Fragen zu HDK für intensives Reisen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Fragen und Themen" wurde erstellt von P a u l, 13. Januar 2014.

  1. P a u l

    P a u l Mitglied

    Dabei seit:
    8. Januar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    seit mehreren Wochen lese ich dieses interessante Forum, jetzt möchte ich uns kurz vorstellen und auch Fragen stellen.

    Der Beitrag ist lange geworden, daher habe ich die Kernfragen am Ende nochmals zusammengefasst.

    Worum geht es?
    Meine Frau und ich wollen einen – unseren ersten – HDK kaufen: Die Zeit scheint günstig, unser alter Polo überschreitet die 200 Tkm Grenze und er erfüllt einfach nicht unseren Wunsch: Mit dem Auto zu verreisen, darin zu Schlafen und es wohnmobilähnlich zu nutzen, ohne gleich mit einem großen Gefährt unterwegs zu sein. Das heißt durch Europa und nahes Asien( z.B. in und durch Türkei, Armenien, Georgien) gondeln, Übernachten wo es sich anbietet, aber eben auch in Städten. Dabeihaben wollen wir neben dem täglichen Bedarf noch Kochkram, Kühlbox, 2 Falträder, Wander- und Fotoausrüstung,Wasservorrat 40-60 Ltr. fürs Nötigste, wenn es abseits geht. Wir werden aber die nächsten 2 Jahre bis zum Rentenbeginn meiner Frau noch in Deutschland damit fahren – etwa 20 Tkm je Jahr.

    Nur welchen HDK? Wo passt alles rein ohne richtig großes Umräumen Abends beim Bettenrichten? Und: eine Toilette für Nächte in bewohnter Umgebung sollte sein. Bis jetzt haben wir Evalia und Caddy Maxi in die enge Wahl genommen - über Eure Einschätzungen/ Rückmeldungen würden wir uns freuen, Vorschläge für andere Lösungen sind uns willkommen.

    Unsere Einschätzung ist, daß der normale Caddy für unser Vorhaben zu klein ist.

    Am Evalia 110 cdi gefällt uns ganz gut: die Sitzposition verschafft Überblick beim Reisen, er verbraucht wohl weniger als der Caddy Maxi, und ist etwas billiger. Mit seinem Komfort könnten wir wohl zurecht kommen.

    Der Caddy maxi 102 PS Tdi dagegen bietet vielleicht noch etwas mehr Nutzraum. Die Benutzung der Toilette Nachts scheint aufgrund der größeren Länge möglich, ohne den Partner zur Seite drängen zu müssen. Zumindest habe ich im Netz eine CaddyMaxi Einrichtung gesehen, die einen geschlossenen Toilettenkasten zwischen Bett und Hecktüre hatte. Daß der Kasten geschlossen ist: davon erwarten wir, daß Gerüche zurückgehalten werden. Hat jemand Erfahrung damit?

    Hat jemand Erfahrung mit schlechten Feldwegen und einem der Autos?

    Wie unterscheiden sich der Evalia und der Caddy Maxi hinsichtlich ihrer Dauerhaltbarkeit?
    Normalerweise fahren wir unsere Autos bis 200 oder 250 TKM und hatten bisher wenige Probleme. Bei welchem von Beiden ist das eher zu erwarten? Die einfache Technik von Audi A6 Benziner und von VW Polo kennen wir, aber was ist von einem modernen Turbo-Diesel mit hoher Leistung zu erwarten, wie im Caddy oder Evalia? Unsere VW-Werkstatt kennen wir, aber was ist von Nissan zu erwarten?

    Wartung+ Reparaturen
    Der ADAC setzt für die Evalia bei höherer Laufleistung bis über 50% höhere Werkstattkosten an als für den Caddy (Wartung, Reparaturen, Reifen), wenn man den Kostenvergleich mit der KM-Leistung in die Höhe treibt.
    Da der ADAC Vergleich nur bis max 160 TKM und 5 Jahre berücksichtigt, mußte ich zur Kostenbestimmung etwas herumspielen: Bsp: 4 Jahre je 40 TKM, 5 Jahre je 20/30 TKM oder 6 Jahre je 25 TKM. Nun die Frage -sind die sich ergebenden monatlichen Kosten nur Durchschnittswerte über die gesamte Laufleistung? Kann jemand einschätzen, wieweit der ADAC dabei die Anfangs niedrigen Kosten wg. Gewährleistung und die später hohen Kosten zusammenrechnet? Dann würden die Werkstattkosten gegen Ende das Doppelte erreichen? Das meine ich so: 0 am Anfang und 100 am Ende wären nur 50 im Durchschnitt.
    Vor diesem Hintergrund ist es sehr nützlich, wenn jemand Kenntnisse zu Caddy oder Nissan Standfestigkeit bei hoher Laufleistung hat?

    Da weder Caddy noch Evalia z.B. in der Türkei angeboten werden: Welches der Fahrzeuge ist einfacher zu reparieren, im Ausland also auch von Mechanikern ohne spezielle Fahrzeugausbildung? Im Zweifel nutzt die ADAC Plus Mitgliedschaft nicht viel, wenn x Ersatzteile versuchsweise eingebaut (und von mir bezahlt) werden bis der Wagen wieder läuft. Und auch die sollten fachgerecht eingebaut und einjustiert werden... Manche Autoforen lesend, bin ich mir da auch in Deutschland nicht unbedingt sicher... Sehe ich das zu negativ? Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen. Meine Erkenntnisse dazu sind nur aus Foren, z.B. Motor-Talk.

    Wenn ich zusammenfasse, sind die Fragen im Kern:
    * Welches der beiden Autos erfüllt unsere Kriterien für andauerndes Reisen und Campen besser?
    * Welches ist standfester?
    * Bei welchem ist Fehlersuche und -Behebung einfacher?

    -Oder- welches andere Fahrzeug der Klasse erfüllt unsere Anforderungen besser? (Ein T5 oder gar Unimog Kasten soll es nicht werden :)) )

    Vermutlich hat niemand den direkten Vergleich, aber eigene Erfahrungen mit einem der Fahrzeuge?

    Vielen Dank & Grüße

    Paul
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 helmut_taunus, 14. Januar 2014
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    willkommen hier.
    Zum NV200, mal abwarten, ob jemand sich mit hoher Kilometerleistung meldet, die Fahrzeuge sind noch recht neu.
    Zum Wohnen im HDK sehe ich eine andere Alternative vor mir, Wohnberlingo.
    http://hochdachcamper.wordpress.com/
    Zumindest wird der Berlingo schon mal in der Tuerkei verkauft, vllt auch gebaut.
    Gruss Helmut
     
  4. P a u l

    P a u l Mitglied

    Dabei seit:
    8. Januar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für den schnellen Tip. Der Berlingo mit Schlafdach sieht einfach klasse aus - fast großzügig im Innenraum mit dem schönen Ausbau. So, als brächte man sehr vieles wohnlich unter und hätte noch Platz daneben. Die Idee mit dem Schlafdach merke ich mir. Darf ich fragen, was so etwas kostet?

    Auto's betreffend bin ich ein sehr vorsichtiger Typ - will sagen - bei Citroen/ Franzosen fühle ich mich unsicher hinsichtlich ihrer Dauerhaltbarkeit, vielleicht ein altes Vorurteil? Sollte ich das überdenken?

    Danke & Grüße
    Paul
     
  5. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    39
    Also bei mir steht grad ein Partner aus 2004 mit Vollausbau, der hat 240'km drauf.
    Aus aktuellem Anlass stelle ich fest, daß auf der CMT zwei NV200 Ausbauer ausstellen, Lunarcaravan und der Name des anderen ist mir grad entfallen, aber ein Vergleich lohnt!
    Der NV200 ist ein Weltauto und wird u.a. in Indien gebaut, der Motor stammt aus dem Renault Regal.

    In etwa 3 Wochen starten 2 ganz Wagemutige ihre Reise mit dem Stadtindianer in die Ostmongolei, wir werden den Blog gespannt verfolgen!
     
  6. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    Kannst Du den Blog mal bitte verlinken?

    Abgesehen davon zu den Fragen hätte ich folgendes anzumerken:
    Vorteile der Evalia: deutlich billiger und deutlich kürzer
    Sollte Dir beides aber eher nicht so wichtig sein, bist Du mit dem Caddy insbesondere bei Reparaturen im europäischen Ausland bestimmt besser dran, weil der nunmal verbreiteter ist.
     
  7. #6 helmut_taunus, 15. Januar 2014
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    Stadtindianer-goes-East.blogspot.com
     
  8. P a u l

    P a u l Mitglied

    Dabei seit:
    8. Januar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Heute wurde es ein kurzer Caddy Trendline Sokker mit Standheizung und ein paar Extras zum Messepreis auf der CMT in Stuttgart. Evalia war uns wohl zu fremd und auch zu unkomfortabel. Evalia ist natürlich innen geräumiger und vielleicht außen etwas ansehnlicher. Aber für uns stimmt der Caddy mehr.
    Danke an alle, die sich beteiligt haben, hier oder per PN!

    Paul
     
  9. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    2
    Das 'nackte' Auto oder mit Campingausbau?

    Ich hoffe, das hier:
    ....hat für die Entscheidung pro Caddy keine Rolle mehr gespielt; man weiss ja heute, was von solch einer ADAC-Aussage zu halten ist :rund:
     
  10. P a u l

    P a u l Mitglied

    Dabei seit:
    8. Januar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    * Den Ausbau mache ich selbst bei Gelegenheit - es eilt noch nicht, denn dieses Jahr fliegen wir noch in die Türkei zum Trekken. Das muß ich noch vorbereiten. Später kommt dann langsam der Ausbau, angepasst an unsere Anforderungen. Beispiele sahen wir auf der CMT.

    CMT: eine tolle Idee zum Evalia gesehen an einem Stand: Zum Übernachten werden die Drehsitze mit dem Rücken zur jeweiligen Seitenscheibe gedreht, das Bett reicht sich verjüngend dazwischen. Dadurch verbleibt mit aufgebautem Bett noch etwas Raum zwischen Bett und Heckklappe. Ob das auch beim Caddy gehen kann? Wenn ich zooom's Video zum Caddy-Drehsitz sehe (und den Preis), ist das nicht selbstverständlich, denn der Drehsitz scheint beim Caddy aufwendiger zu sein als beim Evalia. Vielleicht erkundige ich mich vor dem Ausbau bei zooom.

    * Die Manipulation der Umfrage und die schielende Grunderhebung der Pannenstatistik durch den ADAC sind wirklich der Hammer und wecken Mißtrauen. Obwohl mir auch die Verkehrspolitik des Vereins noch nie zugesagt hat, bleibe ich wegen anderer Vorteile aber Mitglied. Ich bin mal gespannt, ob ein KFZ-Hersteller wegen Geschäftsschädigung eine Klage vorbereitet.

    Mit VW/Audi haben wir die letzten 20 Jahre und viele 100Tsd KM gute Erfahrung gemacht, daher fühle ich mich mit der Entscheidung einfach wohler. Aber natürlich - auch der Evalia ist ein schönes und praktisches Auto.
     
  11. #10 helmut_taunus, 21. Januar 2014
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    40
    Lunar Vakanza - Das Luftbett duerfte oefters Luft verlieren, sobald ein spitzer Gegenstand anliegt.
    Ausserdem braucht man ein absolutes Spezialbett, genau der Umfang muss ausgefuellt werden und auch die Hoehen passgenau. Ne Baumarkt-Luftmatraze geht als Ersatz niemals.
    Das Bett faengt eben ganz vorn an, die speziellen Drehsitze sind dabei nur ein kleiner Vorteil. Nach "zooom-Art" gedreht ("zooom-Art" - welche Kunst) kommt man ca15cm weiter nach hinten, auch dann noch etwas Platz hinten im Evalia.
    Nein, der Caddy-Drehsitz wird mit der Lehne an der Handbremse entlang geschwenkt.
    http://data.motor-talk.de/data/gallerie ... 882088.JPG
    Gruss Helmut
     
  12. P a u l

    P a u l Mitglied

    Dabei seit:
    8. Januar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    OK, Vielen Dank, das ist jetzt klar.

    Zum Forum insgesamt - für mich waren die Infos wichtig & haben mir bei meiner Entscheidung geholfen!
    Spätestens wenn es an den Ausbau geht, bin ich wieder da, werde aber auch zwischendurch immer mal wieder vorbeischauen.

    Danke & LG :)
    Paul
     
  13. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    39
    Würde auch andersrum drehen, kann aber nicht in halber Postion abgesenkt werden.
     
  14. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. weiterury

    weiterury Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Freue mich schon auf die Bilder vom Umbau.
     
  16. welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Der Trennlinie Sokker ist preislich eine interessante Sache. In meinem Bekanntenkreis wird auch grade bestellt, darum bin ich auch grade im Thema. Besonders viele Prozente habe ich allerdings nicht rausrechachieren können. Wir lagen bestenfalls bei knapp über 12%, (Deutscher Händler) Was heißt Messepreis? Ist der mit Tageszulassung, Vorführwagen oder so was?
    Wenn der kurze Caddy nicht geräumig genug ist, der Maxi kostet ca. 1500Euro mehr und dann hätte man auch das.
    Ich habe zusätzlich noch eine grosse Dachbox im Urlaub.
     
Thema:

Fragen zu HDK für intensives Reisen

Die Seite wird geladen...

Fragen zu HDK für intensives Reisen - Ähnliche Themen

  1. Hallo, Fragen/Hilfe Kauf -> Evalia Tekna Benziner

    Hallo, Fragen/Hilfe Kauf -> Evalia Tekna Benziner: Hallo Zusammen, seit sich der Evalia als zukünftiges Fzg in meinen Gedanken immer mehr gefestigt hat, durchstöbere ich dieses Forum (ca. 1 Monat,...
  2. Fragen zum Berlingo Selection 2012

    Fragen zum Berlingo Selection 2012: Hallo Leute, habe mir nach langem hin und her einen gebrauchten Berlingo HDi115 Selection von 2012 mit knapp 80.000km gegönnt. Soweit so gut....
  3. Mein "Neuer", ein TC Grand in Titanium - Fragen

    Mein "Neuer", ein TC Grand in Titanium - Fragen: Hallo, nicht zuletzt durch Berichte hier im Forum habe ich mir doch einen Neuen (naja, Halbjahreswagen) gekauft. Vorgestern abgeholt, soweit...
  4. Zweiter Kangoo Erfahrungen und gleich mal ein paar Fragen

    Zweiter Kangoo Erfahrungen und gleich mal ein paar Fragen: Hallo zusammen, seit knapp 2 Wochen besitze ich einen (den zweiten) Renault Kangoo Rapid als Firmenwagen. Motor ist der dCI 90, Sonderausstattung...
  5. Fragen zur Ausstattung u.ä. eines in 2016 gelieferten Kangoo

    Fragen zur Ausstattung u.ä. eines in 2016 gelieferten Kangoo: Hallo an alle, ich lese hier seit einiger Zeit mit und habe mich daher angemeldet und mich entschlossen nun meinen ersten Beitrag zu verfassen....