Erfahrungsbericht

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsberichte" wurde erstellt von rd07, 24. Oktober 2012.

  1. rd07

    rd07 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Freunde der Hochdachkombi! Resümee nach ca 36.000 km.
    Im Februar 2010 habe ich meinen Partner Tepee ausgeliefert bekommen, habe zu diesem Zeitpunkt auch schon im Forum wg des hohen Dieselverbrauches nachgefragt. Es wurde mir von diversen Nutzern hilfreiche Infos gegeben. Leider ist die Euphorie über dieses Auto verflogen und ist einer sachlichen Sicht gewichen. Das einzige wirkliche highlight ist meiner Ansicht nach der Motor. Obwohl nur 90 PS ist er erstaunlich spurtstark und nun auch sparsam. Derzeit ca 5,7 - 6,2 l / 100 km. Damit bin ich zufrieden. Enttäuscht bin ich von den, in der Werbung, so toll angepriesenen Staufächern. Das einzige wirklich gute Staufach ist das über dem Lenkrad. Alle anderen kann man vergessen. Sind lediglich Staubfächer und Plätze wo Kinder die Kaugummipapierl verstecken können. Auch die Fächer im Boden vor den Rücksitzen sind lediglich im Urlaub gut brauchbar.
    Flaschen oder Dosen sind überhaupt nicht verstaubar, entweder im DM zu gering oder so seicht, dass beim Anfahren die Dosen aus der Halterung fallen, total unbrauchbar. Sitze sind trotz kurzer Schenkelauflage bequem. Meine Gattin ist unlängst mit meinem Auto gefahren und war überrascht, wie ungenau der Schaltknüppel ist. Umrühren wie beim Eintopfumrühren.Leider hat auch die Lenkung bereits kleine Schwächerscheinungen. Ein unheilvolles Knacken beim Einschlagen beunruhigt mich. Werde noch vor Ablauf der Garantie den 2. Servicetermin haben und hoffentlich kostenfrei repariert bekommen. Im übrigen klappert und scheppert das Auto an allen Ecken und Enden. Die Herkunft aus dem Lieferwagensektor ist nicht zu überhören. Das alles, gepaart mit unfreundlichen Werkstattpersonal, hat mich bewogen, das nächste Auto wieder beim Skodahändler zu kaufen. In 1-2 Jahren soll es bei Skoda einen Van geben, auf Basis des Touran, ev. auch mit Schiebetüren, den werde ich mir zulegen. Und auf alle Fälle mit DSG. Es ist wirklich schade, aber mit diesen Qualitätsstandards wundert es mich nicht, dass es mit PSA derzeit nicht so gut läuft, wo doch vor ein paar Jahren dieser Konzern noch zu dem Vorzeigekonzern schlichthin gehört hat.
    Falls ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt, bitte um Antwort.
    LG
    rd07
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo und :willkommen:

    scheinbar hat sich qualitativ nicht viel bei PSA getan, klappern gehört scheinbar bei den Fahrzeugen zum Handwerk.
    Sind allerdings auch, wie du schon richtig geschrieben hast, "Ableger" von Handwerkerautos, für die sie ursprünglich gedacht waren.
    Bei dem Knacken in der Vorderachse lass mal nach den Stabigummis gucken, gerade bei feuchter Witterung hatten die mal Probleme. Bei meinem Zweier gab es eine Reparaturanweisung dafür, seitdem ist bei meinem Ruhe.
     
  4. #3 bonsaicamper, 25. Oktober 2012
    bonsaicamper

    bonsaicamper Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2011
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    2
    Ich mache da seit 5 Wochen ganz andere Erfahrungen. Nachdem mein Geschäftswagen in die Jahre gekommen war, habe ich mir jetzt einen Peugeot als Ersatz angeschafft und bin bisher -nach ca. 3.000 km- wirklich äußerst zufrieden. Das gilt durchaus auch für die Verarbeitungsqualität. Da klappert nix und es scheint alles sehr gut verarbeitet zu sein. Qualitätsprobleme könnten vielleicht tatsächlich mit dem jeweils betroffenen Modell zusammenhängen. Meiner ist allerdings auch im Werk von Magna in Österreich gebaut. Vielleicht macht das ja den Unterschied (?)

    Der 2 l HDI-Motor von Peugeot ist auch absolut Klasse und dazu noch sparsam (unter 6 l).
     
  5. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    10
    Hallo und ein herzliches Willkommen hier im Forum :)

    Deine Beurteilungen kann ich im Großen und Ganzen nicht bestätigen (Becherhalter ausgenommen).
    Allerdings werde auch ich mir keinen Berlingo (baugleich Partner) wieder kaufen. Einziger Grund dafür ist das mangelhafte Fahrwerk (poltert und versetzt).
    Mein nächster wird zimlich sicher wieder ein Kangoo. Der ist qualitativ besser, hat das bessere Fahrwerk und bei kürzerer Aussenlänge mehr Innenraum.
    Gruß Wolfgang
     
  6. #5 helmut_taunus, 27. Oktober 2012
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    die 3er Berlingo und entsprechenden Partner Tepee hatten oefter Poltern an der Hinterachse. Im Berlingo-Forum gibt es Berichte jeder Art, dass die Fahrzeuge zu Beginn schon ok waren, dass sie polterten und nie zu beruhigen waren, jedenfalls der Haendler es nicht schaffte, und auch Berichte ueber erfolgreiche Nacharbeit an der hinteren Federung. Etwa mit anderen Federn oder Daempfern vom C4 oder so aehnlich, hab es nicht genau in Erinnerung. Jedenfalls klappte die Verbesserung mehrfach.
    Gruss Helmut
     
Thema:

Erfahrungsbericht

Die Seite wird geladen...

Erfahrungsbericht - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungsbericht drei Jahre Stadtindianer

    Erfahrungsbericht drei Jahre Stadtindianer: Nun ist er drei Jahre und knapp 50.000 Km alt geworden, der Stadtindianer. Schleife zum Geburtstag gab‘s nicht, aber eine Inspektion mit Tüv (329...
  2. Erfahrungsbericht Evalia BJ13 Benziner

    Erfahrungsbericht Evalia BJ13 Benziner: Hallo zusammen, nachdem wir, wie bereits im Vorstellungsbereich beschrieben, letzten Sommer von einem Partner Tepee auf einen Nissan Evalia...
  3. Erfahrungsbericht Nissan Evalia Tekna BJ 13 110PS Diesel

    Erfahrungsbericht Nissan Evalia Tekna BJ 13 110PS Diesel: Moin Moin. Da ich gerade nen Moment Zeit habe möchte ich mich mit einem kurzen Erfahrungsbericht bezüglich unseres Autos einbringen. Nach...
  4. Erfahrungsbericht Schadensabwicklung mit der HUK

    Erfahrungsbericht Schadensabwicklung mit der HUK: Hallo zusammen, Ende April 2015 verschätzte sich ein neben meinem NV200 Evalia einparkender Autofahrer mit den Abmessungen seines Wagens und...
  5. Erfahrungsberichte mit Ausbauten

    Erfahrungsberichte mit Ausbauten: Hallo, im Rahmen meiner Bachelorarbeit beschäftige ich mit "Low-Cost-Ausbauten" für Hdk's. Unter Anderem habe ich so auch bereits bekannte und...