Flachdachsanierung

Dieses Thema im Forum "Heimwerker - Haus & Garten" wurde erstellt von Big-Friedrich, 7. November 2013.

  1. #1 Big-Friedrich, 7. November 2013
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Heyho! Mal eine "dringende" Frage.

    Wir haben ein Flachdach mit wenig Gefälle. Etwa 5 x 5 Meter. Es überdacht das Brennholzlager und einen Abstellraum. Holz mit Dachpappe drauf. Nun habe ich im Holzlager gesehen, dass die Decke feucht ist, das Holz gammelt schon an div. Stellen. Die Dachpappe ist schon älter und hat einige Flickstellen. Es muss also dringend was neues her.

    Nun dachte ich, ich bin ja ein Fuchs :lol: und mache es wie beim kleinem Gartenhaus. Einfach ne Lage Dachpappe nageln und fertig. Im Netz habe ich aber gelesen, dass man eigentlich 2 verschiedene Lagen Pappe nehmen soll und diese auch noch mit Kaltkleber und Gasbrenner befestigen soll. Das ist mir zu aufwendig, ausserdem habe ich noch nie mit einem Gasbrenner gearbeitet.

    Also was tun? Sch..... auf die Anleitungen und einfach eine Lage Dachpappe raus?
    Ich bin eigentlich ein freund von Platten. Wellblech? Trapezblech? Irgendwelche Platten?

    Auf jeden soll es g wie gut und g wie günstig sein :)

    Was könnt ihr mir empfehlen?
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 hirschbippel, 7. November 2013
    hirschbippel

    hirschbippel Mitglied

    Dabei seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Am Wichtigsten ist, dass es d wie dicht ist... :lol:

    Ne doppelte Lage Dachpappe ist schon nicht verkehrt, so würde ich das zumindest machen.
    Aber nicht geflickt, sondern vollflächig erneuert.
    Das mit dem Gasbrenner ist nicht so wild. Ist wie Haare föhnen, nur für Männer! :mrgreen:
     
  4. PeterV

    PeterV Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Re: AW: Flachdachsanierung

    D wie Dicht geht über alles.

    Aber Schweißbahnen verlegen ist nicht ohne und bedarf schon etwas Übung.

    Hat auch schon so mancher seine Hütte abgefackelt.

    Ich würde auch lieber zu Trapezblechen raten. Das ist doch was für die Ewigkeit.

    Gruß, Peter

    Gesendet von meinem Z10 mit Tapatalk
     
  5. #4 simpsomania, 8. November 2013
    simpsomania

    simpsomania Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    1
    dachpappe erneuern, vielleicht gibt es auch bitumenkleber den man nicht heiß machen muß. außerdem denke ich das sich nächstes jahr im sommer die erwärmung durch nen brenner erledigt weil die sonne dies für euch macht. wenn man natürlich 12 wochen dauerregen hat, dann nciht.

    packs übern winter in baumarkt abdeckplane ein, unn schau im frühjahr was du machen kannst. so hast du wieder ein paar wochen zeit dir ne gescheite lösung zu überlegen. wenn aber das holz schon gammelt, solltest du auch unbedingt die balken/sparen latten checken. sonst fängst du von vorne an.

    hab da bissi erfahrung gesammelt mit unserer garage... ;-)

    unn wenn du im nächsten jahr den "harten kern" einlädst, du weißt schon, würde ich ne einladung zum workshop ausprechen. da werden sie geholfen. da kann bestimmt einer mit nem brenner umgehen oder das dach komplett tauschen......
     
  6. #5 Big-Friedrich, 8. November 2013
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Den harten Kern würde ich zum Ferienhaus einladen, das Problemdach ist zu Hause :)
     
  7. #6 simpsomania, 8. November 2013
    simpsomania

    simpsomania Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    1
    hm, schick mal fotos.....
     
  8. #7 Big-Friedrich, 11. November 2013
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Also..... kleines Update. Das Dach hat relativ wenig Gefälle, aber immer hin :)
    Es ist aber nicht super gerade, aber auch keine Berglandschaft. Ich möchte auf jeden Fall keine Dachpappe, sondern lieber eine neue Fläche aufbringen, die kleinere Unebenheiten ausgleicht.
    Also vielleicht ein einfaches Wellblechdach? Gibt es ab ca. 5 Euro. Was was nimmt man da? Wie viel Millimeter? Die Platten haben ja überall eine feste Verbindung zum Holzdach....

    Oder was ich jetzt gesehen habe..... Dachziegel-Platten...
    http://www.dwz-shop.de/gruppe,dwz_e,de/ ... nnenbleche

    Sehen schick aus und sind gar nicht mal soooo viel teurer.

    Einen Unterbau muss ich für das Wellblech ja auch bauen. Also ist das auch egal.

    Was vielleicht noch wichtig ist: Ich muss das Dach betreten können, um es zu reinigen.

    Eure Meinung?
     
  9. #8 simpsomania, 11. November 2013
    simpsomania

    simpsomania Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    1
    betreten, soso, das problem hatte ich auch bei meiner garage.... drum haben wir leimbinder in 8x16 genommen und alle 70 zentimeter gesetzt... ;-) trotzdem gibt es nach..... aber anderes thema.....

    mach alles runter, neue kanthölzer einsetzen, unterspannbahn drauf, dachlatten 40*60.

    wenn du auf dieses dach willst, solltest du eh bohlen oder ander bretter drauflegen um das gewicht zu verteilen. unn wenn du die welldinger nimmst reicht schon ein paar mal drauftreten an der falschen stelle um dort kleine risse rein zu bekommen. wenn es zu flach ist, kannst du auch nicht unbedingt ziegel drauflegen, die man evtl. günstig in ebay oder beim dachdeker schiessen kann, weil dir sonst das wasser via kapilarwirkung oder wetterseitig unten drunter drückt. alles mit silikon abdichten iss auch humbug. daher würde ich eine vollflächige ebene versiegelung anstreben. schweißbahn iss zwar unbeliebt, aber man kann damit einfache wandanschlüße herstellen........ während du bei anderen deckarten darauf achten mußt den kram auch dicht zu bekommen.

    wieviel m² fläche ist das? ich hab noch reste von unterspannbahn.........
     
  10. #9 Big-Friedrich, 11. November 2013
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    20 qm, aber alles runter und neu machen möchte ich nicht. Zu aufwendig und eigentlich nicht nötig, da das Holz noch in Ordnung ist. Dachpappe ist mir auch zuviel arbeit, zumal das Dach wie gesagt, etwas wellig ist. Habe gerade noch gelesen, dass man mind sieben Grad gefälle für die Dachziegelplatten haben muss. Keine Ahnung, ob ich die habe.
    Das einfachste ist wohl echt Wellblech....

    menno..... Ich habe beim Ferienhaus genug zu bauen, da habe ich zu Hause keine Lust mehr :)
     
  11. simpsomania

    simpsomania Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    1
    7° iss schon mal weniger als du für normale dachsteine brauchst... ;-)
    im netz gibt es auch anbieter die trapezblech 2.wahl anbieten. schau da mal. dann noch spengelschrauben unn fertig.
     
  12. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    39
    Schon mal an ein Gründach geDACHT?
    Ist auch was fürs Auge und nach ein paar Jahren wirklich schön anzusehen mit all seinen Magerpflanzen. Die Verkegung der Unterfolie ist mit Kaltkleber oder Heißluftföhn kein Hexenwerk.
     
  13. #12 Big-Friedrich, 11. November 2013
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Oh jaaaaaa.... Schon sehr oft und lang, als wir unser Carpot gebaut haben. Wir haben uns aus kostengründen dagegen entschieden. Nicht nur das Material AUF dem Dach ist enorm und teuer, das Dach selbst muss eine erheblich höhere Dachlast ausweisen.
     
  14. uwe f

    uwe f Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Hab mal gehört das man ein Flachdach auch mit EDPM belegen können soll.
     
  15. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Big-Friedrich, 16. November 2013
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    So.... nun bin ich schon mal einen großen Schritt weiter. Es wird Trapezblech, auf Länge geschnitten. Nun wurde mir gesagt, dass ich eine doppelte Lattung machen soll, damit das Blechdach stabil wird. Zuerst in Fliessrichtung, dann dagegen und das Blechdach auf die Querbalken schrauben. Das ist vielleicht sinnvoll, wenn man keinen massiven Untergrund hat, aber in meinem Fall habe ich ja ein massives Holzdach mit Dachpappe drauf. Eigentlich dachte ich, dass ich einfach die Latten in Fliessrichtung lege und dann das Blech drauflege, so dass die Latte in der Hochsicke verschwindet, dort verschrauben und fertig. Die Tiefsicke liegt dann direkt auf dem Dach auf und ich kann es betreten.

    Spricht was dagegen?
    Muss für Kondenzwasser zwischen Blech und Dachpappe Lust bleiben?
     
  17. simpsomania

    simpsomania Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    1
    würde ich nicht machen.....
    mach eine latte in fießrichtung, braucht ja nur 10mm stark sein, dann ne ordentliche lattung quer. spenglerschrauben mit dichtring in die hochsicke. selbst dieses einfache dach sollte wenigstens ne minimale lüftung haben. stell dir vor die hast die tiefsicke auf der dachpappe unn es kommt irgendwie wasser dazu. dann steht das wasser evtl. immer an dem trapezblech an. auch wenn es nur bissi is. rost hat zeit!!!!

    gruß
    ralf
     
Thema:

Flachdachsanierung