Erfahrungen mit den HDK´s vers Bus (Toyota Hiace etc.)

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Fragen und Themen" wurde erstellt von Anonymous, 18. August 2007.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo werte Gemeinde,

    ich suche seit ca. 1 Jahr ein geräumigeres Auto. Der Connect hat mir im Urlaub vor ca. einem Jahr auf Anhieb sehr gut gefallen, dort habe ich den mal auf einem Campingplatz gesehen. Selbst fahre ich einen Opel Corsa mit 45 PS, der 160tkm drauf hat und im Grunde extrem zuverlässig ist. So soll der nächste auch werden.

    Für den Job (Fotograf von Gemälden mit Ausrüstung) brauche ich jetzt was größeres, zudem auch klimatisiert, weil wir Nachwuchs bekommen haben.
    Ausrüstung passt in den Corsa rein, jedoch kein Staffelei, Vorlagenhalter etc. Hat der Kunde keine gerade Wand, bzw. genügend Platz und Zeit, muss ich die Exponate einpacken und mitnehmen für die Aufnahme.
    Bisher ging das meist, jetzt hatte ich einen Job hier in Bonn, wo ich zweimal fahren musste.

    Das war sozusagen der Warnschuss, beim nächsten Mal muss dann die Staffelei aufs Dach, dann fährt die Kiste noch 120. Und das kommt eben nicht gerade gut an, zumal das auch nass werden kann und dann steht man da mit den schönen Bilder, vor dem trippsenden Vorlagenhalter.

    Letztlich geht es um die Frage welche Fahrzeugkategorie besser geeignet ist. Ob Bus wie zum Besipiel Toyota Hiace / VW Transporter, oder Combo, Caddy, oder Connect - der mir am Besten gefällt.

    Hat jemand Erfahrungen mit beiden Fahrzeuggattungen ?
    Negativ an den Busse ist für mich:

    - Verbrauch von 8,5 L gegenüber 6 bei den Hochdachkombis

    - Schlechte Beschleunigung - 18 Sek zu 12 von 0-100 Kmh

    - Schaukeln in den Kurven da man viel höher sitzt (Gierkräfte wie auf dem Mast eines Segelschiffes)

    - Weniger Endgeschwindigkeit

    - Optik, nicht gerade sportlich.

    Negativ an den HDK´s ist:

    - Man kann darin ohne Fummelei mit Ausrüstung nicht gut übernachten, zumal nicht wenn man schon lange unterwegs ist und so als Notnagel darin schläft, anstelle der Gefahr zu laufen unterwegs einzuschlafen.

    - Nicht die "LKW" mässige Übersicht auf der Autobahn, da man tiefer sitzt.

    - Mit Kind und Kegel kann es eng werden, insbesondere wenn man darin campen will / bzw. Job und Urlaub verbinden möchte.

    - Evtl. weniger Km Leistung (Hiace fährt locker 0,5 mio KM ohne viel Reparaturen, so habe ich das aus verlässlichen Quellen entnommen. Ein mir sehr gut bekannter Gashändler fährt diese immer vollbeladen mit ein bischen mehr und hat von denen mehr als 3 Stück, bei allen das Gleiche. Unkaputtbar, kaum was dran, anders z.B. Sprinter)

    Meine Fragen sind nun etwas unklar:

    Entweder mal so 12 TE für einen gebrauchten Hiace ausgeben, der ca. 8,5 l schluckt, Euro 3 hat und noch ca. 400TKM laufen wird, ohne größere Probleme, jedoch keine Garantie hat etc. Zudem Heckantrieb, was unbeladen schon echt mal im Winter übel sein kann, denke ich.

    Oder lieber ein Connect, z.B. 4 Jahre alt mit 40 Tkm für 10000 Euro, mit allem ausgerüstet (Klima etc und Händlergarantie).

    Wie oft und gut schläft man im Auto, so erfahrungsgemäss beim Job? Sind kurze Abmessungen letztlitch wichtiger als Laderaum. Bei uns vor dem Haus ist immer Platz, in der Stadt weniger. Was nervt mehr ? ;-)

    Wie ist das wenn man 650 km mit beiden Fahrzeugen fährt. Gibts da einen Punkt, wo einem das Bus Geschaukel bei 120 Km/ so richtig annervt und man sich wünscht, jetzt mal draufzutreten und mit 170 endlich anzukommen.

    Mein Wunsch ist so ein Zwitter. z.B. der große Connect mit dem starken Motor. Der sollte ausreichend Platz haben und noch einiger massen flott, sein bei erträglichem Verbraucht. Nerven würde bei dem wahrscheinlich das die Türholme immer im Rückspiegel zu sehen sind. Der Hiace ist ca. 30 % Teurer bei gleichen Km, in der langen Variante. Hat nur 95 Ps mit 2,5 l Hubraum und fährt ca. 150 km/h, braucht dann wahrscheinlich 13 L.
    Weiss jemand das genau =

    Die würde ich wenn dann auch nehmen, weil die kurze dann doch wieder viel Schrauberei zum Übernachten beinhaltet, bei dem langen kann man sich diagonal hinten in den Kofferaum legen und muss die vordere Sitzbank nicht demontieren ( da soll ja der Kindersitz drauf)

    Letztlich noch die Frage ob irgendwelche Kinderkrankheiten bekannt sind. In einem Forum habe ich mal gelesen das die "Tragholme", oder "Querträger" mal öfters getauscht wurden mussten. Was sind das für Teile? Kann man die selber wechseln ?

    Könnte man auf den Kisten der Fotoausrüstung mal so ca. 5x im Jahr schlafen, würde das gehen ? Kopf guckt über den umgeklappten Beifahrersitz raus ? Ich bin 1,8 m groß.

    Ist es blöd aus einem langen Bus z.B. vor einem chicken Hotel auszuladen, oder zu einer Kunstausstellung in gehobeneren Kreisen vorzufahren ? Wäre da z.B: ein dunkelgrauer Connect nicht deutlich passender, zu mal ich mit den Herrschaften ;-) geschäftlich zu tun habe /haben will und know how transportiere und kein Gemüse. ;-)

    Wie sieht das mit dem Rangieren in der Stadt bei unbekannten Strassen und Ecken aus ? Ich fahre recht sicher, kann man sich an einen langen Bus gewöhnen? Ode freut man sich jedes mal über die Kürze von einem HDK ? Jedoch wäre es gut, wenn man z.B. auch mal ein Gemälde von 1,8 x 1,6 m sicher transportieren könnte, bzw. eine ganze Ausstellung mal "einpacken muss".

    Letzlich noch die Frage:

    Reicht der Stauraum vom Connect für eine 4 Köpfige Famile für den Urlaub ? Z.B. auch Camping. Schläft man im Zelt besser als im Auto ? 4 Leute (2 Erw, 2 Kinder) in den Connect werden wohl nicht reingehen. Wäre ein Bus im Regen beim Camping deutlich besser?

    Bus wäre: Kein Umbau nötig, Platz ohne Ende, jedoch langsam und behäbig, etwas Plump in der Leistung und mehr Steuern, Sprit

    Connect wäre: Knackiges Aussehen und Fahrleistungen, jedoch evtl. Rumräumerei.

    Welche Gewichtung ist Eure Erfahrung??? Wenn HDK, dann Connect ? Kurze, oder lange Variante?



    Alles nicht ganz einfach, besser kann ich das nicht ausdrücken, meine "Auto" sollte jedenfalls möglichst immer starten. Habe ich eine Job und die Karre bleibt hängen, flutschen mir schnell mal 1000 Euro durch die Lappen. Das wäre eben richtig mies, deswegen muss die Komurke laufen. ;-) wie der Corsa ;-)))


    Vielen Dank für die Anteilnahme ;-)))

    Jürgen Seidel
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 helmut_taunus, 18. August 2007
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.337
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    moeglicherweise suchst Du nach einer grossen eierlegenden Wollmilchsau, die dann bei Deiner Preisvorstellung schon alt und klapprig ist, und moeglicherweise reicht ein kleinerer, der dann neu sein darf fuer 12700 EUR plus Ueberfuehrung dieser hier:
    *Link*

    Citroen Berlingo Multispace Plus, Kombi (Neufahrzeug)
    EUR 13.160 MwSt. ausweisbar (inkl. Überführung EUR 490)
    Schadstoffklasse: Euro 4, 66 kW (90 PS),
    4/5 Türen, Diesel Euro 4, Schaltgetriebe, Klimaanlage,
    Kraftstoffverbrauch kombiniert : 5,4 l/100km
    CO2-Emissionen kombiniert: 143 g/km
    ABS, Zentralverriegelung, el. Wegfahrsperre, el. Fensterheber, Garantie

    Mit diesem grossen Dieselmotor laeuft er ab und an auch mal 170, braucht dann sicher weniger als ein Bus. Bei Bustempo kommst Du dagegen unter 6 Liter, evtl mit 5,5 Liter /100km hin, meine ich.
    Wenns nicht der grosse Dieselmotor sein soll, gehts auch billiger ab 8300 EUR neu, dafuer gibts noch keinen Corsa. guckstdu mobile.de
    Dein bisserl Schlafen geht auch, im einfachsten Fall nimmst Du so ein Bett mit:
    http://berlingo-net-forum.newotec.de/sh ... 61#post161
    In der Stadt freust Du Dich ueber 4,17 m Aussenlaenge, das ist Golf-Laenge, nicht Golf-Kombi, prima zum Einparken.

    Fahr mal mit dem Rad (im Kofferraum) zum Citroen, leg Dein Stativ in den Berli und Dein Fahrrad stellst Du innen daneben, und frag Dich ob es mehr sein muss.
    http://freenet-homepage.de/vincent06/upload/82_1_b[1]10fee96a016.jpg

    Gruss Helmut

    editiert von Berlingoheizer: Link gekürzt 18.8.07
    danke
    bitte :zwinkernani:
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    MHMM ich will aber den Connect, wenn ich schon so ne kl. Möh

    Hallo Helmut !
    Vielen Dank für Deine Info. JAAAA der Berlingo ist preiswert, aber ich will was kantiges. Die sind mir zu verspielt, ausserdem kenne ich einen der mit 90tkm da einen Getriebeschaden hatte, was isch nicht so lustig finde. Der war dann eigentlich nicht mehr zu machen für einen akzeptablen preis.

    Wir wollen von zwei B Corsas auf ein Auto irgendwann runter reduzieren, deswegen wäre ein HDK z.B. bei einem Arztbesuch mit Kind in der Stadt schon das richtige. Klima braucht dort vermutlich auch wesentlich kürzer um den Wagen erträglich zu machen, wenn man mal in der Sonne parken muss.

    Ich habe ganz gute Kontakte zu Opel Asbach in Hachenburg, dort würde ich auf nen neuen sicherlich sehr gute Prozente bekommen. Aber der Combo ist wieder so ein Ei, gut der braucht deswegen auch bestimmt weniger als der Connect, aber wozu die ganze Maloche, wenn man doch nicht glücklich ist :mad: :evil: :confused: :mrgreen: :roll: :p

    Trotzdem schon mal vielen Dank !

    Gruss Jürgen
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das Bett ist der Kracher ! Danke für den Tipp !

    Nur wo kommt dann die Staffelei mit dem Brett von ca. 1,3 x 1 m hin, das wäre noch das kleinste, gut wäre 1,5 m x 2. Ich werde mal mit den ganzen Sachen zum Autohaus müssen, das wird lustig ;-)

    Viele Grüße Jürgen
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Jürgen,

    das Getriebe ist absolut kein Schwachpunkt des Berlingo ! :zwinkernani:
    Natürlich gibt es bei jedem Hersteller Getriebeschäden, auch bei Citroen. Beim Berlingo sind Getriebeschäden (ohne Eigenverschulden !!) fast unbekannt.
     
  7. #6 helmut_taunus, 18. August 2007
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.337
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    diese Groesse hab ich oben ueberlesen.
    Dann mach es anders,
    leg den >Kleinkram< auf dem Thomas-von-Zooom sein Weekendbett
    oder einen aehnlichen eigenen Nachbau, so als Idee:
    http://www.zooom.biz/stufen.html
    dann die pdf vom Weekendbett, Bilder sehen und staunen.
    Das Bett wird von oben heruntergelassen, aber oben an der Karosserie verschraubt, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Oder Du legst den Kram hier oben rein
    http://www.private-reisetipps.de/htm/ht ... chzelt.htm
    Immer noch weniger Luftwiderstand als ein Bus.

    Gruss Helmut
     
  8. #7 helmut_taunus, 18. August 2007
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.337
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    der Kofferraum ist unten zwischen den Radkaesten 1,12m breit, in Hoehe Unterkante Fenster 1,40 m breit, an der Ladeoeffnung 1,14 m hoch, innen teils noch 5cm hoeher.
    In der Laenge schaffts Du zu den Vordersitzen in Fahrposition 1,6 m plus etwas..
    2m Laenge laden kannst Du rechts neben dem Fahrersitz waagerecht bis etwa 70 cm Breite.
    Kannst Du irgendetwas zum Klappen konstruieren? Faellt mir so ein, wenn ich an diese Bettumbauten denke, mit 1,4 x 2m. Deine Platten muessen doch auch mit Scharnier kleiner zu falten sein.
    http://berlingoman.de/bilder_ausbau/myb09_th.jpg
    http://berlingoman.de/reisen/portugal/i ... aub033.jpg

    Du hast recht, das wird lustig. Berlingo laden ist immer lustig. Besonders wenn mal einer ein Motorrad auslaedt.
    Gruss Helmut
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    wenn Du lang, breit und hoch brauchst, um Deine Ausstellungsstücke zu transportieren und um ab und zu mal drin zu übernachten, fällt mir kein anderer als der Ford Tourneo Connect mit langem Radstand ein. Da könntest Du, statt Dir ein Bett zu bauen, tatsächlich eine Campingliege reinstellen, ohne dass Du wahrscheinlich die gewickelten Rücksitze ausbauen müßtest.
    Die Idee mit der Campingliege funktioniert natürlich auch in allen anderen HdK´s.

    Viele Grüße aus Hamburg
    von Eka mit ihrem isicamper
     
  10. #9 helmut_taunus, 18. August 2007
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.337
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    der ist sicherlich groesser, kostet etwa 55 % mehr zum Kaufen, und braucht nach Norm 7,7 zu 5,4 Liter Diesel, also 42 % mehr.

    Wenns denn sein muss zB dieser hier
    Ford Tourneo Connect LX lang TDCi Kategorie: Van/Kleinbus
    EUR 21.500
    MwSt. ausweisbar (inkl. Überführung: 680 EUR Brutto)
    Neufahrzeug, 90 km,
    81 kW (110 PS), Diesel, Schaltgetriebe, Euro 4, kristallblau-metallic, 4/5 Türen
    Kraftstoffverbrauch kombiniert : 7,7 l/100km
    CO2-Emissionen kombiniert: 201 g/km
    ABS, Stabilitätskontrolle, Zentralverriegelung, el. Wegfahrsperre, Sitzheizung, el. Fensterheber , Garantie

    Gruss Helmut
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    die Preisdifferenz ist ja ganz schön hoch. Der Berli ist ja auch fast unschlagbar im Preis/Leistungsverhältnis, vor allem bei d e n Rabattaktionen. Aber wenn´s wirklich auf die Größe ankommt .....


    Viele Grüße aus Hamburg
    von Eka mit ihrem isicamper
     
  12. #11 helmut_taunus, 20. August 2007
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.337
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    hast schon recht, wenn er sein Werkzeug zum Arbeiten nicht unterbringt, dann hilfts nicht, dann muss Groesse her.
    Vorher soll er noch schaun, ob ein kleinerer reicht. Ein bissl groesser als ein Berli waere noch der Doblo. Ich denke wir sind uns da alle einig, einschliesslich Juergen aus Bad Godesberg.
    Gruss Helmut
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo zusammen,
    am WE war eine günstige Gelegenheit, beide Modelle mal zu vergleichen. D.h. erstmal Hiace, mit dem Corsa.

    Hier dazu mal ein paar Fotos.

    Ich habe dann mal in alle Wagen reingeschaut die auf dem Parkplatz noch so waren (Berlingo, Doublo, Tourneo lang, kurz) und mein Entschluss für den Hiace ist fast sicher. Zu lange habe ich schon mit Räumerei verbracht. Zu vielist schon kaputt gegangen. Wenn ich Vorführen von dem Kamerasystemen z.B. vor staatlichen Einrichtungen mache, dann "kommt eine Campingliege im Kofferaum" nicht besonders gut an. Die Sachen die ich anbiete kosten ab 25 TE bis ca. 100 TE.
    Beim Hiace kann man einfach auf dem Boden Schlafen, oder beim HDK müssten die Kisten so angeordnet sein, das die eine Unterlage bilden. Wenn aber ein Tourneo in Groß auch mehr als 7 Liter braucht, dann sind mir die 8 die ein Hiace schluckt dann doch sympathischer, da dort alles ohne Wurschtelei reinpasst.

    Also hier die Bilder, ist ja quasie auch ein Hochdachkombi. Übrigens gibt es den auch noch 50 cm kürzer.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Jürgen,

    das Modell ist ein Combi 8-Sitzer Bj ´07, den wirst Du wohl nicht für 12 T€ bekommen.
    Aber der Reihe nach.
    Ich fahre seit 10 Jahren den Hiace, zuerst einen 2,4l Diesel als Combi Kurz und seit 2003 den D4d als 8-Sitzer GL kurz.

    Von der langen Version möchte ich Dir abraten, den kurzen bekommst Du noch in jeden Norm Parkplatz und in alle Parkhäuser über 2 Meter höhe.

    Noch ein paar Bilder vom Japaner.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Hast Du noch Fragen? ;-)

    Grüssle
    Manni
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hiace kontra Combo etc.

    Hallo Manni,

    was zahlst Du an Steuern ? Ich habe das gestern mal nach der neuen Reform :evil: :evil: :mrgreen: :confused: :zwinkernani: kalkulieren lassen. Also mit Russfilter kommt der bei 230 gCo/pro km auf 1200E.
    URGH! Russfilter ist klar nicht drin. gibt es so einen ?

    Der auf dem Bild abgelichtete ist klar für 12TE nicht zu bekommen. Aber bei Mobile.de findest Du die schon ab 8TE mit Klima usw bei ca. 100 Tkm.

    Ich habe das gestern mal so überschlagen.

    Combo CNG auf 100 km ca. 5 Euro Energiekosten
    Hiace ca 10 Euro.

    Macht bei ca. 12 Jahren und 300tkm 15 TE Energiekosten mehr aus, sowie ca. 12000 Euro mehr Steuern.

    D.h. wenn man den Hiace geschenkt bekäme und für den Combo 18000 Euro zahlen müsste würde man immer mit dem Oppel noch 10 TE sparen, uach wenn beide dann nachher platt sind, bzw. nichts mehr wert.

    Oder bin ich da jetzt total schief gewickelt ?
    im Kurzen Hiace kann man leider hinten nicht schlafen, dann müsste ich eh immer rumräumen und er käme als C-bus mit Family nicht mehr in Frage.

    Wie siehts mit Reparaturen aus ? Dürfte doch eigentlich nicht viel kaputt gehen, oder? Rost ?

    Grüße Jürgen
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das mit dem Unterhalt ist ein zweiseitiges Schwert.
    Die aktuelle KFZ Steuerberechnung müsste ich raussuchen, ich glaub das waren so um die 400,- €. Russfilter gibts keinen und wirds auf absehbare Zeit auch keinen geben, da Transporter keine Steuervergünstigung beim Einbau bekommen. Da es sich um ein "Nutzfahrzeug" handelt sind manche Verschleißteile, speziell die Reifen auch ein wenig treuerer, einfach wegen der hohen Nutzlast und dem hohen Geschwindikeitsindex.
    Meiner hat noch einen TTE Chip drin und ich fahre Ihm mit 10 L, meine Frau braucht 8-8.5 L. Ich möchte mal behaupten wenn Du einen Combo CNG Vollgas über die BAB prügelst kostet der auch mehr als 5 €

    Der Hiace ist sehr solide Verarbeitet. Rost ist überhabt kein Thema. Selbst einfache Steckverbindungen der Elektrik funktionieren nach 10 Jahren wie am ersten Tag. Die Ersatzteil preise sind fair, z.B. Satz Bremsbeläge 90.- €. Inspektionskosten ca. 350,- € alle 30 TKm.
    Der einzige wirkliche Defekt in den letzten 10 Jahren hatte ich letztes Jahr als das Lager am Differenzial kaputt ging, das Chiptunig war schuld. Da es aber ein Toyota Chip war wurde ein verstärktes Neuteil eingebaut incl. Arbeitslohn auf Garantie.

    Schon mal über einen Firmenwagen nachgedacht :zwinkernani:

    Grüssle
    Manni
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Toyota Hiace als Firmenwagen

    Hallo Manni !

    Vielen Dank für Deine ausführlichen Infos. Klar, irgendwie soll der als Firmenwagen laufen. Ich habe mich in div. Foren auch hier mal so erkundigt und da ich selbstständig bin, muss die Karre fahren. Würde mir ein Termin durch die Lappen gehen, könnte es sein das dadurch ein "Schaden von 1000 - 5000" Euro entsteht. Ich will nicht dick auftragen, sondern einfach nur mal so erzählen worum es geht.
    Der alte Corsa B lief bislang immer, ich bin daher gewöhnt morgens den Schlüssel herum zu drehen und loszufahren. Das sollte auch so bleiben.

    Kennst Du eine Webseite wo man sich über die Steuern schlau machen kann. Werden die Transporter generell immer anders besteuert als PKW ?

    Gibts ne Webseite wo man die wirklichen Kosten von einem Auto kalkulieren kann ? (Versicherung, Verbrauch, Wertminderung... etc.)

    Zur Zeit ist bei mir ein gebr. Hiace in Kurz wieder vorne, einfach weil ich mir es nicht leisten kann und will im Jahr 10 Werkstatttermine wahrnehmen zu müssen.

    Danke und viele Grüße Jürgen
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    @Jürgenausgodesberg!

    Tojotas sind langlebig. Aber 500.00Km ohne "teure" Reparatur schaffen sie nie!

    Gruß, gD
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Gelber Diesel,
    nunja, mein Gashändler, der mir keine Autos verkaufen will hat davon eben 4 Stück und kann bei allen das Gleiche berichten. Kaum Reparaturen an den Hiacen, mal Auspuff und Bremsen aber sonst eben eigentlich nichts.Die dann mit 450Tkm nach Polen an Freunde vertickert, machen dort jetzt 650Tkm und laufen immer noch.

    Sind im Grunde auch wie ein LKW aufgebaut und die halten auch sehr lange. Ich habe mich da schon unter einige drunter gelegt und das ist echt Hammersolide gemacht. In Norwegen gibt es keine Gerbauchten da die alle nach Afrika gehen. Hiace ist in Norwegen der meistverkaufte Toyota.
    Wenn Du willst kann ich Dir mal ein Bild zeigen wie KFzs in Asien benutzt werden, ich glaube da würde manch ein neues Modell aus EU keinen Tag überleben.

    Beim Gasfritzen werden die aber auch morgens an und abends aus gemacht. Der hat wie gesagt auch immer gut geladen, die Komurken brauchen dann 13 L, da man davon ausgehen kann das die Fahren die soweit möglich treten.

    Haben jetzt aber mangels alternative auf Sprinter mit LPG umgestellt, da bei Gashändlern wahrscheinlich auch immer was undicht ist ;-) und daher beim Abfüllen schon mal was weg geht, so wirds dann noch was günstiger.

    Die Sprinter sind aber insoweit problematisch das die ohne Ende rosten und sich die Aussenwände beim Verzurren der Gas-Flaschen verbiegen.

    Der nächste soll von VW kommen mit Luftfederung die er dann pimpen kann ;-) .

    Viele Grüße Jürgen
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Combonator

    Combonator Mitglied

    Dabei seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Jürgen,
    wo ich deine Anforderungen so gelesen habe, ist mir eigentlich bloß eine Fahrzeuggruppe eingefallen - Fiat Scudo, Citroen Jumpy... die Teile sind größer als Hochdachkombis aber kleiner als der Hiace. Sie sind sehr robust und Fiat bietet auch eine Ausstattung für Familie etc an. Ich denke den solltest du mal in betracht ziehen, vorallem weil die Fiat Diesel auch sehr langlebig sind. Und schnell auf der Autobahn bist du auch (man stellt nicht so eine Schrankwand in den Wind wie beim Hiace)...8,5 liter auf der Autobahn bei Toyota kann ich mir bei 120 km/h vorstellen, aber nicht bei Vollgas...
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    @Jürgenausgodesberg!

    Keine Frage, Toyotas sind langlebig.

    Erfahrung1: In meiner Nachbarschaft läuft ein 17 jahre alter Camry. Ohne Probleme.
    Erfahrung2: Eine Bekannte hat sich 1990 einen ´85er Starlet zugelegt. Etwa 1995 ist sie d´raufgekommen, dass man hin und wieder doch das Öl wechseln sollte..... bzw. die Bremsbeläge. *lach*. Gut, sie ist nicht viel gefahren.
    1998 wechselte der nunmehr recht ausgelutschte Starlet für 300 Euro den Besitzer. Und hat drei weitere pflegelose Jahre (+50.000km) klaglos überstanden. Rost am Vorderteil der Bodenplatte war dann sein Tod.
    --------------------------------------------------------

    Norwegen ist reich. Die ham ja Erdöl. Norweger fahren SUVs als Zweitwagen... damit sie bequem den ablandigen Drittwohnsitz erreichen.

    Gruß, gD
     
Thema:

Erfahrungen mit den HDK´s vers Bus (Toyota Hiace etc.)

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen mit den HDK´s vers Bus (Toyota Hiace etc.) - Ähnliche Themen

  1. Braucht Elvira wirklich Spezial-Mötoröl / Erfahrungen mit Fremdwerkstätten

    Braucht Elvira wirklich Spezial-Mötoröl / Erfahrungen mit Fremdwerkstätten: Hallo Zusammen, unsere Elvira (Benziner) hat nun knapp ihr viertes Lebensjahr erreicht und 38000 Km drauf. Elvira wurde bis zum Ende der...
  2. Erfahrungen gesucht - Paulchen Heckträger & Heckklappenschan

    Erfahrungen gesucht - Paulchen Heckträger & Heckklappenschan: Leider bin ich jetzt, 'Dank' des Themas 'Rost Nähe Heckklappenschanier' (viewtopic.php?f=50&t=13844) von skip als Paulchenträgerfahrer (seit Dez...
  3. Ersatz für Combo C - Infos & Erfahrungen Eurerseits

    Ersatz für Combo C - Infos & Erfahrungen Eurerseits: Hallo miteinander, ich beschäftige mich langsam mit dem Gedanken, einen Nachfolger für unseren Combo C, 1,7cdti zu suchen. Leider ist die...
  4. Zweiter Kangoo Erfahrungen und gleich mal ein paar Fragen

    Zweiter Kangoo Erfahrungen und gleich mal ein paar Fragen: Hallo zusammen, seit knapp 2 Wochen besitze ich einen (den zweiten) Renault Kangoo Rapid als Firmenwagen. Motor ist der dCI 90, Sonderausstattung...
  5. Ausbau Alu Quadratrohre Erfahrungen??

    Ausbau Alu Quadratrohre Erfahrungen??: Hallo, hat jemand Erfahrungen mit Alu-Quadratrohre für den Ausbau eines HDK's ? Würde gerne meinen Citan damit zum Camper umbauen. Und würde gerne...