Eva streikt bei -15° Grad

Dieses Thema im Forum "Nissan NV200" wurde erstellt von rg-form, 7. Januar 2016.

  1. rg-form

    rg-form Mitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    7
    Hallo Zusammen,

    ich wollte am Sonntagabend aus Norddeutschland Richtung Heimat aufbrechen. Bei starten ging der Evalia kurz an und dann plötzlich aus. Erneutes Anlasser betätigen blieb ohne Erfolg. Dann leuchtet am Amaturenbrett die Motorstörungsleuchte auf. Na super dachte ich mir. Da der Evalia kurz vorher bei der Inspektion war, vermutete ich den Fehler wo anders. Da es mittlerweile -15° Grad waren schwante mir böses. Höchstwarscheinlich war der Diesel versulzen. Also Benziner von der Schwiegermama aus der Garage geholten und den Evalia hineingeschoben. (volbepackt bis oben hin....) Am nächsten Morgen bin ich mit dem Benziner in den nächsten Ort gefahren und habe mir ein Additiv gegen das versulzen besorgen und dann dem Diesel beigemischt. Der Evalia war mittlerweile aufgetaut. (Garage ist beheizt) lies sich normal starten, aber die Motorstörungslampe leuchtete noch. (laut Handbuch darf man damit fahren) Also bin ich zum nächste Nissanhändler gefahren und habe den Fehler auslesen lassen. Meine Vermutung wurde bestätigt, eine Motorsonde hat sich gemeldet, das kein Sprit zur Verfügung stand. Der Werkstattmeister meinte noch, dass die spanischen Ingeneure wohl nicht an den kalten Winter in Deutschland gedacht haben, als sie den Kraftstofffilter unter den Evalia gepackt habe, der könnte bei den Temperaturen (und dem kalten Wind) schnell mal einfrieren/versulzen. Zum Glück hatte ich ein warme Garage und einen Zweitwagen zur Verfügung, sonst.....

    Habt Ihr auch schon mal solche Erfahrungen gemacht?

    Gruß Richard
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    39
    Es ging durch die Presse, daß die Tankstellen bis vor kurzem kein Winterdiesel verkauft haben, in Berlin standen deshalb 80 Einsatzfahrzeuge der Polizei plötzlich still...
     
  4. #3 helmut_taunus, 7. Januar 2016
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.332
    Zustimmungen:
    40
    Winterdiesel - Sommerdiesel - old fashion, interessiert doch heute niemand mehr, die Autos sollen nur fahren.
    Frage an die Tankstellen-Aushilfe "Ist es Winterdiesel"? - Antwort Hä? Was?
    .
    Leute, tankt Winterdiesel,
    oder wenig, damit dann Winterdiesel nachgetankt werden kann.
    Gruss Helmut
     
  5. rg-form

    rg-form Mitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    7
    Also ich finde nicht das es die Aufgabe des Autofahrers ist sich an der Tankstelle zu erkundigen ob an der Zapfsäule wirklich Winterdiesel zu Verfügung steht. Im Winter sollte an der Tankstelle Winterdiesel zu tanken sein, unabhängig welche Temperatur vorherrschen.
    Genauso wie man zu gegebener Zeit seine Reifen von Sommer auf Winter wechselt.
    Außer die Tankstelle hat eine Zauberkugel und kann Vorhersagen wo ich hinfahren und wie das Wetter da wird...

    Gruß Richard
     
  6. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    39
    Gibt natürlich eine Möglichkeit: Tankquittung nehmen, schauen, was an der Zapsäule steht, Tankstellenbesitzer in Regreß nehmen. Das ist ein ganz normales Endverbrauchergeschäft, der haftet für das, was er verkauft. Meist steht da nämlich was von Winterdiesel uns "sicher bis -22°" o.ä.
     
  7. skip

    skip Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    4
    Aral-Quittung liegt neben mir:
    "000003 Diesel 29,73 EUR
    ZP 11, 30,37 Liter 0,979EUR/l"
    Habe noch nie "Winterdiesel" auf irgendeiner Quittung gelesen. Da ich Fahrten- und Haushaltsbuch führe, sehe ich jede.
    Von welcher Tankstellenmarke schreibst Du?
     
  8. JuergenW

    JuergenW Mitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2015
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    in dem Parallelbebeitrag kann man nachlesen das Winterdiesel ab Mitte November von der Raffinerie hergestellt wird.
     
  9. rg-form

    rg-form Mitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    7
    Ich habe bei Elf getankt. Auch auf meiner Quittung ist kein Verweis auf Winterdiesel zu finden.
    Die Tankstelle zur Verantwortung zu stellen gestaltet sich als schwierig. Wie soll ich nachweisen, das der Diesel in meinem Fahrzeug von dieser Tankstelle stammt? Auch das ich nicht unterwegs woanders getankt habe. Außer acht gelassen, das man sich meist mehrere Kilometer ( in meinem Fall 300km) entfernt von der Tankstelle befindet.

    Hier klaffen wieder Theorie und Praxis weit auseinander und der Verbraucher hat das Nachsehen.
     
  10. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    39
    so was steht nicht auf der Quittung, sondern an der Zapfsäule!
    Klar, es kommt auf das Ausmaß des Ärgers an, ob man was unternimmt.
     
  12. skip

    skip Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    4
    @Thomas: Sorry, hatte Deinen Beitrag falsch verstanden. Danke für die Berichtigung.
     
Thema:

Eva streikt bei -15° Grad