehsicher sein.
    Für eine Camping Gaz Flasche brauchst Du bei Verwendung im Fahrzeug zwingend ein Entnahmeventil mit Überdrucksicherung, weil die Butangasflaschen per Kugelventil ihr Gas abgeben. Das Teil kommt zuerst auf die Flasche, da kommt dann der Druckminderer dran. Die Verwendung von Campingreglern direkt auf der Flasche ist im Fahrzeug unzulässig.
    Die Gasanlage muß in D 30mbar haben, alle Geräte müssen dem entsprechen und CE Kennzeichnung haben, Herde brauchen Zündsicherung.
    Es ist zulässig, 80cm Schlauch zu verwenden, wir teilen auf in Gasregler-Rohrleitung 40cm und Rohrleitung-Kocher 40cm, es ist etwas unproblematischer, die Gasschläuche geteilt zu verwenden, wenn der Kocher dreh- oder schwenkbar ist. Es sind aber auch max. 75cm an einem Stück vom Regler zum Herd zulässig oder weniger.
    Es kann Dich Niemand daran hindern, Deinen Kocher über eine Gassteckdose zu betreiben, da ist dann so ein Bajonettverschluss dran, der sich bei geschlossenem Ventil öffnen läßt. Jetzt kann man z.B. zum Grillen im Freien eine Gasschlauchverlängerung anschließen.
    Wir machen das beim Stadtindianer standardmäßig so, Herd ist schwenkbar und auch kpl. herausnehmbar, dann brauchen wir zum Kochen auf dem Campingtisch natürlich einen längeren Gasschlauch (bei uns 1,5m), man darf den aber nicht im Fahrzeug verwenden.
    Wenn Du Fragen hast, kannste mich anrufen, wenn Du im Wilden Süden wohnst, können wir auch die Erstbescheinigung erstellen.
     
  9. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 helmut_taunus, 2. Juli 2014
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.334
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    nochmal zusammengefasst,
    Die Gasflasche kommt in einen Behaelter, der nach innen zum Fahrzeug dicht ist,
    und nach untenaussen offen,
    Mindestoeffnung siehe oben.
    Nach innen zu oeffnen um die Flasche zu montieren, aber danach auch "gasdicht nach innen" verschliessbar.
    Das Gas MUSS nach unten ins Freie koennen, besonders nachts und unbeaufsichtigt, und es darf nicht nach innen kommen.
    .
    Die beweglichen oder Kartuschen-Kocher duerfen ohne diese Anforderung betrieben werden, doch nutzt es bei Gasaustritt wenig, wenn Vergiftung nachts erlaubt war. Also aehnlich lagern, mein Rat. Mach gedanklich nachts einfach mal jede Gasverbindung in der Gasanlage auf und ueberlege, wie gut Du daneben schlafen kannst.
    Gruss Helmut
     
  11. ll2ll

    ll2ll Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Super Info, war mir nicht bekannt. ;-)
     
Thema:

Gasprüfung und was dazu gehört

Die Seite wird geladen...

Gasprüfung und was dazu gehört - Ähnliche Themen

  1. blinkerschalterausbau: weiß jemand, wo es bilder/video dazu gibt?

    blinkerschalterausbau: weiß jemand, wo es bilder/video dazu gibt?: ich finde leider nicht viel und der schalter ist schon zum zweiten mal in 3 jahren defekt (kangoo 1 von 1999 in 1,2). merci bien!
  2. Evalia n tec (Italien) - was benötigen wir dazu?

    Evalia n tec (Italien) - was benötigen wir dazu?: Hallo, mein Mann und ich möchten uns gerne einen Evalia n-tec (7 Sitzer, 110 PS) zulegen. Im Gegensatz zu anderen Modellen des Evalia haben wir ja...
  3. Ich gehör bald auch dazu - und schon eine Frage!

    Ich gehör bald auch dazu - und schon eine Frage!: Hallo miteinander auch ich/wir gehöre(n) bald zu den HDK-Fahrern! Eigentlich bin ich bekennender Golf II - Diesel Fahrer; aber die wachsende...
  4. "Klimawandel" - Meinungen dazu

    "Klimawandel" - Meinungen dazu: Umweltgeheule wurde ja geschlossen - hat aber auch nicht so richtig was mit dem Thema zu tun. Und zwar geht mir die ganze Klimawandel...