Erfahrungsbericht Dachträger Evalia

Dieses Thema im Forum "Nissan NV200" wurde erstellt von Big-Friedrich, 7. Mai 2012.

  1. #1 Big-Friedrich, 7. Mai 2012
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Hallo zusammen!

    Nun war es endlich soweit.... die erste größere Paddeltour stand an und der Evalia musste sich der Prüfung unterziehen, ob er wirklich in unsere Familie passt. Vorab gesagt: Er hat den Test bestanden!

    Wir schaute uns erst einmal auf dem Markt um und stellen fest, dass die Original-Nissan-Träger schon sehr gut im Preis sind und daher haben wir beim "Freundlichen" bestellt. Aber nicht die normalen 2er Träger für den Evalia, sondern aus den Zubehörprogramm für den Kastenwagen die 3 Träger. Wir dachten uns halt, wenn der Evalia 3 Punkte auf dem Dach hat, wollen wir sie auch ausnutzen und da für verschiedene Bootslängen habem, sind die 3 Träger mehr als genial. Also für knapp 161 Euro bestellt.

    Ich hatte ja bedenken.... die Träger müssen reingeschraubt werden. Nun habe ich gedacht, wenn ich mehrmals im Jahr mit dem Schraubenschlüssel die Bolzen ins Dach schraube, habe ich bald kaputte Gewinde. Der Nissanhändler und ein Freund, der einen Caddy fährt, wo auch dieses Prinzip verwendet wird, nahmen mir die Angst.

    So war ich auch positiv überrascht, dass man einfach nur kleine Inbusschrauben reindrehen muss. Mit 6 NM... leider war mein NW-Messgerät am Handgelenk gerade defekt und mein Drehmomentschlüssel vom Reifenwechsel war so groß für die kleinen Inbusschrauben. Also per Hand reingedreht und nur ganz zärtlich fest gedreht.

    Die Träger machen einen guten Eindruck und da der hintere Träger weiter hinten ist, als es beim Combo der Fall war, können wir die großen Kajaks nun noch bequemer von hinten aufladen. So muss es sein!

    Nach dem Abbau der Träger musste ich jedoch feststellen, dass ich wohl bei 2 Schrauben nicht zärtlich genug war. Das Blech ist minimal nach oben gewölbt. Halb so wild, sind ja die Abdeckungen drauf. Aber da stelle ich mir echt die Frage, warum in der Anleitung 6 NM steht und nicht so etwas wie handfest ohne Kraftwaufwand. Er kann denn schon 6 NW messen????

    Auf jeden Fall tolle Träger, tolles System, schnell montiert und sehr praktisch.
    Und die 3 Träger sind auch notwendig, sonst hätten wir mit den Kinderkajaks Probleme.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Knutmut, 7. Mai 2012
    Knutmut

    Knutmut Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    6
    Schaut gut aus, als wäre der NV mit seinen 3 Trägern für diesen Sport erfunden worden...
    Muß immer ein Kind aufs Haus aufpassen oder fehlt da noch ein Kajak?
     
  4. #3 Big-Friedrich, 7. Mai 2012
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Gute Frage.... es gibt verschiedene Antworten. An diesem Wochenende war es so, dass meine Frau im Zehner mitgepaddelt ist, der nicht auf unser Dach gepasst hat :) Der Große in seinem Einer und der kleine mit mir im Zweier.
    Im letzten Jahr haben wir den Kleinen auch einfach in eine Gepäcklucke beim Zweier gesteckt. Das geht jetzt nicht mehr.
    Aber es fehlt auch wirklich noch ein Boot auf dem Dach. B.z.w. sogar 2. Wir haben noch ein weiteres Kinderkajak und einen normalen Einer.
     
  5. #4 Knutmut, 7. Mai 2012
    Knutmut

    Knutmut Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    6
    Das schreit ja fast nach einer 2ten Etage auf dem Evalia...
     
  6. #5 bonsaicamper, 7. Mai 2012
    bonsaicamper

    bonsaicamper Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2011
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    2
    oder nach nem 2.Evalia!
     
  7. sulley

    sulley Mitglied

    Dabei seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
  8. #7 Big-Friedrich, 7. Mai 2012
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Louis ist mein Arbeitgeber :)

    Aber das wird nicht passen. Man hat sogar mit dem Imbusschlüssel kaum Spiel. Da wird auch dieser Drehmomentschlüssel zu groß sein.
     
  9. #8 Anonymous, 9. Mai 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke für die sehr gut bebilderte Anleitung.
    Brauchbare Auskünfte von Händlern darf man ja nicht erwarten, weil die dieses Zeugs selbst nicht (ge)brauchen, was sie da als Zuberhör verkaufen. Dafür ist ja dieses Forum zuständig !
    Für einen Zweier dürfte der hintere und der vordere Träger genügen. Erstaunlich, daß Ihr das große Boot über das Heck in die ca. 2 m hohen Bügelträger schieben könnt. Für unser PE-Boot mit 34 kg kann ich mir das nicht vorstellen, es seie denn, meine Frau wächst noch 30 cm in der Länge.
     
  10. #9 Big-Friedrich, 9. Mai 2012
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Hallo Lori, ich weiß nicht, wieviel unser Zweier wiegt, aber es ist relativ alt und eher ein "Schiff". Wir werden von manchen Paddelkollegen belächelt. Ich denke, dass es also auch ein Schwergewicht ist. Ich tippe auf über 34 KG. Aber so einfach ist die Sache leider auch nicht. Meine Frau ist rund 165 cm. Ich bin 182 cm und habe ganz schon zu kämpfen. Von hinten gerade wir das Boot in den ersten Träger gelegt. Ich vorn um die Höhe zu halten und meine Frau schiebt von hinten. Dann geht sie an die Seite, nimmt sich einen Hocker und versucht das Boot in den Trägern zu steuern, während ich von hinten puste und fluche, bis das Schiffchen im Hafen ist :)
     
  11. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.720
    Zustimmungen:
    39
    Da gab es doch früher das geniale Translift System von sherpas, wird heute glaube ich von DTS in Reutlingen noch gebaut.
    Muß mal schauen, wo ich für meine ersten Prospektbilder nen roten 2er herbekomme, der macht sich sicher gut als Deko.
    Mein Uralt Einer von Lettmann ist leider nicht mehr repräsentativ, ich benutz ihn ja auch fast gar nie nicht, weil ich gar kein richtiger Paddler bin, sondern so'n fauler Segler...
     
  12. Van Ham

    Van Ham Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Sonst gibts ja noch das Zölzer Dachträgersystem. Wie alle diese Dinge nicht ganz billig Zölzer Hublift
     
  13. uija

    uija Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben auch noch einen viele viele Jahre alten Lettmann Zweier, der war aber noch nicht auf dem Dach. Ein bisschen Sorgen macht mir das hochwuchten aber schon...
     
  14. muurikka

    muurikka Mitglied

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    7
    Hallo Stefan und natürlich auch andere Nutzer der Dachträger,

    gibts denn jetzt schon Erfahrungen, was den Zustand der Dachgewinde betrifft oder hast du die Träger permanent angebaut?

    Und wenn die mit montierten Trägern ohne Lasten fährst, wie macht sich das im Verbrauch und bei den Geräuschen bemerkbar?

    Grüße Jan
     
  15. #14 Big-Friedrich, 3. Januar 2014
    Big-Friedrich

    Big-Friedrich Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.877
    Zustimmungen:
    7
    Hallo Jan,

    ich verwende die Träge nicht besonders oft. So ca. 6 bis 8 Mal im Jahr. Ich denke aber, die Gewinde sind kein Problem.
    Man"n" muss sich nur daran gewöhnen, dass die Träger nicht super fest reingeschraubt werden müssen. Quasi nur leicht handfest. Mein Bauch sagt mir jedes Mal, dass das Teil noch fester muss, der Kopf und die Erfahrung sagen mir aber, dass ich mit an die Aussage vom Werkstattmeister halten soll. Er nannte mir damals einen Wert in Nm, wie ich die Dinger festzuziehen habe. Das schien mir sehr wenig und da ich keinen passenden Drehmomentschlüssel habe, fragte ich, wie fest es dann ist. Er meinte so in etwa.... bis es etwas schwerer geht, dann aufhören. Also wirklich minimal.
     
  16. Biki

    Biki Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2013
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    5
    Ich lasse die Träger permanent drauf. Geräusche hört man, so richtig ab 80, sind aber nicht nervig. Den beigelegten Spoiler hab ich noch gar nicht dran.
    Das Boot schieb ich auch von hinten hoch und lass es wieder ab. Geht nur, weil der hinterste Träger so prima weit hinten sitzt und wenn dahinter eine Wand ist. Wenn keine Wand da ist binde ich die Heckschlaufe mit 1,50m Spiel an der Anhängerkupplung fest sodass das Boot nicht ganz runterrutschen kann. Bin 1,72.

    [​IMG]
     
  17. muurikka

    muurikka Mitglied

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    7
    Vielen Dank für eure Antworten.

    @Biki: Wenn du ständig montiert hast, kannst du damit noch in eine Waschanlage?

    Grüße Jan
     
  18. Biki

    Biki Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2013
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    5
    :lol:

    Keine Ahnung, in sowas war ich noch nie. Hochdruckspritzer 1 x im Frühjahr. Ansonsten ist das Auto ein schmutziger Gebrauchsgegenstand.
     
  19. #18 paco antonio, 5. Januar 2014
    paco antonio

    paco antonio Mitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2013
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    1
    Ich zitiere mich einfach mal aus der Beitragsgruppe "Der Dachgepäckträger , ein großes Rätsel" und möchte noch anmerken: Ich montiere die Träger immer an und ab. Dabei ziehe ich die Befestigunghsschrauben so fest, bis die Gummiauflage komplett bündig mit dem Dach abschließt + eine Umdrehung. Das entspricht ungefähr dem in der Betriebsanleitung geforderten Drehmoment.

    Der Variantenreichtum der Dachträger lässt sich erhöhen!
    Ich tranportiere manchmal ein altes Kanadierboot (sau schwer für moderne Verhältnisse) auf dem Evalia und hatte folgendes Problem:
    1. Das Boot von hinten auf den Träger zu schieben, gefährdet die hintere Dachkante, wenn man die Originalträger nimmt.
    2. Liegt das Boot umgekehrt auf dem Träger, wie man Kanadier üblicherweise transportiert, ragt die Bugspitze bedrohlich ins Blickfeld des Fahrers vor der Windschutzscheibe, wenn man die gesamte Länge des Fahrzeugs nach vorne ausnutzen muss (das Boot misst 5,35m).
    Für beide Probleme gibt es eine identische Lösung:
    Der Original Nissanträger ist identisch mit dem Dachträger von Thule, bestehend aus 2 Fußsätzen 753 mit dem Montagekit 3085 (NV 200) für die Zweitraversenlösung und einem zusätzlichen Fußsatz mit hohen Montageteilen für die Dreitraversenlösung für den NV200.

    Im Programm von Thule gibt es aber darüber hinaus den Fußsatz 751, der mit den Montagesätzen für den Nissan zu kombinieren ist und den Abstand zwischen Dach und Träger nochmal um 30mm erhöht.
    Mit der Kombination von vier Füßen 753 und von vier Füßen 751 und je zwei Montagekits 3048 für den NV 200 lassen sich mehrere Lösungen kombinieren, die die hintere Ladekante um 30mm erhöht und die Bugspitze vorne um mehr als 100mm aus dem Blickfeld hinaushebt (wegen der großen Schenkellänge nach vorne bei 5,35m Bootslänge)).
    Beide Fußsätze sind für den NV 200 zugelassen und erhöhen die Flexibilität, je nach dem was gerade gebraucht wird.


    paco antonio

    Beiträge: 28
    Registriert: 27.01.2013 - 17:50

    Nach oben
     
    Mac.Osch gefällt das.
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    2
    Zufällig beim Wühlen auf Youtube gefunden: Auch eine Art Hublift, wobei der hier laut Hersteller für lange Leitern gedacht ist, das Prinzip aber wohl auch für Boote und und gute gepackte Dachboxem funktionieren könnte..
     
  22. Szczur

    Szczur Mitglied

    Dabei seit:
    10. November 2013
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Weiß einer vll wie hoch der Evalia mit Dachträger ist? Am besten auf den cm genau. Wäre super.
    Danke
     
Thema:

Erfahrungsbericht Dachträger Evalia

Die Seite wird geladen...

Erfahrungsbericht Dachträger Evalia - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungsbericht drei Jahre Stadtindianer

    Erfahrungsbericht drei Jahre Stadtindianer: Nun ist er drei Jahre und knapp 50.000 Km alt geworden, der Stadtindianer. Schleife zum Geburtstag gab‘s nicht, aber eine Inspektion mit Tüv (329...
  2. Erfahrungsbericht Evalia BJ13 Benziner

    Erfahrungsbericht Evalia BJ13 Benziner: Hallo zusammen, nachdem wir, wie bereits im Vorstellungsbereich beschrieben, letzten Sommer von einem Partner Tepee auf einen Nissan Evalia...
  3. Erfahrungsbericht Nissan Evalia Tekna BJ 13 110PS Diesel

    Erfahrungsbericht Nissan Evalia Tekna BJ 13 110PS Diesel: Moin Moin. Da ich gerade nen Moment Zeit habe möchte ich mich mit einem kurzen Erfahrungsbericht bezüglich unseres Autos einbringen. Nach...
  4. Erfahrungsbericht Schadensabwicklung mit der HUK

    Erfahrungsbericht Schadensabwicklung mit der HUK: Hallo zusammen, Ende April 2015 verschätzte sich ein neben meinem NV200 Evalia einparkender Autofahrer mit den Abmessungen seines Wagens und...
  5. Erfahrungsberichte mit Ausbauten

    Erfahrungsberichte mit Ausbauten: Hallo, im Rahmen meiner Bachelorarbeit beschäftige ich mit "Low-Cost-Ausbauten" für Hdk's. Unter Anderem habe ich so auch bereits bekannte und...