Einparkhilfe piepst ständig

Dieses Thema im Forum "Ford Tourneo/Transit Connect" wurde erstellt von Anonymous, 26. Mai 2009.

  1. #1 Anonymous, 26. Mai 2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Guten Abend zusammen!

    Seit einigen Tagen piepst der Warnton der Einparkhilfe permanent, wenn ich den Rückwärtsgang einlege; ziemlich nervig :mhm: !
    Kann ich irgendwas selbst tun, um das zu beheben (die Sensoren abgewischt hab ich schon, hat aber nix genützt), oder muss ich die Werkstatt aufsuchen?
    Schonmal vielen Dank im Voraus und schönen Abend noch

    rkissau
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fordmaster, 27. Mai 2009
    Fordmaster

    Fordmaster Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Ist die Einparkhilfe ab Werk eingebaut oder nachträglich verbaut worden?

    Hast du eine Anhängekupplung, ab Werk oder nachträglich angebaut?

    Welches Modell und Baujahr hast du?

    Ohne Angaben fällt es schwer dir zu helfen.
     
  4. #3 Anonymous, 27. Mai 2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hatte gedacht, das wäre bei allen gleich, sorry!
    Die Einparkhilfe scheint werksmäßig eingebaut zu sein, bei der AHK weiss ich's nicht. Es ist ein Tourneo Connect, lang und hoch, BJ 2005, Benziner.
    Und die Einparkhilfe piept immer noch ständig!
     
  5. #4 Fordmaster, 28. Mai 2009
    Fordmaster

    Fordmaster Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Tja, jetzt ist es fraglich was da los ist. Hast du die letzten Tage am Fzg. etwas verändert? Ab Werk kannst du AHV und Parkpilot nicht gemeinsam bestellen, irgendwas muß nachträglich verbaut worden sein. Kann es vielleicht sein, das du bei der AHV eventuell seit kurzem einen Adapterstecker montiert hast oder hattest? Durch angesteckten Adapterstecker wäre es möglich, das er ein Fehlsignal an den Parkpilot schickt. Oder vielleicht hast du auf dem Kugelkopf der AHV eine neue oder andere Abdeckung zum Schutz des Kugelkopfes montiert, welcher zu groß ist und die Parksensoren irritiert. Oder die Parksensoren gehören neu ausgerichtet, vielleicht erkennt einer der Sensoren den Kugelkopf der AHV als Hinderniss. Oder ein Sensor vom Parkpilot ist def.
    Wenn ich die Fahrgestellnummer hätte könnte ich nachsehen wie das Fzg. mit welcher Ausstattung das Werk verlassen hat.
    Bei Werkseitig verbauter Einparkhilfe ist in der Mittelkonsole Nähe Handbremshebel ein Schalter eingebaut, auf der Stoßstange sind 4 Sensoren und der Piepton ertönt aus Nähe Lichtschalter.
    Schalter und Funktionsanzeige:
    Durch Drücken des Schalters beim Rückwärtsfahren wird die Einparkhilfe deaktiviert.
    Die Funktionsanzeige der Rückfahrhilfe ist die Leuchtdiode im Schalter Einparkhilfe. Die Leuchtdiode wird vom Steuergerät angesteuert.
    Die Leuchdiode leuchtet:
    1.bei der Systemprüfung nach Einschalten der Zündung für ca. drei Sekunden,
    2.ständig, wenn ein Fehler bei der Systemprüfung bei den Ultraschallsensoren oder am Lautsprecher gefunden wurde,
    3.wenn die Einparkhilfe abgeschaltet wurde.
    Fahrzeuge, gebaut ab 08/2006 sind nicht mit einem Deaktivierungsschalter - Einparkhilfe ausgestattet.

    Fehlercodes der Einparkhilfe kann der Freundliche auslesen.
     
  6. #5 Anonymous, 28. Mai 2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo!
    Ich hab den Wagen im letzten DEzember gebraucht gekauft und seitdem nichts verändert.
    Die Fahrgestellnummer lautet WFOJXXTTPJ5R29569.
    Einen Schalter in der Nähe der Handbremse hab ich nicht gefunden.
    Schon Mal vielen Dank und schönen Abend noch.
    Gruß,
    Roland
     
  7. #6 Fordmaster, 29. Mai 2009
    Fordmaster

    Fordmaster Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Also nach der Fgst-Nr nach hat dein Fzg. die Einparkhilfe ab Werk. Die AHV wurde nachgerüstet. Zur genaueren Diagnose kann dir der Freundliche den Fehlerspeicher abfragen, falls die anderen Prüfpunkte die ich dir vorhin angemerkt habe nichts bringen. Einen schnellen Prüfpunkt gibt es noch: Wenn es die Möglichkeit gibt, schraube von der AHV den Kugelkopfhals ab - solte das Piepsen aus sein, stört der Kugelhals einen Sensor im Erfassungsbereich. Eine anderer Prüfpunkt wäre, stelle dich mit dem Fzg.-Hinterteil etwas erhöht auf einen Randstein, damit der Bodenhöhenkontakt grösser wird - vielleicht erfasst ein Sensor die Fahrbahn und gehört nur ausgerichtet. Falls dies nichts bringt könnte ein Sensor defekt sein.

    lg
    Fordmaster
     
  8. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Anonymous, 30. Mai 2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke für die Tips!
    Ich werde berihten, woran es gelegen hat.
    Schöne Pfingsten!
    LG,
    Roland
     
  10. #8 Anonymous, 1. Juni 2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Wunderwelt der Technik! Das Piepsen ist weg, obwohl ich NICHTS gemacht habe! Ist mir auch ganz recht.
     
Thema:

Einparkhilfe piepst ständig

Die Seite wird geladen...

Einparkhilfe piepst ständig - Ähnliche Themen

  1. Rückwärtige Einparkhilfe

    Rückwärtige Einparkhilfe: Nachdem ich über Pfingsten die Evalia das erste Mal vollpackte passierte das Malheur: kaum Sicht nach hinten und Display der Rückfahrkamera durch...
  2. Mein Blinkerhebel piepst

    Mein Blinkerhebel piepst: Jetzt fahre ich seit 5 Monaten den Tourneo Connect und heute ist mir folgendes aufgefallen. Zündung war aus, bin an den Blinkerhebel gekommen und...