Fernbedienung öffnet Evalia von allein - ohne Knopfdruck

Dieses Thema im Forum "Nissan NV200" wurde erstellt von odfi, 20. Oktober 2015.

  1. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    Mir ist gestern aufgefallen, dass sich meine Evalia nur deswegen geöffnet hat, weil ich mit dem Schlüssel dran vorbei gegangen bin. Ich habe auf kein Knöpfchen am Auto gedrückt und die Fernbedienung war in der Original-Schlüsseltasche, die es von Nissan dazu gab, und diese hing aus meiner Jackentasche, so dass ich ein versehentliches Drücken auch ausschließen kann. Hatte jemand schon mal solche Probleme oder zB. öfter mal morgens bemerkt, dass das Auto offen war, obwohl er sich sicher war, dass er es abgesperrt hatte?
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. vera-d

    vera-d Mitglied

    Dabei seit:
    15. Oktober 2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    Bei mir passierte es oft, dass ich morgens zum Auto kam und das Auto offen war. Auch schon beim Vorgänger (Kangoo, altes Modell). Zu mindestens 50% hatte ich möglicherweise im ganzen Auslade-Trubel vergessen, das Auto überhaupt abzuschließen. Dann schaue ich auch selten beim Abschließen, ob die Blinker aufleuchten. Wenn ich im Weggehen auf's "Verriegeln"-Knöpfchen drücke höre ich das fünfstimmige "Klack" des Autos ja nur, wenn ich noch nah genug bin und die Umgebung ruhig ist. Will sagen, ein Großteil geht auf meine Unaufmerksamkeit.

    Ein zweiter Effekt ist, dass ich vor der Haustür stehe und in meiner Tasche nach dem Hausschlüssel "grabe". Dabei höre ich dann ein plötzliches "Klack" oder sehe im Dunkeln die Blinker aufleuchten. In dem Moment weiß ich, dass das "Umgraben" versehentlich einen der Druckschalter am Schlüssel betätigt hat - versehentliches Auf- oder Zuschließen. Das hätte aber keinen Effekt, weil sich das Auto ja ohne Öffnen einer Tür selbsttätig wieder verschließt.

    Bleibt aber definitiv ein gewisser Anteil von Ereignissen, bei denen ich das Auto tatsächlich völlig unerwartet offen vorfinde. Ich weiß in diesen Fällen definitiv, dass ich es verschlossen habe (händisch nachkontrolliert) und NICHT versehentlich den Schlüssel aktiviert habe. Fremdeinwirkung durch den "bösen Mann", der ein Stück weiter mit einem Störsender o.ä. lauert, kann ich in unserer extrem übersichtlichen Wohnstraße ausschließen - da ist dann definitiv niemand, man kann sich nicht verstecken. Also gehe ich davon aus, dass irgendein zufällig passender Funkimpuls das Auto geöffnet haben muss. Warum es sich in diesen Fällen nicht selbsttätig wieder verschließt weiß ich nicht.

    Wie gesagt, das gleiche Phänomen hatten wir bei unserem Kangoo mit Funk-Schlüssel. Der Twingo davor hatte ein Infrarot-Schlüsselsystem, mit dem man relativ eng auf den Sensor hinter dem Innenspiegel zielen musste. Da ist dieser Effekt nie zu beobachten gewesen. Zu war und blieb zu, auf auf.

    Unser Evalia hat allerdings noch einen unschönen Fehler, den der (ansonsten sehr) Freundliche nicht reparieren mag oder kann. Der Sensor am Gummi-Druck-Knopf der Beifahrertür wird immer schwächer in seiner Schlüsselerkennung. Während man mit beiden Schlüsseln an Fahrertür und Heckklappe problemlos aus mehr als 50 cm Entfernung das Signal zustande bekommt, muss man bei der Beifahrertür den Schlüssel mittlerweile auf weniger als 10 cm ran bringen damit der Sensor ihn erkennt. Ursprünglich hat das einwandfrei funktioniert, wird nun aber zunehmend extremer. Bisweilen wird der Schlüssel garnicht mehr erkannt. Das macht es zur nutzlosen Funktion, da könnte ich die Tür ja gleich manuell auf- und zu schließen. Was übrigens sooo schlecht nicht ist - unsere beiden alten Minis von 1968 und 1973 werden mit einem winzig kleinen Schlüsselchen geschlossen, was seit vielen Jahrzehnten einwandfrei funktioniert. Auf ist auf, zu zu. Leider gibt es das kaum noch für ein modernes Auto. Gerade beim Evalia MUSS man den ganzen elektrischen Krempel (Sitzheizung, beheizte Außenspiegel, Rückfahrkamera, Funkschlüssel etc. pp.) ja mit kaufen wenn man 110 PS Diesel haben möchte. Ärgerlich, zumal SINNVOLLE zeitgemäße Dinge (ich sag nur Außenthermometer oder Wassertemperatur-Anzeige) fehlen und nicht dazu geordert werden können.
     
  4. skip

    skip Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    4
    Vera kann ich in Allem nur zustimmen: Ich weiss, wann ich selber Schuld bin und habe ebenfalls unerklärliche Situationen.

    @Vera: Schon einmal neue Batterien im Schlüssel probiert? Vielleicht wird es rechts dann besser?
     
  5. vera-d

    vera-d Mitglied

    Dabei seit:
    15. Oktober 2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Aber warum funktionieren die beide anderen Sensoren an den Gummi-Knöpfen mehr als tadellos? Auf weitere Distanz als von Nissan angegeben? Hat der Freundliche bestätigt. Das an der Beifahrertür wird schon seit mehr als einem Jahr immer schlimmer, begann also als das Auto gerade mal ein Jahr alt war.

    Ich nutze jetzt halt hauptsächlich die anderen beiden Druckknöpfe oder die auf dem Schlüssel. Ist ok, halt nur ein leichter, unterschwelliger Ärger. Aber den kann man beim Evalia eh an diversen Punkten entwickeln, wie hier an anderen Stellen schon oft genug berichtet wurde (Anfahrschwäche, katastrophale Rück-Sicht durch die Schießscharten und Diverses mehr).
     
  6. Albatros

    Albatros Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Meiner macht das nicht! Gibt's da verschiedene Ausführungen???
    Kann ich leider nicht nachvollziehen: in Punkto Anfahren, Aussicht (Schiessscharten usw.) habe ich keine gravierenden Nachteile gegenüber meinen Vorfahrzeugen Fiat Doblo usw. feststellen können.

    In einem anderen Thread ist ein Bericht von TaxiKurpfalz: "nach fast 180 000 Km kann ich mir ein Urteil erlauben. Der Kauf war richtig. Einziger Defekt 1 Zündkerze- fährt auch problemlos bis zur Werkstatt." :jaja:

    So schlecht kann unser Auto also nicht sein! :!:
     
  7. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Vielleicht hift es ein wenig bei der weiteren Klärung der umheimlichen Autoaufsteher , den Modus beim öffnen des Fahrzeuges auf 'Nur Fahrertür beim ersten Druck' um zu stellen... ( wie das geht, steht in der Anleitung beschrieben), dann öffnet beim ersten Druck auf eine Öffnertaste (Keyless oder Fernbedienung) nur die Fahrertür ( es sei denn man hat beim Keyless auf Beifahrer oder Heckklappen gedrückt... Edit: Bei Druck auf Heckklappe geht bei mir nur Heckklappe auf.. bei Druck Beifahrer gehen alle Türen auf :mrgreen: )

    Erst beim zweiten Betätigen des Öffners innerhalb einer kurzen Zeitspanne öffnen dann alle Türen..

    Der geringe Nutzen im beschriebenen Problemfall liegt also darin, dass man ggf ne Info bekommt, ob eine externe Funkstörung ggf. nur die Fahrertür wieder öffnet ( was wesentlich unwahrscheinlicher ist, als ein Verschließen der Tür zu verhindern.. hier reicht es die Funkverbindung zu stören... bei öffnen muss man auch noch den Codierung kennen ..was aber dann in den Bereich bewußter Manipulation fallen würde und dann wäre das Auto nicht offen sondern weg oder geplündert) oder das komplette Fahrzeug öffnet... wozu dann zwei mal erfolgreich Drücken innerhalb kurzer Zeit notwendig wäre..

    Ein weiterer Punkt ist der 2. Schlüssel... den sollte man nicht ganz aus dem Auge verlieren, sofern der sich nicht garantiert weit weg irgendwo vor Zugriff gesichert befindet..

    Die Beobachtung, dass sich das Fahrzeug nicht wieder selbst verschlossen hat, deutet ja darauf hin, dass nach dem wieder öffnen per Fernbedienung auch noch ne Tür offen war... oder das irgendwo ein Elektronikteufel sein Unwesen treibt und dann wohl mehr machen muss, als nur mal spontan den 'Fernbedienknopf' zu drücken.

    In dem Sinne würde ich auch die 'Wiederzumach Funktion' überprüfen.. denn auch diese müsste versagt haben, sofern das Öffnen nach dem Abstellen und Verschließen passierte ohne das eine Tür wieder geöffnet wurde...

    Oft hilft es auch, sich nach der 'Auto zu ' Kontrolle irgend einen weiteren festen Punkt in der Routine ein zu bauen, den man dann ggf. leichter nachprüfen kann.. z.B. Schlüssel ins Etui stopfen, Haken auf die Heckklappe malen oder Seitenspiegel anklappen :) oder einen Zettel von der Linken in die rechte Tasche stecken etc...

    Wenn das nicht weiter hilft ... wird man wohl zum bekannten Bauvorschlag aus England((c) by Mr Bean :zwink: ) zurückgreifen müssen.. weil eines ist klar: Es wird dann sehr mühsam werden, eine mögliche Fehlfunktion zu dokumentieren.. aber da man diese nie ausschließen kann, wäre die erste spannende Aufgabe, einen möglichen Fehler provozieren zu können.. ist das mal geglückt, hat man eigentlich schon gewonnen.
     
  8. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Habs gerade noch mal bei meiner Kiste probiert... ziemlich exakt nach 2 min klackt bei mir die Verriegelung wieder zu, wenn ich das Fahrzeug zuvor per Fernbedienung geöffnet habe... das hat auch meine erste Kiste so gemacht..

    Habe jetzt nicht im Detail probiert, ob bei Doppel Click ( was bei mir meint, nicht nur Fahrertür sondern alle Türen) auch wieder verriegelt wird und auch nicht probiert, ob bei Keyless Entriegelung auch wieder verriegelt wird.

    Hier muss darf also noch fleissig geforscht werden, wie eng hier die Rahmenbedingungen sind.

    Der Zeitrahmen für das Wiederverriegeln liegt bei ca. 2 min nach Entriegeln per Fernbedienung.

    Verhalten Keyless wäre noch zu checken...
     
  9. vera-d

    vera-d Mitglied

    Dabei seit:
    15. Oktober 2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Das machen die alle. Hat auch unser Kangoo selig schon so gemacht. Werden die Türen entriegelt aber nicht innerhalb einer bestimmten Zeit eine Tür / die Heckklappe geöffnet, dann verschließt sich das Fahrzeug wieder selbsttätig. Genau als Schutz gegen versehentliches Entriegeln.

    @Beastie: das ist gemein! Wo ich doch gerade unsere beiden "Mr. Bean Minis" als supertoll funktionierend beim manuellen Verschließen angeführt habe! Solch einen Schieberiegel hatte ich aber auch mal. Ca. 1980 INNEN an der rechten hinteren Tür eines Renault R6 - weil der Fangbügel des Türschlosses rausgerostet war. :shock: Die andere, linke hintere Tür war mit Blechschrauben von innen dauerhaft verschlossen..... :rund:
     
  10. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Kann ich jetzt auch nach dem Keyless rundum Test nur bestätigen... nach 2min ( + ein paar Sekunden das streute leicht ..ob das am schlaufenden Controller liegt oder an irgendeinem vielleicht noch Temperatur abhängigen einfachen Timer..keine Ahnung.. )

    Bei durch Keyless Taste ausgelöste Öffnungen schnappt die Verriegelung auch wieder zu, egal, welchen Knopf man gedrückt hat und auch völlig unanhängig davon, ob man noch mit dem Schlüssel in Keylessreichweite ist.

    Somit ist es egal, wie man die Zentralverriegelung öffnet .. wenn keine Tür innerhalb von ca. 2min geöffnet wird, schnappt die Verriegelung wieder zu. ( Wer jetzt Langeweile hat, kann das mal mit dem Notschlüssel probieren :mrgreen: ...mein Garagenregal ist jedenfalls dank der spannenden Fragen, die ich mir selbst gestellt hatte, nun wieder aufgeräumt )

    @Vera Die von Dir beschriebenen grundsoliden Lösungen beim optimieren des R6 haben leider einfach noch nicht den Weg über Renault zu Nissan gefunden :) Aber es würde mich nicht wundern, wenn bei dem auch für die 2. und 3. Welt geplante Karosse schon passende Gewindelöcher zu finden wären.. denn eines ist klar.. genetisch ist der NV200 erfreulich dicht am R6 :)
     
  11. Albatros

    Albatros Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja ein Ding: jetzt fahre ich das Auto fast 4 Jahre und habe dies noch nie bemerkt. :rund:

    Kann aber auch nach Hinten losgehen, wenn ich z. B. die Reifen wechsle, für einige Minuten ins Haus gehe und dann zurück alle Türen verschlossen finde.
     
  12. skip

    skip Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    4
    Du hast am Schlüssel, am Schloss und am Sensor digitale (2 Zustände) Systeme: Auf-zu, Offen-Geschlossen. Du hast aber ein variables Problem.

    Warum sollte sich der Sensor überlegen: Ich gehe jetzt mal gemütlich kaputt? Ich würde Deiner Version folgen, wenn die Tür bei gleichem Abstand mal auf und mal nicht auf geht. Dann wäre ggf. der Knopf schleichend kaputt. Im vorliegenden Fall könnte es aber z.B. sein, dass der Sensor für Funkwellenempfang rechts suboptimal einbebaut ist und die Signalstärke des Schlüssels langsam nicht mehr ausreicht.

    Du hast das bei der Infrarot-Fernbedienung des Fernsehers auch immer, wenn die Batterien schwach werden: Vom Sofa musst Du genauer zielen, von Mamas Sessel klappt alles wunderbar. Das liegt doch nicht am Sessel, sondern an der Position zum Fernseher.

    Wenn das noch nicht getestet ist, dann wäre das immerhin eine neue (und preiswerte) Idee. Wenn es nicht die Lösung ist, hast Du eine Knopfzelle auf Vorrat ;-)

    skip
     
  13. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juni 2014
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Äh, hm, ist das nicht der (gewollte) Qlou von KeylesGo? :?:
     
  14. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Nö..der Gag ist, dass man einen Schlüssel nicht aus der Tasche und dann in mehrere Schlösser fummeln muss, um ins Auto zu kommen und selbiges in Gang zu bringen... aber Knöpfe muss dann doch noch drücken bzw drehen ;-)

    Und genau das macht ja Odis Fall so spannend... da hat keiner einen Knopf gedrückt... und richtig weit reichen tut die Keylesserkennung ja auch nicht... im besten Fall ne Armlänge, gerne auch mal deutlich weniger..

    Wäre noch zu prüfen, was passiert, wenn man bei schon gedrückten Keylessknopf sich mit dem Schlüssel in Reichweite des Keyless Systems begibt.. was dann dem Fall entspricht, wo der Keylessknopf daueraktiviert ist ( verklemmt, elektrische Macke...) und man sich dann dem Fahrzeug mit dem Schlüssel im Gepäck nähert.

    Entsprechend spannend ist es auch, wie weit Odifi vom Fahrzeug war, als das reagierte.. bei allem > 1m kann man wohl das Keyless System ausschließen... und die Funkbedienung wäre wieder im Spiel :jaja:
     
  15. #14 helmut_taunus, 20. Oktober 2015
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.333
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    das alte Thema "Abschliessen mit Zweitschluessel IM Wagen" spielt hier wohl keine Rolle, nur mal so fuer spaetere Fehlersuchen hinzu
    viewtopic.php?f=50&t=10197
    Gruss Helmut
     
  16. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juni 2014
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Hm, bei Renaults kann man die Key-Karte in der Tasche lassen und muss keine Knöpfe drücken um die Türen zu öffnen. Ist denn Nissan wirklich auf einem anderen Trip? :shock:
     
  17. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1
    Ja, sind sie - ich fänd das jetzt auch nicht so toll, wenn mein Auto bei jedem vorbeigehen gleich auf ist
     
  18. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juni 2014
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Nach dem Handbuch sollte die Ansprechentfernung des "Keyfobs" bei etwa 80 cm von den Antennen an den Türen liegen. Entladenen Batterien führen laut Handbuch zu verringerten Ansprechentfernungen. Ist also schon seltsam was beschrieben wird. Schade, ich hab kein Keyless-System. Finde ja sowas witzig und bequem. Wenns richtig funktioniert freilich.
     
  20. rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14. November 2010
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    5
    hihi...!
    bei meinem R6 (eigentlich ein tolles auto) verschlossen schweißnähte die hinteren türen.
    echt schade, das die den karren nur halb lackiert haben, innen war zum teil nicht mal grundierung.

    mein vorheriger rapid hatte an den hecktüren 2 stahlwinkel, durch die zielführend ein vorhängeschloß gehängt wurde.

    gruß, stefan
     
Thema:

Fernbedienung öffnet Evalia von allein - ohne Knopfdruck

Die Seite wird geladen...

Fernbedienung öffnet Evalia von allein - ohne Knopfdruck - Ähnliche Themen

  1. Rueckruf Caddy faehrt mit Fernbedienung

    Rueckruf Caddy faehrt mit Fernbedienung: ..beim Aufschliessen von allein los. http://www.noz.de/deutschland-welt/wirt ... at-modelle Bauzeitraum Mai 2012 bis Januar 2013
  2. Fernbedienung geht zu Hause nicht mehr

    Fernbedienung geht zu Hause nicht mehr: Hallo, seit ein paar Tagen geht zu Haue (und nur zu Hause) die Fernbedienung an unserem Connect (MK1) nicht mehr. Die Batterie im Schlüssel habe...
  3. Wo befindet sich der Empfänger für die Funkfernbedienung?

    Wo befindet sich der Empfänger für die Funkfernbedienung?: Hallo liebe Doblò-Kolleginnen und Kollegen, weiß jemand von Euch bitte, wo sich im Facelift-Doblò EZ 2007 im Fahrzeug der Empfänger für die...
  4. Funkfernbedienung nachrüsten

    Funkfernbedienung nachrüsten: Hallo an alle :wink: , ich besitze einen Tourneo Bj.2005. Und möchte gerne meine ZV über Funk bedienen. Wie kann ich das am besten machen? Vielen...
  5. Hecktüre öffnet nicht (Ersatzteil)

    Hecktüre öffnet nicht (Ersatzteil): Servus zusammen, bin Besitzer eines Fiat Doblo 1.3d (Bj. 2005). Seit kurzem geht die Hecktüre nicht mehr auf. Jetzt habe ich den Türgriff inkl....