Elchtest

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Fragen und Themen" wurde erstellt von Anonymous, 26. April 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Anonymous, 26. April 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. thies

    thies Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Koorektur Kangoo-Link: http://www.spiegel.de/video/video-36381.html

    Ergänzung:

    http://www.heise.de/autos/artikel/Auswe ... 86120.html

    Wie auch dort in den kommentaren genannt wird, muss man sich fragen ob ein "schlechtes" Fahrwerk mit ESP zu flicken Sinn macht oder man nicht das Fahrwerk verbessern müsste.

    Wobei natürlich Physik und Kräfte und Fahrzeugdaten (höhe, Schwerpunkt, Breite, etc.) auch nicht zu vernachlässigen sind.

    Aber ich habe in meinem Qubo ESP drin. ;-) Und breitere Reifen und tiefer wird er vielleicht auch noch kommen, also wirke ich dem Effekt entgegen.
     
  4. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    10
    Zur Information: das ESP wurde schon vor einem Jahr beim Kangoo nachgebessert. Das ganze Thema war vor ca. 18 Monaten "ein Thema".
    Was soll heute der Link zu diesem alten Beitrag?
    Wolfgang
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Moin Zusammen,

    genau die wären sogar kontraproduktiv. Das ist wie bei einem Highsider beim Mopped: die Reifen bekommen nach dem ersten Rutschen wieder Grip und rutschen nicht mehr, und das hebelt dann den Moppedtreiber bzw hier den Hochdachkombi aus. Je breiter der Reifen um so früher wechselt er beim seitlichen Rutschen von Gleit- auf Haftreibung, dafür verliert er aber auch später die Haftung.
     
  6. reinhold

    reinhold Mitglied

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    und gerade eben das versagen eines nemo beim elchtest - allerdings hat der kein esp

    in dem beitrag wird erwähnt, dass der qubo (mit esp) durchkam

    http://www.n-tv.de/mediathek/videos/aut ... 41976.html

    edit:

    habg grad gesehn, dass das schon in einem anderen thread gewürdigt wird - vergesst es .... :oops:
     
  7. #6 nextdoblo, 26. April 2010
    nextdoblo

    nextdoblo Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    zum Thema "Elchtest":

    Früher benutzte auch der ADAC den VDA Ausweichtest - heute wird der "ADAC Ausweichtest" als Kriterium benutzt ?

    Weiss jemand zufällig, ob und wie die Verfahren sich unterscheiden ?


    Damals - 2002 - bestand der alte Doblo ohne ESP diesen VDA Test - Zitat A**bild "sicheres Fahrverhalten".
    Jahre später - als sich ESP besonders in dt. Fahrzeugen durchsetzte - erhielten sämtliche PKW (und erst recht HDK) ohne ESP durchweg sehr negative Bewertungen :confused:

    zum Nachlesen
    http://www.vda.de/de/verband/fachabteil ... ltest.html
     
  8. #7 Schrankwand, 26. April 2010
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Mein Kommentar: :lol: Einfach lachhaft! So´n langer eisgrauer Bart!!!
     
  9. th.s

    th.s Mitglied

    Dabei seit:
    18. Dezember 2005
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    0
    Wer sich durch diese Pseudo "Tests" des ADAC verückt machen lässt, bleibt am besten Zuhause und zieht sich die Bettdecke über den Kopf.

    Gruß

    Thomas
     
  10. #9 Anonymous, 26. April 2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Meinen Kommentar zu diesem Thema habe ich *hier* zu dem gleichen Thema "verzapft", und da stehe ich 100 % zu !

    Tests dieser Art testen das Auto an der absoluten Grenze der Fahrphysik, die erreicht ein Normalfahrer bis auf ganz wenige Ausnahmen nie oder sie überschreiten sie bei weitem. Ich lehne mich aus dem Fenster und behaupte, dass es bei 99,9% aller Fahrer, die in eine solche Situation kommen wie im Elchtest simuliert, unweigerlich zum Crash kommt. Ob mit oder ohne ESP.
     
  11. cte317

    cte317 Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Gedankenspile:

    Auch Crash Tests sind keine Aussage.

    99,9% aller Fahrer kommen auch nie in so eine Situation. ;-)

    Wie soll man Autos vergleichbar testen, wenn nicht in Grenzsituationen? Standardsituationen halten eh alle aus.

    Da gibt es doch auch so einen Slalom test: wer fährt schon Slalom? Aber es gibt eine Aussage, wie sich das Auto beim raschen Ausweichen verhält.

    Daraus eine Hysterie a la Auto-B*** zu produzieren, ist verwerflich.

    lg

    christoph
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Weil das Praxisfremd ist !!

    Einen Crash mit 50...60 auf ein stehendes Objekt kann "jedem von uns passieren" aber die notwendigen Lenkbewegung für den Elchtest haben eben "99,99%" von uns gar nicht drauf!!!

    von daher ist es wirklich schxxxegal, da "wir" eh "alle" mit 90 km/h in den "Elch" rauschen würden....

    d.h dadurch dass wir uns das gefuchtel mit dem Lenkrad sparen und lieber die bremse treten dann vielleicht "nur noch" mit 70 km/h :zwinkernani:
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Moin !
    was mich nur wundert , ist das der Elchtest mit 80 Sachen gemacht worden ist .
    Sonst wird der doch mit 60 Km/h gemacht , oder ? ...

    c-you ! :wink:
     
  14. th.s

    th.s Mitglied

    Dabei seit:
    18. Dezember 2005
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    0
    Meine Meinung zur obigen Frage:

    Der ADAC braucht halt mal wieder eine spektakuläre Meldung.

    Gruß

    Thomas
     
  15. rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    na ich sagte ja schon - jeden test kann man durch passendes wählen der parameter so hinbiegen, daß das gewünschte ergebnis herauskommt.
     
  16. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. cte317

    cte317 Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Zum Thema testen im Grenzbereich:

    Testen im grenzbereich ist m.E. ok. , weil es prinzipiell etwas über die Spurtreue/Kippfreudigkeit/wasauchimmer aussagt. Es ist ok, solange die Geschwindigkeit hochzuschrauben, bis ein Auto beim Elchtest kippt.

    Es sollte dann aber z.B. auch heissen: "Lieferwagen kippt erst bei 20 km/h mehr als die A-Klasse vor 10 Jahren".

    Messungen sind immer nur eine Stichprobe für einen bestimmten Fall und geben eine grobe Aussage über Fahrzeugeigenschaften (zB. "Opel Combo ist anfälliger gegen Seitenwind als Ferrari!"), aus denen man seine Schlüsse ziehen kann (und vielleicht den Fahrstil anpasst).

    Nicht die Messung ist falsch, sondern der billige Journalismus rundherum.

    lg

    christoph
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da mittlerweile mehrere Threads zu diesem Thema existieren, füge ich zwei Threads zusammen und schließe diesen hier.

    Weitere Antworten sind hier nicht mehr möglich, aber in diesem hier:

    *Klick*
     
Thema:

Elchtest

Die Seite wird geladen...

Elchtest - Ähnliche Themen

  1. Elchtest: Software-Update für Kangoo G2 ist da!

    Elchtest: Software-Update für Kangoo G2 ist da!: Der ADAC vermeldet in seiner aktuellen August-Ausgabe der Motorwelt auf Seite 8 sowie im Internet unter dem Titel "Kangoo: Kippgefahr gebannt"(<=...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.