"explodierte" Heckscheibe

Dieses Thema im Forum "Renault Kangoo, Nissan Kubistar, Mercedes Citan" wurde erstellt von Anonymous, 13. November 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gestern rollte ich im Berufsverkehr gemütlich nach hause, als es einen ohrenbetäubenden Knall gab. zunächst mal hatte ich keine Ahnung, wo das herkam. Im Rückspiegel sah ich dann das "Glaskrümelmuster uaf der Heckscheibe der größeren Hecktür (die mit der Heizung und dem Scheibenwischer), hübsch anzuschauen aber überaus ärgerlich. Ich habs dann noch die letzten 2-3 Kilometer in meine Garage geschafft. Als ich dann beim Aussteigen die Tür (sehr vorsichtig) geschlossen habe, zerfiel das meiste in kleine Stücke. Ich hab dann noch ein Foto machen können, auf dem man sieht, das die kaputte Scheibe nach aussen "ausgebeult" war. Ein Schlag/Stoß/Schuss/was auch immer kann also ausgeschlossen werden. Ich dachte eigentlich, es sei kein Problem, das über die Garantie abzuwickeln. Ich kannte das aus meiner Lehr- und Gesellenzeit (in den 90ern) in zwei Autohäusern zweier deutscher "Premium"-Marken . Bei komplett geklebten Scheiben sind Verspannungen, die unter ungünstigen thermischen und/oder mechanischen Bedingungen manchmal erst nach mehreren Jahren die Scheibe springen lassen, gar nicht so selten. Meistens sind Frontscheiben betroffen, durch das Verbundglas gibts aber nur ein oder mehrere Risse, bei Heck oder Seitenscheiben bröselt alles weg. Wurde eigentlich immer über die Garantie abgewickelt, war nie ein Thema. Ich hab sogar erlebt, dass nach Ablauf der Garantie sowas über Kulanz komplett oder zum Teil übernommen wurde.

    Beim "Freundlichen" läuft der Hase offensichtlich anders. Es wurde ein Antrag auf Garantieübernahme gestellt, der laut Service-Onkel aber im Grunde genommen chancenlos ist, da aufgund der nicht mehr vorhandenen Scheibe die Situation nicht mehr bewertet werden kann. Meine Aussage und meine Fotos änderen daran auch nichts. Ich bin begeistert :twisted: . Bei Anerkennung der Garantie stünde mir auch ein Leihwagen zu. Aber Pustekuchen! Da ich auf den Wagen angewiesen bin (mit dem öffentlichen Nahverkehr würde ich ewig brauchen, um zur Arbeit und zurück zu kommen), werde ich den jetzt vermutlich zähneknirschenderweise selbst zahlen. Für die Scheibe greift dann die Teilkasko. Aber die 150€ Selbstbeteilung tun schon weh, zumal ich die "gefühlt" ungerechtfertigterweise abdrücken muss.

    Hat einer von euch vergleichbare Erfahrungen gemacht? Ich hab jetzt mit meinem G2 21000 fast problemlose Km zurückgelegt. Außer Bremsenquitschen und jetzt die Scheibe war bisher nichts. Geht meiner Meinung nach in Ordnung, ich fahr den Wagen auch wirklich gern, aber ich werde wohl wirklich endgültig nie wieder einen Renault kaufen. Ich kann mit der "französischen" Note der Fahrzeuge leben, da mir das ja bewußt ist und der Preis meistens auch dazu passt. Aber die Werkstätten und auch Händler sind derart schlecht (ich hab schon einige Schoten erlebt, über die ich auch schon was schreiben wollte, aber immer zu faul war), dass mir da wirklich die Worte fehlen.

    Ich schreibe in den nächsten Tagen noch, was jetzt dabei herausgekommen ist.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    10
    So ein Sch...
    Da würde ich in Deiner Stelle aber ganz hart vorgehen:
    ...betrete Ihr Autohaus nie wieder
    ...werde mich an die Presse (A-B, ADAC und Regionalpresse) wenden
    ...einen Rechtsanwalt einschalten (da gibt es doch besteimmt jemanden, der das gesehen/gehört hat)
    Viel Erfolg, halte uns auf dem Laufenden.
    Wolfgang
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da hilft wohl nur noch entweder der Weg zu einem anderen Händler oder zum Anwalt.
     
  5. #4 Schrankwand, 13. November 2010
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Ich auch!
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Schoten...

    Herzliches Beileid.

    Nicht umsonst ist Renault bei der ADAC-Kundenumfrage auf dem letzten Platz gelandet.

    Schoten habe ich mittlerweile einige bei Renault erlebt - sowie die Erfahrung daß man im Garantiefall im Regen stehen gelassen wird. Also willkommen um Klub!

    Ich werde nie wieder einen Renault kaufen, schade daß Kunden wegen Kleinigkeiten vergrault werden.

    LG,M.
     
  7. #6 helmut_taunus, 14. November 2010
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    bei solchen extremen Maengeln gibts nur eines, kauft ein deutsches Markenprodukt. Das ist viel kleiner und kostet leider zuerst etwas mehr aber dann...

    Zitat Bis zur Änderung des Drahtverlaufs in der Serie sahen sich Tausende von Passat-Fahrern mit bröselnden Heckscheiben konfrontiert. Quelle

    Gruss Helmut
     
  8. #7 Schrankwand, 14. November 2010
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Sag niemal nie! :mrgreen: Ich wollte auch nie wieder einen Volkswagen kaufen!
    Habe ich zwar nicht, aber die Mutti und die Teile sind die gleichen...

    Bei allen Schoten, bemüht haben sie sich. Aber meine Forderungen kaum erfüllt. Naja, eh bald nur noch Erinnerung.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    nie weider?

    Ok, wenn ich die anderen Marken durch habe und immer noch zufrieden bin, dann fange ich wieder vorne an.

    Nüchtern betrachtet ist der Kangoo ein sehr guter HDK, für die Firmenpolitik des Konzerns und die Hirnis bei den Werkstäten kann er ja nix.

    LG,M. :D
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mir ist das bei meinem viel älteren Kangoo auch passiert: Nach dem Tanken habe ich die Fahrertür zugemacht und hinten hat es geknallt, Scheibe in der schmaleren Hecktüre. War sicher kein Garantiefall, Auto ca. 10 Jahre alt, das kann eben auch ohne Produktionsfehler passieren, aber Kulanz wäre im beschriebenen Fall natürlich gute Werbung, andererseits kann so ein Scheibenknaller auch Gründe haben, die wirklich nicht im Gewährleistungsberich liegen ...

    Gruß, Schrauber
     
  11. matula

    matula Mitglied

    Dabei seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Das waren nicht nur Passat. Beim VW Bus (T4) gabs auch Probleme
    mit der Heckscheibe. Die ist damals beim Bus meines Schwiegervaters ein paar mal zerbröselt. Er hatte dann nach mehreren solcher Unpässlichkeiten vom VW Bus die Nase voll und fährt seitdem ein französisches Produkt.
    Bisher ohne Heckscheibenknaller :mrgreen:

    PS: Das mit dem deutschen "kleineren Markenprodukt" verstehe ich nicht.
     
  12. th.s

    th.s Mitglied

    Dabei seit:
    18. Dezember 2005
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    0
    Wahrscheinlich meint er den VW Polo, den es fürs gleiche Geld gibt.
    Ist halt sehr klein im Vergleich zum Kangoo.
    Opel Kadett E Caravans waren auch bekannt für schlagartig kollabierende Heckscheiben. Sowas hab ich auf dem Firmenparkplatz sogar live miterlebt.
    Der Kollege stieg aus, machte die Fahrertür zu und von hinten knallte es.
    In der Opel Werkstatt wußten sie schon Bescheid. Serienfehler.

    Gruß

    Thomas
     
  13. Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    das mit dem Kadett E kann ich nicht zustimmen. ich hab 3 Caravan gehabt und nie ist eine Scheibe geprungen.

    ciao

    Peter
     
  14. #13 helmut_taunus, 16. November 2010
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Ist doch ganz einfach, so ein Passat ist doch ein Kleinwagen verglichen mit dem Kofferraum vom Hochdachkombi. Selbst der X5 ist noch klein, innenrum.
    Gruss Helmut
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    :D Das Känguruh ist wieder da! ... mit neuer Heckscheibe.

    Gestern morgen habe ich den Wagen beim "Freundlichen" abgegeben. War zunächst mal wenig erfreulich. Obwohl ich einen Termin vereinbart hatte (um 7:15) und angekündigt hatte, dass ich es wirklich eilig habe und so schnell wie möglich weiter muss, musste ich erstmal 20 Minuten warten. Dann kurz mit dem Service-Onkel geredet (nicht der mit dem Ich samstags schon telefoniert hatte) und in ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Schaden in meinen Augen ein Garantiefall ist und er trotz Unkerei einen entsprechenden Antrag stellen sollte. Ich habe auch erwähnt, dass ich mindestens 3 andere Hersteller kenne, die genau solche Fälle als Garantie gelten lassen. Er jammerte dann rum, dass das onlineformular solche Fälle nicht vorsieht. Ich sagte so höflich wie möglich, dass das nicht mein Problem sei. Er fragte auch, was man sonst noch für mich tun könne und ich antwortete, dass die Bremsen mal wieder quietschen. Es war zwar noch nicht so schlimm aber er hatte ja gefragt. Es war mir zwar fast schon peinlich aber ich musste ihn noch darauf hinweisen, dass das auch nur gemacht werden solle, wenn es über die Garantie abgerechnet wird. Irgendwann kam dann auch jemand mit meinem Leihwagen (ich hatte am Samstag schon telefonisch klargemacht, dass ich auf selbigen bestehe, weil ich ihn brauche und ihn nötigenfalls auch selbst zahle). Ich bin trotz großzügiger Zeitplanung gestern fast eine halbe Stunde zu spät zur Arbeit gekommen! Heute nachmittag dann der Anruf, dass mein Auto fertig sei und ich es abholen könnte.
    Bin im Grunde genommen schon schlecht gelaunt hingekommen und wollte gerade meine Bankkarte zücken, als ein dritter Service-Onkel mir eine Rechnung und meinen Schlüssel in die Hand drückte. Wider Erwarten hätte Renault den Schaden übernommen und damit auch die Kosten für den Leihwagen. Bremse sei auch zerlegt worden und die Beläge wieder richtig am Kolben befestigt worden (klang ziemlich nach Nonsens).
    Nun ja, da fehlten mir dann die Worte, was für ein Glück. Manchmal lohnt es sich wohl hartnäckig zu bleiben.

    Allerdings war das mit der Bremse wohl wirklich Nonsens, denn sie quietscht noch genauso wie vorher.
     
  16. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    10
    Hallo Stecki, ich sehe gerade, Du wohnst in HH. Wenn Du mal einen neuen Renault Hädler ausprobieren möchtest, dann würde ich Dir die Firma Welck im Lademannbogen empfehlen. Da ich dort in der Straße meinen Arbeitgeber habe, bin ich schon zweimal auf dem Arbeitsweg dort gewesen. Aber nur mit Kleinigkeiten (H4 Lampen wechseln). Das ist ein Familienbetrieb und die machten mir einen sehr guten Eindruck. Ich hatte dem Chef und Werkstattmeister so nebenbei erzählt, dass in unserem Forum einige das Problem mit den quietschenden Bremsen haben. Er hat das áuch sofort bestätigt, ein echtes Problem beim Kangoo sagte er.
    Gruß Wolfgang
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke Wolfgang, vielleicht probier ichs dort im März mal beim nächsten Service. Die letzten Male war ich beim Autohaus Landahl (Gustav-Adolf-Straße in Wandsbek). Da habe ich mich bisher ganz gut aufgehoben gefühlt und dort wurden auch (zumindest für ca 10000 Km) erfolgreich die Bremsen entquietscht. Geklappt hat das damals durch simples Reinigen, also keine abenteuerlichen Geschichten. So hätte ich das früher auch gemacht: Räder runter, Bremszangen hochgeklappt, Klötze raus und gründlich den Bremsstaub aus den Führungen entfernt, evtl etwas Kupferpaste auf die Gleitstellen.
    Landahl ist allerdings ein ziemlich kleiner Laden (Familienbetrieb), das Auto wird nicht gewaschen und es gibt auch keinen Leihwagen. Weil ich diesen neulich aber dringend brauchte und ich im Moment fast ausschliesslich im Norden Hamburgs arbeite, musste ich leider dorthin gehen, wo ich eigentlich keinen Fuß mehr über die Schwelle setzen wollte.
     
Thema:

"explodierte" Heckscheibe

Die Seite wird geladen...

"explodierte" Heckscheibe - Ähnliche Themen

  1. Heckscheibenwischer ausser Betrieb nehmen / demontieren

    Heckscheibenwischer ausser Betrieb nehmen / demontieren: Ich würde gerne den Heckwischer ausser Betrieb nehmen. Oder komplett demontieren. Wo trenne ich am besten die Leitung ? Am Motor ? Wie bekomme ich...
  2. Heckscheibenwischer für 2,- Euro erneuern ;-))

    Heckscheibenwischer für 2,- Euro erneuern ;-)): Vor ein paar Tagen verabschiedete sich ja meine Gummilippe am Heckscheibenwischer. :cry: Bei Aldi, Lidl und Co. konnte ich in der letzten...
  3. Heckscheibenheizung geht nicht mehr.

    Heckscheibenheizung geht nicht mehr.: Hallo, sollte mal irgendwann bei Eurem Doblo die Heckscheibenheizung nicht mehr funktionieren und dauernd die Sicherung fliegen, dann solltet Ihr...
  4. Heckscheibenwischer ruckelt

    Heckscheibenwischer ruckelt: Hallo, ich habe es mit der Suche probiert, bin aber nicht fündig geworden, daher ein neue Beitrag. Unser PöPa 2008 hat folgendes Problem: Der...
  5. Heckscheibe nachrüsten

    Heckscheibe nachrüsten: Moinsen liebe Gemeinde, bin nun recht frischer Besitzer eines Ford Connect Hoch Lang T220 mit dem guten TDDI Motor. Das Fahrzeug hat alles drin...