Funkschlüsselsysteme diebstahlgefährdet

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Fragen und Themen" wurde erstellt von Jörg_aus_B, 29. November 2015.

  1. #1 Jörg_aus_B, 29. November 2015
    Jörg_aus_B

    Jörg_aus_B Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bin gerade auf einen Artikel in der Zeitschrift ct gestoßen, in dem beschrieben wird, dass Keyless Systeme, also solche, bei denen man zum Starten keinen Schlüssel braucht, sondern nur den Chip in der Nähe haben muss, ziemlich einfach zu klauen sind. http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-26- ... 13915.html
    Habe einen Evalia mit "Intelligent Key", also davon betroffen. Der Trick besteht demnach darin, die Funkverbindung zum eigenen Funkschlüssel bzw. zum Chip, der sich z. B. zu Hause in der Wohnung befindet, mit Funkverstärkern zu überbrücken. Der Wagen läßt sich dann erst mal starten und ab damit ...
    Als Abhilfe kann man den eigenen Funkschlüssel in eine kleine, von Funksignalen abgeschirmte Box stecken. Ist zwar etwas umständlich und manche Metallboxen lassen wohl trotzdem noch Signale durch, aber was soll's. Hat jemand einen Tipp, was für eine Box man da praktischer Weise nehmen könnte? Sollte sich ja schnell öffnen lassen und natürlich nicht zu groß sein.

    Grüße Jörg
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ++Peter++

    ++Peter++ Mitglied

    Dabei seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Weißblech Dose mit Stahlwolle.
     
  4. #3 helmut_taunus, 29. November 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    40
    Metallbox? Mein Vorschlag, ferromagnetische Dose, wo ein Magnet dran haengen bleibt, bitte ganz zu rundum. Gibt es von Visitenkartenbox (Ausweisgroesse) aufwaerts.
     
  5. #4 Jörg_aus_B, 29. November 2015
    Jörg_aus_B

    Jörg_aus_B Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten, das mit der Dose mit Stahlwolle erscheint mir etwas unpraktisch und so eine Visitenkartenbox eigentlich auch. Der Schlüssel soll ja irgendwie tragbar sein in der Kleidung. Bin noch auf der Suche.
     
  6. ++Peter++

    ++Peter++ Mitglied

    Dabei seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Zum Zünden und aufschließen musst du den Schlüssel aber rausholen.
    Ist echt ein Problem, wenn man ein Auto hat, was derart Diebstahl gefährdet ist.
     
  7. rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14. November 2010
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    5
    ich kanns mir nicht verkneifen: in meinem rapid könnte ich den schlüssel stecken lassen, den würde keiner klauen... :lol:
    wäre nur schade um das tolle radio.

    wie sieht so ein keyless-key :rund: eigentlich aus?
    ich hab eine flickzeugdose aus den 50ern, die ist schick+klein.

    gruß, stefan
     
  8. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Jörg_aus_B, 4. Dezember 2015
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2016 um 21:06 Uhr
    Jörg_aus_B

    Jörg_aus_B Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    So, nach etlichen Stunden Internetrecherche und nutzlosem Kauf einer speziellen funkgeschützen Kreditkartentasche, bin ich endlich bei einer Alubox gelandet, so wie von euch empfohlen.
    Die Kreditkartentasche passt zwar super, ich meine diese hier: Eagle Creek Security RFID Blocker Zip Stash für ca. 18 €,
    ist genauso klein wie eine Autoschlüsseltasche aber der eigentliche Zweck ist in meinem Fall verfehlt. Das Auto läßt sich öffnen und starten, selbst wenn der Schlüssel in der verschlossenen Tasche liegt.
    Letztlich ist es also eine Aludose von Mentos geworden, die gibt es in manchen Supermärkten an der Kasse, sog. Quengelware, da mußte ich ziemlich lange rumsuchen.
    Der intelligente Key paßt da locker rein, so dass ich die Dose noch ein wenig mit Moosgummi und selbklebenden Filz auskleiden konnte - klappert also kaum. Die Dose ist mit einer Hand zu bedienen, so braucht man beim Auto öffnen nur in die Tasche greifen und den Schlüssel da rausfallen lassen; die Handhabung ist schon wichtig, sonst läßt man den Schlüssel ja doch wieder draußen.
    Hier Bilder davon: https://www.dropbox.com/s/9jrq324nf3i8y ... 3.jpg?dl=0
    https://www.dropbox.com/s/1xoiab4ffyd92 ... 4.jpg?dl=0

    Noch ne Anmerkung, warum ich mir die Mühe mache, wo doch der Evalia im Autoklau-Ranking ziemlich abgeschlagen sein dürfte. Vor ein paar Jahren ist mir am hellichten Tag vor dem Bürogebäude meine schöne Africa Twin geklaut worden, 16 Jahre alt, wer will die schon haben ... - aber Moabit eben. Die Teilkaskoversicherung gleicht den Schaden nie ganz aus, erst recht nicht, wenn man evtl. einiges in den Ausbau investiert hat.

    Grüße Jörg
    edit: ungültigen Link entfernt
     
  10. rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    sowas empfiehlt sich z.b. auch für handys/smartphones, wenn man wirklich offline gehen will.
    manche kleiden sogar ihre brieftasche oder handtasche mit alufolie aus, damit ein auslesen diverser RFIDs, kreditkarten, etc im vorbeigehen unmöglich ist.
    ich habe mir vorgenommen, das zumindest für ein fach zu machen.
     
Thema:

Funkschlüsselsysteme diebstahlgefährdet