Fazit nach mehr als 40tkm Kangoo G2 76kw DPF

Dieses Thema im Forum "Renault Kangoo, Nissan Kubistar, Mercedes Citan" wurde erstellt von Anonymous, 13. Juli 2010.

  1. #1 Anonymous, 13. Juli 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    SO, mittlerweile habe ich ein schon paar km runter und möchte einfach mal meine Endrücke schildern, der Einfachheit halber in Stichpunkten:

    - völlig problemloser Betrieb, hat mich nie im Stich gelassen, auch bei - 24°C im Schnee kein Problem.

    - Ergonomisch fast perfekter Sitzplatz. Es fehlt nur die Längsverstellbareit des Lenkrades und für Menschen über 180cm kann man den Sitz nicht weit genug zurück stellen. Ablagen (Galerie, Staufach unter der Armlehne,Ablage im Arnaturenrett in DinA4 Größe!!) fast perfekt. Flaschen passen zwar in die Türe, jedoch nicht aufrecht. Schalthebel und Handbremse zu bedienen ist ein Genuß.

    - sänftenartiges Fahrwerk, jedoch recht schwammig. Unebenheiten werden sehr gut geschuckt, sehr große Bodenfreiheit für die Klasse. Die Hinterachse ist etwas einfach gestrikt, das merkt man an der Eigenbewegung des Hecks und am Nachwippen bei Bodenwellen, vor allem bei Beladung.

    -viel Platz, Top-Variabilität durch umlegbare Bank und Beifahrersitz (Option)

    -Motor kann auch bei 50 im 5/6.Gang bis runter zu 1000U/min gefahren werden, läuft im allgemeinen sehr ruhig und vibrationsarm. Leider hat er beim Beschleunigen um die 2000 Umdrehungen unter Last ein metallisches Knurren und vibriert dabei auch etwas. Leerlauf auch kein schönes Klangbild.

    -Der Kangoo bietet ein fast schon meditatives Fahrerlebnis. Er gleitet harmonisch und ruhig dahin, perfekt. Wenn man es eilig hat dann nervt jedoch das Turboloch und das verzögerte Ansprechen der Regelelektroik auf das Gaspedal. Das Fahrwerk ist für zügiges Fahren nicht unbedingt gemacht. Definitiv kein Auto für Schnellfahrer!

    - elektrische Servolenkung läßt flottes Rangieren zu ist jedoch mit sehr wenig Rückmeldung und nicht sehr zielgenau

    -Motor ist relativ sparsam, Ölverbrauch gleich Null. Die harmonische Leistungsenfaltung läßt die Reifen im Vergleich zum Pumpe-Düse-Caddy fast doppelt so lange leben!!!

    -dadurch auch sparsame Unterhaltskosten - und mit diesem Auto weckt man bei den Mitmenschen keinerlei Neidgefühle. Trotzdem wird man aufgrund der Fahrzeuggröße als Verkehrsteilnehmer ernst genommen (Fahrt mal eine Runde mit einem C1, da haben dann die anderen grundsätzlich Vorfahrt)

    - wenig Kinderkrankheiten, (Bremsenquietschen, Scheibenwaschdüsen,winziger Wischwasserbehälter etc.).

    -Sehr angenehm und einfach zu bedienendes Werksradio, Lenkradsatelit ist prima. Leider waren in meinem Kangoo sehr simple Lautsprecher verbaut, es passen auch nur recht kleine Lautsprecher in die Türe. Der Austausch gegen gute Lautsprecher hat einen großen Unterschied ausgemacht. Plötzlich gab es auch Bässe...

    - die wichtigsten Ausstattungsmerkmale kann man bestellen. Leider auch bei Renault diese dämtliche Paketpolitik, Tempomat geht soweit ich weiss nur in der Topausstattung, da muss man dann lackierte Stoßstangen kaufen. Elektrisch anklappbare Spiege und elektrische Fensterheber hinten sind übrigens keine Spielere, wie ich immer gedacht habe, sondern immens praktisch. Ersteres bei engen Toren oder im Parkhaus, letzteres im Sommer. Kurz nach dem Losfahren hat man die Sauna durch die Fenster entlüftet. Hätte ich nicht gedacht.

    -Variables Serviceintervall ruft gerne sehr früh zum Ölwechsel auf, Ölwechsel sehr teuer.

    -freundliche Innenausstattung, sehr pflegeleicht, sieht noch aus wie neu. Sitzstoff etwas pillingempfindlich. Verarbeitung teilweise etwas "französisch"...

    Mein Fazit fällt bislang doch ziemlich postiv aus, der Kangoo ist das beste Auto das ich bislang hatte. Leider habe ich mit den Werkstätten bislang durchweg sehr mäßige (bis schlechte) Erfahrungen gemacht. Von Renault erfuhr ich keinerlei Unterstützung, das ist schade.

    Da ich mittlerweile vor allem aus beruflichen Gründen um die 60tkm p.A. fahren muss, dies auch Nachts und auf schlechten Strassen, habe ich mich doch nach einem hochwertigerem Fahrzeug umgesehen. Vor allem das Fahrverhalten durch das schwammige Fahrwerk und die wenig zielgenaue Lenkung (im beladenen Zustand) gefällt mir auf die Dauer nicht so gut. Ich hätte gerne ein Auto mit mehr Sicherheitsreserven, einer ordentlichen Automatik (die Schalterei bei 200km Landstrasse/Stadt am Tag kann einem mit 6 Gängen ganz schön auf den Zeiger gehen) Xenon-Licht und für den Winter bzw. unbefestigte Wege/Wiesen: 4x4. Der Spaß wird natürlich dann auch ein Stück teurer...

    Ach so-was war bis jetzt dran? (habe das Auto seit 03/2009):

    - Bremsen hinten mussten gereinigt werden (quietschen) incl. neuer Beläge
    - er wollte bislang 3x zum Ölwechsel
    - Befestigungsring vom Wischwasserbehälterdeckel gebrochen
    -Stoßdämpfer vorne neu - hinten könnten vielleicht auch demnächst mal...
    - Scheibenwaschdüsen funktionieren bescheiden bis beschxxxxx.
    - Sommerreifen sind diese Jahr noch an der Verschleissgrenze, das ist ok.

    Wer also einen Kangoo kaufen möchte, dem kann man nicht abraten. Es soll sogar auch gute Renault-Werkstätten geben ;-) :lol: :zwinkernani:

    Mehr fällt mir jetzt nicht ein, vermutlich haben die anderen GII-Fahrer hier ähnliche Erfahrungen gemacht!

    LG,M. :D
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anonymous, 13. Juli 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Fazit nach mehr als 40tkm Kangoo G2 103kw DPF

    Hier ist irgend etwas komisches passiert!? Irgendwie erschien mein Thread hier noch mal als Zitat...?? :shock:
     
  4. #3 Anonymous, 13. Juli 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ist Euch warm? Winterimpressionen

    Kann man sich im Moment kaum vorstellen, aber so sah das vor einem halben Jahr aus:

    [​IMG]

    100km auf geschlossener Schneedecke:
    [​IMG]

    Kalt:
    [​IMG]
    da lohnt sich das Vorglühen... :mrgreen:

    ..und hier in bewegten Bildern: http://www.youtube.com/watch?v=u3LpT-XdWMc
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Weil ich Grade diese schönen Winterbilder bewundere.

    Die Heizleistung beim G2 ist nicht für Warmduscher gedacht.
    Aber,bei der Größe des Innenraum auch kein Wunder.
    Bei meinen Stadtfahrten < 7 km wird es kuschelwarm erst
    am Zielort.

    Nur kann das noch beim Freundlichen (wahrscheinlich in der Ausbildung)
    noch VERSCHÄRFT werden.

    Beim Serviceintervall wird der Pollernfilter gewechselt.
    Oops,den kann man sogar verkehrt herum einbauen.
    Das macht sich dann im Winter bemerkbar.
    Aus den Fußraum bekommt man die Härte des Winters zu spüren
    und aus den Oberen Luftschlitzen den Frühling.

    Aber OK,es gab einen Gutschein




    :lol:
     
  6. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.085
    Zustimmungen:
    10
    OK, dann häng' ich mich mal dran. Auch meiner hat jetzt die 40.000 KM-Grenze überschritten. Das allermeiste, was Mark schon geschrieben hat sehe ich genauso oder ähnlich.
    Zu obigen Aussagen:
    - am Fahrwerk habe ich rein gar nichts auszusetzen, habe noch nie ein so komfortables Auto besessen

    - das gleiche gilt für die Servolenkung

    - die Aussage trifft leider nur für den Diesel zu, den Mark fährt. Mein Benziner (106 PS mit Automatik) verbraucht für heutige Verhältnisse zu viel (Super) Benzin, nämlich lt. BC rund 10 Liter bei verbrauchsarmer Fahrweise, sonst noch mehr. Für einen Benziner würde ich also immer eine Gas-Umrüstung vornehmen lassen. Da gibt es nach meinen Erfahrungen auch keine Probleme mit

    - als Kinderkrankheit würde ich nur das quietschen der Bremsen bezeichnen, das ist echt nervig (das reinigen der Bremse als Garantieleistung brachte nur für einige Monate Ruhe). Die Modelle, die mit den merkwürdigen Fächerdüsen ausgerüstet waren (wie meiner auch), sind wohl inzwischen alle auf Garantie umgerüstet worden (andere Düsen). Das würde ich nicht als Kinderkrankheit bezeichnen. Schaut mal ins Berlingo-Forum (unter Berli 3), dann wißt Ihr, was Kinderkrankheiten sind

    - Ölwechesel beim Benzier alle 30.000 KM, das ist normal

    - für mich gilt das gleiche Fazit!

    - sehe ich auch so. Würde allerdings noch bis zum Frühjahr warten, da soll ein optischer und technischer "Facelift" kommen. Ich hoffe, Renault wird das eintönige Grau im Innenraum durch freundlichere Farben ersetzen, einen kräftigeren Motor optional und eine größere Auswahl der Aussenfarben anbieten.
    Mein persönlicher Wunsch wäre dann: Diesel mit 120 PS und optional eine moderne Automatik (träumen darf man doch, oder?)
    Gruß Wolfgang
     
  7. #6 Schrankwand, 16. Oktober 2010
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Ich werde dann 140 PS und DSG haben.
    Da ist dann aber keine Raute mehr am Kühler dran :mrgreen:
    Platz- und Ablagenmäßig werde ich mich stark einschränken müssen,
    aber eine Inventur hat ergeben, das ich hauptsächlich den Dachkoffer und
    die Schnullerbunker benutze. Letztere werde ich sehr vermissen.
    Was bei anderen Fahrzeugen als "Ablage" genannt wird, ist gegen unsere
    Fahrzeugklasse ein echter Lacher, aber letztlich muß man Prioritäten setzen.
    Was will man(n) letztlich? Danach sucht man sich einen Wagen aus.
    Grundsätzlich finde ich den Kangoo oberpraktisch und sehr variabel.
    Wirkliche defekte oder Dauerärger habe ich bisher (30.000 km) nicht gehabt,
    die kleinen Nicklichkeiten wie Fächerdüsen und Bremsenquietschen sind ja
    für weniger sensible Naturen nicht der Rede wert.
    Was mich sehr stört, ist die Motorisierung. Auf Strecke und bei höherer Geschwindigkeit ist ja noch alles in Ordnung,
    in der Stadt beim Ampelsprint aber, ohweh! Das geht gar nicht!
    Nachdem ich jetzt in der letzten Zeit verschiedene Probefahrten in allen möglichen Fahrzeugen gemacht habe (auch alles größere Fahrzeuge mit
    durchschnittlich > 1,5 to) kann ich dem Kangoo nurmehr ein durchschnittliches
    Fahrverhalten bescheinigen. Das Fahrwerk ist in gewissen Bereichen leicht schwammig, oder anders ausgedrückt, die Rückmeldung zum Fahrer könnte besser sein.
    Für mich ist der Kangoo trotzdem eine bleibende Erinnerung und ein gute
    Abrundung meiner HDK-Dekade :mrgreen:
    An meine, zugegeben sentimentalen, Berlingoerinnerungen wird er aber
    nich anknüpfen können. Das war eine ganz andere Klasse. Einfacher, aber hat wesentlich mehr Spaß gebracht!
     
  8. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.085
    Zustimmungen:
    10
    Toll.
    Mir persönlich ist ein großer, praktischer Innenraum aber lieber. Und Mega-PS brauchen wir Hochdachkombi-Fahrer eben nicht. Absolut nicht.
    Gruß Wolfgang
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    edit: gelöscht
     
  10. th.s

    th.s Mitglied

    Dabei seit:
    18. Dezember 2005
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    0
    Ich war die letzten Tage des öfteren mit VW´s mit der 140 PS Maschine unterwegs. Am Freitag musste der Kangoo 400 km stark befahrene BAB unter die Räder nehmen. Ich war sicherlich keine 20 Minuten langsamer.
    Klar geht mal kurz Hochbeschleunigen nicht, aber mit vorausschauender, gleichmäßiger Fahrweise kommt man überraschend flott voran bei dem dichten Verkehr, der Freitags herrscht.

    Gruß

    Thomas
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    140 vs. 100 PS

    Das faszinierende an derm 140PS-Motor ist das gewaltige Drehmoment von 320Nm. Man kann ganz, ganz entspannt und fast lautlos bei leicht erhöhter Leerlaufdrehzahl (1500U/min) dahincruisen. Mit den 140PS im neuen Yeti fahre ich gemächlicher wie mit dem Kangoo.
    Wenn man einmal rasch überholen möchte, oder einmal seine drolligen Minuten hat, dann hat der Motor auch seine anderen Seiten. Macht Spaß, braucht aber eigentlich (fast) kein Mensch.

    Ich würde mir einmal ein wirklich verbrauchsoptimiertes Fahrzeug mit einigermassen viel Platz im Innenraum wünschen. Der Hybrid-Protoyp vom 2er Berlingo, der wäre es gewesen. Angetriebene elektrische Hinterachse (Allrad im Winter wenn man mal irgendwo raus muss) muntere 90 Diesel-Pferdchen mit Laufkultur und Drehmoment und das ganze dann mit 3,5l Verbrauch. Gab es vor Jahren schon als Prototypen. Hätte ich mir gekauft, der Yeti war auch nicht billig!

    LG,M. :)
     
  12. #11 Schrankwand, 17. Oktober 2010
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Stimmt! Soll vorkommen!
    Ich aber steigere mich. Es ist das erste Mal in meiner über 30-jährigen Karriere, das ich über 105 PS rauskomme.
    Das nicht um zu rasen, sondern wegen der dem TDI eigenen Beschleunigung.
    Auf der BAB werdet ihr mich selten schneller als 130 km/h erleben.
    Ich mag aber ein hohes Drehmoment ohne das der Motor aufdringlich wird.
    Diese Eigenschaft vermisse ich momentan bei meiner Wanderdüne.
    Der Berlingo hatte diese, deshalb habe ich mich auch 8 Jahre nicht nach "anderen" umgedreht.
    Aber lassen wir das...
    Ähem, übrigens - in meiner Anfangszeit hatten Fahrzeuge im Schnitt ein Leergewicht von ca. 800 kg.
    Mit den damaligen typischen 60 PS kam man ganz prima zurecht.
    Heute wiegen die Fahrzeuge selten unter 1300 kg, meisten eher in Richtung 1500 kg. In sofern relativieren sich die Pferdchen...
     
  13. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.085
    Zustimmungen:
    10
    Hallo Ralf, gestern habe ich erstmalig Deinen NEUEN life gesehen. Auf einem Parkplatz in Elmshorn. Ein echt schicker Kombi, er hat für mich eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Berlingo 2 (der mir optisch immer noch sehr gut gefällt). Allerdings deutlich kleiner. Ohne irgendwelche Maaße zu kennen, tippe ich mal auf die Größe eines Golf Variant, vielleicht etwas höher (?). Aber ein HDK-Fahrer bist dann nicht mehr, "nur" noch ein Kombi-Fahrer.
    Aber andere Frage: wenn schon ein günstiger Kombi aus dem Osten, wäre da nicht der Dacia Logan Kombi Deinen Ansprüchen näher gekommen. Bietet der nicht für das gleiche Geld viel mehr Innenraum (der für Dich doch bisher immer sehr wichtig war)? Außerdem hat Dacia unter den Ost-Marken auch zufriedenere Kunden (z. B. D.J. Power, ADAC usw.) als Skoda.
    Gruß Wolfgang
     
  14. #13 Schrankwand, 22. Oktober 2010
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Nein, Dacia möchte ich nicht!

    Soweit kommt das noch. Für alte Renaultteile noch das Geld auf´n Tisch legen? NEIN!

    Weder Loga noch Sandero, auch den Duster für den ich mich interessiert habe möchte ich nicht haben.
    Optisch und platztechnisch nichts gegen einzuwenden, aber die Verarbeitung, die Anmutung, das Aussehen - nein, abgelehnt!
    Der Duster hat insofern (subjektiv!) die gleichen nachteiligen Eigenschaften wie alle SUV die ich mir näher angesehen habe.
    Sicht nach vorn über die Haube eingeschränkt, Sicht nach hinten durch die breiten c-Säulen und die winzigen Heckscheiben
    kaum möglich. Dazu noch meist die von den Verkäufern hochgelobten verdunkelten Scheiben. Allgemeine Übersicht: Schlecht!
    Kofferaum? Für die Golftasche oder einen Kasten Bier mags noch reichen, evtl. paßt auch noch der Schminkkoffer rein (ja, es ist etwas überspitzt!)
    Beim Duster kommt noch dazu, das bei der Dieselversion just der gleiche Motor wie im Kangoo verbaut ist.
    Von dem möchte ich ja gerade weg! Auch wenn der Duster etwas leichter ist,
    benimmt der Antrieb sich genauso wie auch im Kangoo. Lahm und laut.

    Beim Yeti ist vieles anders und auch alles eine ganze Ecke wertiger und edler!
    Ich kann ganz gut drin sitzen (große Sitztiefe!) und der Antrieb ist kraftig und recht leise und hat richtig "Bumms".
    Zusätzlich eine gute Anfaßqualität und diverse elektronische Kinkerlitzchen, naja - alles worauf alte Säcke stehen.
    Wir haben unseren Transportbedarf analysiert und sind zum Schluß gekommen das der angebotene Frachtraum reichen wird.
    Letztlich lassen sich beim Skoda die hinteren Sitze in diversen Kombinationen hin und her verstellen, umklappen und auch komplett
    ausbauen. Gewissermassen eine HDK-Anleihe :jaja:
    Kofferraummäßig ist der Yeti Klassensieger, bei ausgebautem hinteren Gestühl stehen 1760 Liter Stauraum zur Verfügung.
    Eine Waschmaschine oder Kleinmöbel passen da allemal noch rein!

    Am meisten freue ich mich auf die Automatik (DSG), die mit der herkömmlichen Wandlerautomatik nichts, aber auch gar nichts mehr
    gemein hat. Da denkste das du fliechs! :mrgreen:
    Ich denke schon mit Grausen an die erste Fahrt vom Händler nach Hause. Gleich rein ins Verkehrsgewimmel. Man ist als
    "Ländler" diesbezüglich ja nichts gewohnt.... :no:
    Aber bis es soweit ist wird noch soviel Zeit vergehen, vor Ende März 2011 rechne ich nicht mit der Geburt des Schneemonsters.
    Vielleicht auch ganz gut so. Wenn der Winter ähnlich ausfällt wie der letzte, möchte man nicht gerade einen Neuwagen einfahren.

    P.S. Sagte ich schon das ich die Schiebetüren vermissen werde???
     
  15. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.085
    Zustimmungen:
    10
    Na ja, "alte Renault Teile" sind das wohl eher nicht. Eher bewährte, ausgereifte. Sonst würden wohl nicht alle "Zufriedenheitsumfragen" (garantiert nicht manipuliert) so positiv für Dacia ausfallen.
    Im Gegensatz zu VW, die liegen mit fast allen Modellen viel weiter hinten (garantiert auch nicht manipuliert, sonst wäre VW dort viel wieder vorne).
    Und der Ost-Autobauer Skoda bedient sich bekanntermaßen in VW-Regalen.
    Und zu den "elektronische Kinkerlitzchen": von unseren ca. 12 bis 15 Firmen Skodas stehen so einige mehr oder weniger häufig wegen Problemen mit diesen in der Werkstatt.
    Trotzdem wünsche ich die allzeit gute und pannenfreie Fahrt!
    Gruß Wolfgang
     
  16. #15 Schrankwand, 23. Oktober 2010
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Danke sehr!
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Und von den wenigen die es da gibt, wurde dann ein Auto zusammengetüddelt. :mrgreen: Nach was anderes sehen die nicht aus. Da ist ein Kangoo vom Design noch schöner.
     
  18. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.085
    Zustimmungen:
    10
    Wir haben jetzt auch nur über Zufriedenheit der Kunden geschrieben. Und da gleichen sich schon die Ergebnisse der Umfragen. Und beim renomiertesten, dem D. J. Power, liegt die Marke Dacia auf Platz 3. Hinter Mercedes, BMW! Danach folgen dann Japaner und Audi. VW und Skoda liegen weit hinten auf 13 und 12.
    Beim Design haben wir natürlich alle einen anderen Geschmack, klar. Ich persönlich finde den Kangoo auch besser gelungen als jeden Dacia. Und ich denke mal, dass 90% der Käufer "aus dem Bauch heraus" über ihren Autokauf entscheiden, und nicht über Zufiedenheitsumfragen. Ich auch.
    Gruß Wolfgang
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dummerweise lässt sich "Zufriedenheit" mal so richtig schlecht definieren weil der Anspruch bei diesen tollen Umfragen auch nicht gemessen wird.

    Während der Dacia-Fahrer schon zufrieden ist, weil seine Schüssel 4 Räder hat und rollt und die Werkstatt nen Ölwechsel für 20 Mark macht und dabei auch die Fußmatten ausklopft, ist der Mercedes Fahrer schon unzufrieden, weil an der unteren Türverkleidung im unsichtbaren Bereich der Abstand zum Blech 2 mm im Vergleich zur anderen Türverkleidung differiert und der Kaffee bei der Inspektion etwas zu stark war...
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.085
    Zustimmungen:
    10

    Leute, nehmt es mir nicht übel, auf so einem dümmlichen Nivea diskutiere ich nicht. Solche Äußerungen sind hochgradig diskriminierend.
    Und tschüß.
    Wolfgang
     
  22. #20 Schrankwand, 25. Oktober 2010
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Naja, aber ein klein Quentchen Wahrheit ist schon dabei!

    Von daher stimme ich "avomap" schon zu!!!

    Es gibt eben Menschen denen ist ihr Wagen sowas von egal, die suchen einen Gebrauchsgegenstand.
    Klappe auf und gib ihm die Lutsche.
    Die regen sich aber auch nicht gleich auf wenn was kaputt geht und oft geht bei denen im härtesten Betrieb nichts kaputt.
    Vielleicht weil sie es nicht so eng sehen?
    Wer mal mit offenen Augen durch deutsche KFZ-Foren geht und so liest was deutsche Autofahrer bewegt - :lol: :lol: :lol: :lol:
    Als wenn´s Leben davon abhängt welche Alufelgen für die Winterreifen besser geeignet sind. Abgelehnt! Winterpuschen gehören
    auf pflegeleichten Stahlfelgen, basta!
    Oder wenn ihr euch mal im Y****-Forum (ja, ich bin da in letzter Zeit öfters) umhört wie stolz einige auf 405 l Kofferraum sind, oder gar auf ihre "Jumbo-Box" an der Mittelkonsole.
    Pssssschhhht! Da passen gerade mal eine Packung Tempos rein! :D
    Aber ein Lederlenkrad, Alubleche an den Pedalen und ein Anschluß für den Eipott - das ist ein "must have"!
    Ich bin mir sicher das ein ganzes Stück Automobilvolk sich jeden Tag über die mangelnde Praktikabilität ihres Untersatzes ärgert,
    aber aus Angst beim Nachbarn das Gesicht zu verlieren und sowas wie einen HDK einen großen Bogen macht. Nur zum Lachen!!!
    U N D ich bin grundsätzlich Kundenbefragungen gegenüber skeptisch.
    Zu unterschiedlich sind die Ergebnisse aller Befragungen.
    Ich sag nur: Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied. das muß ein anders denkender und meinender Zeitgenosse einfach akzeptieren!
     
Thema:

Fazit nach mehr als 40tkm Kangoo G2 76kw DPF

Die Seite wird geladen...

Fazit nach mehr als 40tkm Kangoo G2 76kw DPF - Ähnliche Themen

  1. Fazit nach 10.000 KM im Kangoo G2

    Fazit nach 10.000 KM im Kangoo G2: Die ersten 10.000 KM im neuen Kangoo. Auch ich möchte hier einmal über meine Erfahrungen mit dem neuen Kangoo berichten. Vielleicht kann ich...
  2. Handbremse Kangoo Typ W nachstellen

    Handbremse Kangoo Typ W nachstellen: Guten Abend zusammen, eigentlich mach ich bei meinem Kangoo 1,5 dci fast alle Wartungen alleine, aber eine Handbremse musste ich noch nie...
  3. Original zv nachrüsten Tips

    Original zv nachrüsten Tips: Hallo ich habe einen Combo van 1,7 bj 2003.Diesen möchte ich gerne mit original Combo ZV und Fensterheber nachrüsten.<Da diese leider nicht...
  4. Fährt jemand zum Caravan Salon nach Dü ?

    Fährt jemand zum Caravan Salon nach Dü ?: Siehe Betreff ...
  5. Ladekantenschutz am Evalia nachrüsten -Tipps,Erfahrung?

    Ladekantenschutz am Evalia nachrüsten -Tipps,Erfahrung?: Ich habe heute den Rasenmäher über die Ladekante abstürzen lassen...großes Teil, schwer. Folge: leichte Kratzer im silberfarbenen Lack des Evalia,...