Frage zur USV / Notstrombatterien

Dieses Thema im Forum "Computer, Internet, Unterhaltungselektronik & Co." wurde erstellt von Big-Friedrich, 7. März 2012.

  1. #1 Big-Friedrich, 7. März 2012
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Moin,moin!

    Also wir haben div. USV´s von APC in der Firma im Einsatz.
    Die Akkus tauschen wir immer nett aus, kaufen diese aber nicht bei APC, sondern im Qualitätsfachhandel.
    Oft gibt es dort aber nicht die genaue AH Leistung und wir kaufen entweder etwas weniger oder etwas mehr.
    Da soll der USV egal sein....
    Nun hatten wir den Fall, dass USV´s aufgebläht sind und APC sagt jetzt, es muss genau der vorgegebene AH Wert verwendet werden, weil die USV z.b. ein 9 AH Akku erwartet und wenn nur 8,7 eingebaut sind, lädt die USV, bis der Wert von 9 AH erreicht ist. Also gar nicht.... das führt dann zum KO.

    Was meint ihr? Die USV´s sollten doch von selbst erkennen, welche Akkus eingebaut sind
    oder ist es wirklich so wichtig, den genauen AH Wert zu verwenden?
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. daisy

    daisy Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    7. September 2006
    Beiträge:
    1.764
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die das so sagen und ihr tatsächlich schon einen Schaden habt, dann wird das wohl auch so sein. Könnte man sicher auch anders programmieren, aber wenn das nicht gemacht wurde....
    Dann bleibt als Alternative einen grösseren Akku zu nehmen. Dann müsste das Gerät abschalten, bevor der voll ist.
     
  4. #3 simpsomania, 7. März 2012
    simpsomania

    simpsomania Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    1
    hm,
    wir haben auch apc im einsatz und tauschen auch die akkus oder weil die last dahinter größer wird gleich auf andere usv´s.

    bei so nem thema würde ich nie auf einen anderen hersteller der akkus gehen, es sei den es ist genau der gleiche akku typ mit der gleichen leistung. denke die usvén sind genau darauf konzipiert und eben auch gebaut worden.

    generell schon wegen garantie bzw, support.
     
  5. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Hm.. also das die Kapazität eines Akkus im Laufe seiner Nutzung nicht konstant bleibt und Bleiakkus nun mal nach einer bestimmten Ladekennlinie geladen werden die zuerst den maximalen Ladestrom und dann die maximale Ladespannung begrenzt (was durchaus Herstellerspezfische geringe Unterschiede bedeuten kann..) kann ich mir zwar duchaus vorstellen, dass ein nicht originales Akkupack mit geringerer Kapazität als nicht mehr 'taufrisch' von der Firmware des USV bewertet wird und ggf. die Aufforderung zum Tausch zu früh kommt.. auch ist es denkbar, dass bei 100% Vollladung des Bleisammlers ( da gehören dann allerdings auch so nette Dinge wie Erfassung der Akkutempertur dazu....) es bei alternativen Herstellern nicht 100% passt.. aber das ein Akku aufgeblasen wird, wage ich zu bezweifeln, da zum Ladeende hin die Ladespannung konstant bleibt und entsprechend der Ladestrom relativ gering wird und stark gegen den Erhaltungsladestrom geht... und damit bläst man keinen Bleiakku auf...

    Wo man allerdings wirklich aufpassen muss ist die Art der Strombelastung, für die der jeweilige Akku vorgesehen ist.. in Alarmanlagen z.B. hast du einen relativ geringe Strombelastung bezogen auf die Nennkapazität.. bei einem USV wird hingegen richtig heftig Strom gefordert, wenn es einspringen muss.. und die aufgedruckte Kapazitätsangabe bezieht sich per Definition auf eine Belastung mit 1/10 Nennkapazität .. also bei 9 AH einem Strom von 0,9 A ... das sagt aber rein gar nichts zu der entnehmbaren Kapazität bei 15 A ... ( Stichwort Akkuinnenwiderstand... der spielt dann auch beim erst Teil der Ladung mit Konstantstrom eine entscheidende Rolle.. und hier kann man den Akku abkochen!). Als Faustregel gilt: Hochstromfähigkeit kostet deutlichen Preisaufschlag... und geht zu Lasten der Nennkapazität.

    Grundsätzlich muss man also höllisch aufpassen, nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen wenn man sich nur an Preis und Kapazitätsangabe orientiert. Und hier ist man dann mit den original Akkus einfach auf der sicheren Seite.. ein USV, dass im Zweifel zu früh die Luft ausgeht und Daten ins Nirvana schickt, kommt meist unterem Strich deutlich teurer als der nette 'Markenaufschlag' beim Akku alle paar Jahre..
     
  6. #5 welfen2002, 12. März 2012
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    APC ist der Marktführer, allerdings ist mir kein Rechenzentrumsbetreiber bekannt, der nicht gleichzeitig einen Wartungsvertrag abschließt.
    Wir haben 2 größere MGE Gallaxy und jedes Jahr werden in der Regel Accus, Kondensatoren, Lüfter o.ä. bei der Inspektion ausgetauscht.
    Der ganze Mist ist doch bereits so teuer, (auch im Unterhalt) dass ich mir gar nicht zutrauen würde im "Blindflug" so eine Anlage dauerhaft zuverlässig zu betreuen.
    Wieso eigentlich "div. USV´s" ? Sind das etwas diese kleinen "Schuhkarton"-ähnlichen Beistellkisten? Ich würde mal darüber nachdenken, ob EINE zentrale USV nicht günstiger u. sicherer ist, als unendlich viele Kleine?
    Gift für Akkus sind Temperaturen außerhalb eines gewissen Rahmens. Ein separates Batterierack (für die gesamte USV-Versorgung) läßt die äußeren Einflüsse wesentlich besser und einfacher überwachen.
     
  7. #6 Big-Friedrich, 12. März 2012
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    In den Aussenstellen haben wir die APC Smart 750. Die müssen auch nur einen Server halten...
    In den kleinen Serverräumen stehen jeweils 1400er oder auch größere. Wir sind halt stetig gewachsen und da wollte man die noch guten USV nicht wegwerfen...
     
  8. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 welfen2002, 12. März 2012
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Kenne ich, (auch die Modelle :mhm: ) Irgendwann muß man halt mal einen Schnitt machen und dann würde ich an was Zentrales denken. Diese Wachstumproblematik betrift ja nicht nur die USV, sondern auch die Klimatisierung.
     
  10. #8 Big-Friedrich, 12. März 2012
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Klimaanlagen haben wir auch mehrere pro Raum. Wenn eine ausfällt, übernimmt die andere....
     
Thema:

Frage zur USV / Notstrombatterien

Die Seite wird geladen...

Frage zur USV / Notstrombatterien - Ähnliche Themen

  1. Frage zum für mich zu steilen Kupplungpedal

    Frage zum für mich zu steilen Kupplungpedal: Hallo zusammen. Was mich brennend interessiert. Ich fahre seit einiger Zeit viel Stadtverkehr und werde dies in Zukunft wohl auch weiterhin....
  2. Frage an die Maxi besitzer

    Frage an die Maxi besitzer: Hallo zusammen, ich bin momentan besitzer eines Peugeot Partners welchen ich mir erstmal zum Testen gekauft habe. Ich habe mir in den Wagen ein...
  3. Frage zum Lenkrad

    Frage zum Lenkrad: Hallo Leute, ich bin neu hier im Forum. Ich fahre dienstlich einen Ford Transit Connect von 2012. Da ich sehr viel mit ihm unterwegs bin, bin ich...
  4. Frage zur 90.000km Inspektion [Erledigt]

    Frage zur 90.000km Inspektion [Erledigt]: Moin Nach 3 Tagen hab ich meinen Evalia (K9K - 110PS Diesel) aus der Inspektion wieder bekommen. Was mich wundert ist daß die Rechnung erheblich...
  5. Hallo, Fragen/Hilfe Kauf -> Evalia Tekna Benziner

    Hallo, Fragen/Hilfe Kauf -> Evalia Tekna Benziner: Hallo Zusammen, seit sich der Evalia als zukünftiges Fzg in meinen Gedanken immer mehr gefestigt hat, durchstöbere ich dieses Forum (ca. 1 Monat,...