Feuchtigkeit?

Dieses Thema im Forum "Citroen Berlingo & Peugeot Partner" wurde erstellt von Anonymous, 19. Februar 2012.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,liebe Gemeinde,nachdem ich mich nun wieder erfolgreich angemeldet habe,hätte ich auch mal die eine oder andere Frage.Bei meinem Berlingo Bj.2006 glimmen mal mehr oder weniger stark meine Kontrolllampen(Airbagkontrolle,Gurtkontrolllampe,Fernlichtkontrolle usw) nach einschalten des Lichtes,nach einiger Fahrzeit verliert sich dieses Phänomen.Wer hat ähnliches erlebt und kann mir sagen was hier los ist.Ich vermute Feuchtigkeit,da das Auto relativ selten bewegt wird.mfG Matze
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kann auch ein defektes Masseband oder sowas sein. Oder Feuchtigkeit, oder defekte Lima, oder......
     
  4. Ralf K.

    Ralf K. Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Das klingt nach einem Masseproblem. Ursache kann durchaus eine gammlige Masseverbindung entweder in einem Steckkontakt oder an der Karrosserie sein. Ändert sich denn die Leuchtintensität, wenn der Blinker läuft?

    An eine kaputte Lichtmaschine glaube ich erstmal nicht. Für sinnvoll halte ich zunächst das "große" Spannungsmessen. Befestige ein Kabel am Minuspol der Batterie, das rund ums Auto reicht! Damit hast Du, egal wo Du mißt, die Masse-Referenz. Schalte dann die elektrischen Verbraucher ein, die dieses Verhalten bewirken und messe von verschiedenen Massepunkten die Differenz zwischen der lokalen Masse und der Referenz. Bei Massepunkten, wo große Verbraucher angeschlossen sind, wäre für mich auffällig, wenn sich das Massepotential um ein paar 100mV verschoben hat.

    Eigentlich reicht es aus im Stand zu messen, ohne daß der Motor läuft. Da aber einige Verbraucher nur funktionieren, wenn der Motor läuft, mußt Du ggf. in den sauren Apfel beißen. Nebenbei kannst Du immer mal wieder die "12V" messen. Wenn der Motor im Leerlauf läuft, sollten bei wenigen eingeschalteten Verbrauchern ungefähr 13,8 - 14,3V anstehen, bei sehr vielen, großen Verbrauchern darf die Spannung im Bordnetz auch auf 13.5V bei Leerlauf sinken.

    Wenn Du einen Steckkontakt in Verdacht hast, dann öffne den besser erst, wenn Motor und Zündung aus sind, außer Du hast den Stromlaufplan und kannst ausschließen, daß da irgendwas substantielles für die Motorsteuerung drüber geht.

    Bei Steckkontakten hilft zuerst mal, diesen zu öffnen und wieder zusammenzustecken. Dadurch wird eine Oxidschicht weggerieben, so daß die Kontaktzungen wieder besser leitend aneinander anliegen. Dauerhaft verspricht das noch keinen Erfolg, aber zum Einkreisen reicht's.

    Vermutlich wirst Du Teile vom Armaturenbrett öffnen müssen, um an die hier relevanten Steckkontakte und die Massepunkte zu gelangen. Darum beneide ich Dich wirklich nicht, schon gar nicht bei winterlichen Temperaturen, bei denen der Kunststoff wenig nachgiebig ist.

    Gruß, Ralf
     
  5. #4 Anonymous, 13. März 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,will mich nochmal melden,nachdem ich alle Kabel in jeder erdenklich erreichbaren Ecke durchgewackelt habe und sämtliche Steckverbindungen,die mir ins Auge gefallen sind,ab-und wieder angesteckt habe,bin ich dann doch in eine Werkstatt gegangen.Ergebnis bis jetzt,nichts gefunden.Jetzt liegt die Vermutung nahe es ist des Kombiinstrument selbst.Es wurde alles durchgemessen und der Speicher ausgelesen.Zwischendurch bin ich dann mal fremdgegangen bei Berlingo.org und habe mal nachgefragt.Ein guter Tipp kam von Zoom,mal einen Reset zu versuchen.Wenn das nicht funzt,wird mir wohl nichts anderes übrigbleiben,als auf Verdacht ein Kombiinstrument zu kaufen.Mittlerweile bleibt das Problem dauerhaft und geht auch nach etlicher Fahrzeit nicht mehr weg.Ich werde auf jedenfall berichten mfG matze
     
  6. #5 helmut_taunus, 14. März 2012
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    ist der Wagen innen denn mittlerweile furz-trocken?
    Jetzt, wenn die Sonne draufsacheint, geht das recht gut.
    Auto dort parken, wo stundenlang die Sonne die Windschutzscheibe (halbwegs ausgerichtet) erreicht,
    und rechts und links die beiden vorderen Fenster je 1cm auf,
    und warten.
    Abends (17Uhr bevor die Feuchte kommt) Fenster zu und morgens wieder auf.
    Nach ein oder wenns lange dauert 3 Tagen sollte es total trocken im Wagen sein.
    Gruss Helmut
     
  7. #6 Anonymous, 15. März 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,ich habe das Auto heute aus der Werkstatt geholt.Es wurde alles durchgemessen und zerlegt.Ich bin jetz 300€ ärmer und weiss zu 99%,das mein Kombiinstrument eine Macke hat.Alles andere zeigt keine Fehlermeldungen.Jetzt bin ich auf der Suche nach Ersatz.Momentan bin ich am recherchieren,ob andere Baujahre kompatibel sind,da die Suche mit der Teilenummer einem Lottospiel gleicht.Es ist für mich unvorstellbar wieviele teilenummern nur dieses eine Teil hat,so als wäre das Instrument für jedes einzelne Auto handgeschnitzt.mfG matze
     
  8. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Feuchtigkeit?